Moin aus Schleswig-Holstein

  • nun stelle ich mich doch endlich mal vor.


    Lese schon ewig lange als Gast im Forum, was mir schon bei verschiedensten Fragen weiter geholfen hat.


    Meine Diagnose bekam ich im Jan. 2012: Offenwinkelglaukom mit Sehnervschädigung und geringen Gesichtsfeldausfällen.

    Anfänglicher Druck re. 25 und li.24


    Mit verschiedensten Tropfen , angefangen bei Tim-ophtal , Timo-Comod später Dorzolamid AL und Lumigan usw. dümpelte ich mit einem

    Druck zwischen 16 und 20 rum.

    Zieldruck sollte aber bei 11 sein, zumal der Sehnerv das leicht übel nahm:denk:


    Seit Juni diesen Jahres hat mein AA mich auf Simbrinza und Ganfort umgestellt.

    Zieldruck erreicht, aber nun kämpfe ich seit fast 3 Monaten mit mehr oder weniger roten Augen und Lidrändern, Müdigkeit, Mundtrockenheit.


    Befeuchtertropfen und viel trinken bringen mich leider auch nicht weiter.

    Hat jemand eine zündende Idee, wie ich die Nebenwirkungen abmildern kann?


    Herzliche Grüße

    yukon

  • Hallo yukon,


    herzlich willkommen im Forum!


    Die richtigen Tropfen,die den Druck genug senken und gut vertragen werden zu finden, kann schonmal schwierig sein. Du hast ja schon verschiedene Wirkstoffe ausprobiert.

    Erstmal ist es wichtig, dass der Duck ausreichend gesenkt werden kann. Wenn du die Tropfen aber nicht verträgst, solltest du darüber mit deinem AA reden und ihn evtl. nach weiteren Behandlungsmöglichkeiten fragen.


    Wie war das mit den vorherigen Tropfen? Hast du die gut vertragen?


    Warst du schon einmal in einer Augenklinik mit Glaukomsprechstunde? Dort sind meist sehr erfahrene Ärzte, die sich mit dem Thema richtig gut auskennen.


    Zur Verringerung der Nebenwirkungen hilft manchmal die do genannte Lidrandpfelge. Infos dazu findest zu hier im Forum (Suchfunktion) oder bei Tante Guugel.

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Hallo Yukon,


    Du tropfst 4 Wirkstoffe, das ist absolutes Maximum. Dass dabei Nebenwirkungen nicht ausbleiben ist eigentlich klar.


    Wenn du so lange mitliest, kennst Du vielleicht die Klinikliste, wenn nicht, dann doch:


    Glaukomkliniken- Adressen,bzw. glaukomspezialisierte Ärzte, Info


    Das hört sich schwer nach Klinik und Op-Beratung an.


    Sorry, dass ich so mit der Tür ins Haus falle, aber 4 Wirkstoffe sind einfach viel.


    Viele Grüße


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Yukon!


    Willkommen im Forum.

    Seit Juni diesen Jahres hat mein AA mich auf Simbrinza und Ganfort umgestellt.

    Zieldruck erreicht, aber nun kämpfe ich seit fast 3 Monaten mit mehr oder weniger roten Augen und Lidrändern, Müdigkeit, Mundtrockenheit.

    Befeuchtertropfen und viel trinken bringen mich leider auch nicht weiter.

    Hat jemand eine zündende Idee, wie ich die Nebenwirkungen abmildern kann?

    Die roten Augen und Lidränder nach dieser Zeit würde ich dem Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid zuordnen. Und die Müdigkeit und Mundtrockenheit würde ich dem Simbrinza zuordnen.


    Drückst Du sanft das Tränenpünktchen ab? Das wäre noch eine Möglichkeit, um die systemischen Nebenwirkungen vielleicht etwas zu reduzieren. Für die lokalen Nebenwirkungen nutzt das nichts.


    Druck zwischen 16 und 20 rum.


    Zieldruck sollte aber bei 11 sein, zumal der Sehnerv das leicht übel nahm

    Zieldruck 11?? Das ist aber tief!


    Wie sehr sind Deine Sehnerven geschädigt?


    Hast Du sonstige Erkrankungen? Nimmst Du andere Medis ein?

    Wie sieht es mit Deiner Durchblutung aus?


    LG
    Sabine

  • Hallo und Danke für euer Willkommen und den guten Tipps=)


    Wie war das mit den vorherigen Tropfen? Hast du die gut vertragen?

    Hallo Klaus,

    die Tropfen ohne Konservierungsstoff habe ich gut vertragen.. musste ich aber gegenüber meinem AA viel Überzeugungsarbeit leisten.


    Mit den neuen Tropfen ist er der Meinung :

    Simbrinza gibt es eh nicht ohne Konservierungsmittel und so könnte ich Ganfort auch ruhig mit Konservierungsmittel tropfen, der 1 Tropfen am Abend macht dann auch nichts mehr.


    Ganfort ohne, würde er sowieso nicht der KK gegenüber begründen können.


    Die Glaukom- Sprechstunde ist ein guter Tipp, hatte schon überlegt ob ich nach Lübeck wechsel zu einer AÄ die auf Glaukom spezialisiert ist.


    Lidrandpflege mache ich.


    Das hört sich schwer nach Klinik und Op-Beratung an.


    Sorry, dass ich so mit der Tür ins Haus falle, aber 4 Wirkstoffe sind einfach viel.

    Jenat, das ist völlig o.K.dass du mit der Tür ins Haus fällst =)

    ich kann damit um und über OP habe ich auch schon nachgedacht.



    Zieldruck 11?? Das ist aber tief!


    Wie sehr sind Deine Sehnerven geschädigt?


    Hast Du sonstige Erkrankungen? Nimmst Du andere Medis ein?

    Wie sieht es mit Deiner Durchblutung aus?

    Hallo Sabine,

    das Tränenpünktchen drücke ich nach dem tropfen ab, vielleicht manchmal zu kurz,werde daran denken länger zu drücken.


    Hast recht, Zieldruck 11 ist wirklich tief.

    Ich hatte immer wieder mal Ausrutscher nach oben mit 19 er und 20 er Drücken, das bewog meinen AA dazu die Tropfen zu ändern, damit Luft nach oben ist.

    Ihm ist das Risiko auf weiter Schädigung zu groß.. was ja auch durchaus berechtigt ist.


    Wenn es einen Grad der Nervenschädigung gibt, den kann ich Dir nicht nennen.

    Die Papille bildet auf jeden Fall einen "schönen" Krater.

    Bisher war es bei der jährl. HRT-Untersuchung so, dass eine ganz leichte Verschlechterung zu sehen war.


    Durchblutung der Augen ist bis dato in Ordnung


    Sonstige Erkrankungen keine, nur das li. Auge kurzsichtig.. - 3 Dioptren mit Hornhautverkrümmung und rechts ..naja.. alterssichtig;o)

    Weitere Medikamente nehme ich nicht.:thumbup:


    So, nun habe einen halben Roman verfasst.


    Wünsche euch allen einen entspannten Abend.


    LG Anette

  • Hallo Annette,

    So, wie du es beschreibst verträgst du wohl tatsächlich die Konservierungsmittel nicht.


    Simbrinza gibt es nicht ohne KM. Aber die Wirkstoffe, die da drin sind gibt es einzeln ohne.


    Zu der Aussage deines AA, von wegen er könne die Ganfort ohne Konservierung nicht begründen bei der KK, naja wenn du die KM nicht verträgst ist das Die Begründung.


    Mein AA hat von sich aus im Laufe der Zeit meine sämtlichen Wirkstoffe auf KM frei umgestellt, da wusste ich noch garnicht, dass es das so gibt.


    Viele Grüße

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Hallo Klaus,


    habe am 18.12. wieder AA Termin und werde ihn wegen der KM festnageln.

    Wenn die Wirkstoffe in Simbrinza so gut bei mir anschlagen dann soll er sie mir halt als einzeln und ohne KM verordnen.

    Das sollte doch wohl möglich sein.


    Ich werde berichten was er mir so vorschlägt.


    Viele Grüße Anette

  • Hallo und Willkommen Anette!


    Die Aussage Deines AA finde ich na ja ich sag mal merkwürdig... Vielleicht mag er sich selber mal mehrmals täglich vier verschiedene Wirkstoffe mit Konservierung in die Augen kippen, dann denke ich wäre er vielleicht nicht mehr der Meinung, dass der eine Tropfen mehr dann auch egal ist...

    Ich tropfe drei Wirkstoffe, das ist schon grenzwertig für meine Augen und das was geht OHNE Konservierung für meine AÄ ist das selbstverständlich.


    Dass Dein Druck zu schwanken scheint, weil Du von Ausrutschern sprichst, ist für den Sehnerven gar nicht gut.

    Wurde mal ein Tagesdruckprofil gemacht?


    Ich würde Dir auch empfehlen in eine Glaukomsprechstunde zu gehen und mich über weitere Möglichkeiten zu informieren.

    Außerdem könnten die Deinem AA eine Empfehlung aussprechen andere oder zumindest Tropfen ohne Konservierung zu verschreiben, vielleicht hat er dann ein Einsehen.


    Liebe Grüße

  • Hallo Sternchen,


    vielen Dank für Deine Nachricht, Du sprichst mir aus der Seele.

    Ein Tagesdruckprofil ist noch nie gemacht worden.


    Die Glaukomsprechstunde werde ich auf jeden Fall in Angriff nehmen. Überlege nur ob ich einen Termin in Lübeck oder in Hamburg vereinbare.


    Liebe Grüße zurück =)

  • Hallo Annette!


    Die Glaukom- Sprechstunde ist ein guter Tipp, hatte schon überlegt ob ich nach Lübeck wechsel zu einer AÄ die auf Glaukom spezialisiert ist.

    Wenn Du die Ärztin in Lübeck meinst, die ich meine


    https://www.augenpraxisklinikluebeck.de/impressum/ärzte/pd-dr-mona-machemer/


    dann kannst Du da ruhigen Gewissens einen Termin machen. :thumbup:

    Ich kenne sie noch aus ihren Freiburger Zeiten.


    Oder eben Glaukomsprechstunde.


    Das erwähnte Tagesdruckprofil find ich auch sehr wichtig!


    Meine Diagnose bekam ich im Jan. 2012: Offenwinkelglaukom mit Sehnervschädigung und geringen Gesichtsfeldausfällen.

    Anfänglicher Druck re. 25 und li.24

    War das der am höchsten gemessene Druck ohne Therapie?


    Der Zieldruck ist so 30-40% weniger als der am höchsten gemessene Druck ohne Therapie.... so als Richtwert erstmal.



    Liebe Grüße

    Sabine

    Druck 11 ist für mich utopisch so mit Tropfen zu erreichen.

  • Hallo Sabine,


    danke für Deine Antwort.

    Ja, genau Fr. Dr. Machemer in Lübeck meine ich.

    Werde dort am Montag anrufen und schauen wann ich dort einen Termin bekomme.


    Der höchste Druck ohne Therapie war re. 25 und li.24


    Also wäre ich, so wie es ursprünglich war mit einem 16/17 er Druck gut bedient.


    Bisher war es immer so dass der Druck innerhalb eines halben bis dreiviertel Jahres nach Tropfenumstellung wieder bei 19/20 war und das definitiv dem Nerv nicht gut bekam.


    Aber es muss ja einen Grund haben warum das so ist.


    Mein Eindruck war, dass mein vegetatives Nervensystem einen großen Einfluss ausübt.

    Da wackelte mein AA mit dem Kopf und meinte, er könne mich ja nicht davor schützen. Das stimmt wohl, aber der Eindruck blieb bei mir bestehen.

    Deshalb seine Idee soweit wie irgend möglich runter mit dem AID.


    Bin gespannt wie er bei der nächsten Untersuchung ist.


    War gestern bei meiner Optikerin zur Augenprüfung ( neue Kontaktlinsen), hat sich den Zustand meiner roten Augen genauer angeschaut,

    an beiden Augen lauter kleine Bläschen am Lidrand und Innenseite,

    Bindehaut ist in den Ecken stark aufgelockert,

    sie sagte es sieht so aus als wenn ich mir Wasserstoffperoxid ins Auge getropft hätte.


    Sieht alles nach einer allergischen Reaktion aus.



    ich wünsche Dir ein erholsames WE


    Liebe Grüße Anette

  • Liebe Annette,


    das Nervenkostüm spielt schon eine Rolle, ich kann das nachvollziehen.


    Was sonst noch?


    Übersäuerung - wie geht das weg?


    Basenüberschüssige Ernährung - kurmäßig über 8 wochen. Marianne EN hier im Forum macht das, weil sie gar keine Tropfen verträgt und es klappt.


    Ich mache das bei NDG, mein Druck war nie über 19 ohne Therapie, mit Therapie bin ich bei sagenhaften 11, aber es ist bei NDG eben die Ernährung des Sehnerven das A und O neben der Drucksenkung. Über basische Ernährung geht das viel besser und mein Augenarzt sagt auch: immer diese 11 oder 12 würde niemals mit Monotherapie Latanoprost funktionieren, wenn ich nicht mit der basischen Ernähung und meinem Leinöl und Fisch und Gemüse bis der Arzt kommt unterwegs wäre.


    LG


    Jenat


    Aufenthalt im Freien ist für die Augen auch wichtig.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo yukon,

    Der höchste Druck ohne Therapie war re. 25 und li.24

    war das eine einmalige Messung und dann wurde direkt therapiert?

    wurde denn mal im Laufe der Jahre ein Druckprofil gemacht?


    Ich komm da wegen der von dir beschriebenen Schwankungen drauf. Möglicherweise wäre dein Ausgangsdruck dann auch schon mal höher gewesen. Und solche Schwankungen mögen - vor allem schon angeschlagene - Sehnerven überhaupt nicht.

    Viele Grüße von Silli

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von *Silli* () aus folgendem Grund: Hälfte vergessen