Glaukom OP - Genehmigung durch Krankenkasse

  • Hallo liebe Alle,


    demnächst werde ich ja bei meiner Vorstellung in der Augenklinik eine OP Vorschlag bekommen.

    Wie läuft das dann weiter ? Muss mein Hausaugensrzt eine Genehmigung bei der Kasse dafür beantragen ?
    und wenn ja, wie lange dauert das dann ?


    Bisher war ich als Selbstzahler bei dem, auch weil er anfangs mit den konservierungsfreien Tropfen rumgemacht hat. Aber die OP soll natürlich meine Kasse jetzt zahlen, das wäre bestimmt zu teuer für mich.


    wie mach ich das denn jetzt ?

    liebe Grüße

    Jürgen

  • Hallo Jürgen,

    bei mir lief das (mh plus) komplett einfach. Regionaler Augenarzt hat zur Uni Würzburg überwiesen mit der Diagnose "Drucksenkende OP" Eben eine - welche kann er ja der Uni nicht vorschreiben. Überweisung vom regionalen Augenarzt ist das A und O. Der Operateur ist dann der Facharzt, der entscheiden darf, was notwendig ist - und somit auch von der Kasse zu tragen ist.


    In der Uni untersucht, von den Ärzten die Vorschläge bekommen, drin geblieben und von dort aus wurde alles mit der Krankenkasse geregelt. Bei keinem meiner Eingriffe gab es Nachfragen oder Diskussionen.


    Lediglich was die Fahrtkosten zur Uni betrifft, da hatte ich doch einiges an Kämpfen auszufechten - aber um das Thema ging es Dir ja nicht.


    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Bei meinen 4 Operationen (beids. TE, VE, Katarakt, Gliose) habe ich schon in den Jahren 2011-13 keine vorgeschaltete Beantragung durchführen müssen (Gesetzl. Versicherung).


    Es genügte jeweils die Überweisung durch den Haus-AA und der eindeutige UNI-Klinikbefund zur Durchführunng. Das pro cedere mit der Kasse lief dabei automatisch durch die Klinik. Wie das bei andersartigen Kliniken oder priv. Patienten läuft, weiß ich nicht.


    Gruß!


    Senator

  • Hallo Jürgen,


    ich musste die Einweisung mit Befürwortung des KH vorab an die Krankenkasse schicken und dann die Bestätigung zur Aufnahme mitbringen.


    Gruß

    Marcela

  • Hallo Bogus!

    Bisher war ich als Selbstzahler bei dem, auch weil er anfangs mit den konservierungsfreien Tropfen rumgemacht hat. Aber die OP soll natürlich meine Kasse jetzt zahlen, das wäre bestimmt zu teuer für mich.


    wie mach ich das denn jetzt ?

    Du warst bisher als Selbstzahler in der Klinik. Das habe ich richtig verstanden, ja?


    Wenn Du nun als Kassenpatient operiert werden möchtest, dann benötigst Du eine Überweisung, bzw. Krankenhaus-Einweisung von Deinem Haus-AA.

    Vorab solltest Du das auch in der Klinik klären, denn wenn die Dich als Selbstzahler dort eingeplant haben, bist Du auf einer anderen Station vorgemerkt und sicher auch für die Chefarztbehandlung. Nicht, dass das Irritationen und Verwirrungen gibt und Du hinterher mit einer dicken Rechnung dastehst.


    Besser vorher offen ansprechen!



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,

    beim Augenarzt war ich bis jetzt als Selbstzahler, in Mainz stelle ich mich aber mit seiner Überweisung Privat dort auch sozusagen so vor. Ich werde das ansprechen mit der Kasse. Danke.
    viele Grüße

    Jürgen

  • Hallo Jürgen!


    Wenn Du überall als Selbstzahler, also Privatpatient aufgetaucht bist, solltest Du das wirklich dringend vorab klären.



    Wieso bist Du überall als Selbstzahler unterwegs?



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,


    ich bin halt das erste mal beim Augenarzt als Selbstzahler erschienen um schnell einen Termin zu bekommen und dann hat er mir damals zu


    verstehen gegeben: Kassenpatienten Betablocker, Privat Trusopt und co. Und dann dachte ich OCT usw. muss ich ja eh zahlen...


    Wie ist das wenn mir als Kassenpatient zwischen den Terminen die Tropfen ausgehen, bekomme ich dann auf Anruf ein Rezept?

    Und kann ich mir auch einfach mal den Druck messen lassen, bisher ging das natürlich problemlos?


    Du weißt doch sicher über sowas Bescheid, danke vorab =)

    Jürgen

  • Hallo Bogus!

    Also, für Kassenpatienten ist- in der Tat- ein Betablocker oft das Mittel der Wahl. D. h. aber ganz sicher nicht, dass Kassenpatienten nichts anderes als Betablocker auf Kassenrezept bekommen dürfen.

    Auf Kasse ist die ganze Bandbreite der AT erlaubt, insofern die AT indiziert sind und wirtschaftlich verordnet werden. Von daher ist die Aussage des AAs einfach falsch! Natürlich verdient Dein AA an einem Privatpatienten mehr.


    Hier kannst Du lesen, wie die aktuelle Vergütung für Kassen-Pat. ist:


    EBM- Einheitlicher Bewertungsmaßstab - E-H - Glaukom-Forum.net (glaukom-forum.net)



    OCT muss jeder selbst bezahlen, insofern es in einer Klinik nicht so gemacht wird. Inzwischen schreiben aber auch viele Kliniken dafür Rechnungen.


    Wenn Du Deine AT gewissenhaft anwendest und keine überaus hohen Verbrauch hast durch fehlerhaftest Tropfen oder sonstige Verschwendung, bekommst Du Deine AT auf Kassenrezept, so dass Du damit ausreichend versorgt bist.


    Die Druckmessung bekommst Du sicher nicht mal eben so zwischendurch. Wobei sich mir hier die Frage stellt, wie da beim "mal eben zwischendurch" gemessen wurde. Per NCT oder per Applanation?

    Es gibt- auch hier- etliche Kassenpatienten, die zum NCT-messen auch so vorbeikommen können.



    Reichst Du denn die Privatrezepte für Deine AT und die Rechnungen zur (Teil-)Erstattung bei Deiner gesetzlichen KK ein?


    Viele Grüße

    Sabine

  • Zuerst vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, Sabine :thumbup:


    Und da wird auch kein Unterschied gemacht, wenn ich die konservierungsfreien Tropfen haben möchte ?


    D.h. wenn z.b. meine 120 Stück Cosopt nach 2 Monaten verbraucht sind, Anruf genügt auch als Kassenpatient und neues Rezept kann


    abgeholt werden ? Ich frage so nach, weil ich ja jetzt beim nächsten Besuch beim Augenarzt mit Kärtchen drohen will ;o)


    Mit Druckmessung zwischendurch meinte ich tatsächlich NCT. Alle 3 Monate beim Arzt wäre es meiner Meinung auf jede Art zu wenig.


    Auf die Idee die Privatrezepte und Rechnungen (Du meinst beides für die AT?) einzureichen kam ich überhaupt nicht !


    wie wird das denn gemacht ? Die Krankenkasse weiß ja nix von der Diagnose Glaukom...


    Liebe Grüße


    Jürgen (Bogus)

  • Hallo Jürgen!


    Gern geschehen.

    Und da wird auch kein Unterschied gemacht, wenn ich die konservierungsfreien Tropfen haben möchte ?


    D.h. wenn z.b. meine 120 Stück Cosopt nach 2 Monaten verbraucht sind, Anruf genügt auch als Kassenpatient und neues Rezept kann


    abgeholt werden ? Ich frage so nach, weil ich ja jetzt beim nächsten Besuch beim Augenarzt mit Kärtchen drohen will ;o)

    Wenn Du diese Einzeldosen so verbraucht hast, dass man einen wirtschaftlichen Umgang von Dir erkennen kann, dann solltest Du auch Dein Rezept bekommen. Heißt also, dass Du z. B. keine 5 EDOs pro Tag benutzen darfst, weil das wäre nicht mehr wirtschaftlich.


    Am besten suchst Du das offene, freundliche Gespräch mit Deinem AA und checkst das vorher ab.

    Nicht, dass Du nachher ohne AA und ohne AT dastehst.

    Mit Druckmessung zwischendurch meinte ich tatsächlich NCT. Alle 3 Monate beim Arzt wäre es meiner Meinung auf jede Art zu wenig.


    Auf die Idee die Privatrezepte und Rechnungen (Du meinst beides für die AT?) einzureichen kam ich überhaupt nicht !


    wie wird das denn gemacht ? Die Krankenkasse weiß ja nix von der Diagnose Glaukom...

    Auch das müsstest Du besprechen mit dem AA.


    Auf der Rechnung sollte eine Diagnose mit draufstehen. Die AT haben eine Diagnose als Indikation. Also kann eine Krankenkasse so schon sehen, was da die Diagnose ist.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Liebe Sabine,


    was meinst Du mit: auch das...? Die Messungen ? Nur damit ich nichts missverstehe...


    Ja, auf den Rechnungen steht was von Glaukom. Dann könnte ich die zusammen mit den Privatrezepten (und wahrscheinlich Apotheken-


    Rechnung) bei der Kasse einreichen ?

    Viele Grüsse

    Jürgen

  • Hallo Jürgen!

    was meinst Du mit: auch das...? Die Messungen ? Nur damit ich nichts missverstehe...

    Ja, ich meine die Messungen so zwischendurch mit dem NCT.


    Ja, auf den Rechnungen steht was von Glaukom. Dann könnte ich die zusammen mit den Privatrezepten (und wahrscheinlich Apotheken-


    Rechnung) bei der Kasse einreichen ?

    Viele Grüsse

    Ja, bei der Kasse einreichen. Versuch es einfach. Ob die was übernehmen, wenn Du das so machst, weiß ich nicht. Möglich, dass sie den normalen Kassensatz übernehmen. Aber auch möglich, dass sie gar nichts übernehmen. Versuch macht kluch. ;o)



    Liebe Grüße

    Sabine