Kurzsichtigkeit und Glaukom

  • Hallo!

    Letzte Woche war ich zum Tages und Nacht-Tensioprofil in der Uniklinik Mainz. Die Druckwerte lagen re zwischen 11 und 20 und li zwischen 11 und 19.

    Es gab ja die Überlegung , dass eine TE wohl unumgänglich sei, da sich das RA doch weiter verschlechtert hat.


    . Ich zitiere einfach mal aus dem Arztbrief:


    "Diagnosen. RA fragl. Normaldruckglaukom (ED 2008, Tmax 22 mmHg, Pachymetrie 521 L 517)

    LA Ausschluss NDG

    R/L Myopia media-magna, Astigmatismus

    Visus RA 0,63 LA 0,8


    Es zeigte sich am RA das Nervenfaserpolster der Papille tilted und fraglich sup+inf reduziert, am LA fand sich keine glaukomatöse Darstellung der Papille.

    Am rechten Auge findet sich ein subjektiv auch merklicher zentraler Gesichtsfelddefekt, welcher jedoch ggf. auch durch die Myopie bedingt ist.


    Einer OP stehen wir bei einer Tensio meist um ca. 15 mmHg zurückhaltend gegenüber, da die Beschwerden und subjektivem Progress des zentralen Defektes sich durchaus auch durch die Myopie erklären lassen."


    Ich soll mich im November noch einmal vorstellen. 2 Wochen vorher soll ich alle Tropfen absetzen, damit sie sehen können, wie hoch der Druck ohne die Medikamente ist.

    Es wird dann noch einmal eine RE-FDT-Matrix und RE-10 Grad -Gesichtsfeld gemacht, um den genauen Vergleich zu haben.

    Ich denke, ihr könnt meine Verwirrung verstehen. Vielleicht kann mir auch jemand die unterstrichenen Begriffe erklären?


    Liebe Grüße

    Joschi