Hallo aus Österreich

  • Hallo alle zusammen!


    Ich bin Lily, 22 Jahre alt, und mir wurde vor zwei Jahren ein Glaukom diagnostiziert (21 und 20 mmHg). Seitdem tropfe ich einmal täglich die damals verschriebenen Xalatan Augentropfen.



    Etwa eineinhalb Monate nach der Diagnose hat der behandelnde AA eine sogenannte SLT (selektive Laser-Trabekuloplastik) durchgeführt, ohne mich richtig darüber aufzuklären. Die einzige Information, die ich dazu bekommen habe war ein A4-Blatt, welches die Vorteile dieser Behandlung auflistete.



    Kurz darauf bin ich umgezogen und habe dementsprechend Augenarzt gewechselt. Der neue hat zwar kurz hinterfragt, warum mein ehemaliger AA bei meinen Werten schon Augentropfen verschrieben hat, mir aber im Endeffekt dieselben Augentropfen weiter verschrieben. Das könnte an meinen OCT-Ergebnissen liegen, allerdings wurde mir vom damaligen AA versichert, dass das alles "nicht so schlimm sei," und ich, "sicher niemals erblinden würde".



    Ich habe im letzten Jahr 2 OCTs machen lassen, allerdings weiß ich nicht, welche Werte Aussagekraft haben, bzw. welche ich vergleichen kann. Die durchschnittliche RNFL-Dicke war bei den beiden OCTs mit 79 -> 78 relativ gleichbleibend (ich weiß allerdings noch nicht, was der Unterschied zwischen OD und OS Wert ist, hier werde ich noch etwas nachlesen).



    Ich muss gestehen, dass ich mich bis jetzt nie wirklich mit dem Thema auseinander gesetzt habe und auch nichts hinterfragt habe.. Nachdem ich dieses Forum heute gefunden und kurz durchstöbert habe, sind bei mir Fragen aufgekommen..



    Ich bin kurzsichtig (rechts -2.25, links -3.50) und trage seit mindestens 10 Jahren weiche Tageslisten (Dailies Total 1). Ich tropfe immer Abends, nachdem ich meine Kontaktlinsen entfernt habe. Am Wochenende trage ich Brille.

    Ich habe jedoch gelesen, dass man bei der Anwendung von konservieren Augentropfen auf das Kontaktlinsentragen verzichten sollte. Nun bin ich verwirrt, ob ich Xalatan weiter verwenden sollte..



    In zwei Wochen steht mein nächster AA-Besuch an und ich möchte mich bis dahin noch mehr über dieses Thema informieren, damit ich dann sinnvolle Fragen stellen kann.

  • Hallo Lily.


    Herzlich willkommen hier bei uns.


    Bei einem Druck von 20/21, der ja noch, wenn auch im oberen, Normbereich liegt, direkt anzufangen, zu tropfen, ist ungewöhnlich und kann eigentlich nur bedeuten, dass deine Sehnerven schon damals nicht komplett gesund ausgesehen haben.


    Hat man dir denn dazu damals gar nichts gesagt?

    Und wie hat sich dein Druck denn nach der SLT entwickelt?

    Musstest du trotzdem weiter tropfen?


    Wie kommt es, dass du jetzt anfängst, deine Krankheit genauer zu hinterfragen?


    Ich weiß, viele Fragen, aber deine Informationen sind relativ karg bisher.


    Ich hoffe, du kannst dich hier wohl fühlen.


    Viele Grüße, Tanja

  • Hallo Tanja!


    Danke für das nette Willkommen!


    Mir wurde damals beim OCT gesagt, dass meine Sehnerven sehr "dünn" sind. Mehr weiß ich dazu auch nicht. Am Zettel, den ich damals bekommen habe, ist einiges rot und gelb statt grün..

    Aber das befassen mit meinem OCT steht noch auf meiner To-do Liste!



    Hat man mir garnichts gesagt?


    Vorab muss ich sagen, dass meine Diagnose nicht unter den besten Umständen gestellt wurde. Nachdem mein Druck so hoch war, hieß es vom AA nämlich nur: "Das ist wahrscheinlich ein grüner Star, Infofolder hab ich gerade nicht da, googlen Sie.", und wurde nach Hause geschickt. Damals wusste ich noch nicht, was grüner Star überhaupt ist. Auf Fragen wurde nicht eingegangen.


    Es gab noch ein paar weitere Vorfälle mir diesem einen AA, auf die ich hier im Forum nicht näher eingehen möchte.


    Jedenfalls habe ich seit meiner Diagnose keine Fragen mehr stellen wollen und mir gedacht, dass der Arzt schon wissen wird was er tut. So musste ich mich nicht weiter min dem Thema befassen; das war einfacher..


    Folglich habe ich dann auch der SLT zugestimmt, ohne großartig Fragen zu Stellen. Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass ich meine Augentropfen nachher nicht absetzen durfte. So konnte man ja nicht sehen, ob die SLT etwas gebracht hat, oder?


    Mein Augendruck war durch die Augentropfen nämlich schon im mittleren Normalbereich. Das war er auch nach der SLT noch. Die Augentropfen nehme ich bis heute ohne Unterbrechung.



    Zwei Faktoren haben mich zum Schreiben hier im Forum bewegt.


    1. Ich habe Xalatan nie für ein starkes Medikament gehalten, weil es ja "nur" Augentropfen sind. Seit ich weiß, dass man es nicht während Schwangerschaft und Stillen anwenden darf, ist mir dieses Medikament nicht mehr so geheuer. In entfernter Zukunft habe ich nämlich definitiv einen Kinderwunsch, dafür muss ich dann eine Lösung finden.


    2. Auf dieses Forum bin ich schlussendlich gestoßen, weil ich gelesen habe, dass CBD den Augendruck erhöhen kann und ich mich informieren wollte, ob es dazu echte Erfahrungswerte von Glaukompatienten gibt.



    Ich hoffe, du kannst etwas mit meiner Antwort anfangen.


    Ganz liebe Grüße, Lily

  • Willkommen hier, Lily!


    Ist dein neuer Augenarzt auch so wenig auskunftsfreudig? Es sind deine Augen, und du musst erfahren, wie ihr Zustand ist und warum was mit ihnen geschieht!


    Wegen der Kontaktlinsen musst du dir keine Sorgen machen. Du setzt sie ja nicht direkt nach dem Tropfen ein, sondern erst wieder am nächsten Tag. Wenn du doch ausnahmsweise mal nach dem Tropfen Kontaktlinsen einsetzen wolltest, dann musst du allermindestens eine Viertelstunde warten.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Hallo Lily,


    die Aussage, dass deine "Sehnerven dünn" seien, lässt eventuell schon darauf schließen, dass ein Glaukom vorliegen könnte.

    Auch, dass im OCT wohl schon rote Segmente vorhanden sind.


    Aber: das rote bedeutet erstmal nur, dass sich bei dir die Befunde von den 218 Referenzaugen, die die Normdatenbank bilden, unterscheiden.

    Und: die Exkavation des Sehnervenkopfes in Verbindung mit der "Ausdünnung" der Nervenfaserschicht muss auch immer im Gesamtkontext, z.B. der Papillengröße etc gesehen werden.


    Da liegen halt wegen deines stoffeligen Augenarztes zu wenige Informationen vor.


    Gab es denn ein Fortschreiten deiner Sehnervenveränderung oder blieb zumindest in den letzten beiden Jahren alles stabil?


    Für deinen nächsten Augenarztbesuch solltest du dir unbedingt alle deine Fragen notieren und diese auch stellen.


    Dass du quasi überrumpelt wurdest, eine SLT zu machen und diese dann ja wohl überhaupt keinen Erfolg hatte, macht mich echt ratlos.

    Dein Augenarzt muss ja echt verdammt wenig gesprochen haben :denk:

  • Hallo,


    OD bzw. OS bedeutet m.W. rechts bzw. links -.


    LG - Senator

    Jepp :thumbup:,... OD= Okulus dexter (Auge rechts), OS= Okulus sinister (Auge links)