Riss in der Bindehaut / seidel +

  • Hallihallo,

    Hat irgendwer Erfahrungen mit einem Riss in der Bindehaut, seidel positiv, der partout nicht heilen will?

    Ich hatte im letzten Jahr eine Xen-OP mit Filterkissen und so... Nun habe ich seit ca 5 Wochen einen Riss in der Bindehaut aus dem es auch raus läuft. Bisher hat absolut noch gar nichts geholfen das ganze wieder zu zu bekommen... ich habe schon Salben und Tropfen bekommen, eine Verbands Kontaktlinse und vor zehn Tagen wurde eine amnionmembran aufgenäht

    um die Leckage zu schließen... Leider hat sich die Membran mehrfach abgelöst wurde zweimal wieder festgenäht und jetzt nochmal komplett neu aufgenäht.

    Ich finde wenige Infos bzw. Prognosen dazu... Hat irgendwer ein positives Beispiel für mich 🙏

    Ach so, der Riss ist natürlich genau auf dem Filterkissen... Und der Druck ist seltsamerweise und zum Glück stabil bei 12...

  • Hallo Lezpunk,


    habe keine spez. Erfahrung mit Bindehautriss pp., aber durch beidseits TE einige Erfahrung mit Augeninnendruck rauf/runter, Filterkissen dick/dünn u.a.


    Mir kommt dein AID für die Situation viel zu hoch vor. Der Druck wäre imo ohne Stent + Seidel+ ja sonstwo.


    Um den Riss heilen zu lassen, zumal mit der Aufbringung der Amnionmembran, müßte m.E. der Druck zunächst erheblich runter. Das gelingt also nur durch Verringerung der Kammerwasserproduktion. Dafür gäbe es wohl versch. Optionen.


    Was haben denn die Ärzte ansonsten gesagt - ?


    LG - Senator

  • Hallo Lezpunk!

    Hast Du Dich damit beim Operateur schon vorgestellt?


    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Senator und Sabine

    ... Mein Innendruck war vor der OP mit vier verschiedenen Tropfen bei etwa 30... Mein Filterkissen ist superior prominent!!! Ich würde es maximal prominent nennen... die Ärztin die das damals operiert hat hat auch jetzt die Behandlung durchgeführt sprich die Salben und Kontaktlinse und die Aufnähung und der Amnionmembran.

    Davon, die Kammerwasserproduktion zu reduzieren war noch nicht die Rede... Wie geht das?

    Die Fäden der neuen Membran halten jetzt schon seit zwei Tagen... Aber ich werde beim kleinsten ziepen nervös... 😳

  • in der Literatur wird dies als seltene aber schwere Komplikation beschrieben, die durch einen Fehler bei der Implantation hervorgerufen wird. Gelöst wurde es bei der vorgestellten Patientin durch ein Kürzen des Stents.

    Ich würde dies in einer Universitätsaugenklinik überprüfen lassen.

  • Hallo Parchita

    🤔 Kürzen des stents uff... Die AÄ fürchtet das Fiki verkleinern zu müssen-bezweifelt aber, dass die Leistung dann noch ausreicht... Welche Literatur hast du denn da? Und was bewirkt ein kürzerer Stent? Hab gerade das Gefühl, dass ich gar nichts weiß 😬

    Bei der OP selbst gab es tatsächlich Probleme... Der Stent hat sich wohl immer wieder verdreht... Ich hatte auch schon drei Needlings... Es hatten sich Zysten gebildet 😑... Langsam wird es etwas eng... Es ist natürlich uculus ultimus 😶

  • https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29224970/

    https://eyewiki.aao.org/Xen_Glaucoma_Treatment_System


    es muss ja bei dir nicht so sein aber es ist eine Möglichkeit an die man denken könnte. Kann natürlich auch sein, dass die Bindehaut einfach zu dünn für das hyperfette Kissen ist und seidelt.


    Tatsache ist , dass ein Druck von 30 unter Maximaltherapie eher nicht durch das Implantieren eines X Gel Stents operativ behandelt wird. Es ist einfach in diesem Fall keine zielführende OP Methode gewesen. Ich nehme an, Du tropfst seit der OP kein Glaukommedikament?


    Empfohlen wird das Setzen eines XEN Stents bei einem Maximaldruck von bis zu 30 - OHNE Tropfen.

    Ich hatte 28 (unter Monotherapie) und alle AA's haben auf meine Anfrage nach dem XEN Stent abgewunken


    Vielleicht hilft es, wieder zu tropfen

  • Hallo Malve

    Ja, habe in jedem Auge einen xen-gel-stent und ein Filterkissen.

    Die Amnionmembran war übrigens gestern morgens schon wieder ab... Habe für Freitag einen OP Termin zur Filterkissen revision und bindehaut verpfanzung... Der riss würde wohl nie zuheilen... Die, sehr dünne, Bindehaut bzw Filterkissen ist nicht durchblutet 😔

  • Wir drücken alle die Daumen!

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Viel Erfolg! Melde dich wenn dir wieder danach ist. Bis dahin alles Gute!

    Anerkannter Glaukomi seit dem Jahr 2000

    ...seither 23 Operationen, 10 Laser-Eingriffe & insgesamt 23 Vollnarkosen

    ...letzte Eingriffe: 11/2016 - iStent inject (RA) | 11/2019 - Trabekulotomie (RA) | 03/2020 - Trabekulektomie (RA)

  • Hallihallo

    Ich hatte schon mal geschrieben über meinen Riss in der Bindehaut und dem Seidel+ über meinem Filterkissen. Ich habe nun die Filterkissenrevision hinter mir. Nur wurde mir keine Bindehaut über die Leckage genäht sondern meine Mundschleimhaut... Was wirklich sehr seltsam aussieht... Im Netz habe ich auch mal wieder nichts darüber gefunden... Also meine Frage ist jetzt einfach nur ob das schon mal wer mitgemacht hat?:?: 😬:?:

    Die Ärztin war heute, insgesamt ganz zufrieden - OP ist jetzt zehn Tage her... 👋

  • Danke :oD

    Ich habe die Filterkissenrevision hinter mir. Nur wurde mir keine Bindehaut über die Leckage genäht sondern meine Mundschleimhaut... Was wirklich sehr seltsam aussieht...

    Die Ärztin war heute, insgesamt ganz zufrieden - OP ist jetzt zehn Tage her...

  • Hallo Malve

    ... Naja... Zufrieden... Also der Druck ist super - 8 - und das Leck anscheinend zu... Also, ja zufrieden... Aber es fühlt sich und sieht sehr seltsam aus... Und es verändert sich auch täglich... Und ich hätte soviele Fragen 😅

  • Und ich hätte soviele Fragen 😅

    dann frag die Augenärztin, die muss doch auch deine Fragen beantworten??

    Manchmal muss man da hartnäckig sein und sich nicht abspeisen lassen.


    Das mit der Mundschleimhaut hört sich erstmal ungewohnt an um es mal nett zu formulieren

  • ich würde in der aktuellen Situation fragen, ob Video telefonisch möglich ist.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Lezpunk,

    toll, daß das Leck zu ist und der Druck sich benimmt, wie es sich gehört.

    Ich habe ein bißchen gegoogelt, es wird wohl kosmetische Auswirkungen haben, um es man nett zu formulieren. Aber Hauptsache, es bleibt da, wo es ist, löst sich nicht wieder ab

    und drückt nicht.

    Gruß Malve

  • Hallo Malve,

    Hmmm also um das kosmetische Aussehen bin ich nicht so sehr besorgt 😅... Mehr die Verfärbungen, Absonderungen und die Unebenheiten... Aber das wichtigste ist natürlich der Druck und dass es dicht es... Mich würde der weitere Verlauf und Entwicklung und so interessieren... 🤷‍♀️ Der Prof der das bei mir gemacht hat ist natürlich nicht anwesend bei gewöhnlichen Kontrollterminen...