Befund grenzwertig - jetzt „prophylaktisch“ tropfen oder nicht?

  • Liebes Forum,


    erstmal vielen Dank schonmal für euer Engagement und die Mühe, die ihr in dieses Forum legt. Habe jetzt schon viel gelesen, und mir Grundlagen zum Thema erarbeitet.


    Mein Anliegen: mein Sehnerv ist überdurchschnittlich ausgehöhlt: C/R-Ratio 0,7 auf beiden Augen. Tensio RA 20 mmHg, LA 22 mmHG, Korrekturfaktor beidseitig -1 mmHg. Verschiedene Gesichtsfelduntersuchungen in den vergangenen Monaten sind unnauffällig bis grenzwertig. Visus beide Augen 1,25


    Mein AA befürchtet, ein Normaldruckglaukom, aber es ist eben noch nicht manifest. Ich bin aber der Typ Flammer-Syndrom.

    Und jetzt ist die Frage, ob ich noch weiter abwarte, oder mit 1 mal täglich Tropfen Taflotan sine beginne.


    Der Augenarzt sagt, dass sei eine „Temperamentfrage“, also ob ich lieber eben vorsichtig sein möchte, oder abwarten will.


    In der Praxis dachte ich noch, ich würde lieber vorbeugen. Nachdem ich unter anderem im Forum und auch im Flammer-Buch gelesen habe, was man sonst noch alles tun kann, um der Durchblutung zu helfen, frage ich mich, ob es wirklich nötig ist, jetzt schon zu Tropfen. Wie gesagt, die Gesichtsfelduntersuchungen zeigen, dass ich keine manifesten Ausfälle habe. Die Schwankungen erklärt der AA mit dem Blutdruck.



    Was meint ihr dazu?


    Vielen Dank schonmal und einen schönen Abend,


    AugeAuge.

  • Hallo,


    worauf stützt sich denn die Annahme, dass du ein Normaldruckglaukom hast? Druck 20 und 22 ist fast ein bisschen viel dafür. Gibt es ein Tagesdruckprofil? Hast du eine 24 h - Blutdruckmessung machen lassen? Warst du in einer Glaukomsprechstunde?


    Wenn du wirklich hier schon mehr gelesen hast, sollte dir bekannt sein, dass das wichtige Untersuchungen sind.

    Liebe Grüße :blume:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von sommerkind ()

  • Hallo, Sommerkind,



    vielen Dank für Deine Antwort!


    War über das vergangene Dreivierteljahr immer wieder zum Druck-Messen per “Pustefix” bei meiner Augenärztin. Da lagen die Werte immer zwischen 17 - 20. Auch an einem Tag, wo ich drei Mal zum Messen gekommen bin.


    Allerdings hatte ich noch nichts stationär, um die nächtlichen Druckspitzen und den Blutdruckabfall zu kontrollieren. Weiss aber vom Haus- und vom Frauenarzt, dass ich niedrigen Blutdruck habe. Aber ein 24-h-Profil habe ich noch nicht gemacht.


    War im Winter in der Notaufnahme im Krankenhaus, weil ich mir wohl mit den Kontaktlinsen die Hornhaut zerkratzt hatte und trüb gesehen habe. Dort wurde ich dann aber auch, weil es in der Familie schon ein Glaukom gab, von den Glaukom-Experten auch nochmal in Richtung Glaukom untersucht, aber nach 2 Tagen als “unauffällig” entlassen. Da konnte aber an den Tagen der Augendruck nicht mehr applanatorisch gemessen werden, weil eben die Augen sehr empfindlich waren, und nicht weiter strapaziert werden sollten.


    Der Augenärztin kamen bei den Untersuchungen danach aber die Schwankungen und Grenzfälle beim Gesichtsfeld so komisch vor, dass sie mich eben nach 3 grenzwertigen und teilweisen Messungen sogar ausserhalb der Grenze in die Glaukom-Sprechstunde überwiesen hat.


    Dort waren die Gesichtsfelder (weiss-weiss, blau-gelb, Matrix, Pulsar) unaufällig, der Augendruck wurde nach Goldmann gemessen. Ich wurde nach meinem Blutdruck gefragt und nach meinen sportlichen Gewohnheit, und auch meine kalten Hände sind aufgefallen. Zwar war vom Flammer-Syndrom nicht die Rede, aber alle Fragen und auch ich passen dazu.

    Und dass die Gesichtsfeldausfälle sich verbessern und verschlimmern, passt doch auch dazu, oder?


    Wäre jetzt selbst nicht auf die Idee gekommen, die mögliche Diagnose “Normaldruckglaukom” in Frage zu stellen, sondern frage mich, ob ich die Therapie mit den Augentropfen beginnen soll oder nicht. Der Experte, wie beschrieben, sagte, dass man bei dieser Art Grenzfall eben schon anfangen könnte mit Tropfen, aber nicht müsste.


    Zuerst dachte ich, ich mach das lieber, nicht, dass die Exkavation schlimmer wird etc., aber nachdem ich dann wieder im Flammer-Buch gelesen hatte, dachte ich, vielleicht könnte ich ja erstmal anfangen mit dem Blutdruck, und gesund essen, viel trinken, etc..

    Aber vielleicht sollte ich doch nochmal stationär prüfen lassen, wie hoch der Augendruck steigt und der Blutdruck sinkt, oder?


    Bin Anfang 40 und deswegen eben unsicher, ob ich jetzt Augentropfen benutzen soll, was die für Langzeit-Wirkungen haben, und welche Nebenwirkungen, denn dann würde ich sie ja wohl einige Jahrzehnte benutzen .. Alles, was ich hier über Tafloton sine gelesen habe, hört sich aber nicht so schlimm an. Gibt es denn hier jemanden, der das schon seit 2008, als es auf den Markt kam, nimmt?


    Und: Habt ihr schonmal von jemanden gehört, der eine Exkavation von 0,7 auf beiden Augen hat, und die nicht von allein schlimmer geworden ist? Von Makropapille hat der Arzt nichts gesagt, deswegen gehe ich davon aus, dass es einfach ein drastischer Wert ist.

    Und wo auf diesen ganzen Bögen von OTC und GdX und Gesichtsfeld könnte ich sehen, ob ich eine Makropapille habe oder nicht?



    Vielen, vielen Dank nochmal für eure Geduld und ich freue mich sehr über Antworten und Erfahrungsberichte!

    Schönes Wochenende + Grüße!

  • Hallo augeauge!

    Willkommen im Forum.


    Gibt es ein Tagesdruckprofil? Hast du eine 24 h - Blutdruckmessung machen lassen? Warst du in einer Glaukomsprechstunde?

    Ich möchte mich unbedingt den Fragen von Sommerkind anschließen.

    Du hast keine komplette Diagnostik und weißt somit auch nicht, ob die Druckwerte ggf. nachts viel höher sind. Dann sähe das alles nämlich ganz anders aus in der Beurteilung.


    Bevor Du Dir Gedanken darum machst, was für Tropfen Du tropfen willst, sollst oder kannst, sollte eine Diagnose stehen. Vor jeder Therapie steht die Diagnose!


    CDR 0,7 ist auffällig, das weißt Du. GF-Ausfälle treten übrigens erst dann auf, wenn zw. 30-40% des Sehnerven schon zerstört sind. Aber soweit muss es ja nun nicht kommen.


    Daher würde ich mich um eine komplette Diagnostik kümmern, so dass dann eine Entscheidung von Dir und Deinem AA gefällt werden kann.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Liebe Sabine, liebes Sommerkind,


    danke für eure Anregung. Jetzt fahre ich erstmal in den Urlaub, und werde danach meine Augenärztin um das stationäre Druckprofil bitten.


    Dank nochmal und schönes Wochenende!