• Hallo ich bin neu hier . Es geht um meinen Sohn 15j. er hatte einen Glaukomanfall. Habe jetzt die Oct Ergebnisse vor mir liegen (der Arzt hat nicht viel erklärt) RNFL Dicke Außerhalb normaler Grenzen . Was soll das heißen. Ist der Sehnerv beschädigt ? Ich hoffe jemand kann helfen . Danke

  • Hallo Sabrina!

    Dein Sohn gehört somit noch zu den Glaukomkindern. Am besten ist, Du wendest Dich damit im Glaukomkinder-Forum.


    http://www.glaukom-kinder-forum.de




    Alles Gute!

    LG
    Sabine

  • Hallo Sabrina!


    Sowas kann man am besten bei der Sekretärin erfragen.


    Dein Sohn zählt zu den Glaukomkindern. Es gibt in Deutschland 2 Glaukom-Kinderzentren, Magdeburg und Mainz.

    Es gibt auch noch weitere AÄ, die sich auf Kinderglaukom spezialisiert haben. Zu solch spezialisierten Stellen wollt Ihr nicht hinfahren?



    LG
    Sabine

  • Wir waren auch schon in Köln , aber das war nicht gerade so toll. Da wir in Dortmund wohnen dachte ich das man es mal da versuchen kann . Mein Sohn wird im Dezember 16 j. also ist er wohl zwischen Kind und Erwachsenen.

  • Hallo Sabrina!

    Wir waren auch schon in Köln , aber das war nicht gerade so toll. Da wir in Dortmund wohnen dachte ich das man es mal da versuchen kann . Mein Sohn wird im Dezember 16 j. also ist er wohl zwischen Kind und Erwachsenen.

    Dein Sohn wird auch mit 40 Jahren ein kindliches oder angeborenes Glaukom haben (je nachdem, was er halt hat). Da gibt es dann halt doch Behandlungsunterschiede.... wenn auch nicht riesige, aber eben doch.


    Meinst du das es eher nicht so gut wäre nach Prof. Kohlhaas zu gehen. Ich möchte natürlich nicht ungedingt viel Geld beim dem falschen Arzt bezahlen. Dann würde ich auch woanders hin gehen

    Prof. Kohlhaas hat einen sehr guten Ruf in Sachen Glaukom. Aber er hat sich halt nicht auf Kinder spezialisiert. Nur das wollte ich anbringen.


    LG
    Sabine

  • Hallo,


    ich würde nach Mainz fahren, da ist Frau Prof. Hoffmann, die nicht nur eine ausgewiesene Glaukom-Spezialistin ist, in Pers.-Union auch Leiterin der Kinderabteilung.


    In Magdeburg ist m.W. Prof. Thieme führend, der davor in Mainz mind. als Oberarzt tätig war.


    Senator

  • Glaukom Kinder sind definitiv ganz anders als Glaukom Erwachsene, man muss zu den Kinder Zentren fahren, Das ist einfach Fakt. Die Kinderzentren wurden Dir genannt. NRW hat leider kein Kinderzentrum.


    Das einzige Krankenhaus, was viele Kinderaugen sieht, weil sie die Frühchen von Oberhausen betrachten ist das evangelische Krankenhaus Mülheim an der Ruhr. Das ist bei Euch in der Nähe, ich wurde dort als Glaukompatient und Netzhautpatient sehr gut betreut und dort sind auch viele Kinder, aber es gibt dort meines Wissens keinen Glaukom-Kinder Spezialisten. Preislich ist da alles o k, keine super hohen Rechnungen.


    https://evkmh.de/kliniken/augenklinik-muelheim/team.html

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Wir waren auch schon in Köln , aber das war nicht gerade so toll. Da wir in Dortmund wohnen dachte ich das man es mal da versuchen kann . Mein Sohn wird im Dezember 16 j. also ist er wohl zwischen Kind und Erwachsenen.

    Das Auge wächst noch. Daher definitiv ein Kind. Ein Glaukom eines Erwachsenen beginnt oftmals erst mit ungefähr 40 Jahren, das sind die Hormone des Körpers und die Heilung nach Operation usw. total anders. Er ha tein juveniles Glaukom, wirklich. Er wird das ja auch schon länger haben und die Krankheit juveniles Glaukom (Kinder Glaukom) ist einfach wirklich viel komplizierter als bei ERwachsnen und deswegen eben Magdeburg oder Mainz, nützt nix. Schönen Gruß nach Dortmund, ich spiele dort in einem Orchester, ihr müsst aber die Strecke überwinden!!!! Prof. Kohlhaas definitiv nicht, ich war dort - ich geh nicht mehr hin, genug gesagt.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Sabrina,

    jetzt geht es ja darum, für Deinen Sohn die richtige Behandlung zu finden.

    Ich hoffe, der Augenarzt hat Dir schon Vorschläge für die Weiterbehandlung gemacht und Du willst Dich noch mal vergewissern bzw. zu Alternativen erkundigen.


    Rufe mal im Internet die "Unabhängige Patientenberatung" auf. Da kannst Du den Fall schildern, eine Zweitmeinung anfordern und nach Spezialisten fragen.


    Meine Nichte hat das gerade gemacht, sie leidet an einer seltenen Erkrankung (nichts am Auge), sie hat online eine Zweitmeinung erbeten, hat zeitnah eine Antwort erhalten und das hat sie zu einer spezialisierten Einrichtung geführt.


    Dazu alle schriftlichen Befunde einscannen.

    Viel Erfolg und beste Grüße - Malve

  • Hallo Sabrina!

    Der Bundesverband hat den Fachbereich Glaukom-Kinder, welcher mit Glaukom-Kinder-Spezialisten kooperiert und über beste Erfahrungen verfügt.

    Eine unabhängige Patientenberatung kann über solche Erfahrungen gar nicht verfügen!



    Gruß

    Sabine