Pupillendifferenz

  • Hallo,

    bin auf einem Auge vor ca. 1 Jahr operiert worden. (TE)

    Druck ist bei 10 ganz ok. Nun habe ich seit Monaten das Problem, dass die Pupille des nicht operierten Auges bei Dämmerung einfach eng bleibt.


    Heute war ich in der Uni Klinik zum Test auf das Horner Syndrom. Bekam Kokain getropft. Der Test war positiv und ich bekam gesagt, der AA müsste jetzt umfangreich untersuchen. Es wurde sogar von Lungenkrebs gesprochen. Schrecklich.


    Hat irgendjemand von euch sowas ähnliches gehabt? Mir ist heute ganz schlecht.=(

    Liebe Grüße

  • Hallo Lena-Erika!

    So ein ausgesprochener Verdacht ist immer erstmal ziemlich heftig.


    Hast Du nach der TE lange was zur Pupillenverengung getropft? Wenn ja was und wie lange?

    Oder war die Pupillenverengung jetzt das erste Mal aufgefallen?


    Kopf hoch!

    Die Diagnostik durchläufst Du und dann sieht man weiter!

    Auch von mir ein :knuddeln: .


    Viele Grüße

    Sabine

  • ......also um mal darauf zurückzukommen....

    Das Horner Syndrom wurde nicht bestätigt. Vermutlich hängt das Lid durch die OP und auch die Pupillendifferenz daher.

    Durch puren Zufall wurde bei einer Blutentnahme der Grund für meinen allgemeinen schlechten Zustand gefunden. Ich hatte eine schwere Anämie, mein HB Wert war nur noch 3,2. Nur sofortige Bluttransfusionen haben mich gerettet.

    Ich hielt mich für schwer depressiv dabei war es extreme Blutarmut.

    Mittlerweile geht es mir wieder gut. Aber ich war lange krank und nicht im Forum. Die Ursache war Magenbluten, wahrscheinlich über lange Zeit unbemerkt.

    Viele Grüße

  • Du meine Güte, Lena-Erika, das hört sich ja übel an! :O Ein Glück, dass es dir wieder gut geht!

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Weiterhin guten Weg! Ein Glück, dass das gefunden wurde!

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Lena-Erika!

    Durch puren Zufall wurde bei einer Blutentnahme der Grund für meinen allgemeinen schlechten Zustand gefunden. Ich hatte eine schwere Anämie, mein HB Wert war nur noch 3,2. Nur sofortige Bluttransfusionen haben mich gerettet.

    Ich hielt mich für schwer depressiv dabei war es extreme Blutarmut.

    Ui, das ist schon wirklich massiv wenig!! Gut, dass das gefunden wurde und die Blutungsquelle gleich mit!


    Nimmst Du Blutverdünner?


    Und schön, dass es Dir wieder gut geht!

    LG
    Sabine