Neue Therapie

  • Hallo zusammen!


    Ich habe mich lange nicht gemeldet, aber ich hoffe es geht hier allen gut!


    Mir geht es auf jeden Fall gut, ich war heute beim AA und habe den AID messen lassen: LA 16 / RA 12. An sich hatte ich schonmal einen niedrigeren AID, aber der AA meinte, es sei in Ordnung und die letzten Male war der Druck (fast) genauso hoch. Vielleicht sollte ich nochmal anmerken, dass das linke Auge das "Kranke" ist , mit einem AID am Anfang von 42.


    Ich habe bis heute 3 verschiedene Augentropfen gehabt:

    Morgens - 2 Tropfen in der linken Auge, 1 Tropfen im Rechten,

    Abends - 3 Tropfen in der linken Aufe, 2 Tropfen im Rechten.


    Mein Behandlungsarzt und die Therapie habe ich ja eigentlich im Ausland gemacht und hatte ausländische Medikamente, aber durch die COVID-19 Situation kann ich nicht mehr zum AA. Deshalb bin ich heute zu dem AA gegangen, welcher in meiner Stadt ist und ich außerdem 3 mal zur Kontrolle da war.


    Heute hat er gesagt, dass er den AID in Ordnung findet und er möchte es mir leichter machen, deswegen hat er die AT reduziert und diese komplett ausgetauscht. Ich habe in einem Monat dann einen Termin zur Kontrolle. Ich bin immer sehr skeptisch, wenn es um neue Sachen geht, und erst recht um Medikamente.


    Die neue Tropfen sind Simbrinza und Latanoprost - hat jemand Erfahrung damit? Ich habe bei dem einen gelesen, dass die nicht genommen werden sollen, wenn man Engwinkelglaum hat und deshalb mache ich mir etwas Sorgen.. Außerdem habe ich gelesen, dass die einen sehr stark sind und ich mache mir auch etwas Sorgen, aber ich versuche mich doch nicht so sehr im Vorfeld beeinflussen zu lassen!


    Danke im Voraus für die Antworten!


    Beste Grüße - eure Andrea!

  • Hallo Andrea,


    Latanoprost tropfen ich auch, sehr gut verträglich.


    Simbriza habe ich noch nicht getropft.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Jenat,


    vielen Dank für die Antwort. Darf ich fragen, ob du die in beiden Augen tropfst oder nur in das "kranke" Auge?


    Ich soll Latanoprost ein mal Täglich und Simbrizia zwei mal Täglich tropfen, beides im linken Auge und eins davon im rechten Auge.. Ich glaube der AA meinte, dass ich Latanoprost in beiden Augen Tropfen soll, aber ganz ganz sicher bin ich mir leider nicht

  • Hallo Andrea,

    Ich habe bis vor kurzem Simbrinza getropft.

    Da Ich es aber nicht vertragen habe, wurde

    Es abgesetzt.


    Simbrinza ging bei mir weniger auf die Augen, eher auf dem Magen Darm, sowie u. a. trockene Haut und Juckreiz, ausserdem

    Kreislaufprobleme.


    Nehme nur noch Ganford zur Nacht.


    Aber das heisst nicht das es auch bei dir

    so sein muss.


    VG Kati

  • Hallo Kati,


    vielen Dank für deine Antwort.

    Ich fange heute damit an, hoffentlich vertrage ich es besser.


    BG Andrea

  • Hallo Andrea,

    ich habe Simbrinza kreislaufmäßig nicht vertragen. Es hat zwar meinen Augendruck gut abgesenkt aber auch meinen Blutdruck in Bereiche gebracht, wo ich ziemlich neben mir stand. Ursächlich scheint dafür wohl der Wirkstoff Brimonidin zu sein.


    Es gibt wohl vergleichsweise viele Personen, die aus unterschiedlichen Gründen mit Simbrinza nicht klarkommen. Da gibt es viele Foren in den unterschiedlichen Sprachen, die das zum Thema haben. In der Regel posten Menschen, die Probleme haben. Ob das jeder Zehnte oder jeder Tausendste ist erfährt man nicht. Alles ist relativ!


    Auch werden in der Langzeitanwendung Auswirkungen auf zwei verschiedene Hornhautschichten (vordere Hornhautepithe und Endothel) vermutet.

    Deswegen ist die regelmäßige Kontrolle durch den sorfältigen Augenarzt sehr wichtig.


    Aber letztlich gilt, wie bei jedem Medikament, die spezielle individuelle Verträglichkeit und das persönliche Empfinden.


    Herzliche Grüße

    Wolfi

  • Hi Andrea,


    auch ich tropfe seit einigen Wochen Simbrinza 2x täglich, u.a. . Seitdem gab es bei meinem Augendruck eine positive Entwicklung, konnte ich feststellen. Ausserdem habe ich gemerkt, dass meine Rötung am Auge qausi nach dem Tropfen verschwindet. Ob es entzündungshemmend ist oder sich einfach nur ein weißer Schleier von der Lösung drüber legt, konnte ich auch nach Rücksprache mit meinem AA nicht wirklich klären. Nebenwirkungen habe ich erst mal keine... ich weiß, der Beipackzettel ist keine Einladung... . Das Einzig negative was mir bisher auffiel ist, dass man sich danach das Auge wirklich sauber machen muss, da nach einigen Minuten nach dem Tropfen sich immer eine Art weißes Gel zur Nase hin bildet.


    Viele Grüße


    Daniel

  • Hallo,


    vielen Dank Wolfi und Daniel für eure Erfahrungen!

    Ich tropfe seit letzten Freitag und bis jetzt habe ich echt keine negative Nebenwirkungen bemerkt! Ich habe am 10.06 den Termin zur Kontrolle und ich hoffe, dass sich der AID positiv entwickelt hat!


    Das einzige, was ich gemerkt habe, war dass ich an einem (einzigen) Morgen etwas trockenere Augen hatte als sonst und ich bin nach dem Tropfen direkt etwas müde, aber nach 30min-1 Stunde geht es wieder.


    Ich habe ja früher viel mehr getropft und mir geht es psychisch so viel besser, weil ich jetzt soo wenig tropfe! Es macht mich wirklich glücklich und ich hoffe, es ändert sich nichts zu Schlechterem!


    Viele Grüße

    Andrea


    PS.: Das Einzige, worüber ich mir Gedanken mache ist, dass ich eigentlich ein Engwinkelglaukom (Der Winkel war vor der OP unter 10 Grad) und auf dem Beipackzettel steht, dass die AT nicht optimal beim Engwinkelglaukom sind.

    Einmal editiert, zuletzt von Andrea12 ()

  • Hallo Andrea.

    das sieht ja sehr positiv aus, wenn Du Simbrinza verträgst. Da drücke ich Dir die Daumen.


    Bezüglich der Anwendung bei Engwinkelglaukom habe ich in der Patienteninfo folgendes gefunden:


    "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:

    Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie SIMBRINZA anwenden, wenn Sie jetzt erkrankt sind - oder in der Vergangenheit erkrankt waren - an:

    – Ein Typ von erhöhtem Augeninnendruck, der als Engwinkelglaukom bezeichnet wird."


    Aus der Produktinformation von Novartis habe ich noch folgendes gefunden, allerdings Stand 2015:


    "4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

    Okuläre Wirkungen

    SIMBRINZA wurde an Patienten mit Engwinkelglaukom nicht untersucht und seine Anwendung wird bei

    diesen Patienten nicht empfohlen."

    Da die Verhältnisse bei Deiner Vorgeschichte etwas speziell sind, solltest Du am besten Deinen Augenarzt diesbezüglich ansprechen.

    Herzliche Grüße und weiterhin alles Gute

    Wolfi


  • Hallo Wolfi,


    ich habe den Termin am 10.06, denkst Du ich könnte bis dahin warten oder soll ich heute bzw. morgen noch dort anrufen oder hingehen?

  • Hallo Andrea,

    Simbrinza enthält 2 Wirkstoffe. Brinzolamid und Brimonidin.

    In den Beipackzetteln dieser Einzelwirkstoffe ist das Engwinkelglaukom

    keine Kontraindikation.


    Bei Simbrinza ist vermerkt, daß für das Engwinkelglaukom keine Testungen durchgeführt wurden.


    Vielleicht sichert sich der Hersteller durch den Hinweis, daß es nicht bei Engwinkelglaukom angewendet werden soll, einfach nur ab.


    Ich würde da erst mal ganz gelassen bleiben, so lange Du es gut verträgst und Dir überhaupt nichts besonderes auffällt.

    Viele Grüße - Malve

  • Hallo Andrea,

    auf Deine Frage kann ich Dir keine Antwort geben. Das ist mehr eine Frage Deiner Psyche und wieviel Vertrauen Du in Deinen Arzt hast. Aber eine kurze telefonische Beratung kann nicht schaden.


    Grundsätzlich kann ich die Ansicht von Malve bestätigen. Und Dein Arzt hat dieses Medikament sicher mit Bedacht ausgewählt.

    Simbrinza enthält 2 Wirkstoffe. Brinzolamid und Brimonidin.

    In den Beipackzetteln dieser Einzelwirkstoffe ist das Engwinkelglaukom

    keine Kontraindikation.

    malve: Ich wäre aber vorsichtig mit einer Folgerung. Wenn zwei Wirkstoffe kombiniert werden, die wie hier, beide auf die Kammerwasserbildung, aber mit unterschiedlichen Wirkprinzipien Einfluss nehmen, können durchaus neue Nebenwirkungen dieser Kombination auftreten. Ich habe früher mal in der Krebsmittelforschung gearbeitet, daher kenne ich entsprechend ernüchternde Sachverhalte.


    Auch wenn ich Simbrinza nicht vertragen habe kann ich Dir zumindest bestätigen, dass es bezüglich des Augendrucks gut wirkt.


    Herzliche Grüße
    Wolfi

  • Hallo Wolfi,


    vielen Dank für den Hinweis auf die kombinierte Wirkung - guter Hinweis!


    LG

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Wolfi,

    theoretisch ist natürlich alles möglich.


    Aber die Wirkung von Simbrinza auf das Auge ist in der Fachinfo ja detailliert beschrieben, ich wüßte nicht, wo sich da ein Hinweis auf eine Kontraindikation

    gegen Engwinkelglaukom ableiten ließe.


    Meinst Du wirklich, der Augenarzt handelt hier grob fahrlässig???


    Hallo Andrea,

    vielleicht bist Du jetzt erst recht verunsichert. Dann ruf doch einfach in der Praxis an,

    und frage nach. Zumindest wird die Schwester dann noch mal mit dem Arzt Rücksprache halten.

    Viele Grüße - Malve

  • Hallo Malve,

    bezüglich Deiner, für mich sehr irritierenden Frage mit den drei Fragezeichen lese Dir bitte mal durch, was ich geschrieben habe. Ich finde Deinen Einwand nicht zielführend.

    Grundsätzlich kann ich die Ansicht von Malve bestätigen. Und Dein Arzt hat dieses Medikament sicher mit Bedacht ausgewählt.

    Ich wollte nur generell darauf hinweisen, dass man aus der Tatsache, dass zwei Substanzen harmlos sind nicht unbedingt schließen sollte, dass die Kombination derselben auch harmlos ist.


    Bezüglich Simbrinza bin ich da allerdings guter Dinge. Eventuell könnte es aber auch Gründe geben, warum sie es für Engwinkelglaukom nicht getestet haben. Fakt ist, dass Novartis die Anwendung von Simbrinza bei Engwinkelgalokom nicht empfiehlt (s.o.). Da hat aber der Augenarzt möglicherweise bessere Informationen.


    Andrea: Ich würde an Deiner Stelle mit dem Augenarzt sprechen.


    Grüße Wolfi

  • Hallo zusammen,


    ich habe heute versucht bei meinem AA anzurufen, jedoch ohne Erfolg. Morgen haben die zu, deswegen rufe ich am Montag nochmal an.


    Danke nochmal!


    Grüße Andrea!

  • Hallo Andrea,

    mach Dir aber bitte keine Gedanken wegen dem Medikament. Wichtig ist, dass Du es aktuell gut verträgst.

    Alles Gute!


    Herzliche Grüße

    Wolfi