• Ist denn operativ schon was geplant am 24.4.?


    Ich drücke Dir sehr die Daumen, dass da alles gut läuft und dann auch bei der Revision des Implantates. Und dass Du dann endlich, endlich Ruhe hast und der Druck ok ist. :knuddeln:


    LG
    Sabine

    Hallo Sabine,


    der 24.04. ist "nur" ein ambulanter Kontrolltermin. Bisher habe ich bei der Frage nach einer Re-DMEK rechts immer etwas geblockt. ich wollte, dass zuerst geklärt wird, ob eine Glaukom-OP auf einem Augen erforderlich ist. Die sollte dann m . M. nach zuerst gemacht werden. Ich würde auch nicht gerne zwei frisch operierte Augen haben wollen.


    Für die DMEK müsste ich mein Einverständnis geben und mich auf die Warteliste setzen lassen. Beim ersgen Mal hat das ungefähr 8 Monate bis zur OP gedauert.


    Die eventuelle Baerveldt-Revision wäre keine Revision im klassischen Sinne zur Drucksenkung, sondern um den Schlauch von der Hornhaut fern zu halten. Mein HAA meinte, ob man evtl. den Schlauch verkürzen oder wieder etwas in die richtige Richtung ziehen könnte. Eine Drucksenkung würde ich mir davon nicht versprechen. Mal sehen, ob das überhaupt so geht.


    LG

    Markus

  • Hallo Markus!

    der 24.04. ist "nur" ein ambulanter Kontrolltermin. Bisher habe ich bei der Frage nach einer Re-DMEK rechts immer etwas geblockt. ich wollte, dass zuerst geklärt wird, ob eine Glaukom-OP auf einem Augen erforderlich ist. Die sollte dann m . M. nach zuerst gemacht werden. Ich würde auch nicht gerne zwei frisch operierte Augen haben wollen.


    Für die DMEK müsste ich mein Einverständnis geben und mich auf die Warteliste setzen lassen. Beim ersgen Mal hat das ungefähr 8 Monate bis zur OP gedauert.

    Ok, dann ist der 24.4. also da, um die Weichen zu stellen.


    Verständlich, dass zwei frisch operierte Augen nicht oben auf der Prioritätenliste steht. Aber da wird es bestimmt eine Lösung geben.


    Die eventuelle Baerveldt-Revision wäre keine Revision im klassischen Sinne zur Drucksenkung, sondern um den Schlauch von der Hornhaut fern zu halten. Mein HAA meinte, ob man evtl. den Schlauch verkürzen oder wieder etwas in die richtige Richtung ziehen könnte. Eine Drucksenkung würde ich mir davon nicht versprechen. Mal sehen, ob das überhaupt so geht.

    Naja... es ist ja nicht ausgeschlossen, dass sich das vielleicht positiv auf den Druck auswirken könnte. Wer weiß... vielleicht würde so eine Schlauchrevision ja auch noch ein paar mmHg's bringen.


    Das diskutierst Du sicher auch am 24.4.


    Da fang ich dann schon mal an mit dem Daumen drücken! :girlshuepfend:


    LG
    Sabine

  • Hallo,

    Naja... es ist ja nicht ausgeschlossen, dass sich das vielleicht positiv auf den Druck auswirken könnte. Wer weiß... vielleicht würde so eine Schlauchrevision ja auch noch ein paar mmHg's bringen.

    Daran zu glauben fällt mir gerade schwer. Ich hoffe erstmal, dass dieses Problem ohne große Risiken gelöst werden kann.


    In der Zwischenzeit war ich zur Blutkontrolle. Es waren alle Werte (inkl. Schilddrüse) in Ordnung.


    Liebe Grüße

    Markus

  • Hallo Markus!

    Daran zu glauben fällt mir gerade schwer. Ich hoffe erstmal, dass dieses Problem ohne große Risiken gelöst werden kann.

    Weißt Du, gerade Dir würde ich mal eine ganz lange Zeit Stabilität ohne neue Katastrophen sehr gönnen!

    Egal, ob nun guten Druck oder wegen der HH... einfach mal nix Neues mit dem man sich rumschlagen muss.


    Lass Dich mal :knuddeln: .


    LG
    Sabine

  • Hallo,


    jetzt kann ich erstmal über den kliniktermin am Mittwoch berichten. Es war wieder ein langer Tag. Der Druc war ok. Die Entscheidung für eine Re-DMEK rechts wurde vertagt. Ich habe inen Termin für ein TTP am 02.08. bekommen. Dann soll auch über die Hornhaut-OP beraten werden. Die Frage ist wohl nicht, ob sie grundsätzlich notwendig ist, sondern ob sie Erfolg versprechend wäre.


    Solange es mit den Glaupax geht, will man es so weiter machen. Dasss das Filterkissen rechts vernarbt sei, könne auch Zufall sein. Über die Wirkung von Glaupax gäbe es unterschiedliche Meinungen. Das subjeltiv schlechtere Sehen links wurde auf die Hornhaut geschoben, die durch die letzten OPs weiter beansprucht wurde.


    LG

    Markus

  • Hallo Markus!

    Das TTP erst im August. Gut, ist noch 'ne Weile hin, andererseits rennt die Zeit.


    Nun gut, für mich stellt sich dann immer die Frage, wie es dem Patienten, also DIR, mit diesem Procedere geht?



    LG
    Sabine

  • Hallo Sabine,

    Das TTP erst im August. Gut, ist noch 'ne Weile hin, andererseits rennt die Zeit.


    Nun gut, für mich stellt sich dann immer die Frage, wie es dem Patienten, also DIR, mit diesem Procedere geht?

    bis August sind es ja "nur" 3 Monate. Das ist für mich ok. Ich habe mit einer noch längeren Wartezeit geechnet.


    Ich bin noch nicht überzeugt davon, dass der ganze Aufwand überhaupt notwendig ist. Ich glaube nicht, dass meine Druckwerte so schwanken, dass man bei den Messungen etwas feststellen wird, was man anders nicht hätte entdecken können. Meine Vermutung ist, dass die Entscheidung pro oder contra Re-DMEK ohne mein Beisein und in Ruhe zwischen dem Glaukom-Prof und den Hornhaut-Experten vorbesprochen werden soll.


    LG

    Markus

  • Hallo Markus!


    Naja, vorbesprechen können sie ja. Du hast ja eh das letzte Wort, was schlussendlich passiert.


    So ein Druckprofil gibt ja doch gute Infos.


    Ich hoffe, es wird eine gute Lösung mit Dir gefunden.


    LG Sabinr

  • Hallo Markus!


    Ich finde TTP auch nicht verkehrt... und wenn es 'nur' eine aktuelle Analyse wird, lässt sich trotzdem daraus etwas ableiten.


    Habe bei dir echt nicht auf dem Schirm, wann du das letzte Mal TTP hattest.

    Aber Einflüsse auf den Druck im Tagesverlauf können vielfältig + individuell sein. Wem sag ich das...


    Du hattest ja etliches durch, auch beruflich. (BTW. : Wie geht's dir da inzwischen?)... da würde mich ein TTP in jedem Fall interessieren.


    Ich hoffe, Teddy ist quietschfidel 😉.

    Unsere Betty war letztens mal wieder etwas unpässlich... Nach Drama im Ergebnis: neues Exklusiv-Katzenfutter, neue Transporttasche (Luxusausstattung, quasi Ferrari statt Trabbi 😁)...


    Und wegen Notfall gleich neuen TA 'ergattert: jener hat unsere Betty als sensibel erkannt (:thumbup: Treffer!) und hält nix vom Komplett-Zähneziehen wegen der herpesbedingten Entzündungsanfälligkeit im Rachen (boah, das hatte mich beim bisherigen TA bzw. dessen permanent wechselnden ausführenden TÄ echt irritiert).


    Unsere Diva sieht so aus:

    IMG_20190421_161700-979x1305.jpg


    Sie schaut etwas grillig 😁... als Lady möchte sie von ihren Bediensteten NICHT gestört werden!!! ... fotografieren geht ja gleich gaaaar nicht 🙄🤣🤣🤣


    Wir wissen nicht, was Betty als Strassenkatze und im Tierheim so alles durchgemacht hat... Im Tierheim sollte sie jedenfalls als einzige Katze trotz sibirisch anmutenden Wintereinbruchs im Außengehege bleiben, weil sie unbequem war - die Quatschliese halt.


    Irgendetwas Kämpferisches muss sie aber in ihren ersten Katzenjahren gehabt haben, sonst hätte sie es ja nicht bis ins Tierheim überlebt.


    Und dann hatte Betty das Glück gehabt, dass meine Mutter im Tierheim nach einem Liebes-Empfänger schaute.. + ihr Herz für outlaws schlägt. Nu ist der Tramp eine Lady - das Universum + seine 'Kapriolen': man weiß nie, wann sich das Blatt wendet 🤔😏.


    Falls Teddy wegen Betty-Foto in Liebe verfallen sollte: Betty ist echt kapriziös... dat wird schwierig mit Eheanbahnung 🤣🤣🤣.


    GLG + friendly 🤗

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne

  • Hallo Minerva,


    Deine Betty sieht meiner Penny ziemlich ähnlich, sensible Diven mit einiges an Vorgeschichte scheinen beide zu sein.


    Penny hatte vor ein paar Jahren auch einen Verehrer, der sich erst bei mir auf Katzenart einschmeichelte, um Zutritt zum Haus inklusive üppiger Abendessen zu bekommen und dann das Mädchen indoor anzuschmachten. Penny hat ihn auf Distanz gehalten, er war ihr wohl zu draufgängerisch.

    Katzen 🥰

  • Hallo,


    das letzte TTP war im Oktober 2018. Da waren die Werte so gut, dass ich einen Auslassversuch mit den Glaupax starten konnte. Heute schlucke ich 3 Stück davon am Tag. Wenn die Druckwerte aber so bleiben, wie jetzt, habe ich vom Glaukom her da nicht viel zu befürchten. Dann kann ich die Zeit auch zur Entspannung nutzen. Zwischen den Kontakten mit dem Oberarzt am Freitag und Montag passiert dann außer den Messungen nichts Aufregendes.


    Falls es die vermutete "Vorbesprechung" geben sollte, finde ich das ja nicht verkehrt. Vielleicht ist es auch besser, wenn ich nicht alle Argumente mit bekomme... Letztendlich werde ich das akzeptieren, was mir empfohlen wird, wenn es halbwegs plausibel erklärt wird. Falls mir gesagt wird, dass man lieber nicht an das Auge dran gehen möchte, werde ich das auf jeden Fall akzeptieren und nicht in einer anderen Klinik jemanden suchen, der die Re-DMEK trotzdem macht.


    Auf der Arbeit shclage ich mich so durch. Ich muss keine Termine außerhalb wahrnehmen. Momentan zickt meine Vergrößerungssoftware rum. Ich habe einennneuen PC mit Windows 10 bekommen. Da musste dann auch eine neue Version der Vergrößerungssoftware her. So ganz kompatibel scheint die aber nicht zu sein.


    Teddy hatte in unserem Beisein noch keinen Kontakt mit einem Mädchen. Hier gibt es anshcienend nur Jungs. Was mit ihm war bevor er zu uns gekommen ist, wissen wir nicht. Da war er aber noch ganz jung und nicht ausgewachsen. Er ist eher ängstlich und würde wahrscheinlich keine Annäherungsversuche starten. Momentan liegt er tagsüber viel und wird immer erst abends in der Dämmerung munter.


    Auf diesem Foto sitzt er draußen auf der Fensterbank und guckt wieder zu uns rein.


    pasted-from-clipboard.jpg


    LG

    Markus

  • Hallo Markus,


    Ich finde Deinen Text und Deine Gedanken sehr klar und schlüssig!


    Du hast einen Entscheidungsablauf, das ist Gold wert.


    Der PC wird schon, da muss du vermutlich hartnäckig um Einstellungen bitten. Durchhalten können wir Glaukomis doch und hartnäckig sein.


    Der Kater ist ja richtig schön!


    Mein neuer Moritz ist auch schwarz weiß, aber mit sehr viel weiß, auch ziemlich symmetrisch.


    LG von Katzenhaushalt zu Katzenhaushalt


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo,


    Teddy hat eigentlich ein gruaes Fell mit weiß an der Brust und einem weißen Streifen am Bauch. Er ist auch kein EKH-Kater, sondern wird als BKH-Maine Coon-Mix geführt. Er ist sehr treu und anhänglich, aber leider sehr ängstlich. Das Foto ist mit meinem Handy (= schlechte Kamera) und durch die Glasscheibe gemacht. Da kann man die Details gar nicht so gut erkennen.


    Bei meinem PC auf der Arbeit komme ich selber gar nicht an alle Einstellungen dran. Als Mitarbeiter hat man nur sehr eingeschränkte Rechte. Ein Problem ist für mich, dass alle Programme unterschiedliche große Schriften bieten. Die Officer-Programme sind eher klein. Bei Word kann man wenigstens den Text der Dateien mittels Zoom gut verändern. Bei Outlook ist das schon etwas schwieriger. Wir haben noch ein Intranet mit einer relativ großen Anzeige und eine eigene Software mit ganz unterschiedlichen Schriften.


    Für mich war es optimal, wie es unter Windows 7 lief. Da konnte ich die Vergrößerung je nach gerade genutztem Programm anpassen. Momentan fehlt mir der Durchblick, woran es liegt. Der ganz große EDV-Experte bin ich auch nicht.


    LG

    Markus

  • Lieber Markus,


    ich fürchte, dass Du die Techniker, die bei Euch für die Informatik zuständig sind, so lange nerven musst, bis das für Dich gut geht.


    Hartnäckig bleiben.


    LG


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Häufig wird eine Einstellung von den admins vergessen abzuriegeln in Windows 10, du findest es direkt auf denn Startbildschirm.

    Da ist meistens in einer Ecke oder in der Nähe des Passwortfensters noch so ein kleines Symbol (ich kann es leider gerade nicht fotografieren, da ich hier am Mac sitze).


    Über dieses Symbol kommt man in die „Erleichterte Bedienung“ der Systemsteuerung (noch vor der Anmeldung anklicken!).


    Ich nutze das häufig an Laptops, da ich aufgrund von Admineinstellungen die Bildschirmauflösung nicht nach der Anmeldung ändern kann und mir das voreingestellte „Mäusekino“ zu anstrengend ist.


    Microsoft hat die „Erleichterte Bedienung“ nämlich beim Starten aus den Berechtigungsprofilen genommen und für alle User zugänglich gemacht. Ich nehme auch manchmal die Bildschirmtastatur beim anmelden, gerade wenn ich eine Tastatur in einem anderen Sprachlayout habe und meine Sonderzeichen nicht ewig lange suchen mag dort.

  • Hallo,


    ich habe heute mit der Skalierung der Anzeige experimentiert. Ich kann 100 oder 125 % einstellen. Es war 100 % eingestellt. Wenn ich das auf 125 % verändert habe, war alles viel größer. In einem Programm habe ich sogar einen Button nicht mehr gesehen, weil er außerhalb des Bildschirms gerutscht ist. In anderen Programmen war die Schrift groß genug. Ich hätte sie da aber gerne etwas "kräftiger" gehabt.


    Morgen muss ich weiter testen. Es wurde mir auch der Test einer anderen Vergrößerungssoftware versprochen. Das geht inzwischen nur noch per "Fernbedienung", weil niemand mehr mit Ahnung und entsprechenden Rechten vor Ort ist.


    LG

    Markus

  • Hallo Markus!


    Hilft wohl wirklich erstmal nur austesten...


    Teddy wirkt 'flauschig'... teddyesk halt,

    zum knuddeln - wenn er wollen würde 😉

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne

  • Hallo,

    Häufig wird eine Einstellung von den admins vergessen abzuriegeln in Windows 10, du findest es direkt auf denn Startbildschirm.

    Da ist meistens in einer Ecke oder in der Nähe des Passwortfensters noch so ein kleines Symbol (ich kann es leider gerade nicht fotografieren, da ich hier am Mac sitze).

    Ich habe nichts Pasendes gefunden =(


    Teddy wirkt 'flauschig'... teddyesk halt,

    zum knuddeln - wenn er wollen würde 😉

    Teddy ist schon recht anhänglich, aber katzentypisch dann, wann er will.


    LG

    Markus

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich war gestern mal wieder an so einem PC mit eingestelltem Mäusekino. Das ist das Icon auf dem Anmeldebildschirm von Windows.


    Man muss es öffnen und die Einstellungen vornehmen, bevor man die Logon-Angaben macht.


    In diesem Fall war das Icon links unten am Monitor und schwach sichtbar.

  • Hallo,


    ich habe das icon doch noch gefunden. Durch meine Vergrößerungssoftware war es sehr weit außerhalb der Mitte...


    Ich habe aber mir aber erstmal hier zu Hause die Möglichkeiten angesehen. Es sind im Büro z. T. andere Optionen, als hier bei mir. Es scheint aber auf dem Büro-Rechner keine hilfreiche Funktion verfügbar zu sein. Eine Sprachausgabe, Bildschirmlupe, Bildschirmtastatur, Einrastfunktion oder Anschlagsverzögerung brauche ich (noch) nicht. Ein "Hoher Kontrast" hört sich erstmal gut an. Im Nachtmodus möchte ich aber nicht arbeiten.


    Größer oder besser lesbar wird dadurch leider nichts. Ich experimentiere gerade mit den Einstellungen für die Schriftart in Outlook.


    Aber vielen Dank für die Mühe.


    LG

    Markus

  • Hallo Markus,


    Ich drücke die Daumen, dass du schnell wieder eine Vergrösserungssoftware bekommst!


    Und dieses Icon versteckt sich wirklich. Man könnte ein Spiel spielen - wer findet es zuerst und vor allem wo?