Angst um den Führerschein

  • Hallo zusammen,

    ich habe auf beiden Augen fortgeschrittenen Grünen Star, Stand 2017: CDR links 0,9 mit sehr zentrumsnahen Geschichtsfeldausfällen, CDR rechts 0,8 ohne Gesichtsfeldausfälle. Mein Augendruck war noch nie erhöht. Es wurde vor gut einem Jahr eine schwere Schlafapnoe festgestellt, die Sauerstoffversorgung fiel nachts z.T. auf 60 %. Seither habe ich ein Atemgerät für die Nacht und die Nachuntersuchung gab wesentlich bessere Werte bei der Sauerstoffversorgung. Die Vermutung war also, dass man die Ursache der Sehnervenschädigung gefunden hatte und nun ein Stillstand erreicht werden kann.

    Nun war ich vor kurzem zur Kontrolle in der Uniklinik Tübingen. Ich habe kein Gespräch mit dem Oberarzt bekommen, mir wurde nur gesagt, dass sich auf beiden Augen Verschlechterungen gezeigt hätten und ich solle für ein Wochenende in die Klinik kommen, um 24 Stunden Drückmessung, das kommt am nächsten Wochenende.


    Mir selbst fiel auf, dass ich am rechten Auge bei der Gesichtsfeldmessung zum ersten Mal längst nicht alle Lichtpunkte gesehen habe. Und sowohl meine Augenärztin als auch in der Klink wurde mir gesagt, es sei eine kleine Blutung am linken Sehnerv zu sehen. Aber für mich war eben immer das rechte Auge mein Hoffnungsträger.


    Nun habe ich Angst um meinen Führerschein. Ich hab schon etwas gegoogelt, hab aber nichts Brauchbares gefunden wie festgestellt wird, wann man nicht mehr fahrtüchtig ist. Bisher bin ich davon ausgegangen, so lange an einem Auge keine Ausfälle sind, ist alles okay. Dass jetzt das zweite Auge offensichtlich auch Ausfälle zeigt, macht mir Angst.


    Sicher durften manche von euch ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr fahren. Wie war das bei euch, wie stark war die Schädigung da fortgeschritten?


    LG

    Lächeln

  • Hallo Lächeln,


    Das geht jetzt nicht zu entscheiden. Eins ist sicher, wenn du die Grenze überschritten hättest, hätten sie es dir gesagt.


    Es wird insgesamt nach dir geschaut, das ist richtig und wichtig.


    Packe für die Klinik deine Maske auf jeden Fall ein!!!!


    Alle Medikamente zeigen!!!


    Vorher kann kein Oberarzt mit dir sprechen, es fehlen Messungen - er kann doch auch nur sagen: wir suchen weiter und kommen Sie zu Termin x.


    Nerven beruhigen und Kliniktermin wahrnehmen


    Viel Erfolg


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hi,


    sehr gut, dass mit dem baldigen Kliniktermin weiter an deiner indivividuellen Diagnose gefeilt wird ...


    Gegen die Angst vor "wenn und aber" hilft den meisten Patienten Klarheit zum Status ...


    Mache dich nicht verrückt mit Googelei ... Fachkräfte werden sehr bald deine individuelle Situation beurteilen.


    LG

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne

  • Hallo!

    Hier gibt es Infos dazu:


    Fahrerlaubnis ... was wirkt sich wie darauf aus....



    Und sonst bitte, bei Zweifeln, in der Klinik ansprechen.



    Viele Grüße

    Sabine