Viele Fragen...wer kann mir etwas helfen?

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich heiße Melanie und bin 48 Jahre, mein Glaukom wurde 2013 festgestellt.


    Ich tropfen Ganfort, vorher Monoprost.


    Ich habe Fragen zum OCT, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe im OCT dieses Jahr gelbe und rote Quadranten gehabt. Heisst das, dass hier der Nerv geschädigt ist?? Im letzten OCt war noch das meiste grün.


    Kennt jemand zufällig auch die Normwerte für diese ISNT Quadranten...es stehen nur meine Zahlen dort , aber ich wüsste auch mal gerne die mittleren Normwerte...


    Außerdem habe ich auch schon Gesichtsfeldausfälle.


    Was kommt denn zuerst? Die Gesichtsfeldausfälle oder Auffälligkeiten im OCT?


    Hat hier auch jemand schon Auffälligkeiten im OCt? Wie geht ihr damit um, ich meine habt ihr auch so Angst vor Erblindung?


    Meine Excavation liegt links bei 0,85 und rechts bei 0,75...war auch früher weniger...ich bin sehr besorgt, bin doch erst 48 Jahre...


    Ich hoffe auf Regen Austausch mit euch.


    Liebe Grüße Melanie=)

  • Hallo Melanie!


    Das OCT zeigt in der Regel schon sehr frühe Schäden bzw Auffälligkeiten an, die Gesichtsfeldausfälle entstehen erst, wenn der Sehnerv schon etwas größere Schäden aufweist,

    kommen also normalerweise später, um Deine Frage zu beantworten.


    Die allermeisten, die ein Glaukom haben, haben also auch Auffälligkeiten im OCT, es sei denn man hat einen Sehnerv der weit ab der Norm ist, dann ist die Beurteilung nicht immer ganz einfach.


    Wenn Dein OCT „schlechter“ als zuvor aussieht deutet das erstmal schon auf eine Progression hin.

    Was sagt denn Dein Augenarzt dazu? Wie sind Deine Druckwerte? Und warst Du schonmal in einer Augenklinik? Hast Du schonmal ein 24h Augendruckprofil gemacht oder ein Tagesdruckprofil?

    Welche Glaukomform hast Du?


    Ich würde da auf jeden Fall kurzfristig nochmal das Gespräch suchen und mich vom AA in eine Augenklinik mit Glaukomsprechstunde überweisen lassen. Evt. reicht die Therapie so nicht aus bei Dir und man muss schauen, was man tun kann. Möglichkeiten gibt es da schon noch so einige, Du bist jetzt also nicht machtlos ausgeliefert, solltest Dich aber unbedingt dahinterklemmen!


    LG und alles Gute!!🍀

  • Ich würde da auf jeden Fall kurzfristig nochmal das Gespräch suchen und mich vom AA in eine Augenklinik mit Glaukomsprechstunde überweisen lassen. Evt. reicht die Therapie so nicht aus bei Dir

    ja und das ziemlich zügig, so eine rasche Progression kann übel enden.....bei der letzten Untersuchung sagte mir der AA, das mein Auge innerhalb sehr kurzer Zeit erblindet wäre, wenn man nicht schnell eingegriffen hätte und das nach vielen Jahren in Remission

  • Hallo Melanie,


    Glaukomvorstadien:

    OCT ist empfindlicher und zeigt früher einen Fortschritt an als das Gesichtsfeld


    Leichtes bis mittleres Glaukom:

    Der Fortschritt zeigt sich im OCT oder im Gesichtsfeld, manchmal reagiert eher das OCT, manchmal das Gesichtsfeld, es sind also nicht immer parallele Veränderungen


    Fortgeschrittenes Glaukom:

    Gesichtsfeld ist aussagekräftiger als OCT, denn OCT kann sehr niedrige RNFL-Werte nicht mehr erfassen.



    Normwerte:

    Gibt es in dem Sinne nicht beim OCT.

    Es gibt verschiedene Geräte mit verschiedenen Meßmethoden und diese Geräte verwenden jeweils eigene Normalwerte (das sind die eigenen Datenbanken).


    Dann gibt es noch verschiedene automatisierte Auswertemethoden beim OCT, wo jeweils unterschiedliche Änderungen als "echt" angesehen werden. Manche Geräte sind auf den Mittelwert des gesamten Scans eingestellt, manche verfolgen auch die besonders empfindlichen unteren Bereiche.


    Schau mal in den Thread von Biberchen "Hallo - neu hier", da habe ich das schon mal erläutert und einige Zahlenangaben für das Spectralis - OCT gemacht.


    Excavation:

    Meinst Du das, was der Augenarzt gesehen und gesagt hat?

    Aussagekräftiger für eine Progression ist die Zunahme des vertikalen Papillendurchmessers im OCT.


    Wie hat denn Dein Augenarzt die Veränderungen interpretiert, hat sich das Gesichtsfeld auch verschlechtert (wichtig ist da der MD-Wert) und wie soll weiter vorgegangen werden?


    Gruß Malve

  • Sternchen75

    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung, das hilft mir schon..

    In einer Augenklinik war ich noch nie, aber ich werde meine Aä mal darauf ansprechen.


    Ich habe einen Offenwinkelglaukom und habe erhöhten Augendruck...mittlerweile ist er etwas runter seit Ganfort, aber das war nur eine Einzelmessumg..


    Lg Melanie



    malve


    Auch dir ein herzliches Dankeschön.


    Ja die Excavation, die der Augenarzt gesehen hat sei sogar größer als vom OCT angegeben, was ich gar nicht versteh..


    Was ist denn das vertikale papillendurchmesser? Meinst du die vertikale cdr?


    Lg


    Parchita


    Bin in 2 Wochen wieder beim AA..

    Danke dir für deine A Antwort.


    Lg

  • Willkommen bei uns, Melanie.


    Wenn du in zwei Wochen wieder beim Augenarzt bist, bitte um eine Überweisung in die Glaukomsprechstunde. Eine Verschlechterung des Gesichtsfeldes ist kein gutes Zeichen. Damit du dein Augenlicht behältst, sollten Augenklinik und deine Ärztin gut zusammenarbeiten.

    Wie sind deine Druckwerte? Und der Zieldruck?


    Mein Gesichtsfeld ist sehr schlecht, gut 2/3 sind schon weg. Aber die Augenklinik hat gehandelt und seit einer OP vor neun Jahren ist bei mir alles stabil.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

    Einmal editiert, zuletzt von DieDa ()

  • DieDa

    Ich werde auf jeden Fall nach der Überweisung fragen..


    Das freut mich, dass es bei dir durch die OP stabil ist. Aber soviel vom Gesichtsfeld weg ist schlimm und tut mir leid...wurde es bei dir zu spät erkannt? Darf ich fragen wie alt du bist?


    Lg=)

  • Melanie72 Ich bin Mitte sechzig. Und ja, es wurde spät erkannt. Und weil ich ein Normaldurckglaukom habe, hat mich die Augenärztin lange nicht behandelt. Es war ihr anscheinend nicht klar, dass man auch bei normalen Druckwerten ein Glaukom entwickeln kann. =(

    Aber ich komme damit zurecht, die untere Hälfte ist mit beiden Augen zusammen komplett, und habe noch einen visus von ca. 90 %.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

    Einmal editiert, zuletzt von DieDa ()