Erhöhter AID

  • Hallo, bin neu hier.

    Seit August 2017 nahm ich AT TimoComod 0,1.

    Mein AID war die letzten Jahre leicht erhöht, daher musste ich zur Kontrolle alle 6 Monate kommen. Im August 17 waren die Werte bei 25 und so kam ich nicht mehr ums Tropfen herum.

    Timocomod hab ich sehr gut vertragen und der Druck hatte sich auf 18 gesenkt. Gesichtsfeldeinschränkungsmessung wurde gemacht. Alles ok. Vor 4 Wochen war ein Kontrolltermin. Die Werte sind nun bei 23. Der AA meinte, dass sich die Augen an die Betablocker gewöhnt hätten. Das kommt bei dem einen Patienten früher vor, bei anderen sehr spät. Nun ja, ich bin nun wohl in der ersten Kategorie.

    Daraufhin bekam ich zum Testen Lumigan 0,3. Ich machte mir gar keine Gedanken etwas nicht zu vertragen. Fand es sogar gut nur noch einmal/Tag tropfen zu müssen. Bereits nach der 1. Anwendung hatte ich knallrote Augen, die sich 24h hielten. Kollegen meinten, ich hätte geweint. Also Arzt angerufen und gesagt, dass ich die AT nicht vertrage. Er hat mir ein neues Rezept ausgestellt. Nun sollte ich Azarga verwenden. Habe sie heute Abend bzw gestern Abend das erste Mal verwendet. Das Brennen lässt schnell nach, doch kann ich nicht schlafen wegen eines widerlichen Geschmacks in Mund und Rachen...dazu pelzige Zunge und Lippen. Ich werde diese Tropfen auf keinen Fall mehr verwenden.

    Nun meine Frage: da WE ist...soll ich Timocomod nehmen, auch wenns nicht mehr viel bewirkt oder gar nichts bis zum Montag?

    Nur als Hintergrundinfo: Ich war noch in keiner Glaukomsprechstunde, hab Kontaktlinsen mit -8,0 Dioptrien. Beide Omas hatten Probleme mit den Augen, mussten sich tropfen und eine wurde auch operiert. Von daher war mir klar, dass es mich auch treffen könnte.

    Klasse, dass es dieses Forum gibt. Und vorab Danke für eure Antworten.=)

  • Hallo Ilva,


    Herzlich willkommen im Club.


    Gut, dann hast du drei Risikofaktoren :


    Maligne Myopie

    Famille und

    Alter


    Das Alter kommt ja von alleine hinzu.


    Tropfen zu suchen ist nicht einfach.


    Du drückst bitte das Tränenpünktchen ab, damit die Tropfen nicht ins System gelangen.


    Schau auch bitte dir an, ob du Basenfasten machen kannst. Da profitieren die Augen von. Am schnellsten merkst du es dann vermutlich am super Tränenfilm als Koli Trägerin.


    Mein Avatar ist Therapie.


    Wasser, zuckerfreier Tee, Kräuter, grün, weiß.


    Ich habe auch alle diese Risikofaktoren.


    Viele Grüße


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Danke Jenat für deine schnelle Antwort.

    Ich trinke eh fast nur Tee und Wasser. Medikamente vetrage ich allgemein nicht gut. Ich behandel mich meist mit Alternativmedizin und komm damit sehr gut zurecht. Der AA meinte, dass es in Sachen AID keine Alternative gibt als Tropfen oder OP. Als anerkannter OP-Angsthase war ich für die Tropfen. Und bisher ging auch alles gut.

    Meine Frage steht jedoch noch im Raum.

    Azarga werde ich definitiv nicht mehr nehmen. Hab heute morgen noch immer diese pelzige Zunge und intensiven salzigen Geschmack mit trockener Nase. Ich neige eh zu extremen Nasenbluten...

    Soll ich Timocomod bis zur Klärung mit dem AA nehmen oder nichts?

  • Du hast Dich doch schon entschieden, Azarga nicht mehr zu nehmen.

    Wenn Du Timocomod übers Wochenende nimmst, kannst Du doch nichts

    verkehrt machen. Vielleicht hilft es doch ein bißchen und ohne wäre der

    Druck noch höher.

    Gruß Malve

  • Hallo Ilva,


    die Augenrötung bei Lumigan kenne ich zur Genüge.....

    Allerdings sollte man nicht schon nach einem Tag aufgeben.

    Hattest du mit oder ohne Konservierung?

    Bei mir hat es ungefähr eine Woche gedauert, bis die Rötung wegging.

    Seit 3 Jahren tropfe ich nun Lumigan 0,3 (ohne Konservierungsstoffe) abends ohne Probleme.

    Allerdings tropfe ich tagsüber auch noch Trusopt S.


    Viele Grüße

  • Willkommen Ilva!


    Ich würde die AT erstmal etwas länger testen (meinte minni wohl auch bereits)... zumal medikamentöse Therapie bei dieser Vorgeschichte und dem Angsthaben vor OP's nicht das Verkehrteste ist.


    Bei dir kommt noch die Augen-Beanspruchung durch Kontaktlinsen hinzu. Ebenso Umstellung auf Heizperiode.


    Die AT 'kratzen' quasi an den Augen (um wirken zu können), Kontaktlinsen auch... besonders in klimatisierten Umgebungen.


    Da kann man mit Benetzungstropfen zumindest ergänzen und austesten, was einem selbst gut tut. Die AT können zwar ggf. gewechselt werden, aber wenn man zu einfach aufgibt, ist man evtl. schnell am Ende der medikamentösen Behandlung.


    Hast du überhaupt schon mal Benetzungs-/Pflegemittel angewandt? Kannst hier mal wertvollen Tipps nachgehen

    Benetzungstropfen für trockene Augen


    Und wie Jenat schon anmerkte: durch effektives tropfen (Tränenpünktchen etc.) lassen sich einige Nebenwirkungen der AT mildern (du beschreibst jedenfalls solche Befindlichkeiten, als ob zu viel AT ins System gelangen). Also empfehlenswerter Punkt zur Abklärung.


    Tropfanleitung siehe Beipackzettel... oder PM an Sabine bzgl. Tropfbroschüre.


    Wieviel trinkst du? 2.5 bis 3 Liter auf Tag verteilt wären nicht schlecht.


    Warum neigt du zu Nasenbluten? (unter Betablocker nicht?)

    Trockenheit? Blutdruck/Durchblutung? Gibt's sonstige Auffälligkeiten oder bekannte Krankheiten (auch familiär)?


    Lies dir mal die möglichen Nebenwirkungen von Bimatoprost durch... rote Augen gängig...


    Deine Entscheidung, ob du erstmal AT + zusätzlich Pflegemittel probierst, dir Überweisung zur Glaukomsprechstunde geben läßt, dich insgesamt mit dem Thema beschäftigst.


    Opportune Meinungsäußerungen sind zwar angenehm, aber letztendlich auch hilfreich?


    Werte Kammerwinkel? Hornhautdicke?...


    LG und alles Gute!


    PS: Bitte alle paar Zeilen einen Absatz... hier lesen und agieren Sehbeeinträchtigte (die jedoch voller Wissen +Ratschläge sind... Lesbarkeit vorausgesetzt)... Danke!


    Texte im Forum

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne

  • Hallo Ilva!


    Ich muss mich den anderen anschließen. Ich hatte vom Lumigan anfangs auch rote Augen, das hat sich aber nach einer Weile gelegt. So schnell würde ich da nicht aufgeben, es sei denn es sind unerträgliche Nebenwirkungen. Auch andere Nebenwirkungen haben sich bei mir nach einer gewissen Zeit gelegt. Natürlich muss das nicht bei jedem so sein aber etwas abwarten sollte man schon.


    Und Tränenpünktchen abdrücken - wurde ja schon gesagt!


    Liebe Grüße

  • mir ist noch etwas eingefallen :


    Waren die Timo comod vielleicht zu warm geworden bei der Hitze in diesem Sommer und haben deswegen nicht mehr gewirkt?

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Ilva!

    Willkommen im Forum.

    Daraufhin bekam ich zum Testen Lumigan 0,3. Ich machte mir gar keine Gedanken etwas nicht zu vertragen. Fand es sogar gut nur noch einmal/Tag tropfen zu müssen. Bereits nach der 1. Anwendung hatte ich knallrote Augen, die sich 24h hielten. Kollegen meinten, ich hätte geweint. Also Arzt angerufen und gesagt, dass ich die AT nicht vertrage

    Ich schließe mich den Vorschreibern an:


    Ganz oft gehen die Rötungen nach ca. 4 Wochen weg. Manchmal muss man halt auch einfach ein bissl Geduld haben und nicht gleich aufgeben.


    Dazu der Tipp mit Tränenpünktchen zudrücken, der ganz wichtig ist.


    Klar verhindert das nicht die Rötung im Auge, reduziert aber die systemischen Nebenwirkungen.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Danke für eure ausführlichen Antworten. Ich hab jetzt erst wieder reingeschaut.

    Bin jetzt bei Monoprost gelandet, ohne Konservierungsmittel. Keine trockenen oder geröteten Augen. Die einzige Nebenwirkung ist dieser salzige unangenehme Geschmack im Mundraum. Ich hoffe, er verschwindet mit der Zeit. Ist etwas frustrierend für mich.

    Ich hab gerade jede Menge anderer Probleme und da ist die Toleranzgrenze recht niedrig.

    Ja, ich drücke auf den Tränenknopf nach dem Einträufeln...und ich trinke auch jede Menge.

    Und ich bin jmd, der nie gleich aufgibt. Außer bei Medikamenten. 🙈

    Ich vermisse jedoch das Timocomod...es stand nicht zu warm im Sommer. Das Eintropfen war damit sehr bequem. Damit komm ich mit Monoprost noch nicht klar. Wg meiner starken Kurzsichtigkeit seh ich mich im Spiegel nur Verschwommen, also tropfe ich ohne Spiegel...und da geht der ein oder andere Tropfen noch daneben.

    Na ja...

  • hallo,


    Ich habe im Badezimmer einen Rasierspiegel aufgehängt - er vergrößert!


    Bei -9,5 sehe ich mit dem Rasierspiegel, was ich tue.


    Auf in den Baumarkt!


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Ilva,

    ich habe auch meine Mühe mit dem Tropfen (Taflotan und Trusopt

    als Einmaldosierung).


    Im Stehen vor dem Spiegel geht bei mir gar nicht. Ich kann den

    Kopf nicht in den Nacken legen.


    Ich lege mich auf den Rücken, über mir die Lampe, ziehe das

    Unterlid herunter und bewege die senkrecht gehaltene

    Pipette so lange, bis ich den Tropfen schemenhaft erkennen kann.

    Dann drücke ich ihn heraus.

    Das klappt bei mir ganz gut.


    Nur die Ruhe, das wird schon noch.

    Gruß Malve

  • Hallo Ilva!

    Wg meiner starken Kurzsichtigkeit seh ich mich im Spiegel nur Verschwommen, also tropfe ich ohne Spiegel...

    Tropfen kann man üben. Versuche das mal mit Benetzungstropfen. Da kannst Du Dir nacheinander so viele Tropfen ins Auge machen, wie Du möchtest.


    Wenn Du die Tropfbroschüre mit Tipps drin vom Bundesverband möchtest, dann schicke mir per PN Deine Adresse.


    Viele Grüße

    Sabine