Normaldruckglaukom

  • ich fühle mich hilflos. Trotz gewissenhaften Tropfen, z. Zt. mit Taflotan sine und guterEinstellung des Augeninnendrucks, links 13, rechts 10 schreitet das GLAUKOM unaufhörlich fort. Die Kommentare der untersuchenden Augenärzte sind nicht hilfreich. Das linke Auge liegt bereits unter 5% Visus und nun folgt das rechte Auge demselben Muster mit Gesichtsfeldverlusten am Rand und jetzt leider auch schon Skotomen in der Nähe des schärfsten Sehens. Die Ärzte meiner Augenklinik können einen weiteren Sehverlust nur mit Tropftherapie nicht verhindern. Muss ich die drohende Erblindung geduldig hinnehmen oder kennt jemand noch einen Experten oder eine Therapie auf diesem Gebiet?

  • Hallo Frerna!
    Willkommen hier im Forum.


    Ich habe Deinen Beitrag in ein eigenes Thema verschoben.


    Was machst Du denn so als Therapie? Welche Tropfen? Begleittherapien, wie z. B. Akupunktur? Homöopathie? Felden-Kreis oder so?


    Welche Erkrankungen bestehen bei Dir noch?

    Wurde mal eine 24-h-Blutdruckmessung gemacht? Die Halsgefäße wegen Durchlässigkeit geschallt?


    Warst Du in einer Augenklinik in einer Glaukomsprechstunde?


    Kennst Du die Ernährungstipps von Prof. Flammer?


    Nahrungsmittel bei vaskulärer Dysregulation



    Hier generelle Infos zum NDG/Flammersyndrom:


    http://www.flammer-syndrome.ch/index.php?id=31



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Frerna!


    Schließe mich Sabines Fragen an. Ganz wichtig: Wie ist Dein Blutdruck?

    Außerdem: Wurde der Augendruck auch mal stationär, liegend in der Nacht gemessen?


    Wende Dich an die Augenklinik in Dresden:


    http://augen.uniklinikum-dresden.de/seite.asp?ID=1


    Man könnte auch noch zusätzlich Tropfen probieren, die auch die Durchblutung verbessern zB Azopt.


    Nein Du nimmst bitte nicht drohende Erblindung hin es gibt viele Stellschrauben beim NDG das bedeutet auch viel Arbeit, viele Untersuchungen aber es muss ja einen Grund für die schlechte Durchblutung des Sehnervs geben...


    Liebe Grüße

  • hallo,


    Willkommen hier.


    Wenn du uns die Postleitzahl verrähst oder die der nächst größeren Stadt, suchen wir für dich.


    Nimmst du noch andere Medikamente?


    Tippe hier eine Liste, wenn du magst, wir gucken, ob es daran liegen könnte.


    Was machst du so am Tag? Kaltwasser von Kneipp wäre zum Beispiel absolut verboten, schädigt die Augendurchblutung.


    Versorgung mit Vitamin C gut?

    Versorgung mit Magnesium gut?

    Versorgung mit Vitamin D gut?


    Laborwerte nach Prof Strempel alle gecheckt?


    Es gibt noch viele Möglichkeiten nur eine gar nicht: aufgeben.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Frerna, wie Sternchen schon schrieb, kann man mit Azopt Gesichtsfeldausfälle, durch bessere Durchblutung des Sehnervs, verbessern. Bei mir hat es funktioniert. Bei Konservierungsmittlallergie kann man auch Cosopt S nehmen. Brimonidin kann man auch nehmen, ist aber auch konserviert.

    Ansonsten würde ich dir eine Klinik mit Neuroophthalmologie empfehlen, Tübingen wäre da führend.

    Alles Gute Braunaugen

  • Danke für die vielen Beiträge, ich fühle mich irgendwie dankbar. Lange habe ich das Glaukom beiseite geschoben, aber jetzt ist es leider schon 5 nach 12 h. Auf alle Fragen kann ich nicht in einem Zuge antworten, nur soviel: 24h - Blutdruckmessungen und Carotis sowie MRT des Kopfes sind bereits in der Vergangenheit gemessen worden, keine Auffälligkeiten. Nun ist ein Gentest gemacht worden. Das Ergebnis dauert u. U. noch einige Monate. Was haltet ihr davon? Hat jemand Erfahrungen? Bei einer bestimmten genetischen Form sollen Tabletten helfen. Da in der Zwischenzeit weitere Gesichtsfeldverluste eingetreten sind, bin ich mehr als beunruhigt. Das Glaukom wird als chronisch progredient in weit fortgeschrittenem Stadion bezeichnet. Die Diagnose ist einfach, die Therapie ist offen. Nun war ich bei Herrn Professor Dr. Kohlhaas. der empfahl mir zusätzlich zu den Taflotan sine AT noch Duokopt 2x täglich. Ich fürchte die systemischen Nebenwirkungen, die bei mir bei den meisten Augentropfen auftreten. Diese Duokopt habe ich erst gerade bestellt, also noch nicht auf Nebenwirkungen getestet. Der Augenarzt meinte, den AID noch unter 10 drücken zu wollen. Die Spitze darf 14 nicht erreichen. Er sprach von Schnarchen in der Nacht und Schlaflabor. Kann Schnarchen schaden? Hat jemand Erfahrungen mit einer OP? Welche Glaukomexperten bzw. Kliniken sind noch zu empfehlen? Mit welchen zusätzlichen Therapieansätzen habt ihr in ähnlicher Situation Erfolge gehabt? Was haltet ihr von der sog. Stromstoßtherapie?

  • An jenat: Sind Arcoxia oder Ibuprofen schädlich? Oder Wobenzym? Antiphlogistika und NSAR ? Ein AA empfahl mir, auf Rheuma zu untersuchen, gibt es zwischen Normaldruck - Glaukom und Rheuma einen Zusammenhang?

  • Hallo Frerna!


    Du hast all meine Fragen von oben nicht beantwortet.

    24h - Blutdruckmessungen und Carotis sowie MRT des Kopfes sind bereits in der Vergangenheit gemessen worden, keine Auffälligkeiten.

    Wie lange ist die Vergangenheit denn her?

    Und wer hat die 24-h-Blutdruckmessung beurteilt?

    Nun ist ein Gentest gemacht worden. Das Ergebnis dauert u. U. noch einige Monate. Was haltet ihr davon? Hat jemand Erfahrungen? Bei einer bestimmten genetischen Form sollen Tabletten helfen

    Für was ist dieser Gentest gemacht worden?


    Bei einer bestimmten genetischen Form sollen Tabletten gegen was helfen? Gegen Sehnervschäden?:denk:

    Ich fürchte die systemischen Nebenwirkungen

    Nur Versuch macht kluch….

    den AID noch unter 10 drücken zu wollen.

    Und dann wird der Grund der weiteren Schädigung vermutlich noch immer nicht beseitigt sein.


    Wenn ein Druck von 10 immer noch Schädigungen verursacht, liegt die Ursache höchstwahrscheinlich woanders. Meist ist es die Durchblutung. Gibt auch Entzündungen, die da weiter schädigen.

    Kann Schnarchen schaden?

    Wenn man eine Schlafapnoe dabei hat, schon.

    Was haltet ihr von der sog. Stromstoßtherapie?

    Ich persönlich nichts.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,

    zunächst einmal vielen Dank für deine schnelle Antwort. Deine Fragen versuche ich schrittweise abzuarbeiten. Ultraschall der Halsgefäße ist bereits 3mal gemacht worden, das letzte Mal vor ca. 3 Jahren. Stets unauffällig. Das Blutdruckprofil wurde vom Internisten beurteilt. Es kommen in einzelnen Fällen schon mal diastolische Werte in der Nacht unter 50 vor, kein Grund für ihn als intern. Spezialist, hier zu versuchen zu manipulieren, was in seinen Augen auch sehr schwierig ist. Die Durchblutung ist meiner Meinung nach ein Problem. Es liegt aber keine regelrechte Erkrankung vor, lediglich eine Dysfunktion.

    Die Erkrankung wurde 2004 von mir rein zufällig entdeckt, indem ich ein Auge verdeckt hatte und im linken Auge Gesichtsfelddefekte bemerkte. Die ärztliche Untersuchung ergab damals bereits eine Papillenrandblutung. Die Erkrankung war also schon weit fortgeschritten. Der Gentest, so habe ich es verstanden, soll eine genetische Disposition des Glaukoms aufdecken. Meine Tochter hat mit 42 Jahren bereits auch einen geringen, aber schwankenden Gesichtsfeldverlust und tropft Azopt.

    Ich tropfe Taflotan sine und demnächst auch Duokopt, sofern ich dies vertrage.

    Mein Problem sind nicht allergische Reaktionen, sondern systemische Nebenwirkungen bei einer Vielzahl der Tropfen.

    Ich mache Yoga, mit Akupunktur habe ich es noch nicht versucht, allerdings Sauerstofftherapie durch Zuführung ins Blut. Allerdings auch schon Infusionen von Antioxidantien. Ich bin mir unsicher, ob es hilft.

    Ich werde in 3 Monats- Abständen in der Augenklinik im Franziskushospital in Münster betreut- damit ist die Frage nach der Glaukomsprechstunde beantwortet- , spüre aber eine gewisse Ratlosigkeit.

    Prof. Dr. Kohlhaas aus Dortmund hat mir nun die Untersuchung im Schlaflabor empfohlen und will in einem halben Jahr den AID nachts im Krankenhaus messen. U.U. steht dann auch eine OP im Raum. Gibt es Risiken für eine solche OP?

    Was kann ich homöopathisch begleitend noch tun?

    Viele Grüße

    Frerna

  • Hallo Frerna,


    Antientzündlich kochen.


    Google basische Ernährung.


    Das mache ich seit 9 Monaten. Ich esse Gemüse, alles, was ich gerade möchte. Kartoffeln, Jentschura Morgenstund, Leinöl Olivenöl, Butter, fetten Seefisch schwarz Schokolade Viele Kräuter Kerne nüsse alles Bio


    Mineralien habe ich aufgefüllt mit Alkamed plus 3 x 2 über 2 Monate


    Ergebnis visusverbesserung 20 Prozent


    Neurodermitis (Entzündung) komplett weg


    Dortmund kannst du dir sparen, bei Ndg wissen die nix. Ich habe schon vor dem Prof gesessen


    Dr. Heinrich, Düsseldorf.


    Wasser!!! Grüner Tee!


    Heilpraktikerin, die sich mit basischer Ernährung auskennt und Patient, der das macht.


    Rote Beete - reguliert den Blutdruck


    Schlafapnoe sehr wichtig! Behandlung!!!

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Ferna!

    Ultraschall der Halsgefäße ist bereits 3mal gemacht worden, das letzte Mal vor ca. 3 Jahren. Stets unauffällig.

    In 3 Jahren kann viel passieren. Ich würde da noch mal ein Update machen lassen.

    Das Blutdruckprofil wurde vom Internisten beurteilt. Es kommen in einzelnen Fällen schon mal diastolische Werte in der Nacht unter 50 vor, kein Grund für ihn als intern. Spezialist,

    Logisch! Der schaut die Befunde ganz anders an und als Internist klatscht er vor Freude in die Hände!

    Die Durchblutung ist meiner Meinung nach ein Problem. Es liegt aber keine regelrechte Erkrankung vor, lediglich eine Dysfunktion.

    Eine Dysfunktion reicht doch!

    Der Gentest, so habe ich es verstanden, soll eine genetische Disposition des Glaukoms aufdecken

    Da hätte ich Interesse dran mal zu erfahren, was da genau untersucht wurde.

    Mein Problem sind nicht allergische Reaktionen, sondern systemische Nebenwirkungen bei einer Vielzahl der Tropfen.

    Drückst Du die Tränenpünktchen nach dem Tropfen sanft ab? Das reduziert die Nebenwirkungen meist schon sehr.


    Welche Laborwerte nach Prof. Strempel sind wichtig?

    Schaust Du hier:

    Laborparameter laut Prof. Ilse Strempel


    Gibt es Risiken für eine solche OP?

    Jeder Eingriff hat Risiken. Es gibt viele verschiedene OP's. Ohne, dass Du was zu der OP-Art sagst, können wir auch nichts weiter dazu sagen.


    Kennst Du die Bücher von Konieczka/Gugleta (vorher Flammer) "Glaukom" oder Strempel "Mehr als ein Augenleiden".

    Da steht viel drin.


    Oder lies mal hier:


    Normaldruckglaukom


    Viele Grüße

    Sabine

  • Es gibt Berichte von Professor Erb, durch eine Strombehandlung die Durchblutung zu verbessern und Gesichtsfeldausfälle rückgängig zu machen, ist aber eine Privatleistung.

    Telefonnummer von Prof. Erb ist im Internet zu finden, er hat ein Institut in Berlin am Wittenbergplatz.

    Ruf doch einfach mal an und informiere uns gerne wieder.

    Viel Glück Malve

  • Danke für die wertvollen Tips. Ich bleibe dran. Von Prof. Erb habe ich im Internet gelesen. Leider kenne ich bislang keinen, der von persönlichen Erfahrungen berichten kann. Die Behandlung kostet eine Stange Geld. Ob sie wohl hilft?

  • lies meinen thread zu Progression trotz niedrigem Druck


    Oder ruf hier an:


    Stefanie Büink Bocholt


    Heilpraktikerin speziell für Augenpatienten. Sie kann Ernährung für Augenpatienten und Augenakupunktur


    Da ist das Geld sinnvoller angelegt als in Berlin und wesentlich billiger!!!

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Nun war ich letzte Woche bei Prof. Kohlhaas in Dortmund, der meinen AID von 10 und 12 noch weiter runter drücken möchte und mir deshalb ergänzend zu Taflotan sine, das ich ganz gut vertrage noch Duokopt verschrieben hat. Nach einer Woche Einnahme werden meine Erkältungssymptome, die im Beipackzettel auch beschrieben werden, immer stärker. Ich fühle mich zunehmend unwohler. Hat jemand Erfahrung mit Duokopt? Sollte man sie weiter nehmen? Könnte der Körper sich dran gewöhnen oder macht es wenig Sinn?

  • Stefanie Büink


    Drucksenkung noch mehr ist aus meiner Sicht nicht sinnvoll.


    Durchblutung und Nährstoffversorgung über die Ernährung


    Nebenwirkungen werden nicht weggehen. Die chemische misslage des Körpers wird nur schlimmer.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • du kannst meinen thread Progression trotz niedrigem Druck lesen


    Gestoppt hat es teilweise das Konzept von Dr. Heinrich


    Teilweise das von Frau Büink


    Und mein eigenes Lesen und Handeln


    Mein Hausarzt überwacht Blutwerte


    Insgesamt alles zusammen klappt


    Dortmund hilft nicht bei Durchblutung und Nährstoffversorgung

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)