NDG bei Joe Bär

  • Hallo alle im Forum, ich bin neu hier und stelle mich gerne vor: ich bin Mitte 60 und vor 9 Monaten wurde sicher ein NDG beidseits diagnostiziert.


    Links GFA typisch bogenförmig wie ein Landoltring, zentral aber Visus - Gott sei Dank- 0,8 / Rechts kein GFA aber in OCT und HRT bereits Schädigung des Sehnervs Visus auch 0,8.


    Ich habe bereits 2 mal den Augenarzt gewechselt, da diese kein wirkliches Spezialwissen über NDG hatten. Da wusste ich als einfacher Betriebsarzt nach wenigen Recherchen mehr.


    Bei meinem jetzigen Augenarzt fühle ich mich deutlich besser aufgehoben, aber auch hier muss ich viele Informationen selbst herausziehen. Nach 9 Monaten scheint ein Stillstand erreicht - scheint- doch eine neu aufgetretene Papillenrandblutung ist beunruhigend.


    Auch wird bei NDG wegen Blutdruckschwankungen eine Zusammenarbeit zwischen Augenarzt und Internist empfohlen. Aber mein Augenarzt sagt dazu gar nichts.


    Meine Fragen ins Forum wären:

    wie oft lasst ihr Kontrollen durchführen (3 Monate- 6 Monate)?

    wie wichtig ist ein spezialisierter Augenarzt ?

    Arbeitet ein Internist an der Behandlung mit?


    Ich hoffe ich habe nicht zu viel geschrieben und die Absätze sind lesbar.


    Ich wünsche allen viel Mut und Erfolg und bedanke mich für alle Antworten

  • Guten Abend,


    Ich habe selbst ein Ndg ganz sicher diagnostiziert. Leider sind die Diagnosen oft nicht korrekt oder etwas wurde nicht ganz verstanden, deswegen frag ich lieber erst :


    Wie hoch war der höchste Druck ohne Tropfen?


    Wie hoch ist der Druck jetzt mit Tropfen?


    Was tropfst du?


    Wurde die Hornhautdicke gemessen?


    Hast du andere Medikamente? Manche wirken sich auf die Augen aus. Wir haben Listen.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo und Willkommen!


    Üblich sind HAA-Kontrollen quartalsweise bei Glaukom, in einigen Fällen gönnen die AÄ ihren Patienten längere Intervalle.;o)


    Ja, die AÄ sind an einem möglichst konstanten systemischen Blutdruck interessiert.

    NDG ist als systemische Erkrankung zu verstehen, die Behandlungsansätze oft komplex.


    Sind MRT des Schädels, Carotis-Untersuchung und Schlafapnoe-Prüfung inzwischen erfolgt?


    Es ist vielleicht an der Zeit, um eine Überweisung zur Glaukomsprechstunde einer Klinik zu bitten, u.a. die von Jenat erwähnte Hornhautdicke prüfen zu lassen.


    LG


    Tee

  • Hallo Joe!

    Willkommen im Forum. Ich habe Deinen Post zu einem eigenen Thema gemacht. So bleibt es übersichtlich.


    Meine Fragen ins Forum wären:

    wie oft lasst ihr Kontrollen durchführen (3 Monate- 6 Monate)?

    wie wichtig ist ein spezialisierter Augenarzt ?

    Arbeitet ein Internist an der Behandlung mit?

    Normal sind alle 3 Monate, wenn nichts Besonderes vorkommt. Sonst ggf. auch mal öfter.


    Ein spezialisierter AA ist schon nicht unwichtig. Aber wenn er einfach auch in die Klinik überweist bei Bedarf oder ggf. auch Besuche dann beim Spezialisten annimmt ohne beleidigt zu sein, ist das schon mal gut.


    Ein Internist versteht oft nichts von der Behandlung eines NDG's. Das ist gar nicht böse gemeint! Sie befassen sich einfach mit dem Thema nicht.


    Wurde Dein Vitamin D- Wert (25-OH) überprüft?

    Wurde Dein Homocysteinwert überpüft?
    Ist Deine Schilddrüse ok?



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine und Tee und Jenat, Der höchste Augendruck vor zehn Jahren war 14/13. Jetzt tropfe ich Simbrinza und heute wurde 12/13 gemessen.


    Die ersten noch geringen Gesichtsfeld Ausfälle wurden 2014 festgestellt, aber damals sagte mein Augen Arzt, der Augendruck sei ja wohl normal. Auf ein Normaldruck Glaukom wurde ich nicht angesprochen. Ich wusste gar nicht, das es das gibt.

    Erst 2018, als mein Gesichtsfeld Ausfall auf dem LA so gravierend war, ergab die weitere Diagnostik eben ein NDG. Dazu war ich stationär im Klinikum Nürnberg. Aber die Beratung beziehungsweise Besprechung war irgendwie unbefriedigend „ da kann man nicht viel machen und der Verlauf bleibt abzuwarten„


    ich habe mich dann in die weitere Diagnostik gestürzt beim Neurologen und Internisten Und Neuro Radiologen. Die Gefäße (carotis) etc. sind soweit o. k. die 24 Stunden Blutdruckmessung gab relativ normale Werte allerdings mit Abfällen in der Nacht bis 80 systolisch. Das hat den Internisten aber nicht gestört. Auch der Augen Arzt meint, so schlimm sei das nicht. Im MRT allerdings zeigte sich auf dem linken Auge eine massive Schädigung, auf dem rechten Auge eine beginnende Schädigung.


    Mein Vitamin D Spiegel ist unter Substitution normal, Schilddrüsen Diagnostik inklusive Antikörper waren normal. Homocysteinwert wurde bis jetzt noch nicht gemessen, in wie weit ist der relevant?


    Mein Augen Arzt sagt, bis jetzt sei alles seit neun Monaten stabil. Meine Kontrollen zur Zeit sind vierteljährlich. Trotzdem stört mich der große Runde Schatten auf dem linken Auge enorm. Und auch wenn ich kein Augenarzt bin, so bin ich leider auch Mediziner (Betriebsarzt) und einfach sehr beunruhigt. Vielen Dank jedenfalls für eure Hilfe.

    Einmal editiert, zuletzt von Sabine () aus folgendem Grund: Absätze eingefügt

  • Hallo,


    Homocystein muss gemessen werden.


    Liegt eine primäre vaskuläre Dysregulation vor?


    Was ist mit dauernden mikroentzundungen? Sichtbar oft an der Haut, so wenig, dass man an Kosmetik Spinnerei glaubt, aber halt immer da.


    Wie begründet sich die Einseitigkeit?


    Was weg ist, ist weg, Stabil mehr geht nicht.


    Mineralien?


    Es sind so viele Aspekte.


    Bei Strempel: keine Angst vor grünem Star sind gute Tabellen drin, kauf das Buch und Check die Tabellen.


    Meinen thread findest du. Es sind 28 Seiten, vielleicht findest du dort etwas.


    Ansonsten halt Termin bei Dr cybulska Heinrich in Neuss oder direkt nach Basel.


    Bei beiden aber alle Befunde mitbringen!


    Hornhautdicke gemessen?


    Wasser!


    Gruß


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Joe,


    willkommen auch von mir!


    Leg dir doch das Buch "Glaukom" von Konieczka/Gugleta zu, da stehen so viele Infos drin, die dir sicher weiterhelfen.


    Zu den Blutdruckwerten: nicht der systolische Wert ist wichtig, sondern der diastolische. Der sollte in der Nacht optimalerweise nicht unter 60 fallen und schon gar nicht unter 50. Einerseits entsteht bei solchen Werten eine Minderversorgung im Auge und andererseits schädigt der Reperfusionsdruck die Mitochondrien.


    NDG-Spezialisten empfehlen die Einnahme von Magnesium. Mir wurde auch Omega 3 empfohlen, das nehme ich in Form von Leinöl und wenn ich unterwegs bin als Kapsel. Ich hänge dir mal ein Infoblatt des Universitätsspitals Basel an, da findest du gute Tipps zu Nahrungsmitteln:


    Infoblatt Nahrungsmittel Glaukom 2010.pdf


    Wurde in der Klinik ein Zieldruck definiert? Das ist der Druck, bei dem - wahrscheinlich - keine weitere Schädigung zu erwarten ist. Der ist bei dir mit 12/13 schon relativ tief, oft wird "die magische 12" als Zieldruck genannt.


    Natürlich bist du beunruhigt, das ist ganz klar. Und ja, Papillenrandblutung ist nicht gut. Du tropfst Simbrinza, da ist ein Wirkstoff drin, der neuroprotektiv wirkt. Wenn du die Tropfen verträgst, wäre das doch schon mal super!


    Je mehr du dich informierst, umso besser lernst du damit umzugehen. Man kann nur einen Schritt nach dem anderen machen, aber auch langsam kommt man voran. Wenn du noch Fragen hast, nur raus damit, vielleicht können wir sie dir ja beantworten.

    Liebe Grüße :blume:

    Einmal editiert, zuletzt von sommerkind () aus folgendem Grund: deutsche Sprache - schwere Sprache

  • Hallo Bär!

    Bitte beachte die Info zum leserlichen Schreiben von Beiträgen. Wir haben hier einige sehbehinderte Mitglieder, die Blocktexte einfach nciht lesen können. Danke ;o).


    Nochmals Nachtrag: weitere Medikamente sind Vitamin D, Johanniskraut, Testosteron

    Johanneskraut ist in der Wechselwirkung mit vielen Medis bekannt. Da solltest Du mal in der Apotheke nachforschen lassen, ob da eine Beeinflussung Deiner Medis durch Johanneskraut vorliegen kann. Bzw. vielleicht kannst Du da ja auch selbst nachforschen.


    Wie hoch ist Dein Vitamin D (25-OH) Spiegel? Mit welcher Einheit?

    Die ersten noch geringen Gesichtsfeld Ausfälle wurden 2014 festgestellt, aber damals sagte mein Augen Arzt, der Augendruck sei ja wohl normal. Auf ein Normaldruck Glaukom wurde ich nicht angesprochen. Ich wusste gar nicht, das es das gibt.

    Im Jahr 2014 so eine Aussage von einem AA .... das lässt mich den Kopf schütteln. :Schock:



    Hallo Sabine und Tee und Jenat, Der höchste Augendruck vor zehn Jahren war 14/13. Jetzt tropfe ich Simbrinza und heute wurde 12/13 gemessen.

    Hm, mit 2 Wirkstoffen so gut wie keine Drucksenkung.... da scheint Simbrinza für Dich nicht optimal zu sein.


    Homocysteinwert wurde bis jetzt noch nicht gemessen, in wie weit ist der relevant?

    Hier eine kurze Zusammenfassung dazu:


    https://www.thieme-connect.com…10.1055/s-0044-101621.pdf


    Es geht da um die Gefäße, die ja sehr wichtig, wenn es um die Durchblutung geht. Noch wichtiger sind sie beim NDG, wo in erster Linie ja die Gefäße/die Durchblutung Thema sind.

    Mein Augen Arzt sagt, bis jetzt sei alles seit neun Monaten stabil. Meine Kontrollen zur Zeit sind vierteljährlich. Trotzdem stört mich der große Runde Schatten auf dem linken Auge enorm. Und auch wenn ich kein Augenarzt bin, so bin ich leider auch Mediziner (Betriebsarzt) und einfach sehr beunruhigt. Vielen Dank jedenfalls für eure Hilfe.

    Nun gut, Stabilität ist das Ziel. Wenn diese erstmal so gegeben ist, kannst Du erstmal durchatmen und Dich in Ruhe einlesen.


    Der Schatten kommt vom GF-Ausfall. So meinst Du das, oder? Einen Ausfall kann man so leider nicht mehr verbessern. Tut mir leid, aber daran wirst Du Dich wohl gewöhnen müssen.

    Umso mehr wichtig, dass Du auf Deine Gefäße und die Durchblutung achtest.


    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo an Jenat, Sommerkind, die Sabine und alle die mitlesen. Vielen Dank für Eure Anteilnahme und Ratschläge.


    - Homocystein - werde ich nachholen

    - primäre vaskuläre Dysregulation oder mikroentzundungen: davon hat mir bisher keiner etwas gesagt, muss ich nachfragen

    - Einseitigkeit: Das rechte Auge ist ebenfalls betroffen, nur eben mit geringerer Schädigung des Sehnerven ohne GFA.


    Bücher: werde ich mir kaufen

    Dr Cybulska oder Basel: mal sehen wenn sich Veränderungen ergeben


    Magnesium 450 1x täglich Olivenöl Nativ für Salate und zum Kochen außerdem Nüsse als „Beifutter“ täglich ca eine Handvoll


    Ein Zieldruck wurde mir von keinem AA genannt, ausser „möglichst niedrig“ ...


    Die Papillenrandblutung ist jetzt zwei Wochen später nicht mehr nachweisbar. Das ist doch immerhin gut!


    Und dann habe ich mal den Augen Arzt darauf angesprochen, dass mein Druck eigentlich jetzt nicht viel anders ist unter Medikamenten als vor zehn Jahren: 2009 14/13, jetzt 13/12. Dazu meinte er, dass die Augentropfen Blutdruckspitzen abfangen würden. Und die gemessenen Augendruckwerte geben natürlich immer nur ein aktuelles Blitzlicht ab.


    Von einer Augendruck Selbstmessung hält er gar nichts, da die Geräte eine zu große Streuung abgeben würden. Ich finde die Selbstmessung hilfreich.


    Der Schatten kommt vom GFA, das ist mir schon klar. Aber die eine Seite ist, dass ich es medizinisch gesehen verstehe, die andere damit zu leben. Aber das werde ich schon schaffen, wenn es dabei bleibt.


    Ich werde jetzt erst einmal meinem Internisten fast auf seine Füße treten, noch einmal eine 24 Stunden Blutdruckmessung durchführen und bin dabei meine Praxis zu verkaufen und endlich in Rente zu gehen. Das wird mich sicherlich ruhiger machen. Und das kann nicht ganz verkehrt sein.


    Gibt es denn irgendwelche Hinweise in Richtung Neuro Protektion? Zum Beispiel Vitamin B? Oder die Durchblutung fördernde Mittel wie Gingko?


    Die Hinweise zum leserlichen Schreiben habe ich verstanden. Ich habe versucht, mehr Block Texte einzufügen. Reicht dies? Oder sollte ich noch mehr Absätze machen?


    Ganz liebe Grüße an alle


    Der Joe

  • Oder sollte ich noch mehr Absätze machen?

    3-4, max. 5 Zeilen pro Absatz. Dann bitte eine Leerzeile.


    Mehr als 5 Zeilen hält ein stärker sehbehindertes Auge, zumal wenn es das einzige sehende ist, kaum am Stück durch.


    Und die Leerzeile braucht es, damit es sich frisch auf den Anfang des nächsten Absatzes justieren kann.


    Dann sind auch längere Beiträge kein Problem.


    Senator

  • Hallo Bär!

    Homocystein - werde ich nachholen

    - primäre vaskuläre Dysregulation oder mikroentzundungen: davon hat mir bisher keiner etwas gesagt, muss ich nachfragen

    - Einseitigkeit: Das rechte Auge ist ebenfalls betroffen, nur eben mit geringerer Schädigung des Sehnerven ohne GFA.

    Achte bitte darauf, dass für die Bestimmung des Homocysteinspiegels entweder das Serum innerhalb 30 Minuten zentrifugiert wird oder dass es in einem grauen NaCL-Röhrchen abgenommen wird (Vacutainersystem).

    Bei unsachgemäßer Verarbeitung kann es- gerade beim Homocystein- zu falsch hohen Werten kommen.


    Wie hoch war Dein VitaminD-Wert mit welcher Einheit?


    Vitamin B12 (besser noch Holo-TC) ist wichtig. Hast Du da einen Befund?

    Die Papillenrandblutung ist jetzt zwei Wochen später nicht mehr nachweisbar. Das ist doch immerhin gut!

    Ja, das ist gut. Und so soll es natürlich am besten bleiben.

    Und dann habe ich mal den Augen Arzt darauf angesprochen, dass mein Druck eigentlich jetzt nicht viel anders ist unter Medikamenten als vor zehn Jahren: 2009 14/13, jetzt 13/12. Dazu meinte er, dass die Augentropfen Blutdruckspitzen abfangen würden. Und die gemessenen Augendruckwerte geben natürlich immer nur ein aktuelles Blitzlicht ab.

    Hast Du mal ein Tagesdruckprofil bekommen oder mal dran gedacht, dass Du in einer Klinik mal stationär ein 24-h-AID-Profil machen lässt, um zu sehen, ob Du tatsächlich Druckspitzen des AID's hast?



    Ich werde jetzt erst einmal meinem Internisten fast auf seine Füße treten, noch einmal eine 24 Stunden Blutdruckmessung durchführen und bin dabei meine Praxis zu verkaufen und endlich in Rente zu gehen. Das wird mich sicherlich ruhiger machen. Und das kann nicht ganz verkehrt sein.

    24-h-RR ist gut, dann sieht man da, ob Du Dips hast.


    Du wirst ruhiger werden, wenn Du die Diagnose verdaut hast und merkst, dass mit Stabilität ein ganz großer Schritt erreicht ist. Und dies gilt es dann zu halten.

    Der Schatten kommt vom GFA, das ist mir schon klar. Aber die eine Seite ist, dass ich es medizinisch gesehen verstehe, die andere damit zu leben. Aber das werde ich schon schaffen, wenn es dabei bleibt.

    Ja, das ist die große Herausforderung, die wir Glaukomies zu bewältigen haben.

    Oft sage ich, dass die Vergangenheit abgehakt werden soll, weil sie ja eh nicht mehr zu ändern ist. Ich weiß, das ist oft viel leichter gesagt, als getan.


    Aber man kann es schaffen!

    Gibt es denn irgendwelche Hinweise in Richtung Neuro Protektion? Zum Beispiel Vitamin B? Oder die Durchblutung fördernde Mittel wie Gingko?

    Klick mal HIER … da erhältst Du Tipps, die Prof. Flammer damals erstellt hat.


    Gingko kann, ja. Aber es dauert ein bisschen, bis es wirkt und das darf auch nicht mit anderen blutverdünnenden Mitteln genommen werden!

    Die Hinweise zum leserlichen Schreiben habe ich verstanden. Ich habe versucht, mehr Block Texte einzufügen. Reicht dies? Oder sollte ich noch mehr Absätze machen?

    Hast Du im letzten Post super umgesetzt. :thumbup:



    Viele Grüße

    Sabine

  • Olivenöl und Nüsse gibt zusammen zu viel omega 6!!!!


    Falsche Relation.


    Leinöl von Dr Budwig aus dem Reformhaus! Das ist omega 3



    Mitochondriale Ansätze gibt es bei Bodo Kuklinski.


    Ich habe die Artikel mir fotokopiert.


    Du hast eine private Nachricht.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo an alle die Schreiben oder Mitlesen, also besonders Senator, Sabine und Jenat.

    Senator: ich werde mich an die Regeln noch mehr anpassen, vielen Dank.

    Homocystein: werde ich bestimmen lassen. Meinst Du NaCl oder NaFL? NaCl ist Kochsalz, also wohl physiol. NaCl-Lösung? Wieso hat mir das bisher noch kein einziger Augenarzt-Kollege gesagt!


    Der Link ist leider nur mit registriertem Zugang lesbar, aber ich habe einfach recherchiert und gelesen, dass ein hoher Homocystein Spiegel auch beim Glaukom ungünstig ist und die B-Vitamine hier einen günstigen Einfluss haben. Da Vitamin B generell ein neuroprotektives Vitamin ist, wundert es mich, dass mich bisher kein einziger Kollege darauf hingewiesen hat.


    Ebenso auf Grund der vaskulären Komponente kann ja zum Beispiel Gingko zumindest keine negativen Auswirkungen haben. Und da gerade das NDG eine besondere Problematik in Hinblick auf die Durchblutung aufweist, wäre dieser Therapieansatz doch nicht völlig abwegig. Also - wenn es nicht schaden aber nutzen kann - wieso nicht?


    Vitamin D im Jan. 2019 42 ug/l; Vitamin B (6,12, Folsäure): bisher keine Messung.

    Tagesdruckprofil unter Alphagan im Nov. 2018: RA 10 bis 13; LA 8 bis 12. Allerdings Messungen (Uhr): 8 - 10 - 12 - 14 - 16 - 18 - 24 - 13 . Also nächtliche Messungen nur bis 24 Uhr.


    24H-Blutdruck Nov. 2018: Tag: Syst. 103 - 176 (Mittel 138) / Diast. 61 - 98 (Mittel 78); Nacht: Syst. 80 - 118 (Mittel 102); Diast. 45 - 72 (MIttel 59).

    Gesamt im Mittel 130 / 73


    Ja, die Diagnose bin ich am verdauen, ich kann damit leben. Glaukomies: ein wunderschöner Name für alle, die im selben Boot sitzen. Ich habe sehr gute Freunde, die waren viel viel jünger als ich und saßen in einem anderen Boot. Das ist inzwischen untergegangen. Deshalb will ich auch nicht jammern aber zusehen, dass ich alles dafür tue, was den Zustand zumindest stabilisiert. Siehe Praxis-Verkauf. Ich habe auch eine ganz tolle Begleitung an meiner Seite, die mich unterstützt und mir die nötigen Schubser gibt, falls ich einmal etwas schwächle. (Also jetzt: 4 Zeilen -> Absatz!)


    Leinöl: also gut, obwohl ich Olivenöl geschmacklich viel lieber mag als das langweilige Leinöl. Und Olivenöl verwende ich ja nur zum Kochen 1 - 2 Esslöffel und Nüsse eine knappe Handvoll.


    Liebe Jenat: wo finde ich die private Nachricht?


    Gute Nacht von Joe.

  • Hallo Joe,


    Es ist der nächtliche Blutdruck!!!


    Diastolisch unter 60 und dann noch unter 50 ist definitiv eine zeitweise Unterversorgung des Sehnerven! Unter 50 ist 6fache Risikoerhöhung! Die Tabellen dazu findest du bei


    Strempel

    Glaukom - mehr als ein Augenleiden


    Teilweise sind sie auch abgedruckt in

    Strempel

    Keine Angst vorm grünen Star.


    Wie ist nun die Therapie?


    Erstens: überlege, ob dein Kopfkissen endoptimiert ist. Klemm bloß nicht etwas zum Kopf hin ab. Wenn etwas nicht stimmt, Bettenfachgeschäft, Kopfkissen.


    Zweitens: Wasser! Am Abend Salz auf Tomaten oder Salz in Gemüsebrühe oder in Gemüsesaft. Strempel spricht von sogenannter Salzveelustniere und schon sinkt dein Blutdruck. Ich hatte auch solche Nachtwerte. Das darf nicht so bleiben. Was hat mir letztlich geholfen? (meine Werte des Blutdrucks sind jetzt normal, keine Dipps mehr) Salz, rote Beete (reguliert, allerdings ist nur die Senkung untersucht - ich habe das im Selbstversuch getestet - sie reguliert, die Studien beziehen sich immer halt nur auf Hochdruckpatienten). Aus dem Reformhaus: min activ. Das ist sesampulver und liefert in perfekter Kombination alle Mineralien und selen


    Mein Avatar ist Therapie.


    Mit Mineralienauffüllung zusammen und rote Beete.


    Was ist no go? Auf keinen Fall Kneipp Anwendungen, strikt kontraindiziert! Jede Kaltanwendung führt zur Gefäßkontraktion und beim Sehnerven kommt nichts mehr an. Die Gefäße sind zu fein. Damit fällt auch Baggersee, Schwimmbad und Sauna aus! Thermalbad ja!


    Wir sind bekennende Warmduscher. Falls du noch nicht Mitglied im Club der bekennenden Warmduscher bist - man kann auch heimlich Mitglied sein - unsere Sehnerven sind halt Weicheier und danach richten wir uns.


    Bodo Kuklinski

    Mitochondrien ab s. 240


    Ich war bei Dr cybulska Heinrich mehrfach als sie noch in Mülheim in der Augenklinik war und habe gelegentlich mit Prof Flammer E-Mail Kontakt. Die Frage der Ausbildung: warum wird das bei Internisten und Augenärzten nicht gelehrt? Es bleibt schwierig. Man kann das bei Strempel und Flammer lernen, Internisten lernen es nicht. Jetzt ist die Frage, was man als Patient macht. Lesen.mein Internist macht mir die Werte, die ich brauche und dann selbst ist die Frau und nach 8 Jahren habe ich es geschafft. Es sind so viele Stellschrauben.


    Du profitierst jetzt von der Kurzfassung.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • weiterer Hinweis


    Schlafapnoe ausschließen - wichtig


    Ist eine Ursache von Ndg

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • hallo Jenat, vielen Dank für deine Tipps!

    Ich werde noch mal eine 24 Stunden Blutdruckmessung veranlassen um festzustellen, ob dies einmal ein Ausrutscher war oder nicht.


    Ich schlafe mit Kopfkissen, eigentlich dürfte da der Kopf nicht so abwegig sein.


    Salz: Tomaten o. k., ich kann mich auch an Augentropfen gewöhnen, zweimal täglich, aber jeden Tag Rote Beete? Die einen knabbern Nüsse, ich rote Beete. Aber wenn es hilft!

    Dann mache ich auch dies!


    Kneipp: ich bin kein bekennender Kaltduscher, ich gehe gerne in den Winter Monaten ein bis zweimal in der Woche in die Sauna. Anschließend hatte ich mir die Arme und Beine langsam kalt abgeduscht. Gut, das ist vorbei.


    Aber Sauna ist ja eigentlich nicht kalt duschen sondern warm genießen. Und mein Augen Arzt hat ja eigentlich nichts gegen die Sauna. Aber ich bin inzwischen vorsichtig, was meine eigenen Kollegen so sagen.


    Was haltet ihr eigentlich von Augendruck Selbstmessungen? Mein Augen Arzt ist völlig dagegen, ich finde das eigentlich gerade bei NDG sehr wichtig.


    gute Nacht und danke nochmals


    Joe

  • Hallo Bär!

    Homocystein: werde ich bestimmen lassen. Meinst Du NaCl oder NaFL? NaCl ist Kochsalz, also wohl physiol. NaCl-Lösung? Wieso hat mir das bisher noch kein einziger Augenarzt-Kollege gesagt!

    Du hast natürlich Recht!! Ich meine das graue NaFL - Vacutainer-Röhrchen. Was ein kleiner Tippfehler ausmachen kann. Tut mir total leid!


    Weißt Du, ein Glaukom ist leider nicht gleich Glaukom. Und Glaukom ist in der Augenheilkunde ja sowieso schon sowas wie eine eigene Sparte.

    Es gibt da leider Augenärzte, die wissen darüber nicht mehr, als man in dem Studium gelernt hat. Aber es gibt auch AA, die sind super informiert und bilden sich auch weiter.

    Noch mal etwas spezieller ist dann das NDG... da wird's dann komplizierter. Es wird auch immer noch die Meinung geäußert, dass man gar nichts machen kann. So ist das nicht richtig! Natürlich fehlt die offensichtliche Komponente, der bei anderen Glaukomformen da ist... der hohe AID. Aber nichts machen ist immer die schlechteste Idee. Manchmal wird's halt kniffelig, aber auch da kann man sich durchkämpfen!


    Wieso nun niemand was gesagt hat?... naja-... vermutlich wurde es halt nicht gewusst :denk: .



    .....einfach recherchiert und gelesen, dass ein hoher Homocystein Spiegel auch beim Glaukom ungünstig ist und die B-Vitamine hier einen günstigen Einfluss haben. Da Vitamin B generell ein neuroprotektives Vitamin ist, wundert es mich, dass mich bisher kein einziger Kollege darauf hingewiesen hat

    Mein letzter Homocysteinwert lag bei 7,7. Ich spritze mir alle 6-8 Wochen Vitamin B12 i. m. und hatte mir noch gute Folsäure besorgt, ohne Trägerstoffe, als Reinsubstanz in Metafolin als bioaktive Form der Folsäure.

    Bei Vitamin B12 nehme ich Hydroxocobalaminacetat als Wirkstoff.



    Vitamin D im Jan. 2019 42 ug/l;

    Der darf ruhig zwischen 60 und 80 µg liegen.



    Tagesdruckprofil unter Alphagan im Nov. 2018: RA 10 bis 13; LA 8 bis 12. Allerdings Messungen (Uhr): 8 - 10 - 12 - 14 - 16 - 18 - 24 - 13 . Also nächtliche Messungen nur bis 24 Uhr.

    Das sind ja schon mal recht gut stabile Werte. Die Liegendmessung fehlt so natürlich morgens oder auch mal tief in der Nacht. Aber die Druckwerte sind ja mit max. 12, bzw. 13 gar nicht schlecht.


    Ja, die Diagnose bin ich am verdauen, ich kann damit leben. Glaukomies: ein wunderschöner Name für alle, die im selben Boot sitzen. Ich habe sehr gute Freunde, die waren viel viel jünger als ich und saßen in einem anderen Boot. Das ist inzwischen untergegangen. Deshalb will ich auch nicht jammern aber zusehen, dass ich alles dafür tue, was den Zustand zumindest stabilisiert. Siehe Praxis-Verkauf. Ich habe auch eine ganz tolle Begleitung an meiner Seite, die mich unterstützt und mir die nötigen Schubser gibt, falls ich einmal etwas schwächle. (Also jetzt: 4 Zeilen -> Absatz!)

    *grins* :Grin: ... da hast Du eine wirklich tolle Begleitung :Klatschen: . Und manchmal sind gewisse Schubser gut, die helfen auch manchmal sich weiter zu entwickeln.


    Du bist doch auf einem guten Weg und schaust auf Dich. Du wendest Deine Therapie an, Du schaust über Deinen Tellerrand und das ist doch schon mal ein ganz großer Teil, den Du da machen kannst und auch machst.

    Jammern tust Du nicht... und wenn einem auch mal nach Jammern ist, dann darf man das hier auch tun. :troest1:



    Was haltet ihr eigentlich von Augendruck Selbstmessungen? Mein Augen Arzt ist völlig dagegen, ich finde das eigentlich gerade bei NDG sehr wichtig.

    Warum findest Du das bei NDG sehr wichtig?:denk:


    Es gibt zwei Typen von Glaukomies:

    Die einen können mit dem Selbsttonometer umgehen und überprüfen auch ab und an den AID damit.
    Nachtmessungen sind damit nicht möglich, weil man sich zumindest an den Bettrand setzen muss, um zu messen und somit der Druck, der sonst liegend vorhanden ist, schon innerhalb kürzester Zeit verfälscht ist.


    Dann gibt es die Glaukomies, die das Tonometer quasi immer im Anschlag haben und sich durch ständige Selbstmessungen selbst verrückt machen... eine besonders sadistische Art der Selbstquälung, wie ich finde. Das führt zu nichts.


    Wenn man sich ein (sehr teures) Selbsttonometer kaufen möchte, muss einem klar sein, dass man einen AA braucht, der das unterstützt und bereit ist Vergleichsmessungen in der Praxis zu machen. Du misst also quasi im Sprechzimmer den AID, nachdem oder bevor der AA per Applanation gemessen hat, so dass Du einen genauen Vergleich der Messungen hast.


    Auch muss klar sein, dass man bei den heutigen Selbsttonometern einen PC und Software benötigt, um die Druckwerte zu bekommen. Der Druck wird nicht direkt am Tonometer nach der Messung angezeigt.



    Liebe Grüße

    Sabine

  • Druckmessung bei Ndg ist eine Fehlinvestition


    Es ist ja gerade nicht in erster Linie der Druck.


    Investiere in Augenakupunktur nach Professor Boel oder in zusätzliche Blutwerte oder in einen Heilpraktiker mit Ernährungsberatung bei Ndg oder tatsächlich in einen Basenfasten Kochkurs oder Urlaub.


    Das hilft alles tatsächlich, die eigenen Stellschrauben zu finden.


    Ein Druckmessgerät hilft definitiv dem Hersteller.


    PS: ich bin die dritte Generation in der Familie mit Ndg. Meins ist stabil.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo und Danke an die fleißigen Schreiberinnen. Die Bücher habe ich gekauft, jetzt werden die Krimis etwas warten müssen.

    Nein, die werte sind nicht schlecht, aber das waren sie in den vergangenen Jahren auch nicht.


    Und es stimmt, dass der AID nicht die wesentliche Komponente ist beim NDG. Es gibt ja auch Menschen mit einem sehr hohen AID trotzdem ohne Glaukom Schädigung. Die Blutdruck Werte und eben auch weitere Faktoren scheinen einen wesentlichen Einfluss auf die Ernährung des Sehnerven zu haben.


    Eure Argumente gegen ein Selbstmess-Tonometer leuchten mir ein. Und die Druckmessung ist ja keine Therapie sondern Diagnostik und wenn ich damit keine Spitzen nachts und im Liegen aufdecken kann bringt dies wirklich nichts.


    Augen-Akupunktur: mal sehen, wer die hier anbietet. Ist auch ein sehr guter Tipp!


    Noch ein Wort zum schubsen: das tolle ist, dass meine Frau voll hinter mir steht. Und sie hat ihre eigene sehr schwere Erkrankung nur überlebt:


    - weil sie von einem Spezialisten zum nächsten gelaufen ist, egal wie weit die Anfahrt war


    - weil sie gekämpft hat und die Ärzte mit Fragen genervt hat (enorm wichtig!)


    - weil sie unter Freunden und auch Ärzten ganz tolle Unterstützung gefunden hatte


    Ich muss es jetzt einfach einmal sagen: es ist ein ganz tolles Forum hier! Und ob NaCL oder in NaFl – ich hab nachgefragt, Nix passiert. Wichtig ist vielleicht, dass Homocystein immer nüchtern abgenommen werden sollte! Das wusste ich vorher auch nicht.


    Liebe Grüße

    Der Joe

  • Hallo Joe!

    Augen-Akupunktur: mal sehen, wer die hier anbietet. Ist auch ein sehr guter Tipp!

    Vielleicht hilft Dir das hier weiter:


    https://www.moderneakupunktur.de/therapeuten/



    Noch ein Wort zum schubsen: das tolle ist, dass meine Frau voll hinter mir steht. Und sie hat ihre eigene sehr schwere Erkrankung nur überlebt:


    - weil sie von einem Spezialisten zum nächsten gelaufen ist, egal wie weit die Anfahrt war


    - weil sie gekämpft hat und die Ärzte mit Fragen genervt hat (enorm wichtig!)


    - weil sie unter Freunden und auch Ärzten ganz tolle Unterstützung gefunden hatte

    Ja, das ist so, dass wenn man etwas hat, was nicht ganz alltäglich ist, dann muss man laufen, auch weitere Wege. Kämpfen ist eh normal und ein absolutes Muss. Es geht ja um einen selbst, also muss man dafür alles geben.


    Und ganz oft kommt auch die entsprechende Belohnung dafür.


    Das ist nicht immer einfach, man kämpft manchmal gegen Windmühlen, das zerrt an den Nerven, das kostet Kraft, das kostet Geld.

    Aber für mich ist Aufgeben trotzdem keine Option! Niemals!


    Und ja, ich weiß tatsächlich auch, wie das Kämpfen sein kann.....


    Toll, dass Deine Frau Dir da so eine große Stütze ist :daumenhoch: .

    Ich muss es jetzt einfach einmal sagen: es ist ein ganz tolles Forum hier! Und ob NaCL oder in NaFl – ich hab nachgefragt, Nix passiert. Wichtig ist vielleicht, dass Homocystein immer nüchtern abgenommen werden sollte! Das wusste ich vorher auch nicht.

    Wir sitzen doch alle im gleichen Boot. Danke für Deine Worte und Danke für den Hinweis!


    Das hab ich gerade als Info gefunden:


    http://www.laborberlin.com/lei…zeichnis.html?k=9&ue1=193


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo Joe,


    Du kannst auch Stefanie Büink in Bocholt fragen oder Prof Boel in Dänemark anschreiben, er weiß, wo seine Schüler sind.


    Es hilft. Ich mache das jeden Monat einmal, der Zeitaufwand ist hoch (2 Stunden bei mir mit Fahrtzeit, aber ich wohne nicht weit weg)


    Dr. Sigrun Scharf-Mayweg in Hagen bildet auch extrem gut aus über die Deutsche Akademie für Akupunktur, das ist dann eine Ärzte Ausbildung und manche Augenärzte bilden aus. ich war lange Ihre Patientin, leider ist es für mich über eine Stunde Anfahrt. Sie beherrscht Störherddiagnostik auf höchstem Niveau, glänzend. Wenn ich mich nach ihren Anweisungen richte, geht es mir besser. Auch dort kannst Du fragen, welche Augenärzte das können, selbst wenn sie Akupunktur aus Zeitgründen in der Praxis nicht anbieten, so hat man dann einen über den Tellerrand hinausdenkenden Arzt.


    Bei der Fülle der Informationen haben wir doch noch etwas vergessen, wonach du gefragt hast:


    Vitamin B komplex von ratiopharm ist die Tagesdosis, das ist günstig und reicht.


    Magnesiocard forte von verla 1 bis 2 Tütchen am Tag aber nur bis 13.00 Uhr, sonst sinkt in der Nacht der Blutdruck noch mehr.


    Wo kann man das wiederum nachlesen? Augenspiegel 6/2011. Das ist eine Fachzeitschrift. Da steht sogar drin: die Blutwerte (Homocystein) müssen eingestellt werden. Ebenso steht dort magnesium als zwingend. Da es Dauertherapie ist, habe ich den Artikel mit Rezept bei der Krankenkasse eingereicht, es hat sogar funktioniert nach einem Widerspruch, ich bekomme es ersetzt, dauerhaft.



    Hier kannst Du den Artikel des Augenspiegels als pdf runterladen.


    Angekündigte Behandlungsmethoden NDG


    Bei #5 von Helga ist er gespeichert.


    So, nun hast Du ein Meer von Informationen.


    Ich hoffe, dass Du Deine Stellschrauben findest und darüber berichtest.


    Es ist immer mühsam bei NDG, da es multifaktoriell ist, aber es geht zu stoppen!


    Ich habe für meine derzeit richtige Kombination mehrere Jahre des Einstellens benötigt, obwohl ich NDG in dritter Generation in der Familie habe und vorbereitet war.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

    Einmal editiert, zuletzt von jenat ()