2. Meinung erforderlich oder abwarten und Tee trinken?

  • Guten Abend in die Runde,


    ich war heute beim Augenarzt wegen einer Sache, die sich als harmlos herausstellte.


    In dem Zuge wurde bereits virab (also bevor zum Doc rein ging) eine Gesichtsfeldmessung gemacht. Da zu dieser nichts negatives gesagt wurde, nur was man damit erkennen würde, gehe ich davon aus, dass diese völlig in Ordnung war.


    Der Doc meinte jedoch, es wäre beim letzten Besuch (2018) im System vermerkt worden, dass ich links einen auffälligen Sehnerv hätte und das mal kontrollieren lassen sollte (hatte mir aber niemand bis dato gesagt).


    Er hat dann den Augen Druck gemessen (hat ein Gerät an mein Auge gehalten - sah aus wie eine Zange -, welches zwei drei Mal gegen mein geöffnetes Auge vorne vorsichtig klopfte. Kann mir jemand sagen wie das heißt?)


    Der Augendruck lag bei 20 (also minimal erhöht aber noch in der Norm). Er meinte der Augendruck könne innerhalb von Stunden auch variieren.


    Es wurde anschließend eine Messung durchgeführt, bei der ein kleiner Luftstoß gegen das Auge "geschossen" wurde.


    Danach OCT. Mehrere Aufnahmen wurden gemacht.


    Die Wartezeit war der Horror und mir war eiskalt. Wegen einer Lapalie hin und am Ende eine Untersuchung bzgl. Glaukom an der Backe.


    Besprechung ergab, dass ich eine Makropapille haben soll (Disc Area 2.83 rechts / 2.90 links), aber genug Sehnervenfasern vorhanden seien (Total Thickness beidseitig 109 - er meinte normal ist ca. 100 und ein Wert von 90 waere auch noch ok also mit 109 somit in Ordnung).


    Jetzt hab ich hier gelesen, dass Makropapillen normalerweise wesentlich größer sind... Er sagte Makropapillen beginnen >2.77mm2. Korrekt?


    Achso die Papillenexkavation liegt beidseitig bei 0.7.


    So im Endeffekt meinte er: kein Glaukom sondern diese Makropapille und Kontrolle im halben Jahr und alle 1.5-2 Jahre OCT. Bin natürlich glücklich aber stimmt die Diagnose so mit den Werten überein oder soll ich lieber noch mal ne zweite Meinung einholen?


    Ach und da waren auch so Tortendiagramme, die alle grün waren.


    Also eigentlich bin ich beruhigt, aber die Zahlen welche hier als Makropapille beschrieben werden sind wesentlich höher als bei mir und der Sehnervkopf hat auf dem Farbfotos schon echt hell geleuchtet.


    Wenn ihr sagt alles klingt safe, würde mich das noch mal mehr beruhigen und ich würde dann einfach die Routineunterauchungen wahr nehmen.


    Wenn ihr sagt es ist definitiv eine 2. Meinung nötig, werd ich mich mal darum kümmern.


    In jedem Fall schon mal Danke und angenehme Woche.


    Bleibt gesund ✌🏼

  • Hallo


    Eine zweite Meinung wird keine Klarheit bringen.


    Makropapillen sind schwer zu beurteilen. Man kann nur sicher sein durch Langzeitbeobachtung an ein und demselben Gerät.


    Dein Augenarzt hat alles richtig gemacht und handelt richtig, besonnen, kennt Makropapillen und kontrolliert in korrektem Abstand.


    Alles super


    Das Gerät ist vermutlich ein i care, handmessgerat für den Druck.


    Ich habe auch eine Makropapille, vier Augenärzte haben beurteilt durch Umzug und Beobachtung Glaukom in der Familie

    Nummer 1: kannte Makropapille nicht, hat mich über 5 Jahre kontrolliert mit falschen dazu ungeeigneten geräten


    Nummer 2 (Umzug)

    Glaukom, eher ja, schickt mich in die Klinik zusätzlich


    Nummer 3 Klinik

    Wir wissen es nicht (Professor)

    Ein Jahr später, doch, Glaukom, ich wurde aber behandelt


    Nummer 4

    Andere Klinik als Netzhaut Notfall dort gelandet

    Glaukom vielleicht eher ja


    Also, das ist die grobe Kurzfassung


    Fazit


    Dein Augenarzt weiß was er tut.


    Prima

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)