• Hallo,

    seit ca. 5 Jahren nutze ich Taflotan zur Senkung des AID. Meine Werte lagen stets bei 12 - 15.


    Die letzten drei Messungen ergaben einen Wert von 19 - 20.


    Also fing ich an, mich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen.


    Unter anderem konnte ich lesen, daß die Wirkung der Tropfen besser ist, wenn die Temperatur nahe "handwarm" liegt.


    Das wurde so begründet, daß sich die Zellen des Auges zusammen ziehen, wenn ein kalter Tropfen dort auftrifft.


    Somit würde der Tropfen Taflotan vom Auge nicht (optimal) aufgenommen.


    Vor dem Taflotan hatte ich für 3 Monate ein anderes Medikament, ohne Konservierungsstoffe.


    Mir wurde gesagt, daß ich es im Kühlschrank lagern sollte... das hatte ich dann bei dem Taflotan so beibehalten.


    Kann es sein, daß meine Tropfen ihre Wirkung nicht richtig entfalten konnten, bzw. vom Auge nicht richtig aufgenommen wurden, da sie zu kühl gelagert wurden?


    Bye


    Daniel

  • Hallo Daniel,


    sag mal, ich glaube, Du solltest den PC jetzt ausschalten und einen schönen Spaziergang machen.


    Aber las die Taflotan bei 2 - 7 Grad im Kühlschrank - da müssen sie gelagert werden, sonst kannst Du sie vergessen.


    Kann es sein, daß meine Tropfen ihre Wirkung nicht richtig entfalten konnten, bzw. vom Auge nicht richtig aufgenommen wurden, da sie zu kühl gelagert wurden?

    falls Du sie nicht eingefroren hast, ist das kompletter nonsense, was Du da schreibst!




    Gruß


    Chanceline


    PS: Nochmal die Rückfrage: Du tropfst doch Taflotan sine in Einmaldosen, also unkonserviert oder???

  • Hallo Daniel,


    ach so, Du tropft Taflotan in der konservierten Form.

    Die müssen, soweit ich weiß, nicht zwingend gekühlt werden. Aber sieh vorsichtshalber bitte im Beipackzettel nach!


    Viele user hier kühlen aber ihre Tropfen, auch wenn das nicht erforderlich ist. Schlicht weil man dann besser merkt, ob der Tropfen tatsächlich im Auge gelandet ist.


    Das gekühlte Tropfen schlechter wirken sollen, habe ich noch nirgends gelesen, wo hast Du denn die Info her?


    Und: warum tropft Du denn überhaupt Tropfen mit Konservierung? Grade da Du die Sorge hast, dass das den Augen langfristig schaden könnte.


    Wie Du ja sicher weißt, gibt es auch Taflotan sine - also unkonserviert in Einzeldosen.


    Gruß


    Chanceline

  • Hallo,

    es ist so, daß ich im Sommer oft in der Natur zelte, ohne Strom und somit ohne Kühlung.

    Dann sind Tropfen mit Konservierung einfach besser.


    Doch mit Rücksicht auf die Augen werde ich möglicherweise umsteigen auf Tropfen ohne Konservierung.


    Damit habe ich dann das Problem der Aufbewahrung der Tropfen in freier Natur.


    Theoretische Lösung wäre dann, in der Zeit gar nicht zu tropfen.


    Wäre das besser, als Tropfen mit Konservierung zu nutzen?

  • Hallo Daniel,


    nicht tropfen, und sei es auch nur für einen Tag, ist auf keinen Fall eine Option!


    Wie man mit kühlpflichtigen Tropfen ohne Kühlschrank, z.B. auf Reisen, klar kommt, wurde hier schon oft besprochen. Das kannst Du mal über die Suchfunktion nachlesen!


    Die meisten kühlpflichtigen Tropfen können nach Anbruch des Folienbeutels mit den EDOs eine bestimmte Zeit bei Raumtemperatur gelagert werden. D.h. so bis max. 24 Grad.


    Bei Taflotan sine z.B. geht das bis zu 28 Tagen. Im Einzelfall bitte den Beipackzettel befragen!


    Damit man das ohne Kühlmöglichkeit auch im Sommer sicher hin bekommt, gibt es spezielle kleine Kühltaschen die man vor der Nutzung einfach in Wasser legt.


    Das funktioniert auch beim Zelten - Wasser gibt es irgendwo immer.


    Unkonservierte, kühlpflichtige Tropfen mögen zwar aufwändiger im handling sein, aber sie sind auf jeden Fall angenehmer für die Augen.


    Gruß


    Chanceline

  • bei der Hitze im Sommer musst du dich mit Kühlung befassen, konserviert oder unkonserviert.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Daniel!


    Theoretische Lösung wäre dann, in der Zeit gar nicht zu tropfen.


    Wäre das besser, als Tropfen mit Konservierung zu nutzen?

    Wie schon erwähnt, ist diese Lösung wohl die schlechteste überhaupt und ist keine Alternative!


    Kann es sein, daß meine Tropfen ihre Wirkung nicht richtig entfalten konnten, bzw. vom Auge nicht richtig aufgenommen wurden, da sie zu kühl gelagert wurden?

    Ich schließe mich Chanceline da absolut an.


    So lange Du die AT nicht einfrierst und sie dadurch möglicherweise ihre Wirkung verlieren, passiert nichts.


    Wenn Du Dein Fläschchen im Kühlschrank aufbewahrst, dann hältst Du es eh für einen Moment in der Hand vor dem Tropfvorgang. Eine Minute in der Hand halte und dabei leicht schwenken (außer Suspensionen, die müssen leicht geschüttelt werden) reicht schon aus.


    Viele Grüße

    Sabine

  • ich tropfe seit 2011 Latanoprost konserviert ohne Nebenwirkungen.


    Diese konserviert ist schlecht Diskussion ist echter Blödsinn. Es kommt immer auf den Einzelfall an. Trusopt unkonserviert wirkt bei mir gar nicht. Trusopt konserviert schon ganz gut. Die Konservierung kann auch die Wirkung verstärken.



    Ich denke, dass Daniel überhaupt erst einmal eine Therapie durchführen sollte. Dann kontrolliert man die Wirkung und geht Schritt für Schritt vor



    Daniel, es gibt keine Vorhersage darüber, was genau bei wem wie ganz genau wirkt oder nicht. Jedes Auge ist anders. Wenn jemand das raus hätte, hätte derjenige den Nobelpreis.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

    Einmal editiert, zuletzt von jenat ()

  • Hallo Daniel,

    Taflotan und Reisen ist auch für mich ein Thema seit etlichen Jahren, vor allem, da ich auch öfter Fernreisen in warme Gebiete unternehme.

    Ich tropfe Taflotan unkonserviert und habe vom Hersteller folgende Auskunft erhalten.


    Aufbewahrung im Kühlschrank bei 2-8 Grad.

    Die Folienbeutel mit je 10 Einzeldosisbehältnissen müssen 28 Tage nach Öffnen des Beutels entsorgt werden, unabhängig, ob das im Kühlschrank liegt oder nicht.


    Außerhalb des Kühlschrank darf das Taflotan für 14 Tage bei maximal 25 Grad lagern.

    Die Zeiten sind kumulativ, also öfter mal einige Stunden bei Raumtemperatur können sich zu Tagen summieren.


    Wenn die Temperatur von Taflotan auch nur einmal über 25 Grad kommt, muß es entsorgt werden. Dann hat es sich zersetzt.


    Mit den oben angesprochenen Kühltaschen erreicht man 15 bis 18 Grad (das habe ich so gemessen). Die sind geeignet z. B. für den Transport im Flugzeug, aber eine längere Nutzung als 14 Tage für Taflotan erreicht man dadurch nicht.


    Wenn die Reise länger dauert, muß man die Möglichkeit haben,

    die Tropfen im Kühlschrank lagern können (im Hotel kein Problem).

    Wenn das ein bewirtschafteter Zeltplatz mit Gastronomie ist, dürfte das auch kein Problem sein.


    Bisher habe ich das immer hinbekommen, z.B. auch bei 45 Grad in den Oasen in der Wüste Namib in Nabibia, um nur mal ein Beispiel zu nennen.


    Für den Katastrophenfall (auch Kühlschränke können mal ausfallen), nehme ich

    immer noch eine andere Sorte Augentropfen mit, die nicht so temperaturempfindlich , aber für mich nicht so gut verträglich wie Taflotan sind.


    Auch dazu habe ich bei den Herstellern vorab genaue Informationen eingeholt. Die haben dazu im Vorfeld ja Testreihen durchgeführt.


    Gar nicht tropfen ist für mich keine Alternative.


    Viele Grüße - Malve

  • Ich tropft latanoprost konserviert. Im Sommer über 25 Grad geht es sofort kaputt, merkt man.


    https://shop.ultra-pharm.de/cg…10062725186124646&dlink=1

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Außerhalb des Kühlschrank darf das Taflotan für 14 Tage bei maximal 25 Grad lagern.



    Merkwürdig, die Auskunft, die ich auf telefonische Nachfrage bei Santen erhalten habe, lautet, dass Taflotan sine für 28 Tage bei Raumtemperatur (max. 25 Grad) gelagert werden könne.:schulterzuck:




    Sonst hätte ich diese Information hier nicht mitgeteilt, versteht sich!


    LG


    Chanceline

  • Habe jetzt noch mal angerufen .

    Mündliche Aussage ist 28 Tage. Vor einigen Jahren hat man mir schriftlich 14 Tage angegeben. Hatte das Schreiben abgeheftet.

    Vielleicht wurde das neu bewertet?

    Schon komisch, dass das nicht im Beipackzettel steht.

  • Die von Chanceline genannten Kühltaschen, die mit Wasser aktiviert werden, habe ich unter frio.eu gefunden. Klingt super!

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Hallo DieDa,


    den Hersteller wollte ich nicht nennen....;o) es wurde hier aber schon öfter drüber diskutiert!


    Die sind auch wirklich sehr praktisch - um den "Raumtemperaturbereich" unter 25 Grad zu halten.


    Kühlschranktemperatur schafft man damit nicht!


    Aber dafür braucht man nur Wasser für die Aktivierung.


    Gruß


    Chanceline

  • Hallo!

    Im Beipackzettel von Taflotan sine steht mit Stand 9/2017 unter Punkt 6.3 und 6.4 folgendes:


    6.3 Dauer der Haltbarkeit
    3 Jahre
    Nach erstmaligem Öffnen eines Folienbeutels: 28 Tage.


    6.4 Besondere Vorsichtsmaßnahmen
    für die Aufbewahrung
    Im Kühlschrank lagern (2 °C – 8 °C).
    Nach dem Öffnen des Folienbeutels:
    • Bewahren Sie die Einzeldosisbehältnisse
    im Originalfolienbeutel auf
    • Nicht über 25 °C lagern
    • Verwerfen Sie sofort nach der Anwendung das geöffnete Einzeldosisbehältnis
    mit der verbliebenen Restmenge.

  • Hallo Sabine,


    im Beipackzettel "mogelt" sich Santen im Grunde um eine klare Aussage bezüglich der Haltbarkeit ohne Kühlung (also bei Raumtemperatur bis 25 Grad) herum.


    Das lässt sich nämlich nur indirekt erschließen aus den Angaben zur Verwendbarkeit der Einzeldosen nach Öffnen des Folienbeutel (=28 Tage) und der Aussage, dass die geöffneten Folienbeutel nicht über 25 °C gelagert werden dürfen (von Kühlschrank steht da nichts mehr!).




    LG


    Chanceline

  • Hallo Chanceline!

    Da wird unterschieden zwischen der Aufbewahrung im geschlossenen Beutel und im geöffneten Beutel.


    Ich verstehe das so:

    6.3 Dauer der Haltbarkeit
    3 Jahre
    Nach erstmaligem Öffnen eines Folienbeutels: 28 Tage.

    Die AT sind nach Herstellung 3 Jahre haltbar, wenn der Folienbeutel nicht geöffnet wird. Dazu ist eine Lagerung bei 2-8°C notwendig.

    Nach dem Öffnen eines Beutels liegt die Haltbarkeit bei 28 Tagen des geöffneten Beutels.

    Der Satz "Nach dem Öffnen des Folienbeutels:" beschreibt für mich die Aufbewahrung innerhalb dieser 28 Tage und der Umgang mit den geöffneten EDOs.



    im Beipackzettel "mogelt" sich Santen im Grunde um eine klare Aussage bezüglich der Haltbarkeit ohne Kühlung (also bei Raumtemperatur bis 25 Grad) herum.

    Klar, das wäre besser und übersichtlicher (da bin ich total bei Dir!), wenn das klipp und klar im gesamten beschrieben wäre.

    Aber ich glaube, dass das überall so oder so ähnlich beschrieben ist.


    Liebe Grüße

    Sabine