Xen Gel Stent

  • Guten Tag,

    bei soll zur Drucksenkung ein Xen-Gel-Stent implantiert werden.

    Mein Kammerwinkel ist Grad 3.

    Kann der Xen ohne Linsenentfernung platziert werden oder muß dazu die Linse entfernt werde?. Ich habe auf dem Auge schon einen Katarakt, mäßig und bei 100% Sehschärfe.

    Da ich Taflotan tropfe, mache ich mir Sorgen wegen eines Maculaödems. Wie lange vorher sollte im Falle einer Katarakt-Op das Taflotan vorher abgesetzt werden

    und kann es später, falls notwendig, wieder eingesetzt werden?


    Meine Bindehaut ist stark gereizt, ich tropfe außer Tafotan auch noch Dorzo-Comp vision sine.

    Wäre vor der Op eine Vorbehandlung mit Cortison zur Beruhigung der Bindehaut sinnvoll?


    Wird die Xen-Gel- Implantation in Vollnarkose durchgeführt?


    Mit freundlichen Grüßen - Malve

  • Da hier noch mal im augenärztlichen Bereich geantwortet wurde und die Threadstarterin auch wieder geantwortet hat, gehe ich davon aus, dass ein normaler Austausch gewollt ist. Deshalb verschiebe ich in den Erfahrungsaustausch.


    Gruß

    Sabine

  • hallo Malve, kurze Frage, grad 3 heißt was ? Das er eng ist ?

  • Hallo malve,


    ich sah dieses Thema im anderen Bereich, also wäre wahrscheinlich mein Kommentar immer noch nicht unnötig.


    1) Die Antwort lautet Ja, es kann ohne Linsenentfernung platziert werden. Ist aber keine optimale Entscheidung. Es gibt eine Studie aus Düsseldorf, die zeigte, dass die Erfolgsrate bei Patienten mit künstlicher Linse (also, nach der Staroperation) liegt bei etwa 70%, während bei Patienten mit natürlicher Linse liegt es etwa bei 50%.


    Als Erfolg wurde die entsprechende Augendrucksenkung ohne Notwendigkeit der späteren Revision gesehen.


    Kombinationsoperation (Linse raus + Xen rein) sehen die Autoren der Studie auch weniger effektiv als die Implantation bei Patienten mit schon vorhandenen intraokulären Linse.


    2) Die Tafluprost-AT kann man in Absprache mit dem Operateur so lassen, als dies nicht so eindeutig angezeigt ist (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28532944, große systematische Literaturstudie, leider Englisch). Bitte besprich das mit deinem Augenarzt, falls du dich für Staroperation doch entscheidest. Was bei 100% Sehschärfe irgendwie unkonventionell klingt.


    3) Das mit Vorbehandlung mit Steroiden kann man

    mit dem Operateur besprechen. Ich finde das eine gute nicht schädliche Idee. Ob es tatsächlich vom Vorteil ist - kann ich nicht so sagen. Es gibt m.E. keine Studien dazu.


    Die Art der Betäubung ist von deinem Wunsch und von der Tradition der Klinik abhängig.


    Bleibe gesund.



    Viele Grüße


    Dokota



    Vorsicht, diese Mitteilung ersetzt nicht die fachliche Einschätzung der Erkrankung. Augenerkrankungen können per Forum weder diagnostiziert noch behandelt werden. Sollten Sie die Fragen bezüglich Ihres Zustandes haben, alarmieren Sie bitte umgehend den Augenarzt.

    Vorsicht, diese Mitteilung ersetzt nicht die fachliche Einschätzung der Erkrankung. Augenerkrankungen können per Forum weder diagnostiziert noch behandelt werden. Sollten Sie die Fragen bezüglich Ihres Zustandes haben, alarmieren Sie bitte umgehend den Augenarzt.


    Ausländischer Augendoktor mit Erfahrung in Glaukom.

    2 Mal editiert, zuletzt von Dokota ()

  • Die Tafluprost-AT kann man in Absprache mit dem Operateur so lassen, als dies nicht so eindeutig angeze

    Das ist schon eine ältere Studie, ich weiß, daß die Firma Allergan eine neue Studie durchführt, um den bestehenden Verdacht für ein Maculaödem

    noch mal wissenschaftlich abzuklären.

    Meine Frage ist auch: Wenn die Linse raus ist, kann man dann später wieder Prostaglandine tropfen oder bleibt die Gefahr für die Macula weiter bestehen? Gibt es dazu Erkenntnisse?

    Gruß Malve

  • Hallo malve,


    bei Pseudophakie, auch mit Diabetes, tropft man oft Prostaglandin-Analoga. Das ist an sich keine Kontraindikation. Beim Vorhanden des Makulaödems muss dein Augenarzt die Risiken erwägen.




    VG - Dokota



    Vorsicht, diese Mitteilung ersetzt nicht die fachliche Einschätzung der Erkrankung. Augenerkrankungen können per Forum weder diagnostiziert noch behandelt werden. Sollten Sie die Fragen bezüglich Ihres Zustandes haben, alarmieren Sie bitte umgehend den Augenarzt.

    Vorsicht, diese Mitteilung ersetzt nicht die fachliche Einschätzung der Erkrankung. Augenerkrankungen können per Forum weder diagnostiziert noch behandelt werden. Sollten Sie die Fragen bezüglich Ihres Zustandes haben, alarmieren Sie bitte umgehend den Augenarzt.


    Ausländischer Augendoktor mit Erfahrung in Glaukom.

  • ch sah dieses Thema im anderen Bereich, also wäre wahrscheinlich mein Kommentar immer noch nicht unnötig.

    *pruuuuuuuuust* :laugh:… ja, so kann man es dann auch sehen.


    Es gibt Regeln für den augenärztlichen Bereich und das aus gutem Grund.

    Die sind den Usern im Forum bekannt oder können nachgelesen werden in der entsprechenden Rubrik.


    Ansonsten muss ich eingreifen und reagieren entsprechend dem vorangegangenen Verlauf.



    Gruß

    Sabine