Kliniksuche

  • Hallo,

    ich habe mich heute beim BvGS als Mitglied angemeldet und habe direkt eine Frage für das Forum:

    Bei mir steht eine OP an, da ich die Augentropfen nicht vertrage.

    Ich bin auf der Suche nach einer guten Augenklinik bzw. Operateur.

  • Hallo Karl,


    willkommen hier im FORUM!


    Hast du Glaukom bzw. welches?


    In welcher Region wohnst du denn, - und welche OP soll gemacht werden bitte?


    Gruß!


    Senator

  • Hallo Karl!

    Willkommen im Forum.


    Ich schließe mich den Fragen von Senator an.


    Tropfst Du denn derzeit noch was? Oder wg. der Unverträglichkeit nichts mehr?

    Wo liegt Dein Druck? Wo liegt Dein Zieldruck? Wie ist der Zustand Deiner Sehnerven?



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Senator, Hallo Sabine,


    ich wohne am Niederrhein.


    Anfang des Jahres wurden bei mir Schädigungen am Sehnerv unten mit GF-Defekten oben festgestellt und Glaukom an beiden Augen diagnostiziert.


    Meine Druckwerte lagen immer, auch in vergangenen Jahren zwischen 17 und 20.


    Ich tropfte dann morgens und abends Simbrinza und zur Nacht Ganfort.


    Nach einem Tensio-Tagesprofil inklusive Mitternachtsmessung im Krankenhaus im Mai sollte ich mittags zusätzlich Simbrinza tropfen, da der Druck am rechten Auge tags zwischen 9 und 15 und am linken Auge zwischen 11 und 18 lag.

    Bei der letzten Messung um 23:30 Uhr gab es keine Druckanstiege.


    Seitdem ich tropfe, habe ich rote Augen, oft Gerstenkörner und Entzündungen an den Augen, vor allem rechts, trotz empfohlener Lidrandpflege.

    Gegen die Entzündung bekam ich Kortison- und Antibiotika-Tropfen, zuletzt ohne Konservierungsmittel, da ich sie nicht vertrage.

    Nach den vorgesehenen 5 Tagen und nach dem Absetzen bekam ich Juckreiz und tränende Augen.


    Gleichzeitig habe ich schon seit jungen Jahren das trockene Auge.


    Laut Arzt soll ich nun alle Tropfen absetzen und mich notfallmäßig in eine Klinik begeben und mich operieren lassen.


    Morgen habe ich noch einmal einen Termin beim Augenarzt.


    Freundliche Grüße

    Karl

  • Hallo Karl,

    ich selber habe auch Probleme mit den Tropfen, auch wenn konservierungsmittelfrei. Speziell mit Brimo-Vision.


    Bei mir wurde eine SLT durchgeführt, die den Druck etwas senkte. So konnte ich mir erlauben die schlimmsten Tropfen weg zu lassen, wie lange das funktioniert weiss ich nicht, aber wie sich das anfühlt, das weiss ich. Meine Augen waren knallrot und türkis statt dunkelblau. Vom tränen mal ganz zu schweigen.


    Gruß von Katzenstube


    Ganz ehrlich: ich wäre froh gewesen, wenn mein Arzt mir die Brücke gebaut hätte Tropfen abzusetzen. Der sagte nur immer er kann nichts machen..... egla was......

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

    Einmal editiert, zuletzt von Katzenstube ()

  • Hallo Karl,

    Du hast ja noch nicht so viele Tropfen ausprobiert. Die Frage wäre, ob es da noch Alternativen gibt.

    Ganfort ist ja nun wirklich bekannt für die schweren Reizzustände, die bei vielen Patienten auftreten.

    Ich habe es auch nicht vertragen.

    Du hast doch hoffentlich Tropfen ohne Konservierungsmittel?


    Ich hatte auch schon schwere Unverträglichkeitsreaktionen durch Tropfen.

    Mein Augenarzt hat dann für 1 Woche alle Tropfen abgesetzt und mir Glaupax-Tabletten zur Drucksenkung und für das Auge Dexamethasontropfen gegeben.


    Alle Tropfen absetzen und notfallmäßig in eine Klinik einweisen lassen geht natürlich auch. Dann kannst Du dort noch mal klären:


    1. Wie können die Augen am besten erst mal wieder beruhigt werden.

    2. Welche Tropfen kommen an Hand Deines Sehnervenzustandes noch in Frage.

    3. Welche operativen Möglichkeiten würden sie Dir vorschlagen.


    Du könntest dann in Ruhe abwägen und Dir auch Bedenkzeit ausbitten. Keiner wird Dich zu einer Operation drängen.


    Wenn sie Dir Vorschläge für eine Operation unterbreiten, kannst Du die hier auch posten. Es finden sich zu nahezu allen Operationen user, die Dir über Erfahrungen berichten können.

    Ich wünsche Dir alles Gute - Malve

  • Hallo Malve,


    Die Simbrinza-Tropfen haben Konservierungsmittel. Der Augenarzt meint, es gäbe auch welche ohne, dann müsste ich siebenmal am Tag tropfen, jeden Wirkstoff in Simbrinza einzeln und das wäre ja zuviel.


    Viele Grüße

    Karl

  • Hey

    Falls ich es richtig verstanden habe bist du auf der Suche nach einer geeigneten Klinik bzw. einem Kompetenten Arzt?
    ich weiss nicht inwieweit es dir möglich ist von der Entfernung aber in der Uniklinik Köln sind so gute Ärzte, Dr. Dietlein und Dr. Konen kann ich persönlich so empfehlen

    Ich bin erst 20 Und hatte die Diagnose mit 14, bin zu dem Zeitpunkt bereits blind auf einem

    Auge gewesen und dank den vielen 6 Operationen konnte ich davor bewahrt werden auf dem

    Anderen Auge ebenfalls zu erblinden

    Seit 5 Jahren tropfe ich und musste nicht wieder operiert werden. Ich denke für dich wird ebenfalls die richtige Methode gefunden werden

    Lg

  • Hallo Karl,


    ich wohne auch am Niederrhein. Zweimal bin ich an der netzhaut operiert jeweils als Notfall in der Augenklinik Mülheim an der Ruhr.

    Das war sehr gut.

    Du kannst auch nach Köln fahren.

    Auf jeden Fall, erst einmal noch zu Frau Dr. Cybulska Heinrich nach Neuss. Sie ist absolute Glaukom Spezialistin , kann auch super operieren und berät umfassend.

    https://rheinaugenzentrum.de/

    LG

    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Karl!

    Wenn Schwierigkeiten auftreten, dann ist ein Gang in eine Klinik immer ein guter Versuch. In einer Glaukomsprechstunde haben sie große Erfahrungen mit solchen Problemen.


    Viele Grüße

    Sabine

  • Zunächst einmal vielen Dank an die Foristen, die zu meinem Thema etwas geschrieben haben!

    Ich komme leider nicht immer dazu, dann zeitnah zu schreiben.


    Mein Klinikaufenthalt ist verschoben.


    Ich soll im Moment gar nichts ins oder ans Auge nehmen, auch kein Antibiotikum und Cortison gegen die andauernden heftigen Entzündungen und Gerstenkörner.

    Lt. Augenarzt sind meine Augen "fertig" und er möchte nach einer gewissen Zeit "noch einmal langsam anfangen zu tropfen", u. z.mit Brimo-Vision Sine (das in einem Beitrag ja schon genannt wurde).

    Mein Innendruck ist wohl seit dem Absetzen vor 9 Tagen auch ohne Tropfen gut (bei den letzten beiden Messungen bei 13 u. 15 (Zieldruck 15).


    Mir machen die Allergien, die ich entwickelt habe, Sorgen. Wenn so gar nichts mehr geht, selbst pflegende Tropfen.

    Ich frage mich, ob man testen kann und wo, ob Bakterien im Spiel sind bei den Entzündungen.


    Viele Grüße

    Karl

  • oohhhh Karl,

    dann wünsche ich Dir viel Glück,


    bei mir war Brimovision Sine absolut nichts - kann bei Dir aber ganz anders sein !!!!!!!


    Ich habe es dann auf eigene Gefahr nach einer erfolgreichen SLT Laserung (wo mein Druck etwas gesenkt werden konnte) weg gelassen. Seit diese Tropfen weg sind sind meine Augen nicht mehr entzündet.... Was sie unter Brimovision seit 1 1/2 Jahren waren. Ich denke sogar, dass die Tropfen

    durch die Entzündung den Druck vielleicht sogar erhöht haben.


    Ganz sicher aber haben sie meine Blendung ein vielfaches erhöht und ich konnte fast gar nichts mehr sehen durch die Entzündung.


    Wäre eine SLT eine Idee für Dich???


    Meine SLT's wurden in der Uni Würzburg durchgeführt - beide wohl mit Erfolg, wie es gerade aussieht!


    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Hallo Karl,

    in einer Fernsehsendung wurde von einem Augenarzt folgendes gesagt:


    Zur Zeit sind Gerstenkörner häufig, bedingt durch falschen Gebrauch der Maske.


    Das Tragen der Maske unter der Nase und das falsche Anlegen der Maske von Brillenträgern spielen eine Rolle.


    Als Brillenträger immer zuerst die Maske aufsetzen, dann den kleinen Drahtbügel der Maske oben auf der Nase zusammendrücken und dann die Brille auf die Maske setzen.

    Und nicht die Maske unter der Nase tragen.


    Diese Luftstrom von der Nase zu den Augen muß vermieden werden.


    Bei Gerstenkörnern hilft Rotlicht, das sind ja verstopfte Gänge der Meibohm-Drüsen, das festgesetzte Fett wird durch die Wärme verflüssigt.


    Brimonidin ist ein Reservemedikament, hat eine Allergierate von 30 %. Ich hatte darunter schwere Unverträglichkeitsreaktionen am Auge und habe es nicht lange vertragen.


    Gruß Malve

  • Hey Malve,

    ich habe eine Dissertation darüber gelesen. Getestet wurde mit ich meine 120 Personen.


    Ein Drittel hat mal gleich am Anfang wegen Unverträglichkeit passen müssen, ein weiteres Drittel dann wohl etwas später.

    Das ist ein Teufelszeug - halt ein Rohrkreppierer.... wie heisste es so schön: in minimaler Substanz, aber selbiges drin wie beim Rohrreiniger im Bad...ßen Er


    Also Karl ich würde mal sagen: wenn möglich ab in die Uni.


    Die könnten Dir sagen ob eine SLT bei Dir passen würde. Ist ein Lasereingriff, der wenig Nebenwirkung hat. Aber bei manchen Personen einen großen Erfolg.

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

    Einmal editiert, zuletzt von Katzenstube ()

  • Mir machen die Allergien, die ich entwickelt habe, Sorgen. Wenn so gar nichts mehr geht, selbst pflegende Tropfen.

    Ich frage mich, ob man testen kann und wo, ob Bakterien im Spiel sind bei den Entzündungen.

    Ob Du eine bakterielle Infektion hast, sieht der Augenarzt. Eigentlich entleert sich dann aus dem Auge auch ein eitriges Sekret.

    Die Behandlung einer Allergie besteht immer erst mal darin, daß man das Medikament absetzt, was vermutlich die Allergie auslöst.Dann bildet sich die Allergie von alleine zurück.

    Unterstützen kann man durch Cortison, das wirkt dann auch gegen Entzündungen.


    Falls Du entzündete Lidränder hast, was eigentlich auch nach Deinen Schilderungen der Fall sein dürfte, hilft eine Lidrandpflege 2x täglich. Schau bei you tube Lidrandpflege. Es dauert 4-6 Wochen, bis sich die Lidränder dadurch beruhigen.


    Bei Lidrandentzündungen habe ich tatsächlich schon Antibiotika angewendet (nicht ins Auge, sondern außen am Lidrand).

    Der Name der Salben war: Oxytetrazyklin Augensalbe bzw. Isoptomax Augensalbe.


    Wenn Du auf "pflegende " Augentropfen mit Beschwerden reagierst, mußt Du die Tropfen wechseln, ganz einfach. Es gibt da eine breite Palette.

    Tropfen mit Hyaluronsäure wirken immer auch gegen Entzündungen. Tropfen mit Carbomeren dagegen haben eine reizende Wirkung am Auge.

    Lass Dich in der Apotheke beraten.


    Wenn es innerhalb der nächsten Tagen nicht von alleine besser wird, scheue Dich nicht, wieder den Augenarzt aufzusuchen.

    Malve

  • Hallo Karl!

    Ich soll im Moment gar nichts ins oder ans Auge nehmen, auch kein Antibiotikum und Cortison gegen die andauernden heftigen Entzündungen und Gerstenkörner.

    Lt. Augenarzt sind meine Augen "fertig" und er möchte nach einer gewissen Zeit "noch einmal langsam anfangen zu tropfen", u. z.mit Brimo-Vision Sine (das in einem Beitrag ja schon genannt wurde).

    Mein Innendruck ist wohl seit dem Absetzen vor 9 Tagen auch ohne Tropfen gut (bei den letzten beiden Messungen bei 13 u. 15 (Zieldruck 15).

    Wenn der Druck engmaschig weiter kontrolliert wird kann man die Tropfen auch mal pausieren. Dann sieht man ja, was die Augen so machen.

    Mir machen die Allergien, die ich entwickelt habe, Sorgen. Wenn so gar nichts mehr geht, selbst pflegende Tropfen.

    Ich frage mich, ob man testen kann und wo, ob Bakterien im Spiel sind bei den Entzündungen.

    Das passiert, dann muss man sehen, was da bei Allergien möglich ist.


    Ggf. kann ein AA auch mal einen Abstrich machen.


    Ich denke auch, stelle Dich in einer Klinik vor.

    Brimonidin ist ein Reservemedikament, hat eine Allergierate von 30 %. Ich hatte darunter schwere Unverträglichkeitsreaktionen am Auge und habe es nicht lange vertragen.

    Brimonidin ist kein Reservemedikament. Das hat seinen Platz in der drucksenkenden Therapie.


    Viele Grüße

    Sabine