Posner-Schlossmann Syndrom Diagnose mit 16

  • Hallo ihr Lieben,

    während meines Auslandsjahres in Australien musste ich vor ungefähr 2 Monaten wegen einem stark gerötetem Auge zum lokalen Allgemeinmediziner. Dieser meinte auch zuerst, dass es sich wohl nur um eine harmlose Bindehautentzündung handelte. Als die Rötung trotz Behandlung nach 2 Wochen nicht verschwand überwies er mich in eine Augenklinik um das ganze abzuchecken. Bei meinem ersten Besuch wurde auch direkt ein Augeninnendruck von 50 gemessen, welche alledrings als "Fehlmessung" abgestempelt wurde nachdem man nichts in meinem Auge fand was diesen Druck verursachen könnte. Trotz all dem sollte ich am nächsten Tag wiederkommen um den Druck ein erneutes mal zu messen. Überraschung: Er war noch immer stark erhöht. Nach einer weiteren Untersuchung von 2 Ärzten wurde mich gesagt, dass sie nichts finden konnten und ich einfach in einer Woche wiederkommen sollte, da ein erhöhter Augendruck ja mal vorkommen könne. Eine Woche später und der Augendruck war noch immer stark erhöht. Nach 4 Experten die mein Augen alle untersuchten stellte einer schlieslich die Diagnose : Posner-Schlossman Syndrom. Als Behandlung sollte ich steroidbasierte Augentropfen nehmen, die die Entzündung hemmen und weitere Augentropfen, die den Augeninnendruck senken. 2 Wochen nach dieser Diagnose ging ich erneut zur Klinik um das Auge abzuchecken und tatsächlich meinter der behandelte Arzt, dass die Entzündung fast weg sei und mein Druck bei ungefähr 24 sei, was ok wäre. Natürlich habe ich nach dieser Diagnose das Internet durchforstet um herauszufinden, was es eigentlich mit dieser Krankheit aufsich hat, konnte allerdings nicht viel finden.Ich werde auch in gut 2 Wochen zurück nach Deutschland fliegen, wo ich bereits ein Termin mit einem Augenarzt habe. Allerdings habe ich ein par Fragen die ich gerne davor beantwortet hätte. Vielleicht hat der ein oder andere Erfahrungen mit dieser Krankheit und kann mir helfen.

    -Lässt sich diese Augenkrankheit dauerhaft behandeln oder werde ich sie für immer haben?

    -Kann es zur Erblindung kommen?

    -Gibt es eindeutige Symptome?

    -Könnte es sein, dass es nur etwas einmaliges war, was nie wieder zurückkommen wird?

    Ich bin seit der Diagnosse wirklich unter dauerstress aus Angst vor Dauerschäden am Sehnerv. Entschuldigt meine Rechtschreibfehler.

    Grüße,

    Malte

  • Hallo malte,


    willkommen hier!


    Leider kann ich deinen Beitrag nicht näher lesen (Sehbehinderung), du musst in Absätzen zu höchstens je bis 5 Zeilen schreiben.


    Aus der Überschrift entnehme ich aber Posner-Schlossmann. Für nähere Info gib schon mal oben rechts das als Suchbegriff in die FORUM-Suche ein.


    Es gibt einige Betroffene hier, und du wirst sicherlich weitere Beiträge hier bekommen.


    Ich weiß aber soviel, daß es versch. Arten gibt, die unterschiedlich therapiert werden. Es kommt unbedingt auf genau Diagnostik an.


    Alles Gute!


    Senator


    ps.: Mit weiteren Beiträgen kann es dauern, wir haben seit Tagen in fast ganz Deutschland um die 30 Grad Sonne, es sind nicht viele user online.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Senator ()

  • Hallo Malte,


    ich habe dazu folgendes gefunden:

    https://link.springer.com/chap…1007/978-3-642-80502-8_12


    Es handelt sich um eine wiederkehrende, vorübergehende Entzündung der Abflusswege des Kammerwassers, wodoruch der Augeninnendruck stark ansteigt.


    Solltest du wirklich unter diesem Syndrom leisten, ist das zwar schei*e, aber offensichtlich gut in den Griff zu bekommen. In dem Artikel steht unter anderem, dass die Hochdruckphasen dann mit Steroiden behandelt werden sollten, an sich aber Schäden am Sehnervkopf selten auftreten und es nur sehr selten zu einem Übergang zu einem Sekundärglaukom kommt. Außerdem tritt die Erkrankung wohl nur auf einem Auge auf; Angst vor akuter Erblindung musst du also nicht haben - aber du musst wohl zukünftig regelmäßig einen Augenarzt aufsuchen.


    Beste Grüße

    A.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AGeK ()

  • Hallo Malte!

    Willkommen hier im Forum.


    Ich bin etwas erstaunt über die Gepflogenheiten in dieser australischen Augenklinik. Schicken die Dich mit Druck 50 weg *SchockschwereNot*:haarezuberge: .



    -Lässt sich diese Augenkrankheit dauerhaft behandeln oder werde ich sie für immer haben?

    -Kann es zur Erblindung kommen?

    -Gibt es eindeutige Symptome?

    -Könnte es sein, dass es nur etwas einmaliges war, was nie wieder zurückkommen wird?

    Vermutlich wird Dich das begleiten.


    Ob eine Erblindung eintreten wird oder nicht, wird man Dir nicht mit Gewissheit sagen können. Derzeit siehst Du ja gut, oder?


    Symptome bei so hohem Druck findest Du unter Glaukomanfall:


    Glaukomanfall - Symptome und Verhaltensregeln


    Wenn da eine Entzündung vorab ist, die dann den Druckanstieg verursacht, tritt manchmal eine Beeinträchtigung des Sehens auf. Unscharf, durch Nebel oder sowas in der Art. Aber bitte konzentriere Dich jetzt nicht den ganzen Tag auf Dein Sehen!


    Ob oder wie oft sowas zurückkommt kann Dir niemand im voraus sagen.

    Wichtig wäre vielleicht, dass Du Dich dann in Deutschland in einer Augenklinik vorstellst und da noch weiterführende Untersuchung gemacht werden.

    Da werden dann schon auch mal eine Virologie, Rheumawerte im Blut etc. gemacht.


    Sind Augenkrankheiten in Deiner Familie bekannt?

    Ich bin seit der Diagnosse wirklich unter dauerstress aus Angst vor Dauerschäden am Sehnerv. Entschuldigt meine Rechtschreibfehler.

    Klar, verständlich!

    Du bist derzeit mit Deinem Druck runter! Das ist wichtig. Atme durch!


    Wende Deine Therapie konsequent an, bis Du in Deutschland bist und bis zu Deinem Augenarzttermin.


    Lass Dir möglichst alle Befunde mitgeben!


    Viele Grüße

    Sabine

  • Hi,


    wenn die Befunde nicht auf Papier mit nach D gehen: alles abfotografieren, dann hier ausdrucken


    Therapie alles, was du dort erhälst, jetzt Angehöre anrufen oder Klinik hier und sofortiger Termin bei der Rückkehr.


    hier ist die Liste der deutschen Spezialkliniken:


    Glaukomkliniken- Adressen,bzw. glaukomspezialisierte Ärzte, Info


    Jetzt bereits anmelden!


    Gruß


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)