Kanaloplastik- OP vorgesehen

  • Liebe Forumsmitglieder,


    ich bin neu hier und versuche mich noch in den vielen interessanten Beiträgen zurecht zu finden. Gar nicht so einfach. ;o)Hoffe deshalb, dass ich jetzt meine Frage am richtigen Ort stelle.


    Bei mir soll eine Kanaloplastik gemacht werden, bin Kassenpatient und wohne in München. Ich bin/war in der Carl-Theodor-Augenklinik und dort hat man mir mitgeteilt, dass die Krankenkasse den Katheter in dieser Klinik nicht übernimmt. (Und anscheinend auch in keiner anderen Augenklinik in München).


    Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:

    - Ich zahle den Katheter selbst (ca. 900 Euro/Auge) und lasse mich dort operieren, allerdings bin ich etwas verunsichert, wieviel Erfahrung in der Klinik vorhanden ist, wenn die Kanaloplastik nur bei Privatpatienten durchgeführt wird

    - Ich suche mir in eine andere Klinik.


    => Kann jemand eine Klinik empfehlen, bei der die Kasse die Kosten übernimmt?

    => Hat schon jemand eine Kanaloplastik in der Karl-Theodor-Augenklinik machen lassen bzw. Erfahrungen dazu?


    Vielen lieben Dank für eure Antworten!


    Bergfex

  • Hallo Bergfex!


    Willkommen im Forum.


    Ich habe aus Deinem Beitrag ein eigenes Thema gemacht.


    Es haben hier in letzter Zeit einige eine Kanaloplastik bekommen. Aber davon, dass Kosten selbst getragen werden müssen, wurde nichts geschrieben. Aber dazu sagen diejenigen vielleicht noch selbst was.



    In München gibt es andere Kliniken. Ob die die Kanaloplastik machen müsstest Du bitte anfragen:


    http://www.klinikum.uni-muench…lanzen/Glaukom/index.html


    https://www.neuhann.de/


    http://www.augenklinik.mri.tum…herapie/leistungsspektrum



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Bergfex,

    Kosten für die Kanaloplastik werden

    normalerweise von der gesetzlichen

    Krankenkasse übernommen.


    Ich hatte vorher gefragt und habe ausser mein Krankenhaustagegeld nichts bezahlt.


    VG


    Kati

  • Hallo Bergfex,


    ich habe jetzt die Viiscokanaloplastik an beiden Augen hinter mich gebracht und beide wurden von der Kasse übernommen.


    Gruß

    Marcela

  • Hallo Bergfex,


    ich hatte letztes Jahr in der Carl - Theodor - Augen - Klinik eine Viskokanaloplastik + tiefe Sklerektomie Operation.

    Die Augenklinik ist nach meiner Meinung bestimmt eine gute Adresse.

    Es gibt dort sehr viele Ärzte mit großem Erfahrungswert.

    Ich weis aus eigener Erfahrung, dass das alles eine schwierige Entscheidung ist.


    Nach der Op lag ich noch fünf Tage auf der Station.


    Bei welchen Arzt bist Du denn in Behandlung ?

    Wie hoch ist Dein jetziger AID und wie hoch soll Dein Zieldruck für die Zukunft sein ?


    Alles Gute und viele Grüße

    Lore

  • Hallo Bergfex,


    die Augenklinik Sulzbach (bei Saarbrücken) bietet die Kanaloplastik als Kassenleistung an.

    Normalerweise kombinieren die den Eingriff noch mit einer choroidalen Drainage durch die die erreichbare Drucksenkung noch etwas verstärkt wird.


    Liebe Grüsse

    Stefan

  • Liebe Mitglieder, heute möchte ich mich endlich mal vorstellen

    ich bin neu seit dem 18.04.21.

    76 Jahre alt, seit 2014 Glaukompatient.( Offenwinkel Glaukom)


    In dieser Zeit lese ich im Forum über Glaukom Op,s. Mich interessiert

    die Viscokanaloplastik mit suprachoroidaler Drainage. Sulzbacher Methode,

    mit Versprechen AID Senkung 25% mmHg.


    Mein AID ist 15 - 19 mmHg ( plus 3 mmHg dünne Hornhaut )

    er sollte 14 - 15 mmHg betragen


    Ich wohne in Brandenburg / fast Prignitz,

    Ist das die einzige Klinik die nach dieser Methode operiert ?


    Kann mir jemand etwas darüber sagen ? Ich wäre sehr, sehr dankbar

    Liebe Grüsse

  • Hallo Kordula,


    herzlich willkommen hier im Forum!


    Leider kann ich Dir zu Deiner Frage keine Auskunft geben.


    Der Hinweis von Senator ist gut!


    Würde diese Frage im Board Ärztliche Beratung stellen.


    Ich vermute, DOKOTA kennt sich darin näher aus...



    Soweit ich weiß, gehen Anfragen im augenärztlichen Bereich allerdings erst für Mitglieder mit mindestens 5 Beiträgen in anderen Bereichen des Forums.


    Also melde Dich und schreib erst noch etwas hier.


    Ansonsten kannst Du aber auch schon mal über die Suchfunktion gezielt nach Kanaloplastik bzw. Viscokanaloplastik fahnden.


    Darüber wurde hier schon öfter diskutiert.


    Die Suchfunktion ist die Lupe oben ganz rechts.


    LG


    Chanceline

  • Mich interessiert

    die Viscokanaloplastik mit suprachoroidaler Drainage

    Hallo und Willkommen,


    ist Dir diese Op denn vom behandelndem Arzt empfohlen worden? Nicht immer und nicht für jeden Fall, ist diese Methode geeignet.


    Warst Du denn schon in der Glaukomsprechstunde der Uniklinik Brandenburg?

    LG

  • Mich interessiert

    die Viscokanaloplastik mit suprachoroidaler Drainage. Sulzbacher Methode,

    mit Versprechen AID Senkung 25% mmHg.

    Hallo Kordula,

    Warum nach Sulzbach?

    Brandenburg hat jetzt ja auch eine Uniklinik in Cottbus. Aber wenn die Lausitz für Dich zu weit ist, kämen doch auch Berliner Kliniken in Frage.


    Kanaloplastik im St. Gertrauden KH (Marcela war dort, s. ihren Bericht).

    Helios Klinikum Berlin Buch, sie setzen i-Stents mit und ohne Katarakt-OP als kombinierte Op.

    Charite, sie machen SLT (ambulante Laser-Therapie) und i-Stents inject und Xen Implantate.


    Die Kanaloplastik in Sulzbach ist speziell. Ich würde mir das nicht machen lassen. Sie legen den Faden und wenn danach der Druck nicht runtergeht, wird der Faden gezogen, dabei wird

    das Trabekelmaschenwerk aufgerissen, das entspricht praktisch einer Trebekulotomie.


    Mein Augenarzt kennt diese Methode aus einer anderen Klinik. Er hält davon auch nichts. Wenn man eine Trabekulotomie beabsichtigt, kann man das heute schön mit dem Trabektom machen (das nennt sich dann "Trebektom Trabekulotomie ab interno"), falls Du googeln möchtest.

    Die Charite hat auch dieses Trabektom.


    Ich habe mich eine Weile mit der Kanaloplastik beschäftigt, deshalb kann ich Dir das Gesagte darüber berichten. Für mich kommt die Kanaloplastik leider nicht in Frage, da ich schon i-Stents habe.

    Aber das alles ist nur meine Meinung, Du solltest Dich auf jeden Fall selbst von Augenärzten beraten lassen und Dir eine eigene Meinung bilden.


    Gruß Malve

  • Hallo Kordula!


    Willkommen im Forum.

    Ich wohne in Brandenburg / fast Prignitz,

    Ist das die einzige Klinik die nach dieser Methode operiert ?


    Kann mir jemand etwas darüber sagen ? Ich wäre sehr, sehr dankbar

    Liebe Grüsse

    Vielleicht ist es das einfachste, wenn Du in Sulzbach anfrägst, schilderst, dass Du Dich informieren möchtest über die Methode, Dir der Weg nach Sulzbach aber zu weit ist und Du gerne fragen möchtest, ob die Sulzbach-Methode auch anderswo operiert wird.


    Hier findest Du oben rechts Kontaktdaten:

    Kanaloplastik - Neue Hoffnung bei Glaukom - Augenklinik Saar - Sulzbach (augenklinik-sulzbach.de)



    Viele Grüße

    Sabine

  • Liebe Mitglieder, ganz lieben Dank für alle Informationen.

    Ich habe die Kanaloplastic live Op angesehen.

    Die Erklärungen vom Prof. Szurmann dazu waren für mich so total vertrauungswürdig, ich dachte nur hier.

    Mein A.A. ist nicht begeistert, er meint diese Methode schafft keine Senkung von 5 - 6 mmhg.

    Für ihn ist das nur Werbung und auch nicht schonender als die TE.
    Ich werde mich jetzt weiter informieren. Sie alle haben mir ja auch schon weitergeholfen.

    Liebe Grüsse Kordula

  • Hallo Kordula!


    Hier wird die Sulzbacher OP-Kombi beschrieben:


    Glaukom-Chirurgie (augenklinik-sulzbach.de)


    Diese Kombi dürfte mehr drucksenkend sein als die alleinige Kanaloplastik.


    Du könntest Dich ja mal einfach in der Ambulanz dort vorstellen, wenn Du das möchtest.



    viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine, lieben Dank für die Info. Jetzt hat sich etwas geändert.

    Man hat festgestellt, das die Kanaloplastic bei mir nicht möglich ist.

    Erstens würde die Drucksenkung für mich nicht ausreichen.


    Ich müste von 21 AID auf mindestens 15, besser noch auf 14 kommen (RA)

    Das LA ist immer bei 14 AID. Ich tropfe 3 x tgl. Poliman 1% und 1x und Monoprost .

    Außerdem kommt man mit dem Faden nicht durch, weil der Kanal bei der Katarakt Op. (2017) verletzt wurde.


    Die mir schon lange empfohlene Trabekulektomie werde ich jetzt wohl machen lassen müssen.

    Mein jetziges Problem ist die Frage, wo lasse ich die Op. machen? Ich wohne zwischen Berlin und Hamburg.

    Vieleicht kann mir jemand einen guten Tipp geben.

    Liebe Grüsse Kordula

  • Hallo Kordula!

    Nun gut, nun hast Du wenigstens definitive Aussagen und einen Plan für das weitere Procedere.


    Es gibt mehrere Möglichkeiten zwischen Berlin und Hamburg:


    Dr. Brinkmann, Neubrandenburg, Augenklinik

    Prof. Klemm, Hamburg, UKE

    Prof. Erb, Berlin

    Dr. Ruokonen, Berlin



    Viele Grüße

    Sabine

  • Lübeck Augenklinik.


    Meine Mutter ist dort schon zweimal operiert.


    Stents und kombiniert stents und Katarakt. Sie ist 80, sieht von Geburt an im Prinzip nur mit 1 Auge, das andere kann nur hell dunkel.


    Das "gute" Auge ist bei -13 und netzhautgelasert.


    Also echt schwerer Fall. Es darf nichts schiefgehen.


    Sie ist an der Uniklinik Lübeck sehr zufrieden.


    Der Professor und seine Frau operieren und Geräten nie in Hektik.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Liebe Sabine und liebe Jenat.

    Vielen Dank für die so schnelle Antwort.

    Richtig super, ich bin gerade dabei mir Klinik und Arzt zu suchen.

    Ist es denn richtig einen nicht zu weiten Weg zu wählen ? Es werden ja etliche Nachbehandlungen nötig sein.

    Schön zu wissen, wie oft hat der Operateur diese Op schon gemacht? Ehrlich, je mehr ich darüber lese, desto mehr wird mir bewußt

    wie groß das Risiko ist. Also bei diesem Gedanken wird mir fast übel. (Hilfe)

    Also ihr lieben, ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. ( ich werde weiter suchen)

    Liebe Grüsse Kordula

  • Eine gut zu erreichende Klinik ist wichtig. Ich fahre von mir aus 35 Minuten mit dem Auto oder 1 Stunde Zug. Ich lebe alleine und nach Op ist ja ÖPNV angesagt.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Liebe Sabine,

    alle vorgeschlagenen Namen und Adressen habe ich durchgeforstet.

    Die in Berlin genannten Prof., für Kassenpatienten schon mal aussichtslos.

    Und wenn überhaupt, dann alle nur Ambulant und das möchte ich auf gar keinen Fall.

    Es geht um die Trabekulektomie oder den XEN Stent.


    Jetzt habe ich noch den letzten Vorschlag von Euch, Dr. Brinkmann in Neubrandenburg.

    Auch er operiert leider nur Privat o Selbstzahler.

    Diese Klinik wäre für mich sehr günstig, weil in meiner Nähe. Ich denke so an die Nachbehandlungen.


    Würde das auch eine andere Klinik machen?

    Wenn das möglich wäre, dann ist die Entfernung für eine Op nicht das Problem.


    Hat man den die Möglichkeiten zu erfahren wie oft diese Op vom Operateur schon gemacht wurde?

    Und hat jemand Erfahrung mit dieser Klinik?


    Liebe Grüsse an Euch alle Kordula

  • Hallo Kordula,

    Helios-Klinikum Berlin Buch, Chefärztin Dr. Seibel.

    War gestern in einer live Op in rbb Praxis im Fernsehen bei einer Glaskörperablösung von der Macula zu sehen.

    Kannst Du Dir in der Mediathek ansehen. Kannst die Chefärztin auch googeln.


    In Frage kämen in Berlin auch noch das St. Gertrauden-Krankenhaus oder die Charite.

    Alles gute Adressen, mußt Du sehen, wie Du wo am günstigsten hinkommst.

    Gruß Malve

  • Danke liebe malve, ich werde sofort nachschauen.

    Von Dr. Brinkmann hast du noch nichts gehört?

    Der kommt aus Bonn und ist jetzt Chefarzt in Neubrandenburg.
    Er operiert aber nur Privatp. und Selbstzahler. Ich, der Kassenpatient ? Na gut.

    Aber wenn er so gut ist wie man ihn beschreibt,

    dann wird er doch nicht jeden Trottel operieren lassen, oder?

    Also, ich werde jetzt nachschauen.

    Liebe Grüsse Kordula

    Einmal editiert, zuletzt von Kordula () aus folgendem Grund: Text besser sortieren