Cortison Responder

Aufgrund des durchgeführten Updates der verwendeten Software ist es wegen einer technischen Änderung notwendig, sich neu einzuloggen. Die Zugangsdaten der Benutzerkonten sind selbstverständlich unverändert.
  • Schönen guten Tag!

    Nach starker Kurzsichtigkeit und 2019 beidseits Katarakt OP habe ich nun links eine epiretinale Gliose (trocken, Visus 100) und rechts ein Makula Ödem (Visus 60-70). Lt. Augenarzt ginge das Ödem durch intravitreale Injektion von Triomcinolon weg, leider bin ich Cortison Responder wodurch das Risiko einer Druckerhöhung gegeben ist. Weitere Möglichkeit wäre das Häutchen operativ zu entfernen. Alles hat seine Risken - ich weiß! Aber hat hier jemand bereits ähnliche Erfahrung oder Empfehlung?

    Danke vorab für etwaige Rückmeldungen!

    Alles Gute und gesund bleiben!

    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    willkommen hier im FORUM!


    Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du kein GLAUKOM ?


    Aber es gibt hier viele user, die sich über Cortison-respondering als Betroffene austauschen, mit und/oder ohne Katarakt, dafüt dann in anderen Bezügen zur Augen-Medizin. Ich denke, da werden relevante Beiträge kommen.


    Ich antworte dir, weil ich Gliosepeeling-Erfahrung sowie Oedeme L/R mit ganz interschiedlichen Ursachen bzw. Verläufen habe.


    Das hier jetzt auszubreiten wäre m.E. nicht so gut, weil es dich evtl. nur verunsichern würde und ich auch deine Med.-situation zu wenig kenne. Denn jeder Fall ist gerade hier sehr individuell.


    Generell möchte ich aber sagen, daß m.E. zuerst das Oedem weg muss, bevor ein peeling zur Entscheidung käme. Bei der Therapie eines Oedems ist Cortison wohl in der Tat die erste Wahl.


    Da das bei dir ausscheidet, ist m.E. der Weg über in vitro Lucentis- bzw. Eylea-Spritzen oder neuere Mittel dieser Art relevant. Das ist evtl. eine längere Therapie (die Ärzte entscheiden in Abschnitten zu je 3 Spritzen im Quartal, also Abstand etwa 4 Wochen). Es könnten auch Zwischenpausen angebracht sein.Bei mir hat das rd. 5 Jahre in Anspruch genommen, war aber zum Schluss erfolgreich.


    Du kannst dein Anliegen auch hier im FORUM in das board "Ärztliche Beratung" einbringen. Da bekommst du evtl. auch Hinweise zu neueren Studien, die dir helfen könnten.


    Alles Gute!


    Senator


    btw: Schreibe bitte in Absätzen zu je etwa max. 6 Zeilen. Es gibt viele Sehbehinderte hier (wie mich), wir können Monoblocks nicht oder nur unter größeren Schwierigkeiten abarbeiten.

  • Hallo gallwolf!

    Willkommen im Forum.


    Triam hatte hier mal eine Userin bekommen gegen ein Makulaödem. Da hat es allerdings keinen durchschlagenden Erfolg gebracht. Sie brauchte dann noch Ozurdex als Implantat. Auch sie war Cortisonresponder. Das Ozurdex hat dann geholfen.



    Viele Grüße

    Sabine