Kiko stellt sich vor :)

  • Hallo Malve ,Hallo Michael,

    ich wollte euch nicht überfordern. Ich werde jetzt einfach mal durchatmen und bisschen runterfahren. Die AÄ wollte nicht gleich tropfen geben, da sie noch eine Wiederholung von den Untersuchungen möchte. Alles weitere werde ich im August erfahren. Bis dahin habe ich das Cortison ausgeschlichen. Ich danke euch allen hier für eure Aufbauenden Worte und Tipps, bezüglich meiner Allergien. Wünsche noch einen schönen Sonntag.


    Lg Kiko

  • Hallo Kiko,


    das Allergiethema ist wirklich wichtig, da einmal Spezialisten aufsuchen und wirklich erst einmal Weizen und Zucker weg und ob schreibt jemand eine Nasendusche kaufen (Emsa, in der Apotheke), mein Sohn hat eine. Es ist wie Zauberei, danach ist Ruhe. Es ist sehr merkwürdig zu machen, er schwört aber darauf und dann kann er super schlafen.

    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Kiko,


    noch ein kleiner Hinweis von mir: Meersalz oder überhaupt Salz trocknet die Schleimhäute sehr aus, davon würde ich die Finger lassen. Mein HNO rät zu Inhalationen mit Fencheltee, die bei mir auch gut helfen.

    Liebe Grüße
    Birgit


    Meine geheime Superkraft: Ich kann mich selbst völlig aus dem Konzept bringen, obwohl ich vorher gar keins hatte!

  • Hallo Kiko,


    das Allergiethema ist wirklich wichtig, da einmal Spezialisten aufsuchen und wirklich erst einmal Weizen und Zucker weg und ob schreibt jemand eine Nasendusche kaufen (Emsa, in der Apotheke), mein Sohn hat eine. Es ist wie Zauberei, danach ist Ruhe. Es ist sehr merkwürdig zu machen, er schwört aber darauf und dann kann er super schlafen.

    LG


    Jenat

    hallo Jenat , laut meinem HNO soll ich keine Nasendusche verwenden. Ich denke er vorschreibt gerne Medikamente :O. Werde mich trotzdem mal nach Alternativen umsehen.

    Lg Kiko

  • Hallo Ichbins, normalen Fencheltee inhalieren. Kann ich das jetzt schon machen, trotz Sinusitis :?:

    Kamillentee habe ich öfters benutzt aber das trocknet tatsächlich die Schleimhäute aus.


    Lg kiko

  • Hallo Kiko


    Was mir immer geholfen hat bei Sinusitis: Zwiebelwickel auf den Nebenhöhlen.


    Zusätzlich hilft roher Zwiebel - aufschneiden und neben das Sofa stellen, dann atmet man automatisch die entzündungshemmenden, ätherischen Öle der Zwiebel ein.


    Gute Besserung und LG

    Jessie

  • Hallo Kiko!


    Willkommen im Forum.


    hallo Jenat , laut meinem HNO soll ich keine Nasendusche verwenden. Ich denke er vorschreibt gerne Medikamente :O. Werde mich trotzdem mal nach Alternativen umsehen.

    Lg Kiko

    Das ist Quatsch! Jedes Kassenrezept, was ein Arzt ausstellt und der Pat. sein Medikament in der Apotheke holt, geht auf das Budget des Arztes. Kein Arzt ist bestrebt einfach Medis rauszuhauen!

    Mometason ist nicht zu vergleichen mit dem Xylomethazolin.

    Aber Mometason ist ein Cortison, was da natürlich schon auch ins Blut geht, gerade weil es über die Schleimhäute aufgenommen wird.

    Zur Daueranwendung sollte es wohl eher nicht eingesetzt werden!



    Alternative Behandlungsmethoden können sehr erfolgreich sein. Und manchmal muss man ein bisschen suchen.



    Zu Deinen Befunden, Kiko:

    Geh bitte zur Kontrolle und bitte besprich das Bild aus allen Befunden mit dem Arzt dort.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine ,

  • Du musst wirklich Dein Nasenproblem lösen, alle 3-4 Wochen Antibiotika und Cortison?

    Sag das unbegingt dem Augenarzt!!!!


    Es gibt auch Glaukom durch Cortison bedingt bei Daueranwendung als Nebenwirkung.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo an alle, ich war vorhin bei einer sehr netten AÄ. GF und Augendruck ist in Ordnung. Mit der Spaltlampe sind Veränderungen zu sehen, deshalb soll ich alle 6 bis 8 Wochen zur Kontrolle kommen. Zum Otc weiterhin auf der Netzhautambulanz.

    Cortison schleiche ich aus und werde zu einer Heilpraktikerin gehen. Denn es gibt Alternativen wegen meinen Allergien.

    Lg Kiki

  • Ah sooooo... jetzt versteh ich, sorry!


    Ich schließe mich da an... da kannst Du ja so nicht weitermachen.


    Super, wenn Du Dir nun andere Wege suchst! Daumen sind gedrückt :girlshuepfend:!



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine , kein Problem. =)

    Fencheltee inhalieren kann bestimmt nicht schaden.


    Bei meinen Kindern wende ich auch Hausmittel an, also kann es bei mir nicht schaden. :oD


    liebe Grüße Kiko

  • Mein Sohn wird mit Symbioflor 1 gegen Allergien behandelt, das funktioniert extrem gut, dazu Weizen auf Null.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Kiko,


    mein Sohn hat eine Kur damit gemacht wie folgt:

    - das Zeug auf den Handrücken tropfen und in die Nase einziehen (wie Tabak schnupfen)
    - Tropfen in Wasser einnehmen, 3 x am Tag 30 Stück. Lange im Mund belassen.

    Es schmeckt extrem gruselig. Apfelsaft hinterher, Wasser hinterher, so geht es. Das hat er als 13 Jahre alter Junge durchgehalten, dazu kein Weizen. Machte er einen Fehler (Weizen essen oder Symbioflor vergessen, war die Allergie wieder da), nach 3 Monaten war aber alles weg (Gräserallergie, im Sommer der Alptraum) und dann war 4 jahre absolute Ruhe ohne Therapie, Weizen weg bleibt aber ein Leben lang. Jetzt macht er wieder die Kur und es wird schon viel viel besser.

    Das Weizen weg ist entscheidend und man liest erst viele Packungen, es ist nicht so einfach.

    Symbioflor 1 schmeckt ganz furchtbar, er hat es als Junge durchgehalten, weil er merkte, wie gut es hilft.

    Wenn man wegfährt oder einen Ausflug macht, muss es gekühlt mittransportiert werden, man schafft aber auch das. Eine Kühltasche ist beim Ausflug sowieso dabei.

    Es ist nicht einfach nur: Tablette rein, fertig. Man muss selbst das Leben ändern (Weizen weg) und das halt organisieren und auch durchhalten, aber es wird halt langfristig gut.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)