Glaukom mit 29

  • Hallo zusammen,

    Ich war letzte Woche Donnerstag beim Augenarzt weil meine Augen seit mehreren Tagen gerötet sind, teilweise brennen und ich ein Druckgefühl habe. Daraufhin wurde mein Augendruck kontrolliert und auf beiden Seiten kamNe die Werte 26. Meine Mutter leidet auch seit Jahren an grünen Star und ich habe Sie immer begleitet bei Arztbesuchen, Krankenhäuser, sie wurde auch schon sehr sehr oft operiert weil der Druck immer wieder gestiegen ist, nun ist sie an einem Auge blind und auf dem anderen Auge sieht sie nur noch ganz wenig. Für mich war diese Diagnose letzte Woche fast wie ein Weltuntergang, ich komme heute noch damit nicht klar, bin ständig am weinen, weil ich weiß wie schlimm diese Krankheit werden kann, da ich das bei meiner Mutter erlebt habe. Dazu muss ich aber sagen meine Mutter hat es spät erkannt im Jahr 2004. Bei mir allerdings wurden alle Untersuchung gemacht Gesichtsfeld, oct, alles wäre noch völlig in Ordnung, sie meinte man hätte das sehr sehr früh erkannt bei mir. Ich habe einfach nur Angst. Sehr sehr große Angst zu erblinden. Bedeutet aktuell im Jahre 2020 grüner Star automatisch irgendwann zu erblinden? Ist Es eine schleichende Krankheit die so oder so zu Erblindung führt? Oder kann man sie kontrollieren, theoretisch wenn der Druck stabil bleiben würde, würde dann auch der Sehnerv in Ordnung bleiben? Tut mir leid ich bin im Moment noch sehr ängstlich und mit dieser Diagnose komme ich nicht ganz klar. ich hoffe dass ich damit in Zukunft besser umgehen kann vielleicht brauche ich einfach nur bisschen Motivation und mehr Infos was diese Krankheit betrifft.


    liebe Grüße

    Kamal

  • Liebe Kamal,


    lass dich einmal herzlich umarmen! Mir geht es leider sehr ähnlich wie dir. Bei mir wurde letzte Woche das Glaukom diagnostiziert- mit 34 Jahren. Ich habe sehr mit der Diagnose zu kämpfen und große Angst zu erblinden.


    Ich erwische mich oft mit dem Gedanken: Kann ich nächstes Jahr noch sehen? Lohnt sich der Kauf neuer Möbel, wenn ich sie doch bald nicht mehr sehen kann?

    Jetzt tropfe ich einmal am Abend Monoprost und hoffe sehr, dass sich mein Augendruck verringert (war bei 28). Ich habe ebenso große Angst wie du. Auch in meiner Familie ist der grüne Star vertreten und meiner Mama geht es auch nicht so gut damit.


    Wie musst du jetzt tropfen? Wenn im OCT noch keine Veränderungen zu sehen sind, ist es dann schon ein Glaukom?


    Ich kann dir in dem Sinne Mut machen, dass du nicht allein bist. Wir müssen auf die Forschung hoffen! Vielleicht ist die Krankheit in 10 Jahren heilbar!!! Bis dahin heißt es Durchhalten!

    Liebe Grüße

    Deine Oleander

  • Hallo bei uns,


    es ist für jeden erst mal ein Schreck, eine Erkrankung diagnostiziert zu bekommen. Nicht nur das Glaukom sondern jede Art von Krankheit erwartet man im jungen Alter einfach nicht...


    Krebs, Diabetes, Multiple Sklerose und andere schwere Erkrankungen können einen treffen...


    Die Medizin und die Pharmaforschung haben aber in den letzten Jahrzehnten gigantische Fortschritte gemacht und viele Krankheiten können beherrscht werden.


    Natürlich trifft es den ein oder anderen schlimmer und die Krankheitsverläufe sind individuell.

    Man kann aber vom Verlauf der Krankheit bei anderen, nicht auf sich schliessen.


    Während in meiner Familie die Glaukomverläufe sehr langsam und beherrschbar waren, sieht es bei mir schon ganz anders aus.


    Meine Oma hatte schon in den 1950iger Jahren Glaukom und konnte bis zu ihrem 99 Geburtstag sehen...meine Tante tropft auch schon über 30 Jahre (heutzutage nur Monoprost) und sieht perfekt, meine Mutter mit Ganfort alles Bestens...


    LG

  • Hi Oleander,


    Vielen Dank für deine Rückmeldung. Das ist unglaublich das es scheinbar so viele gibt die in jungen Jahren schon mit Glaukom erkranken. Mir hat man Timo-Comod gegeben. Ich wurde letzte Woche Donnerstag kontrolliert, da waren mein Augeninnendruck beidseitig 26, da ich aber eine dünne Hornhaut habe, Musst du sogar ein Wert hoch gesetzt werden also beidseitig 27. Habe dann an dem selben Tag Timocomod Bekommen und sollte zweimal am Tag Tropfen und am nächsten Tag wieder zur Kontrolle kommen also an dem Freitag direkt. Und da waren meine Werte auf 20 und 19. Ich tropfe immer noch beidseitig zweimal am Tag und habe am 11. März den nächsten Termin. Das verstehe ich zum Beispiel auch nicht, wenn beim OCT und sonst bei allen Untersuchungen alles in Ordnung war , bedeutet hoher Augendruck dann dennoch direkt automatisch Glaukom?

  • Liebe Kamal,


    ich bin 35 - also auch eine der "Jüngeren" hier;o)


    zuerstmal: wow! Du sprichst scheinbar sehr gut auf Timocomod an, die Drucksenkung ist recht ordentlich:thumbup:


    Hoher Augendruck an sich bedeutet nicht automatisch Glaukom, wie du richtig schreibst. ABER bei erblicher Vorbelastung sieht das Ganze etwas anders aus und da wird sowieso sofort behandelt. Wenn ich es richtig verstanden habe, wird Glaukom so gut wie immer von den Eltern vererbt und deshalb riskiert man hier nichts und behandelt auch ohne Schäden.

    Bei mir hat niemand in der Familie ein Glaukom, deshalb heißt es bei mir bis jetzt Okuläre Hypertension. Mein Druck ist zu hoch, aber sonst alles in Ordnung und wie gesagt - erblich nicht vorbelastet.


    Und noch etwas für alle hier: im Mai findet ein Glaukom Kongress in Brüssel statt und das Programm klingt sehr interessant und vielversprechend (Behandlung des Glaukoms in der Zukunft, neu zugelassene Medikamente in den USA usw) - es wird sehr viel geforscht auf dem Gebiet und wie Oleander sagt: durchhalten, wer weiß, was in zehn Jahren ist.=)


    Bis dahin brav weitertropfen, ist echt toll, dass du so eine Drucksenkung erreicht hast!


    Alles Liebe und viele Grüße

    Jessie

  • Hi parchita,

    Auch dir danke für die schnelle Rückmeldung. Was meinst du damit dass es bei dir ganz anders aussieht? Seit wann hast du denn Glaukom? Siehst du weniger als am Tag der Diagnose?

    Ich habe seit ungefähr drei Wochen ständig rote Augen links ist schlimmer als rechts und auch ein Druckgefühl. Wegen der Diagnose Glaukom Sind die Ärzte nicht wirklich darauf eingegangen, der Arzt am Freitag meinte nur dass ein Glaukom keine Symptome zeigt deswegen glaubt er nicht dass die Roten Augen wegen dem grünen Star sind. Warum habe ich ständig rote Augen, vor allem wenn ich mal an die frische Luft gehe oder gestresst bin? Kann mir da jemand weiterhelfen? Ansonsten muss ich halt warten bis zu meinem Termin.

    Liebe grüße Kamal

  • Liebe kamal,


    ich habe auch sehr gerötete Augen durch das Monoprost. Meine AÄ meinte es ist „normal“ in der Anfangszeit, da das Auge besser durchblutet ist. Vielleicht kommen deine roten Augen nun auch daher und nicht mehr vom zu hohem Augendruck? Geh im Zweifelsfall aber lieber noch einmal zum Arzt und lass das checken!


    Ich habe am 16.03. meinen nächsten Kontrolltermin und hoffe sehr, dass das MP anschlägt. Habe auch schon mächtig Bammel- bin eh ein Schisser! Aber wir sind nicht allein- du kennst den Spruch: geteiltes Leid ist halbes Leid!


    Jessie: Das sind sehr spannende Neuigkeiten mit dem Glaukomkongress! Weißt du ob es im Nachgang dazu Informationen im Internet gibt?


    Liebe Grüße,

    Eure Oleander

  • Hallo zusammen,


    ach das wurde mir garnicht gesagt, dass diese Nebenwirkung auftreten können. Naja vllt liegt es wirklich daran. Ich beobachte das noch paar Tage, aber hat echt gut getan mit euch zu schreiben. Meine Ärztin meine nur, dass die Medizin mittlerweile sehr fortgeschritten ist und niemand mehr blind werden muss. man soll natürlich auch sehr auf die Ernährung achten, viel Bewegung. Und ich denke das allerwichtigste, was mir sehr Schwer fällt, im moment. Positiv denken.

  • Ihr Lieben, schaut Euch mal ausführlich im Forum um, da werden fast alle der Fragen schon sehr intensiv behandelt...


    Mit 29 direkt einen Betablocker als Einstiegsmedikament :denk:, da würde ich nochmal beim AA nachfragen und versuchen Monoprost zu bekommen. oder:


    Ich rate generell dringend beim AA auf eine Überweisung in die Glaukomsprechstunde, der zuständigen Uniklinik, zu bestehen.

    Rote Augen sind besonders am Anfang normal und lest Euch die Tropfhinweise im Forum gut durch.

    Unsere gute Fee Sabine :girlkopfstreichel::Kschwest: verschickt auch auf Anfrage eine Tropfbroschüre

  • im Grunde ja, dazu kommt der Gewöhnungseffekt und die schwereren Nebenwirkungen gegenüber Latanoprost (Monoprost ist Latanoprost ohne Konservierungsmittel).


    Timolol verliert bei einer Behandlungsdauer von 2 Jahren bei ca. 50% der Anwender an Wirksamkeit

    Der Artikel ist von 2004!

    Daher auch immer mein Drängen, sich in die Glaukomsprechstunde überweisen zu lassen.

    Da sind Profis mit den neuesten Erkenntnissen. Nicht jeder AA ist auch ein Glaukomspezialist.


    https://www.aerzteblatt.de/arc…nd-nicht-mehr-zeitgemaess


    Da es im Grunde nur 4 Wirkstoffe gibt, ist es in meiner Meinung nach nicht zu rechtfertigen, direkt Betablocker einzusetzen. Wenn Latanoprost (Monoprost) nicht ausreichend senkt, dann kommen oft Betablocker oder einer der anderen 2 Wirkstoffe dazu...

  • Hallo Kamal,


    gut, dass deine hohen Druckwerte entdeckt wurden und du behandelt wirst. Normalerweise kann man ein Fortschreiten bei Glaukom gut verhindern oder zumindest verlangsamen.


    Wegen deiner geröteten Augen: Hast du vielleicht irgendeine Allergie? Heuschnupfen z.B., da es v.a. draußen auftritt? Wäre zwar im Februar sehr früh, aber bei dem Wetter ist ja alles möglich und ich weiß nicht, wo du wohnst.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Parchita hat Recht. Mein AA hatte mir auch als Erstes Betablocker verschrieben. Durch die Ratschläge aus dem Forum hier und der Meinung einer Uni-Klinik hatte ich dann gar kein gutes Gefühl mehr und dann Monoprost bekommen. Mein AA sagte aber, dass bei meinem hohen Druck ein einzelner Wirkstoff wahrscheinlich nicht reicht u er mir deshalb die Betablocker als 1. Wahl gegeben hätte.


    Schlussendlich hatte er damit auch Recht. Aber als ich dann in der Glaukom Sprechstunde war, wollte der Professor gar nichts von Betablockern bei jungen Frauen wissen. Und er ist Experte auf dem Gebiet;o)


    Also frag unbedingt beim nächsten Termin nach=)


    Das mit positivem Denken ist am Anfang ganz schwer, weil man sich rund um die Uhr Sorgen macht. War bei mir zwei Monate lang so...und irgendwie ist mein Leben nicht mehr so wie vorher...aber mit der Zeit kann man besser damit umgehen. Das wirst auch du schaffen:blume:ich mache halt alles, was in meiner eigenen Macht steht (gut informieren, Sport, Ernährung, Alternativ-Medizin, Entspannungsübungen von Prof. Strempel etc) und hoffe, dies zeigt seine Wirkung beim nächsten Termin.

  • Ok vielen dank für die Info.


    das steht im Ärzteblatt..


    Neuere Studien zeigen, dass der Augeninnendruck auf viel niedrigere Werte gesenkt werden muss, um das Voranschreiten der Erkrankung zu verhindern.

    In einer Studie konnte die Erkrankung zum Beispiel dann stabilisiert werden, betonte Prof. Norbert Pfeiffer (Universitäts-Augenklinik Mainz), wenn der Augeninnendruck ständig unter 18 mm Hg lag. „Während dies früher nur mit operativer Therapie gelang, kann dieses Druckniveau heute durch lokale Tropfentherapie erreichbar werden“, sagte Pfeiffer. EB


    Also gibt es Hoffnung , dass man den Druck auch nur mit Tropfen stabil bleiben kann und man falls das klappt nicht unbedingt ops durchführen muss? Wie bei meiner Mama vor 15 Jahren, wurde sie ständig operiert?!

  • Wegen deiner geröteten Augen: Hast du vielleicht irgendeine Allergie? Heuschnupfen z.B., da es v.a. draußen auftritt? Wäre zwar im Februar sehr früh, aber bei dem Wetter ist ja alles möglich und ich weiß nicht, wo du wohnst.

    stimmt, Heuschnupfen hat bei vielen schon begonnen!!

  • Also gibt es Hoffnung , dass man den Druck auch nur mit Tropfen stabil bleiben kann und man falls das klappt nicht unbedingt ops durchführen muss? Wie bei meiner Mama vor 15 Jahren, wurde sie ständig operiert?!

    ja, das klappt bei den meisten Erkrankten. Und falls nicht, gibt es zahlreiche neue Op Methoden, die z.Tl. sehr erfolgreich sind...also keine Panik :girlshuepfend::winken4:

  • wenn du bis jetzt keinen hattest, dann sind es wohl eher die Nebenwirkungen. Unbedingt Befeuchtungstropfen anwenden u Tropfbroschüre von Sabine beachten=)

    Die roten Augen kamen ja vor den Tropfen, oder? Heuschnupfen kann man auch im Erwachsenenalter bekommen.

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.

  • Die roten Augen kamen ja vor den Tropfen, oder? Heuschnupfen kann man auch im Erwachsenenalter bekommen.

    ja genau, aus diesem

    Grund war ich ja auch beim Augenarzt, wegen roten Augen. 😓 vllt sollte ich mal erwähnen wie es genau ablief. Ich hatte einen lidekzem, die habe ich jedes Jahr 🙄🙄. Habe das rote Augen bekommen vor allem das linke Auge. War dann beim Hautarzt, er hat mir eine leicht cortiosonhaltige Salbe gegeben für meine Augenlider. Die Ekzeme sind verschwunden aber die rote Augen (besonders das linke ) blieb, deswegen war ich am 20.02 beim Augenarzt. Ich hatte abends am 19.02 die cortison Salbe darauf gemacht. Bis morgens den 20.02. habe dann morgens mein Gesicht gereinigt und um 08:30 wurde dann meine Augen kontrolliert, und die Werte waren dann halt beidseitig 26. kann die Salbe vllt auch ein Grund sein, dass ich so hohe Werte hatte? 🤔🤔

  • kann die Salbe vllt auch ein Grund sein, dass ich so hohe Werte hatte? 🤔🤔

    Es gibt immer wieder mal Fälle, in denen Cortison nicht vertragen wird (C.-responder).

    Es kommt dann zu Nebenwirkungen, die ganz unterschiedlich sein können.


    Hast du schon mit C. irgendwelche Schwierigkeiten gehabt?


    LG - Senator

  • Die Ekzeme sind verschwunden aber die rote Augen (besonders das linke ) blieb, deswegen war ich am 20.02 beim Augenarzt. Ich hatte abends am 19.02 die cortison Salbe darauf gemacht. Bis morgens den 20.02. habe dann morgens mein Gesicht gereinigt und um 08:30 wurde dann meine Augen kontrolliert, und die Werte waren dann halt beidseitig 26. kann die Salbe vllt auch ein Grund sein, dass ich so hohe Werte hatte? 🤔🤔

    wann wurde denn dein Druck zum letzten Mal gemessen? (Vor der Cortison Behandlung meine ich und wie hoch war er da?)


    Ich habe dieses ganze Problem erst seit einer Cortison Behandlung. Davor immer normalen Augendruck. Durch Cortisontropfen ist er damals so gestiegen und nie mehr zurück gegangen=(


    Am Anfang sagten die Ärzte, das könne nicht sein (dass Cortison den Druck für die Dauer der Anwendung erhöht, gibt es oft, aber langfristig sollte nicht sein), aber jetzt sieht es ganz danach aus als wäre das bei mir der Grund...