idiopathische intrakranielle Hypertension

  • Wer kann mir weiter helfen über diese Krankheit. Möchte das bei mir testen lassen, da ich befürchte das ich einen hohen Hirndruck habe-

    Im MRT von meinem Schädel wurde eine Zyste im Kleinhirn gefunden die ca 2,7 auf 3 cm groß ist.- Nur Neurochirurg meint das hätte keine Auswirkung auf mein Augenleiden.

    Kann es der Augenarzt es eigentlich sehen bei der Untersuchung vom Auge das sowas vielleicht vorliegt.

  • Hallo Savas!

    Solche Fragen gehören in ärztliche Fachhände!


    Ich würde mir ein Uniklinikum suchen, wo es die Augenheilkunde und die Neurochirurgie gibt und wo kurze Wege dann vielleicht zielführend sein können.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Danke Sabine die gibt's in Tübingen nur mir kommt es so vor als nehmen die einen nicht so ernst da jedesmal auch jemand anders vor einem sitzt. Hab schon fragen gestellt da hat der Arzt erst Mal in Wikipedia nachgeschaut.Da ging es um Lumigan und Monoprost der Arzt meinte das wäre gleich. Da hab ich zu ihm gesagt das es nicht stimmt und das die Formel schon ganz anders ist. Prostamid zu Prostaglandine.

  • Hallo savas!


    Nun, dass ein Neurochirurg nicht unbedingt mit den verschiedenen Augentropfen für Glaukom vertraut ist, finde ich jetzt nicht so schlimm. Er hat nach Informationen gesucht und im großen und ganzen ist Monoprost wie Lumigan. Der Unterschied von Prostaglandin zu Prostamid ist in dem Moment doch völlig egal.


    Wenn Du da in dieser Klinik nicht weiterkommst, dann nimm Dir Deine Befunde und such Dir eine andere Klinik, wo beide Fachrichtungen vorhanden sind.



    Gruß

    Sabine

  • Das war der Augenarzt der das nicht wusste.,😪

    Boah, das passt..wenn meine Tochter aus dem Nähkästchen erzählt, wird’s uns Angst und Bange.....viele Ärzte haben kaum Ahnung von Medikamenten ...:Verlegen2::weinen2::weinen2::weinen2:


    Pharmazie ist das Horrorfach unter den Medizinstudenten, da bleiben die Meisten hängen. Ca. 58000 Tote jedes Jahr nur in Deutschland aufgrund von Medikamentenwirkungen, 50% davon wegen falsch verordneten Medikamenten und nichts geschieht

  • Das war der Augenarzt der das nicht wusste.,😪

    Autsch! :O


    Dann, wenn Du an dieser Klinik festhalten möchtest, hast Du sicher die Möglichkeit beim Ober- oder Chefarzt einen Termin in einer Privatsprechstunde zu machen (muss halt leider auch privat bezahlt werden) oder aber Du suchst Dir eine neue Klinik.

  • Ich bin auch immer in Tübingen bei der Glaukompsrechstunde und recht zufrieden. Zwar wird der Druck meist von Ärzten in Aus- oder Fortbildung gemessen, aber die meisten sind kompetent. Und am Ende hat man normalerweise ein Gespräch beim Oberarzt. Wenn das nicht eingeplant ist, kann man darum bitten.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Hatte noch nie Gespräch mit Oberarzt die Ärzte telefonieren mit ihm und er entscheidet nach Überblick in den Unterlagen .Werde aber das Gespräch vor OP mit ihm suchen . Muss persönlich mit ihm Mal reden .

  • Im MRT von meinem Schädel wurde eine Zyste im Kleinhirn gefunden die ca 2,7 auf 3 cm groß ist.- Nur Neurochirurg meint das hätte keine Auswirkung auf mein Augenleiden.

    Und warum glaubst Du ihm nicht????

    Zysten sind gutartig. Und häufige Nebenbefunde beim MRT. Unbedeutend, wenn sie keine Symptome machen. Das Kleinhirn ist vor allem für das Gleichgewicht zuständig. Auswirkungen auf den Sehnerv sind da nicht zu erwarten.


    Und im MRT wurde doch schon der Sehnerv dahingehend beurteilt, ob er durch irgendwelche Strukturen eingeengt ist. Wenn das nicht der Fall ist, kannst Du doch zufrieden sein.


    Und dann: Wenn Dein Hirndruck erhöht wäre und sich das auf die Augen auswirken würde, dann würde der Augenarzt das an Deinem Augenhintergrund sehen, Du würdest dann eine sogenannte Stauungspapille haben.


    Bei der Beurteilung der Papille schauen die Augenärzte standardmäßig auch nach Stauung, das wird immer mit abgearbeitet.

    So oft, wie Deine Augen schon untersucht wurden, hätte man das mit Sicherheit gesehen.


    Also mach Die bitte nicht so viele unnötige Gedanken, das zieht Dir zu viel Energie ab.

    Konzentriere Dich jetzt auf Deine Operation.


    Du hast jetzt das Glaupax, da können sich Deine Augen schön beruhigen und die Reizung bildet sich zurück. Dann hast Du die perfekten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Operation.


    Und dann fängt das Glaupax ja auch den Druck gut ab. Also selbst wenn das Cortison den Druck etwas erhöhen würde, würde das Glaupax das abfangen.



    Spare Dir jetzt Deine Kraft für Deine Augenoperation.

    Beste Grüße - Malve

  • Danke Sabine die gibt's in Tübingen nur mir kommt es so vor als nehmen die einen nicht so ernst da jedesmal auch jemand anders vor einem sitzt. Hab schon fragen gestellt da hat der Arzt erst Mal in Wikipedia nachgeschaut.Da ging es um Lumigan und Monoprost der Arzt meinte das wäre gleich. Da hab ich zu ihm gesagt das es nicht stimmt und das die Formel schon ganz anders ist. Prostamid zu Prostaglandine.

    Ohne Witz, bei mir haben die schonmal in der Glaukomsprechstunde in der Apothekenumschau (!!!) nach den Tropfen gegoogelt die ich vom niedergelassenen AA verschrieben bekam. Im Nachhinein habe ich mitbekommen dass das zwar nur eine Kollegin war, die ansonsten für ein anderes Fachgebiet in der Augenambulanz zuständig war aber trotzdem... ich fand es gruselig.

  • Da bin ich ja beruhigt das es nicht nur mir so geht. Das mit Stauungspapille wusste ich nicht . Danke für eure Infos ohne euer Wissen wäre das Glaukom noch komplexer für mich .

  • Ohne Witz, bei mir haben die schonmal in der Glaukomsprechstunde in der Apothekenumschau (!!!) nach den Tropfen gegoogelt die ich vom niedergelassenen AA verschrieben bekam. Im Nachhinein habe ich mitbekommen dass das zwar nur eine Kollegin war, die ansonsten für ein anderes Fachgebiet in der Augenambulanz zuständig war aber trotzdem... ich fand es gruselig.

    Dazu fehlen mir echt jede Worte.... :O

  • Habe gestern eingecheckt . Voruntersuchungen vom Auge . Heute hätte ich um 8 Uhr OP. Wurde um 11.30 zum OP gebracht nach 10 min kam Schwester sie hätten kein MC Mittel mehr das kommt in 2 Std.

    Wieder hoch ins Zimmer warte noch.

    Das fängt ja gut an🙈🙈

  • Oh je, Savas. :O Wo bist du? In Tübingen? Ich drück die Daumen! :girlshuepfend:

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Auch meine Augen sind gedrückt Savas, lass Dich nicht unterkriegen! Hoffentlich sind für Dich die Temperaturen innerhalb der klinik erträglich.


    Toi toi toi wünscht Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Danke euch hab's hinter mir ging Recht schnell 20 min .14.45 Uhr wurde ich geholt .Ja in Tübingen bin ich . Hoffentlich war es kein Satz mit x und der Stent funktioniert.

    Aber angenehm ist es nicht so die Op. Brennt jetzt halt voll das Auge.

  • Hallo Savas,


    etwas Geduld, du bist gerade erst operiert worden. Es wird schon ein paar Tage dauern bis du

    wißt ob es ein Erfolg war. Drücke dir auf jeden Fall die Daumen.


    Viele Grüße

    Pia

  • Du wirst das schaffen, man wächst mit seinen Aufgaben. Es ist wirklich noch zu früh, zu beurteilen

    ob es erfolgreich war.


    Ich fühle mit dir und hoffe es war gut. Aber gut ist schon mal, du kannst schon hier schreiben! : - )

    Einmal editiert, zuletzt von Pia ()

  • Savas, bist du dann im 4. Stock in der Abteilung Wolfgang Stock? Da war ich kürzlich zur stationären Druckkontrolle.
    Ich drück weiter die Daumen, dass sich der Druck noch reguliert.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Hallo savas!

    1Druckmessung OP Auge 27 rechts.

    Nicht OP Auge 15 .

    So hoch war nie der Augendruck . Unter Monoprost zwischen 10 und 15.

    Ist das Normal?

    Genau! Geduld ist hier gefragt.

    Du bist stationär und somit unter ständiger Kontrolle. Wenn da was laufen sollte wie es nicht sein sollte, wird bestimmt reagiert. Und der Druck wird ja sicher auch öfter kontrolliert.


    Nach einer OP ist so ziemlich alles möglich....



    Viele Grüße

    Sabine