Pigmentdispersion und viele verschiedene Arztmeinungen

  • Hallo! Vielleicht hat ja hier jemand einen Rat. Ich bin echt verzweifelt mittlerweile.
    Ich bin erst 20 Jahre alt und habe die Diagnose Pigmentdispersionssyndrom. Ich war bei vielen verschiedenen Augenärzten, um viele Meinungen einzuholen.

    Und fast jeder sagt was anderes. Ich habe sehr große Angst vor einem Glaukomanfall. :'C

    Die Augenklinik würde gerne eine Yag Laseriridotomie machen bei mir.

    Ein Augenarzt mit normaler Augenarztpraxis, den ich heute besucht habe, hat mir davon abgeraten, da ich eine sehr tiefe Vorderkammer habe. Obwohl er selber diesen Laser in seiner Praxis stehen hat! Er meinte, das würde bei mir prophylaktisch nicht viel bringen.
    Meine Druckwerte schwanken zwischen 19 mm Hg (am Nachmittag) und 23 mm Hg (gegen 8 Uhr morgens).
    Hat jemand etwas Ähnliches durchgemacht?

  • Hallo Anika!

    Willkommen im Forum.

    Ein Pigmentdispersionssyndrom heißt nicht, dass sich zwingend daraus ein Glaukom entwickeln muss.


    Wie ist denn der Zustand Deiner Sehnerven? Sind die völlig intakt?

    Welche Untersuchungen wurden gemacht? Dass die Druckwerte morgens höher sind ist oft so, gerade bei Pigmentdispersion.


    Wurde was von Krukenbergspindeln gesagt? Wurde eine Kammerwinkelspiegelung (Gonioskopie) gemacht, um zu sehen, wie sehr pigmentiert dieser ist?


    Das sind Punkte, die ich wissen möchte, bevor ich was zur Iridotomie sage.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine! Danke für die Antwort.


    Meine Sehnerven sind noch völlig in Ordnung. Es wurde letzten Winter und vor ungefähr 3 Wochen nochmal ein OCT gemacht, da war alles in Ordnung.


    Gesichtsfeldmessungen waren auch in Ordnung.


    In dem Bericht steht, dass das Syndrom eindeutig sichtbar bei Krukenbergspindel und Pigmentdispersion in den Kammerwinkeln mit deutlich pigmentiertem Kammerwinkeln in der Gonioskopie ist.


    Dort steht noch Krukenbergspindel am Endothel und stark pigmentierter Kammerwinkel. =(


    Auch die sehr tiefe Vorderkammer steht mit reingeschrieben. Wo der neue Arzt ja meinte, die Laser Iridotomie würde deswegen nichts bringen prophylaktisch? Zitat: "Wenn Sie meine Tochter wären, würde ich Ihnen raten, es erstmal zu beobachten und falls der Druck steigt eher zum Slt Laser tendieren."


    Liebe Grüße

    Einmal editiert, zuletzt von Anika25 ()

  • Hallo Anika!


    Ich habe ja ein Pigmentdispersionsglaukom. Soeben habe ich in meinen alten Befunden mal nachgeschaut, aber bei mir ist nie die Tiefe der Vorderkammer beschrieben, daher kann ich Dir da gar nichts dazu sagen, wie das bei mir war.


    Ich habe 2004 Iridotomien erhalten an beiden Augen, um einem Glaukomanfall vorzubeugen.

    Aber ich hatte da auch schon ein Glaukom.


    Warst Du mal in einer Glaukomsprechstunde?

    Abwarten ist unter regelmäßiger Kontrolle vermutlich möglich. Das sollte aber auf jeden Fall besprochen werden. Auch die Kontrollen sollten stattfinden und wahrgenommen werden.



    Viele Grüße

    Sabine