Lang ist es her, dass ...

  • Hallo ihr Lieben,


    ich bin gerade zurück von Dr. Heinrich, diesmal mit guten Nachrichten.

    Der Graue Star könnte operiert werden, da ich davon aber noch nichts merke und der Visus auf beiden Augen 1,0 beträgt, wird noch gewartet.

    Die OCT war völlig in Ordnung, auch wenn mich das Gerät zunächst nicht mochte. ;) Dr. Heinrich sprach von perfekten Sehnerven.

    Auch am Gesichtsfeld (heute links) gab es nichts auszusetzen.

    Die Drücke lagen bei 14 im RA und 13 im LA.

    Dr. Heinrich möchte nun nochmal einen Auslassversuch mit den Augentropfen machen. Ich soll in 2 Monaten wiederkommen und 2 Wochen vorher die Tropfen weglassen.

    Ich habe sie auch nach dem Citicolin gefragt, ja, das findet sie gut, es sei bei mir aber nicht notwendig, weil ich keine Sehnervenschäden habe. Ich habe es aber in den letzten Wochen genommen, und zwar 500 mg pro Tag, und ich habe das Gefühl, dass es mir neben Ginkgo, Calabar und was man sonst noch so schluckt, gut getan hat.

    Noch etwas zur Erheiterung am Rande: Dieses OCT-Gerät wollte zuerst nicht, ich redete mit der Mitarbeiterin, die schon ein paar Witze machte, und weil ich ja mit dem Kopf im Gerät steckte und der Raum völlig dunkel ist, habe ich nicht bemerkt, dass irgendwann nicht mehr die Mitarbeiterin neben mir saß, sondern Dr. Heinrich. Dann aber fiel mir ihr Dialekt auf, aber ich konnte den Kopf ja nicht einfach wegziehen und nachsehen. Also hörte ich auf zu witzeln, und als ich dann gucken konnte und sagte: "Ach Sie sind das!", fing sie wiederum an zu lachen. :) So verscheißert man alte Frauen. ;)

    Liebe Grüße
    Birgit


    Meine geheime Superkraft: Ich kann mich selbst völlig aus dem Konzept bringen, obwohl ich vorher gar keins hatte!

  • Hallo Birgit,


    Deine Nachrichten sind wirklich gut!!!


    Und das freut mich sehr für Dich!


    Die OP des Grauen Stars hat also noch Zeit!


    Das wird Dich sicher erstmal sehr entlasten!


    OCT absolut ok - das ist einfach super!


    Und der Druck natürlich auch!


    Dr. Heinrich möchte nun nochmal einen Auslassversuch mit den Augentropfen machen. Ich soll in 2 Monaten wiederkommen und 2 Wochen vorher die Tropfen weglassen.

    Was hältst Du davon?


    Irgendwie fühlt man sich doch mit den Tropfen auf der sicheren Seite - so schön es doch ist, ohne sie den Tag zu beschließen.


    Bei den tollen Druckwerten, die Du hast und die fast identisch sind, obwohl Du nur ein Auge tropfst, wenn ich das richtig erinnere, und vor allem in Anbetracht der stabilen Sehnerven ist das - denke ich - doch den Versuch wert!


    Hat denn Frau Dr. Heinrich einen Zieldruck genannt, der auch ohne Tropfen nicht überschritten werden sollte?


    Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass das hinhaut und auch ansonsten alles Liebe und Gute


    Chanceline

  • TOLL

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Birgit!


    Na, das liest sich doch super!


    Der Frage von Chanceline schließe ich mich an: Wie geht es Dir mit dem Gedanken an den Auslassversuch?


    Ist natürlich toll, wenn man ohne Tropfen leben kann. Aber es muss einem damit auch gut gehen.



    Noch etwas zur Erheiterung am Rande: Dieses OCT-Gerät wollte zuerst nicht, ich redete mit der Mitarbeiterin, die schon ein paar Witze machte, und weil ich ja mit dem Kopf im Gerät steckte und der Raum völlig dunkel ist, habe ich nicht bemerkt, dass irgendwann nicht mehr die Mitarbeiterin neben mir saß, sondern Dr. Heinrich. Dann aber fiel mir ihr Dialekt auf, aber ich konnte den Kopf ja nicht einfach wegziehen und nachsehen. Also hörte ich auf zu witzeln, und als ich dann gucken konnte und sagte: "Ach Sie sind das!", fing sie wiederum an zu lachen. :) So verscheißert man alte Frauen. ;)

    :oD :oD :oD


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Danke euch fürs Mitfreuen!

    Was hältst Du davon?


    Der Frage von Chanceline schließe ich mich an: Wie geht es Dir mit dem Gedanken an den Auslassversuch?

    Mich stört ja das Tropfen nicht so sehr, also bin ich nicht unbedingt total scharf darauf sie wegzulassen. Tropffrei wäre natürlich schöner und ich habe davor auch keine Angst, fühle mich beim Gedanken daran aber einfach "neutral". Wenn die Drücke nach den 2 Wochen zu hoch sein sollten, tropfe ich halt wieder. Ansonsten denke ich, dass ich in der tropffreien Zeit noch mehr auf meine Augen achte. :augenreib:

    Liebe Grüße
    Birgit


    Meine geheime Superkraft: Ich kann mich selbst völlig aus dem Konzept bringen, obwohl ich vorher gar keins hatte!

  • Hallo Birgit,

    Mich stört ja das Tropfen nicht so sehr, also bin ich nicht unbedingt total scharf darauf sie wegzulassen. Tropffrei wäre natürlich schöner und ich habe davor auch keine Angst, fühle mich beim Gedanken daran aber einfach "neutral". Wenn die Drücke nach den 2 Wochen zu hoch sein sollten, tropfe ich halt wieder. Ansonsten denke ich, dass ich in der tropffreien Zeit noch mehr auf meine Augen achte.


    Also ganz pragmatisch - und das ist gut so!


    Ich hatte ja selbst schon so einen Auslassversuch.


    Also drücke ich Dir die Daumen, dass der Druck nach diesen zwei Wochen weiß, was er zu tun hat - nämlich unten bleiben...


    Alles Gute


    Chanceline

  • Hallo Chanceline,

    Also ganz pragmatisch - und das ist gut so!

    ich versuche es zumindest.

    Ich hatte auch schonmal einen Auslassversuch, aber der wurde wegen meiner Herzprobleme angeleiert. Nachdem diese dann auch ohne Tropfen blieben, habe ich wieder getropft. Ohne Tropfen lagen die Drücke bei 17 und 18, mit Tropfen habe ich aber auch schon 20 und 20 hinbekommen.

    Danke für die gedrückten Daumen, die nehme ich immer sehr gerne!

    Liebe Grüße
    Birgit


    Meine geheime Superkraft: Ich kann mich selbst völlig aus dem Konzept bringen, obwohl ich vorher gar keins hatte!

  • Huhu Birgit!

    Danke euch fürs Mitfreuen!


    Mich stört ja das Tropfen nicht so sehr, also bin ich nicht unbedingt total scharf darauf sie wegzulassen. Tropffrei wäre natürlich schöner und ich habe davor auch keine Angst, fühle mich beim Gedanken daran aber einfach "neutral". Wenn die Drücke nach den 2 Wochen zu hoch sein sollten, tropfe ich halt wieder. Ansonsten denke ich, dass ich in der tropffreien Zeit noch mehr auf meine Augen achte. :augenreib:

    Ja, ok. Da bist Du dann gepolt mit "entweder" "oder" . So würde ich da auch rangehen.


    Dass Du da erstmal vorsichtig bist und Deine Augen mehr im Auge hast - sorry, kleiner Wortwitz :oD - ist klar. Auch das ist völlig verständlich und würde vermutlich auch sehr vielen von hier so gehen, auch mir.


    Naja- ich drücke mal die Daumen für einen Erfolg =) :girlshuepfend: .


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo


    du solltest es auf jeden Fall versuchen, denn ohne Augentropfen bei gleicher Gesundheit ist immer besser.

    Die Tropfen nur zur Sicherheit nehmen sehe ich kritisch, denn ich weis nicht, ob sich der Körper, das Auge, an die Chemie gewöhnt und bei eine eventuell späteren Behandlung (was ich nicht hoffen will aber ausschließen kann man es nicht) eine höhere Dosis eines Medikament erforderlich ist.

    ich drück dir auf jeden Fall beide Daumen

    LG

    Robert

  • Hallo Robert,


    klar versuche ich es, ich mache (fast) alles, was meine Augenärztin sagt, ich vertraue ihr sehr. Der Vorschlag kam ja von ihr und sicher nicht ohne Grund. Da meine sehr starken PEX-Ablagerungen die Sache nicht gerade vereinfachen, will so ein Versuch gut überlegt sein, und das ist er ja auch, sowohl von der AÄ wie auch von mir.

    Danke auch dir für die Daumen! :)

    Liebe Grüße
    Birgit


    Meine geheime Superkraft: Ich kann mich selbst völlig aus dem Konzept bringen, obwohl ich vorher gar keins hatte!