Tropfenunverträglichkeit

  • Hallo!

    Möchte ganz gerne mal wissen, ob andere User hier auch so Probleme mit den Augentropfen haben.

    Tropfe zur Nacht Lumigan - kein Problem und habe jetzt - nachdem ich alle anderen Tropfen nicht vertragen haben - noch zusätzlich Brimo-Vision Sine, 2 x täglich. Jetzt ist das Auge wieder dauergerötet und gereizt, juckt und brennt ( tropfe nur auf einem Auge, das andere ist bereits operiert ). Mein Augenarzt meinte bereits vor einiger Zeit ich müsste öfter verteilt über den Tag Tränenersatztropfen nehmen, dann hätte ich das Problem nicht. Das mach ich aber auch und dennoch reagiert das Auge anscheinend wieder auf die Tropfen. Langsam ist es mir schon unangenehm den Augenarzt darauf anzusprechen, aber abgesehen davon dass es unangenehm ist, sieht es halt auch wirklich richtig doof aus. Evtl. hat ja auch jemand nen guten anderen Tipp? :?:

    Diese Tropfen sind übrigens der letzte Versuch - alles andere ist schon durch probiert. Geht jetzt aber auch nur noch um 3 Monate. Im Januar 21 werde ich in der Uniklinik Köln auch auf dem 2. Auge operiert ( Trabekulektomie ).

    LG

    Flora

  • Brimo Vison .... für mich nahezu tödlich!!!!!!


    Von der Bewußtlosigkeit wegen niedrigem Blutdruck bis zum nicht mehr sehen können durch beständige Blendung....


    Auf eigene Gefahr habe ich Brimo Vision nach einer , wohl erfolgreichen SLT-Laser-Sitzung bzw. 2 für beide Augen, abgesetzt! Mein Arzt war nicht in der Lage, mir ein anderes Präparat statt dessen zu verordnen.

    Im Moment reicht die Wirkung der SLT, April und März 2020. Ohne Korrektur und Non-Contact-Messung 19 am Blinden Auge und 16 am sehenden. Und wie gesagt, ich darf noch Abzüge anbringen wegen Hornhaut und Non-Contact-Messung.... Wenn diese Wirkung nachlässt, dann habe ich verloren.....


    Ich nehme Monoprost zur Nacht und Duokopt 6.30 und 18.30 Uhr. Obwohl mein regionaler Augenarzt jedes Mal die schlimme Entzündung gesehen hatte musste ich so weiter existieren.... es war die Hölle.......


    Die Tränenersatztropfen bzw. Befeuchtungstropfen haben nicht geholfen, auch ich habe Unmengen am Tag der verschiedensten Arten eingenommen. Es liegt an den Inhaltsstoffen von Brimonidin bzw. Brimo-Vision. Darüber gibt es entsprechende Arbeiten. 1/3 hat gleich mal das Medi abgesetzt, 1/3 im Verlauf eines Jahres und ein weiteres Drittel hat es durchgezogen, in der Arbeit, die ich darüber mal gelesen habe.


    Ich habe als Überbrückung - weil ich ja eigentmächtig gehandelt habe - Glaupax Tabletten eingenommen. Dem regionalen Augenarzt berichtet über das Absetzen und einen Termin nach einer Woche geben lassen, da dann diese Woche ohne Glaupax. Glaupax reduziert den Druck, hat extreme Nebenwirkungen und ein Spaziergang ist die Einnahme nicht - was scherer zu ertragen ist weiss ich nicht mehr ..... vermutlich war aber Glaupax schon wegen dem sehen besser.....


    Gruß und viel Glück wünscht Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Brimo-Vision sine

    Ich bin neu in dem Forum und lese mit Erschütterung die Berichte über Brimo-Vision.

    Diese Tropfen nehme ich seit einem Jahr zusätzlich zu DorzoComp.

    Seit ca. 5 Wochen habe ich extreme Schwierigkeiten mit geröteten, juckenden Augen, auch immer wie einen Film vor Augen, so dass ich nicht klar sehen kann.

    Ich war am Montag beim Augenarzt und habe jetzt Artelac Tropfen bekommen, die ich alle 1-2 h zusätzlich tropfen soll.

    Zusätzlich einen warmen Waschlappen zweimal tägich auf meine gefühlten immer müden Augen legen.

    Ich werde von mir aus Brimo absetzen und sehen, ob es besser wird.

    Angeblich gibt es laut AA keine andere Möglichkeit...

  • Hallo,

    ich habe positive und negative Brimonidin-Erfahrungen.

    Zunächst habe ich das gut vertragen und es hat auch gut den Druck gesenkt.

    Dann fingen die Augen an zu jucken und zu brennen, die Bindehaut war chronisch entzündet und das Sehen wurde immer schlechter. Zum Schluß konnte ich Gesichter nur noch unscharf erkennen.

    Mein Augenarzt hat diese Entwicklung kommentarlos zur Kenntnis genommen bis ich ihm mitgeteilt habe, daß ich das Brimonidin nicht weiternehmen kann.

    Es wurde dann abgesetzt und ich mußte zur Augenberuhigung Cortison tropfen, alle Augentropfen absetzen und Glaupax-Tabletten zur Drucksenkung einnehmen.


    Artelac Tropfen

    Ich hoffe, das sind wenigsten Tropfen ohne Konservierung, das würde die Augen zusätzlich reizen.

    Artelac tropfe ich wegen der darin enthaltenen Carbomere nicht, da diese auch die Augen reizen können.

    Besser für mich sind Tropfen mit Hyaluronsäure.

    Z.B. Hylogel. Oder wenn die Augen sehr entzündet sind, auch Hylogel dual intens, die enthalten einen Entzündungshemmer.


    Nur Waschlappen auf die Augen legen, reicht nicht. Nach dem Erwärmen für mindestens 5 Minuten müssen noch die Lider massiert werden, um die gestauten Meibom-Drüsen zu entleeren. Schau bei you tube nach "Lidkantenpflege". Schnelle hilft das aber nicht, man muß das konsequent 4-6 Wochen 2xtäglich machen.

  • Jetzt sind einige Wochen vergangen und ich muss sagen, es geht meinen Augen viel besser.

    Ich habe brimodin abgesetzt und die ersten Wochen die Lidmassage gemacht.

    Inzwischen sind meine Augen nicht mehr gerötet, der Film ist weg, auch habe ich nicht mehr das Gefühl, ständig etwas im Auge zu haben.

    Ich nehme zur Zeit früh und abends DorzoComp und zwischendurch Artelac Splash.

    Ich habe morgen meinen Kontrolltermin, bin gespannt wie mein Augenarzt reagiert.

  • Hallo Maja!


    Das liest sich doch schon mal gut.


    Daumen für morgen sind gedrückt :girlshuepfend:. Berichte doch mal nach dem Termin.



    Viele Grüße

    Sabine