Alternative für Dorzo Comp-Vision?

  • Hallo,


    gibt es hier jemanden mit hohem AID um die 28/30, der Dorzo Comp-Vision nicht vertragen hat?


    Die Tropfen sind eine Tortur für meine Augen und beeinträchtigen meine Lebensqualität sehr stark, ich habe besonders nach den letzten beiden Katarakt-OPs sowieso schon trockenere Augen als vorher, mit diesen AT wird es viel schlimmer und dadurch entstehen Schmerzen bei allen Tätigkeiten, wo die Augen auch minimal beansprucht werden. Lesen und Fernsehen ist nicht wirklich möglich. Pflegen tue ich meine Augen um die 5-7 Mal am Tag mit Hylo Gel. Zur Nacht tropfe ich Monoprost.


    Was wurde Euch alternativ verschrieben? Wurde der AID auch genug gesenkt? Mit DorZo Comp war ich bei 17/19 nachmittags; 16/16 abends und einmal bei 21,5 unter Stress.

    Ich weiß, dass bei allen die Medis unterschiedlich wirken, ich habe allerdings im Moment noch keinen erfahrenen Arzt gefunden, der mir zuverlässig erscheint und etwas empfehlen könnte.

    Und meine Augen brauche ich noch die nächsten 50 Jahre. Möglichst ohne Schäden!:oD


    Würde mich über eure Erfahrungen und Tipps sehr freuen!


    Gruß,


    Jona

  • Hallo Jona,


    wen du die Tropfen nicht verträgst, brauchst du andere. Es gibt viele und du kannst das nur mit deinem Augenarzt klären.

    Wenn der nicht so erfahren ist oder dein Problem nicht ernst nimmt, solltest du dir eine zweite Meinung einholen.


    Ich plädiere immer wieder gerne für die Glaukomsprechstunde in einer Augenklinik, z. B. Uniklinik.

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Hallo Jona,

    du hast tropfenmäßig schon die Maximaltherapie mit 3 Wirkstoffen.


    Monoprost wird meist gut vertragen.

    Dorzocomp vision enthält Dorzolamid (das macht die roten Augen ) sowie Timolol (Betablocker, trocknet die

    Augen stark aus) .


    Das sind Nebenwirkungen, wie sie für diese Substanzklassen typisch sind, von Unverträglichkeit würde ich da noch nicht mal sprechen. Es ist leider so, daß man als Glaukompatient eine ziemliche Leidensfähigkeit mitbringen muß, sonst sind die Therapiemöglichkeiten schnell erschöpft.


    Ich tropfe auch Dorzocomp Vision allerdings ohne Konservierungsmittel, also Dorzocomp Vision sine.

    Falls Deine Tropfen Konservierungsmittel enthalten, unbedingt wechseln.


    Ansonsten: Lidpflege. Da findest Du im Forum über die Suchfunktion Hinweise.


    Zur Nacht Salbe probieren, Bepanthen Augensalbe (hält sich nach Anbruch aber nur 1 Woche, verkeimt schnell)

    oder Vitapos-Augensalbe (hält sich mehrere Wochen nach Anbruch).


    Gruß Malve

  • Hallo sualK,


    bis zu dem Termin in der Glaukomsprechstunde dauert es noch ewig, nämlich bis Mitte Juli.

    Wie ich verstanden habe, gibt es gerade für Patienten mit recht hohem AID leider nicht so viele alternative Tropfen. Ich tropfe ja schon drei Wirkstoffe.

    Deshalb habe ich auch den Thread aufgemacht. Erfahrene Patienten haben oft interessante Erfahrungen und hilfreiche Tipps.


    Gruß,


    Jona

  • Hallo Malve,


    danke für deine informative Antwort!

    Also ist es wohl Timolol, was mir die Augen so austrocknet. Ich tropfe auch die "sine"-Version ohne Konservierungsstoffe. Hast du auch das Problem mit extrem trockenen Augen?

    Mein letzter AA hat vorgeschlagen, nur Timolol mit Monoprost zu tropfen, ich fand es aber mit meinem erhöhten Druck zu riskant, es macht anscheinend auch nicht wirklich Sinn, weil Timolol die Probleme verursacht.

    Mit der Leidensfähigkeit hast du so ziemlich recht, mit 31 Jahren, ist es aber irgendwie besonders ätzend sich damit auseinandersetzen zu müssen.

    Ich fühle mich wie ein Mensch mit Behinderung, muss aber noch irgendwie soweit es es geht, und möglichst lange damit durchziehen bis zu den OPs.


    Ansonsten: Lidpflege. Da findest Du im Forum über die Suchfunktion Hinweise.


    Zur Nacht Salbe probieren, Bepanthen Augensalbe (hält sich nach Anbruch aber nur 1 Woche, verkeimt schnell)

    oder Vitapos-Augensalbe (hält sich mehrere Wochen nach Anbruch).

    Ich habe mir jetzt Evo Tears für sauteure 18 Euro für 3 ml gekauft, sollen besser befeuchten als Hylo Gel.

    Zur Nacht trage ich jetzt Cornegel auf, aber irgendwie bringt es nichts.


    Na ja, ich muss irgendwie durch, erstmal besser als wieder die ganze OP-Hölle .


    Gruß,


    Jona

  • Die EVO TEARS gibt es bei Versandapotheke für 15.- EU.


    Lohnt sich aber also nur, wenn man für Versand keine Kosten hat, oder z.B. mit weiteren Artikeln in die vers.-kostenfreie Zone kommt. Ist manchmal schon ab 2o,- der Fall -.


    LG -Senator

  • Hallo Jona,

    meine Erfahrung:

    Trockene Augen bedeutet: Nicht ausreichende Tränenproduktion.


    Wenn man jetzt ständig tropft (in meinem Fall Hylogel), dann fahren die Tränendrüsen ihre Eigenproduktion

    noch weiter runter.


    Die trockenen Augen sind dann entgleist.


    In dem Fall stelle ich das Tropfen mit Hylogel ein.

    Und wende für 3 - 5 Tage nur Bepanthen Augen- und Nasensalbe an. Mehrmals täglichund zur Nacht.


    Das schützt die Augen vor dem Austrocknen und die Tränenproduktion wird wieder angekurbelt. Die Augen kriegen sich dann wieder ein.


    Unterstützend noch feuchtwarme Umschläge für die Lider und Augentrosttee aus der Apotheke

    zum Trinken und auch als Auflage für die Lider.


    Evo Tears und viele andere Augentropfen habe ich schon probiert.


    Ich nehme Hylogel, da mir das wegen Rheuma auf Rezept verordnet wird.


    Meine Internetapotheke ist seit vielen Jahren "Apotal", ab 10 Euro Bestellung versandkostenfrei.


    Noch ein kleiner Tipp zur Reizung der Augentropfen durch Trusopt.

    Tropfe mal eine halbe Stunde vorher Hylogel oder andere befeuchtend Augentropfen

    und verteile diese durch Bewegung der Augen in alle Richtungen.


    Dann wird die Hornhaut gut durchfeuchtet und sie brennen und reizen nicht mehr so.


    Es ist ein ständiger Kampf. Mehr dazu braucht man zu dem Thema Glaukom und Augentropfen wohl nicht zu sagen.


    Liebe Grüße - Malve

  • Hallo Jona,


    mein Beitrag war keinesfalls als Kritik gemeint.


    Aber...

    Die Tropfen sind eine Tortur für meine Augen und beeinträchtigen meine Lebensqualität sehr stark,

    das liest sich schon sehr schlimm / dramatisch für mich.


    Jetzt hast du gute Tipps erhalten, die dir hoffentlich Linderung verschaffen werfen.=)

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

    Einmal editiert, zuletzt von sualK () aus folgendem Grund: Tippfehler

  • Hallo Jona!


    Ich tropfe die auch (als Dokopt). Ohne „Hölle“ geht es bei diesen AT wohl nicht, fürchte ich.


    Sinnvoll ist es, immer wieder Benetzungstropfen zu verwenden. Viel hilft hier tatsächlich viel.


    Evotears bekomme ich von meinem Apotheker zum Preis der Versandapotheke. Vielleicht klappt das anderenorts / für andere Benetzungstropfen ebenso?!


    Es gibt hier im Foum einen Faden zu Benetzungstropfen. Meiner mag ggf. auch interessant für dich sein.

  • Hallo Jona,

    bis zu dem Termin in der Glaukomsprechstunde dauert es noch ewig, nämlich bis Mitte Juli.

    Wie ich verstanden habe, gibt es gerade für Patienten mit recht hohem AID leider nicht so viele alternative Tropfen. Ich tropfe ja schon drei Wirkstoffe.

    Deshalb habe ich auch den Thread aufgemacht. Erfahrene Patienten haben oft interessante Erfahrungen und hilfreiche Tipps.

    Meine Maximaltherapie war mal: 1 x Xalatan, 2 x Fotil S und 2 x Simbrinza. Da die Fotil S und die Simbrinza ejeweils ein Kombinationsmittel sind, hatte ich so mit 5 Tropfen 5 verschiedene Wirkstoffe. Meines Wissens gibt es derzeit nur 5 Wirkstoffgruppen. Alternativ könntest du auf Tabletten (Glaupax) umsteigen. Die haben dafür andere, in der Regel noch unangenehmere, Nebenwirkungen.


    Dabei steckt das Timolol in den Fotil S und das Dorzolamid ist ebenso ein Karboanhydrasehemmmer, wie das Brinzolamit in den Simbrinza. Die Simbrinza sind ein Kombinationspräparat ohne Timoloal aber dafüur mit Konservierungsstoffen. Ob die als Alternative für die Dorzo Comp-Vision in Frage kommt, kann aber nur ein Augenarzt beantworten.


    Wie ist denn dein Zieldruck bzw. wie gut oder schlecht sind denn die aktuellen Werte? Müsste ggf. schon alleine wegen dem Druck eine Therapieumstellung erfolgen?


    Mir wurde mal gesagt, dass alle drucksenkenden Tropfen die Hornhaut tatsächlich in etwa gleich stark belasten. Die Patienten kommen nur subjektiv mal besser oder schlechter damit zurecht. Deshalb könntest du nur alternative Therapien testen und abwarten, was dabei herauskommt. Ob das vor dem Kliniktermin noch Sinn macht, weiß ich nicht. Die knapp 3 Monate sind dann doch schnell rum.


    Die Evotears habe ich auch. Die Tropfen sind sehr klein, so dass man mit der Flasche relativ lange auskommt. Auch in dem Bereich hilft ggf. nur das Ausprobieren. Ich soll auf einem Auge derzeit die Hylogel stündlich und die Evotears 3 x täglich tropfen. Du könntest versuche die Augen möglichst zu schonen, viel trinken und auch für eine möglichst feuchte Luft sorgen.


    Eine wirklich gute idee habe ich auch nicht. Es sit alles nur die Suche nach dem etwas kleineren Übel.


    Liebe Grüße

    Markus

  • Hallo!

    Ich habe mir jetzt Evo Tears für sauteure 18 Euro für 3 ml gekauft, sollen besser befeuchten als Hylo Gel.

    Zur Nacht trage ich jetzt Cornegel auf, aber irgendwie bringt es nichts.

    Mir wurde bei der DOG erklärt, dass man zuerst Hylo-Gel oder Hylo-Comod oder so tropfen soll und dann Evo-Tears direkt danach. DAs Evo-Tears umschließt die befeuchtenden Tropfen, so dass die nicht verdunsten können und das Auge soll so länger feucht bleiben.


    Versuch macht kluch…



    Viele Grüße

    Sabine

  • Danke Malve,


    ich werde es auf jeden Fall weiter ausprobieren. Heut war das mit der Bepanthensalbe tagsüber noch recht nervig, die Augenlieder werden sehr ölig, ist etwas nur für zuhause. Meine Augen setzen noch stunden nach der Anwendung, trotz Abwischen, die Salbenreste frei. Ich habe irgendwie Angst, dass es zur Wechselwirkung mit den AT kommt, wenn das was am Wimpernkranz bleibt, und auch das Abwischen ist irgendwie immer mit recht viel "Rumdrücken" am Auge verbunden.


    Ich hatte vor ein Paar Jahren einen Bürojob mit 8 Stunden am PC, da hat schon das Absetzen der Befeuchtungstropfen und viel blinzeln sehr gut geholfen, jetzt kriegen es meine Augen echt nicht auf die Reihe.

    Ich teste noch weitere Tropfen und die Bepanthensalbe.


    Gruß,


    Jona

  • Hallo Klaus,


    danke für die Unterstützung, im Moment ist es leider wirklich dramatisch.


    Mal sehen, was noch hilft und wie lange ich es ohne OP durchziehe. Diese Nebenwirkungen am Auge gehen schon so richtig auf die Psyche.


    Gruß,


    Jona

  • Hallo Markus,


    Danke für die ausführliche Beschreibung, du hast aber echt viel zu tun mit den ganzen Tropfen und deine Augen müssen viel überstehen! Kommst du damit mehr oder weniger klar?

    Ist bei dir noch Fernsehen/Lesen möglich?

    Auf Konservierungsstoffe habe ich noch ganz am Anfang mit Latanoprost schlecht reagiert. Ich hoffe nur, es gibt Simbrinza irgendwann ohne KS, sowie auch Rho-Kinase Hemmer.


    Ich habe keinen wirklichen vom Doc festgelegten Zieldruck. Es hieß, der AID sollte zwischen 10 und 20 sein, und gut ist. 17/19 war "nicht schlecht" laut OAA.

    Monoprost vertrage ich soweit gut, da merke ich schon einen großen Unterschied zu DorzoComp- Vision sine.


    Gruß,


    Jona

  • Hallo Sabine,


    danke für den Tipp!

    Ich habe manchmal wirklich den Eindruck, dass die Tropfen Hylo Gel sich irgendwie gleich auflösen und nicht wirklich befeuchten. Das "kratzige" Gefühl bleibt oft.

    Vor den AT und Glaukom war das ganz anders, da habe ich schon diese "Feuchtigkeit" von den befeuchtenden Tropfen gemerkt, wenn ich nicht übertrieben lange vom PC gesessen habe. Die Trockenheit war dann wie weggezaubert.


    Gruß,


    Jona

  • Hallo,

    Mir wurde bei der DOG erklärt, dass man zuerst Hylo-Gel oder Hylo-Comod oder so tropfen soll und dann Evo-Tears direkt danach. DAs Evo-Tears umschließt die befeuchtenden Tropfen, so dass die nicht verdunsten können und das Auge soll so länger feucht bleiben.

    Im Beipackzettel für die EvoTears steht die Standard-Formulierung, dass man 15 Minuten zwischen verschiedenen Augentropfen warten soll. der zweite Teil mit dem Umschließen der Tränen steht auch so in der Werbung für diese Tropfen.


    Danke für die ausführliche Beschreibung, du hast aber echt viel zu tun mit den ganzen Tropfen und deine Augen müssen viel überstehen! Kommst du damit mehr oder weniger klar?

    Ist bei dir noch Fernsehen/Lesen möglich?

    Auf Konservierungsstoffe habe ich noch ganz am Anfang mit Latanoprost schlecht reagiert. Ich hoffe nur, es gibt Simbrinza irgendwann ohne KS, sowie auch Rho-Kinase Hemmer.

    Das waren ja "nur" 5 Tropfen am Tag zur Drucksenkung. Damals musste ich da Hylogel auch nicht stündlich tropfen. Jetzt bin ich 2 Operationen weiter, die nicht viel bis gar nichts gebracht haben.


    Aktuell habe ich zur Drucksenkung 2 x Fotil S, 1 x Monoprost und 3 x Glaupax. Zur Pflege habe ich links Hylogel stündlich und 3 x EvoTears sowie rechts 10 x Vislube, 3 x Thealoz, 3 x Corneregel und 1 x Bepanthen Augensalbe. Außerdem mache ich jeden Tag morgens eine Lidrandpflege.


    Ich muss halt damit klar kommen. Schön ist etwas anderes. Ich finde aber, dass die Belastung durch die Tropfen und den Tabletten nichts ist gegenüber den Folgen des Glaukoms.


    Fernsehen und Lesen kann ich. Ich muss aber immer näher ran oder die Schrift z. B. am PC größer stellen. Es fällt mir aber häufiger schwer, mich längere Zeit auf so etwas zu konzentrieren. Ein ganzes Fußball-Spiel habe ich schon lange nicht mehr ohne Unterbrechung gesehen. Ich finde dann immer etwas, was ich noch schnell woanders nachsehen will.


    Die Simbrinza könntest du jetzt als Einzelpräparate ohne Konservierungsmittel bekommen. Als Kombinationsmittel wird es vielleicht später mal auf den Markt kommen.


    Ich habe keinen wirklichen vom Doc festgelegten Zieldruck. Es hieß, der AID sollte zwischen 10 und 20 sein, und gut ist. 17/19 war "nicht schlecht" laut OAA.

    Monoprost vertrage ich soweit gut, da merke ich schon einen großen Unterschied zu DorzoComp- Vision sine.

    Dann ist dein Druck erstmal im Zielbereich und die Neigung des HAA etwas zu ändern wahrscheinlich gering. Die Frage mit dem Zieldruck kannst du ja auch mal mit zu dem Kliniktermin nehmen.


    Die Monoprost machen bei mir auch keine Probleme. ie hatte ich mit den Xalatan früher auch nicht. Angeblich ist das ja alles nur subjektiv.


    Zumindest kannst du halbwegs beruhigt zur Klinik fahren, was den Druck angeht. Außerdem kannst du im Hinterkopf behalten, dass man bei den drucksenkenden Tropfen immer noch etwas probieren kann, falls der Druck mal etwas ansteigen sollte.


    Liebe Grüße

    Markus