Krankenkassenverband warnt vor gefährlichen iGeL Leistungen

  • Hallo Sentence!

    Ja, das ist bekannt und die Glaukom-Früherkennung wird leider immer und immer wieder durch schlechte Presse ins falsche Licht gerückt.


    Der MDK beurteilt... ein Instrument der gesetzlichen Krankenkassen, die im Falle einer Aufnahme in den Leistungskatalog der GKV die Kosten tragen müssten... fragwürdig, oder?



    Viele Grüße

    Sabine

  • ...ich bin auch immer wieder entsetzt über solche Statements. Und das ausgerechnet vom MDK...!!!
    Mehr als fragwürdig!


    Und leider "können" auch seriöse Medien schlechte Presse.

    Ein bissl Recherche, an Stelle bloßen Zitierens, hätte dem Journalisten wohl im wahrsten Sinne des Wortes die Augen geöffnet!


    Was, bitte sehr, soll an einer Augeninnendruckmessung gefährlich sein???


    Ich rate allen Bekannten und Freunden, ihn ab und zu messen zu lassen, vor allem, wenn es familiäre Vorbelastungen gibt. Nur durch diese Aufmerksamkeit wurde das Glaukom bei mir sehr früh entdeckt...


    Liebe Grüße und jetzt rege ich mich mal wieder ab... O:)

  • Habe as auch schon mal vor einigen Jahren gelesen. Sehr fragwürdig, besonders, weil diese Untersuchungen als gefährlich dargestellt werden.


    In meiner Vorgeschichte habe ich einmal auf Verdacht diese AID-Igel-Messung machen lassen und alles war i. O. Einige Jahre später hatte ich ständig rote Augen. Die Sache ließ sich einfach nicht beheben. Damals hatte ich mich schon von AA verabschiedet, als er meinte, wir sollten den AID noch mal machen, wäre Igel ... Und danach bekam ich die Diagnose..


    Darum, empfehle ich es auch immer mal wieder im Bekanntenkreis.

    Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.


    Ein lieber Gruß


    memory

  • Hallo Ihr,

    weder ich mit meiner Erblindung, rechts, und der zugehörigen Arbeitsunfähigkeit als auch während der Pflege meiner Mutter bis zum Tod, haben die Erfahrung machen dürfen, dass der MDK auch nur einen Deut für den Patienten tun möchte.


    Im Gegenteil, alles was negiert werden kann, das wird unternommen um eventuelle Hilfestellungen zu verhindern. Nicht anders sieht es aus, wenn ich die Spiele betrachte, die Heimbegehungen durch den MDK bedeuten. Absprachen ohne Ende!!!! Das ist DIE patientenfeindliche Organisationn schlechthin.


    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Das Problem ist, dass wenn die Vorsorge nicht richtig gemacht wird, dann ist sie wirklich nicht nützlich.


    Wichtig dabei ist, dass der AA auch auf den Sehnerv schaut. Tut er dies nicht und misst nur den Druck (der übrigens per Applanation gemessen werden muss), dann kann er ein NDG übersehen.


    Das ist das Totschlagargument gegen die Vorsorge, dass es eben auch NDG's gibt, die mit der Druckmessung eben nicht entdeckt werden.


    http://cms.augeninfo.de/hauptm…lter/glaukomvorsorge.html

  • Sehr fragwürdig, besonders, weil diese Untersuchungen als gefährlich dargestellt werden.

    Na ja, wenn nur der Druck gemessen wird, kann das doch wirklich zu einem falschen Gefühl der Sicherheit führen. Denn bis zu 40% der Glaukome sind doch Normaldruckglaukome.

    Also nur Druckmessung alleine ist keine geeignete Screeningmethode. Wenn schon Vorsorge, dann richtig, wie von Sabine beschrieben.

  • Hallo alle,


    ehrlich gesagt, man guckt immer so wie so auf den Sehnerv während der Routineuntersuchung. Hier ist übrigens die Antwort der DOG auf dieses IGeL-Problem: https://www.dog.org/wp-content…N-Glaukom-August-2015.pdf


    Gruß

    Vorsicht, diese Mitteilung ersetzt nicht die fachliche Einschätzung der Erkrankung. Augenerkrankungen können per Forum weder diagnostiziert noch behandelt werden. Sollten Sie die Fragen bezüglich Ihres Zustandes haben, alarmieren Sie bitte umgehend den Augenarzt.


    Ausländischer Augendoktor mit Erfahrung in Glaukom.