Unterschiedliche Druckwerte bei Messung

  • Hallo,


    da mein AA in Urlaub ist, hat die Assistentin den Augendruck per Luftstoß gemessen und der war höher als der nach dem Goldmannprinzip gemessene. Kann da ein Unterschied bestehen?


    Okay, es war gering..nur 2 mmHg mehr, liege jetzt re. Auge bei 21..aber auch die können gefährlich werden.


    Bin sehr beunruhigt.


    Grüße

    Marcela

  • Hallo Marcela52,


    bei mir liegen Welten dazwischen, was aber meine regionale Augenarztpraxis nicht juckt. Dort wird nur per Luftstoss gemessen. Im Regelfall sind die Werte dann 4 höher als mit dem regulären Verfahren Applination mit blauem Licht.


    Bei mir ein Hammer, weil ich Brimonidin zusammen mit Duokopt nicht vertrage. Ich verliere das Bewußtsein, habe einen viel zu nidrigen Blutdruck und einen Puls, der bis 145 geht. Meine Tagesdruckmessungen in der Uni Würzburg, Applination, und bei Anschaffung des Druckluftgerätes, wo noch manuell nachgemessen wurde ergab die Differenz von 4. Dem kommt noch ein Abzug von 2 wegen Hornhautdicke dazu.


    Sprich: was beim Arzt gemessen wird per Luftdruck, abgerechnet bei der Krankenkasse als manuelle Messung hat jeweils eine Differenz von 6 (!)


    Und da hatte ich mich gewundert, dass der regionale Augenarzt sagt Augendruck zu hoch unters Messer bei 23 und die Uni Würzburg sagt: 17 na ja….. Toll war es als beim regionalen Augenarzt 29 gemessen wurde, ich stinksauer war und auf Messung mit ICare (maximales Zugeständnis) bestand und dann nur noch 18 übrig waren. Da durfte ich dann meine 2 für die Hornhaut abziehen!!!


    Lange Rede kurzere Sinn: mir hat nur geholfen zu dokumentieren und jetzt quasi einen Viehhandel zu machen da es keinen anderen Augenarzt gibt, den ich erreichen kann.


    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Hallo Katzenstube,


    das war auch eine Messung außer der Reihe..er misst immer mit dem Verfahren mit dem blauen Licht und das re. Auge musste sie auch noch einmal messen. Es war zu schnell zu.....


    Geht mir schon bisschen besser.


    Gruß von Marcela

  • Keine Panik, erlaube Dir zur Ruhe zu kommen.


    Es gibt hier eine Menge Beiträge von Usern, denen es so geht wie Dir und mir. Das hindert so manch eine Arztpraxis aber nicht daran dennoch nur die Non Contact Messung durchzuführen. Meine Ärzte der Uni Würzburg haben das sogar schriftlich bemängelt beim regionalen Augenarzt, was den aber nicht beeindruckt .... wenn es mir nicht passt, dann kann ich ja gehen.....


    Dumm gelaufen ….. ich erreiche keinen anderen Arzt hier mit Öffis.....


    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

    Einmal editiert, zuletzt von Katzenstube ()

  • Hallo Marcela!

    Kann da ein Unterschied bestehen?

    Ja, in der Regel wird etwas zu hoch gemessen mit dem Non-Contact-Tonometer.


    Darum ist die Applanations-Tonometrie die genauere Methode.

    Sprich: was beim Arzt gemessen wird per Luftdruck, abgerechnet bei der Krankenkasse als manuelle Messung hat jeweils eine Differenz von 6 (!)

    Katzenstube... wenn Du nicht privat versichert bist, dann bekommt der AA.... Trommelwirbel.... gar nichts (!!) für eine Druckmessung, egal ob per Luftdruck oder per Applanation.


    Wenn Du das erste Mal im Quartal hingehst, dann rechnet er eine Grundpauschale ab. Wenn Du in einem Quartal 5 Mal hin musst, da z. B. nach einer OP Kontrollen nötig sind, dann bekommt er nicht mehr!

    Hier mal eine Übersicht, die vielleicht zum Verständnis beiträgt, was AÄ so verdienen:


    EBM- Einheitlicher Bewertungsmaßstab



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,

    uups, dann nehme ich das mal ganz schnell zurück.....


    Da wäre dann eventuell die Frage, wenn ich das Druckmessen als Igel-Leistung bezahle, ob dann die Applanation erfolgt.


    Muss ich mal nachfragen.


    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Hallo,


    verstehe ich das richtig, der Arzt bekommt für Kassenpatienten nichts? Wenn das so ist wundere ich mich, dass es

    keine Proteste gibt.


    Mir ist von TK gesagt worden sie bazahlen die Perimetrie wenn sie notwendig ist. Übrigens hatte ich mit NCT mal einen Wert von 30, nachgemessen nach Gold-Standart einen Wert von 20. Ich akzeptiere NCT nicht wenn es die Grundlage für Diagnose und Therapie

    sein soll.

    Pia

    Einmal editiert, zuletzt von Pia ()

  • hallo Pia,

    Genau das ist mir auch passiert gemessen 28 beim Arzt habe ich darauf bestanden dass der wieder so lieb ist mit seinem Icare nachzumessen da waren es dann von 28 auf 17.


    Wenn man irgendwann einmal weiß dass diese Werte unterschiedlich sind wenn einem bewusst ist dass es auch wirklich hohe Differenzen geben kann so erschrickt man nicht mehr so hochgradig. Die ersten zig Messungen bin ich fast verzweifelt und habe mich in der Uni Würzburg recht lächerlich gemacht.


    Während die non-contact Messungen mit 28 ein viel zu hoher Augendruck ist so ist das parallel in Würzburg gemessene 17 ein Wert, mit dem man leben kann.


    Gruss von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Hallo Katzenstube,


    da werden wir nicht die Einzigen sein, man kann das auch in der Fachliteratur nachlesen. Beim NCT erschrecke ich regelmässig,

    danach ist der Druck bei der Kontrolle per Applanation höher als er es ohne vorhergehende NCT wäre.


    Bei einer früheren Kollegin von mir ist das auch so. Sie kennt viele die es ähnlich erleben. Vorteil beim NCT ist, dass man keine

    Tropfen braucht.


    Liebe Grüße

    Pia

  • Die Kosten der Untersuchungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nur aus folgenden Gründen übernommen:


    dauerhafte Anwendung von Steroiden (zum Beispiel Kortison) im Rahmen einer Behandlung


    Veränderungen im vorderen Auge, die den Abfluss des Kammerwassers behindern


    typische Symptome eines Glaukoms wie eingeschränktes Gesichtsfeld und Sehstörungen- Augenschäden durch einen Diabetes


    Augenverletzungen, die es erforderlich machen, ein Glaukom auszuschließen


    eine geplante Augenoperation, bei der zuvor oder danach ein Glaukom ausgeschlossen werden muss


    ein veränderter Augenhintergrund und / oder ein erhöhter Augeninnendruck

    3 Mal editiert, zuletzt von Pia ()

  • die NCT-Geräte snd m.E. wirklichkeitsnah, wenn neueren Datums (werden wohl beim Hersteller geeeicht?).


    Viele der Geräte scheinen aber alt bis uralt - produzieren eher Hausnummern als den realen Zustand der Augen.


    Abgesehen davon kann der Patient natürlih mal nicht passgenau sitzen oder man sieht den Fixierpunkt nicht oder nicht exakt genug.


    Letzteres passiert mir öfter. Bis ich mit meinem einen sehenden Auge, bei dem noch mehr als die Hälfte des GF von oben fehlt, ausreichend (mit meinen tüber 1,90 sitze, hat es schon pffffitt gemacht -.


    Wenn danach keine Messung beim Arzt folgt, frage ich danach, geht dann durchweg


    i.O..


    Gruß!


    Senator

  • Hallo Senator,


    ich glaube auch, dass das NCT Gerät bei meinem AA nicht mehr ganz taufrisch ist. Sonst wird der Druck immer bei ihm mit Goldmann gemessen, durch seinen Urlaub nun durch seine Ass.


    Ich lass mich überraschen..gehe ja auch am 31.07. zur Glaukomsprechstunde mit OCT und HRT. Dann sehen wir weiter. Sein Tenor vor dem Urlaub war

    "..nun bleiben wir erst einmal entspannt und sehen danach weiter".


    Beruhigend, wenn der AA so entspannt und ruhig ist.


    Gruß

    Marcela

  • Hallo Katzenstube!

    uups, dann nehme ich das mal ganz schnell zurück.....


    Da wäre dann eventuell die Frage, wenn ich das Druckmessen als Igel-Leistung bezahle, ob dann die Applanation erfolgt.


    Muss ich mal nachfragen.

    Ja, so viel, wie Viele denken, gibt es da einfach nicht.
    Die Applanation muss eine Kassenleistung sein, gerade bei Glaukom!

    Übrigens hatte ich mit NCT mal einen Wert von 30, nachgemessen nach Gold-Standart einen Wert von 20. Ich akzeptiere NCT nicht wenn es die Grundlage für Diagnose und Therapie

    Richtig so!

    Liebe Grüße

    Sabine

  • Liebe Marcela


    Wenn es dich interessiert: Sabine hat eine Doktorarbeit zum Thema Messunterschiede der verschiedenen Geräten in meinen Thread gestellt. Der Thread heißt "Neu hier nach heutigem Augenarzt Termin" - du findest die Doktorarbeit auf der letzten oder vorletzten Seite;o)

    Fand ich sehr interessant!


    Alles Gute und liebe Grüße

    Jessie

  • OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

    2 Mal editiert, zuletzt von Katzenstube ()

  • Hallo Senator guten Morgen,

    Eingegeben hatte ich den Link über das Laptop. Jetzt nach deinem Eintrag habe ich es über das Tablet probiert.


    Am Tablet befragt mich die Datei ob ich sie herunterladen möchte wenn ich das bejae, bekomme ich das PDF geöffnet. Wäre schade wenn es für euch nicht zu öffnen wäre ich fand es richtig interessant.


    Gruß von Katzenstube

    OP Cataract re und li (rechts erblindet)
    Zyklophotokoagulation re und li, SLT links, rechts, Nachstar links

  • Hallo Katzenstube und Senator,.


    vielen Dank für den Link. Ich konnte ihn öffnen.

    Entweder ich bin in dem Metier noch nicht bewandert oder zu doof, das zu verstehen :denk:.

    Demnach ist die Messung mit dem NCT niedriger als die mit dem Goldmann ?


    Ich dachte und hab es so bisher verstanden, dass es umgekehrt ist.


    Grübel..


    Grüße

    Marcela

  • Hallo,


    inzwischen konnte ich über die rechte Maustaste pp. herunterladen u. den Adobereader

    den Text auf den Schirm bringen.


    Infolge des reduzierten Visus meines Leseauges kann ich diese Dissertation nicht wirklich lesen, habe mich nach dem Inhaltsverzeichnis auf versch. kleinere Abschnitte querdurch konzentriert sowie die Schlussfolgerungen der Arbeit.


    Auch ich bin überrascht, wie Marcala, daß (scheinbar) die NCT-Methode versus GAT mit den AID-Werten niedriger liegt, GAT aber nach wie vor erwähnt als "Goldstandard" dasteht - vorbehaltlich weiterer wissenschaftlich basierter (noch zu gewinnender ?) Erkenntnisse...


    Die Dissertation kann man - nach meiner Laienmeinung - als sehr interessant und auf hohem Level befindlich sehen -. Gewundert habe ich mich lediglich dass der "Doktor"

    durch die Zahnärtzliche Fakultät vergeben wurde.


    Aber das ist wohl nicht so selten, es gibt - wie mir von anderer Seite einmal gesagt wurde - etliche Zahnärzte, die ihren DR über eine Augen-Dissertation gemacht haben.


    Senator

  • Hallo,


    mich hat es auch überrascht, dass die beiden NTC Methoden vor allem bei höheren Druckbereichen niedriger lagen als die GAT.


    Meine persönlichen Erfahrungen sind genau andersherum.


    Noch viel überraschender aber fand ich folgendes: ich zitiere aus der Arbeit (S. 11)


    "Laut Theorie kann anhand der GAT ein 'wahrer' IOD ermittelt werden, allerdings

    geht die GAT von einer zHD von 520μm aus, laut Studien ist die zHD in Westeuropa

    jedoch durchschnittlich 550μm dick."


    Ich bin immer davon ausgegangen, dass die GAT auf eine zentrale Hornheitdicke von 550 μm "geeicht" ist - und nicht wie hier gesagt auf eine zHD von 520 μm.


    Die Dresdner Korrekturtabelle, mit der die AA nach meiner Kenntnis arbeiten, verwendet ja auch 550 μm als Nullwert.


    Leider gibt es dazu es in der Arbeit keinerlei weitere Ausführung oder Quellenangabe.


    Merkwürdig!


    Chanceline

  • Hallo,


    meine persönlichen Erfahrungen mit NCT sind auch genau anders herum, und nich nur das. Wurde erst ein NCT gemacht und danach GAT fallen die Werte auch höher aus als wenn nur GAT gemacht wurde.


    Ich denke es liegt daran, dass ich regelmässig beim NCT erschrecke und der Blutdruck steigt. Beim Augendruck wird es ähnlich sein.

    Deswegen lehne ich NCT ab. Interessesant waen die mit GAT ermittelten Werte, deutlich niedriger als frühere Messungen in den Praxen.


    Eine Doktorarbeit ist interessant, aber auch nicht das Mass aller Dinge. Ich bin überzeugt es gibt andere Arbeiten die genau das Gegenteil behaupten.


    Pia