• Hallo Tashi und alle Interessierte,


    schön das Thema Mirtogenol wieder "beleuchtet" wurde und auch ich hatte ja einen Bericht dazu versprochen.


    Ich hatte mir 180 Kapseln bestellt. Am Anfang habe ich 2 Stück täglich genommen. Das für 45 Tage.

    Die zweite Packung habe ich noch nicht ganz aufgebraucht und nehme davon seit Tag 46. 1 Kapsel täglich.


    Zusätzlich gegen das Ödem noch Beste Sicht Premium. Dosis 1x täglich 1 Tablette.


    Seit Beginn der Einnahme hatte schon ein paar Kontrolltermine bei meiner HAÄ und auch einem mittlerweile in dieser Praxis

    tätigen Uveitis-Spezialisten.


    Hinsichtlich des Druckes hat sich im Zeitraum nicht viel positives getan. Problematisch ist ja mein linkes Auge mit 3 Baustellen

    gleichzeitig.


    Nach Weihnachten Druck wieder bei 28 und Erhöhung der Aciclovir-Dosis wieder auf 4x täglich und weiter Kortisontropfen.

    Ödem unverändert ++. Druck dann wieder auf 24 runter.


    Seit Mittwoch dieser Woche Verordnung von 2x täglich Cosopt (habe aber Dorzo-Vision sine erhalten).

    Aciclovir weiter 4x und 2x Kortison.


    Chlonid und Trusopt sind seit Mittwoch abgesetzt.


    Ich möchte jetzt nicht sagen das Mirtogenol nichts bringt. Aber aufgrund der Vermutung das wohl Uveitis die Ursache der Übel

    in meinem linken Auge ist, hatte es da wahrscheinlich auch keine echte Chance.


    Das rechte Auge verhält sich jetzt ganz anständig was ja mit am Mirtogenol liegen könnte. Dort habe ich ja auch "nur" das PEX

    aber auch Maximaltherapie.


    Allerdings hat sich der Visus rechts um 0,5 Dioptrien verschlechtert. Morgen hole ich die neue Brille ab.


    Das Präparat Beste Sicht Premium der gleichen Firma gegen das Ödem hat noch keine spürbare Besserung gebracht


    Ich glaube vorerst nicht das ich mir den doch recht teuren Versuch sofort nochmal leiste. Mal schauen was das rechte Auge künftig

    tut, werde erstmal wieder Heidelbeeren essen.


    LG Ibag

  • vielen Dank für den Bericht


    Ich komme gerade von Edeka


    750 g Wildheidelbeeren im Tiefkühl für 3,99 Eur


    Ich nehme jeden Tag Dr. Budwig Leinöl ungefähr 2 Esslöffel


    Dr Budwig Creme Google das mal. Bringt viel Sauerstoff in den Körper.


    LG


    Du hast ja starke Probleme und richtig viel Therapie.


    Hoffentlich hilft es.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Ibag,

    vielen Dank für Deinen Bericht.

    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und stabilen Druck und dass das Ödem sich schnell verzieht, wie bei Senator.

    Was das Mirtogenol und auch das Beste Sicht Premium betrifft, weißt Du ja, dass Du bis zu 1 Jahr Testzeit hast und - wenn es nicht wirkt - innerhalb dieser Zeit die Produkte auch gegen "Geld zurück" zurückgeben kannst, auch wenn Du sie schon zwischenzeitlich aufgebraucht hast.

    Das würde ich dann auch machen, sobald Du entschieden bist, die Produkte (oder eines davon) nicht weiter zu nehmen.

    Ich persönlich bin auch nur von dem Mirtogenol überzeugt, weil das eine geschützte Marke ist, wo man nichts dran manipulieren kann (glaube ich) und es dazu Studien gibt. Bei den anderen Produkten von Hittich bin ich mir nicht so sicher.


    Wie verträgst Du eigentlich das Trusopt, bzw. Dorzo-Vision-sine?

    Meine Augenärztin wollte mich auch auf diese Tropfen setzen, aber ich habe gelesen, dass sie sehr brennen und man den ganzen Tag einen metallischen Geschmack davon hat. Außerdem noch diverse andere Nebenwirkungen. Deshalb habe ich das erst einmal abgewehrt.


    Heidelbeeren sind auf jeden Fall gut und auch Leinsamen. Ich kaufe mir immer Leinsamen im Bioladen und schrote den nach Bedarf mit Salz. Sehr lecker zum Essen! Trotzdem habe ich aber noch DHA und EPA als NEM, weil mein alter Körper nicht mehr selber genügend DHA aus dem Leinsamen herausziehen kann. Trotzdem ist Leinsamen gut für das Verhältnis von Omega 6 (Sonnenblumenkerne, Nüsse, etc.) und Omega 3 (Leinsamen oder Chia).

    Zu Edeka werde ich auch mal gehen. Die renovieren nur zur Zeit...


    Euch allen wünsche ich stabile Sehleistung und Sehnerven und niedrige Augendrücke.


    LG Tashi

  • Hallo Tashi,

    das sind meine Erfahrungen mit Trusopt sine bzw. Dorzo-Vision sine.


    1. Trusopt brennt stark beim Eintropfen. Dorzovision kaum.

    Das gleiche gilt bei mir für die Kombipräparate mit

    Betablocker:

    Cosopt brennt, Dorzovision comp so gut wie nicht.


    Das ist bei mir reproduzierbar.

    Eine Erklärung habe ich nicht, die Zusammensetzung von

    Trusopt und Dorzovision ist identisch.


    2. Rote Augen

    Dorzo Vision enthält 0,2 ml, das sind theoretisch 4 Tropfen, wobei sich der 4. Tropfen nur mit großer Mühe herausdrücken läßt.


    Zur Sparsamkeit angehalten, habe ich die gleiche Amphiole morgens und abends verwendet. Ergebnis: Rote Kaninchenaugen.


    Noch mal nachgelesen und nachgefragt:

    Beipackzettel: Es muß innerhalb 1 Stunde nach Öffnen verbraucht werden.


    Rücksprache mit der Firma Santen: Es zersetzt sich sehr schnell. Sofort verwenden und Reste verwerfen.


    Jetzt morgens und abends je 1 neue Amphiole aufgemacht,

    die Augen sind weitgehend reizfrei (abgesehen von der stärkeren Trockenheit durch den Betablocker).


    3. Metallischen Geschmack.

    Das ist eklig, aber ein Problem, welches sich durch die

    richtige Tropftechnik gut lösen läßt. Das geht so:


    Eintropfen

    bei noch geöffnetem Auge auf das Tränenpünktchen drücken

    sanft das Auge schließen

    4 Minuten warten


    So verhinderst Du, daß das Medikament in die Nasenschleimhaut gelangt und hast auch nicht diesen metallischen Geschmack.


    Was die übrigen Nebenwirkungen anbelangt, muß man von Fall zu Fall beurteilen, z. B. welche Erkrankungen Du sonst noch hast.


    Ich hoffe, Du kannst mit meinen Erfahrungen etwas anfangen und läßt Dich nicht entmutigen, falls es nötig sein sollte, Trusopt oder Dorzovision zu tropfen.


    Beste Grüße - Malve

  • Hallo!

    Hier ist das Thema Mirtogenol und keine Erfahrungen mit Dorzolamid. Bitte beachten!


    Danke!

    Gruß
    Sabine

  • Hallo Tashi,


    heute hatte ich wieder einen Kontrolltermin bei meiner HAÄ.


    nach Tropfenumstellung auf 2x Dorzo-Vision sine täglich hatte ich heute einen Druck von rechts 12 und links 22. Rechts war es seit

    Jahren nicht mehr so gut und links 22 immerhin für mich auch gut.


    Rechts wurde seit Dezember allerdings nicht mehr gemessen.


    Jetzt drängt sich bei mir natürlich die Frage auf ob eventuell doch das Mirtogenol anschlägt oder ob doch die neuen Tropfen so schnell

    gut wirken:schulterzuck:. Das hätte ich besser "im Auge" behalten müssen.


    Ich muss zwar weiter Kortison tropfen aber auch die Entzündung hat sich gebessert.


    Ja nun werde ich mich doch nochmal für eine Mirtogenol-Bestellung entscheiden. Wenn es denn helfen würde...

    dann bleibt eben der Champus wegen des guten Ergebnisses von heute im Ladenregal und Dr. H. kann sich freuen.:freuen_:


    LG

    Ibag

  • Hallo Malve,

    vielen herzlichen Dank für den ausführlichen Bericht über Dorzovision.

    Das war jetzt sehr hilfreich für mich und entlastend für den Fall, dass ich doch noch einmal darauf zurückgreifen muss. Wir hatten es erst einmal zurückgestellt, weil das Lyell-Syndrom eine Nebenwirkung ist und mein Vater das hatte...


    @ Sabine:

    Ich hatte in meinem letzten Post ausdrücklich nach Erfahrungen mit Dorzovision/Trusopt gefragt, weil meine Augenärztin das ursprünglich angedacht hatte.

    Und weil wir öfters auch andere Themen, wie z.B. Monoprost und Tropftechnik, schon gestreift hatten, habe ich mir nichts dabei gedacht...


    @ Ibag:

    Herzlichen Glückwunsch zu dem super Ergebnis. Ich drücke Daumen, dass es so bleibt. Du hast ja noch Zeit, das Mirtogenol risikofrei weiter zu testen. Ein Champus ist schnell weggetrunken, aber von dem Mirtogenol hast Du vielleicht länger was von :lachen:.


    Alles Liebe

    Tashi

  • Hallo Gabi!

    Jetzt drängt sich bei mir natürlich die Frage auf ob eventuell doch das Mirtogenol anschlägt oder ob doch die neuen Tropfen so schnell

    gut wirken :schulterzuck: . Das hätte ich besser "im Auge" behalten müssen.

    Ja, das ist die große Frage, wenn man mehrere Dinge gleichzeitig versucht.

    @ Sabine:

    Ich hatte in meinem letzten Post ausdrücklich nach Erfahrungen mit Dorzovision/Trusopt gefragt, weil meine Augenärztin das ursprünglich angedacht hatte.

    Und weil wir öfters auch andere Themen, wie z.B. Monoprost und Tropftechnik, schon gestreift hatten, habe ich mir nichts dabei gedacht...

    Gut, wenn es Dich nicht stört.... ist halt für andere Leser oft nicht unkompliziert, wenn sie ein Thementitel lesen und da draufklicken und im Thema geht es dann plötzlich um was anderes. Wenn das nur angerissen wird, ist das kein Problem, das ergibt sich oft im "Gespräch".



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,


    das Mirtogenol nehme ichseit Herbst letzten Jahres auf Dorzo-Comb sine wurde ich überraschend erst am 22. Januar umgstellt.

    Das konnte ich bei Einnahmebeginn nicht ahnen.


    NEM brauchen aber wahrscheinlich auch eine gewisse Zeit bis sie zu wirken beginnen und da könnte es eine Überschneidung

    gegeben haben. Mit nur noch einem sehenden Auge greift man auch mal nach Strohhalmen.


    Viele Grüße

    Gabi