• Danke für das fleißige Drücken der Daumen. Das könnte aber bald zu Problemen bei euch führen... "g" Am Montag geht es schon weiter. Dann habe ich den nächsten Termin.


    Heute war der Augendruck bei 12 (bei 3 Glaupax am Tag auch kein Wunder). Ich soll die Glaupax auf 3 x 1/2 reduzieren. Am Montag wird dann wieder kontrolliert. Wegen der Probleme mit der Hornhaut möchte mein Augenarzt nicht, dass ich derzeit Fotil S tropfe. Die habe ich in der Vergangenheit auch schon als die unangenehmste Sorte der Tropfen empfunden.


    Die Hornhaut an sich war heute etwas besser. Ich merke aber immer noch, dass das Sehen schlechter ist als vor der OP.


    In der Klinik war ich erst letzte Woche Mittwoch. Da wurde ja ein Druckanstieg vorhergesagt. Ich denke mal, dass da momentan nichts anderes gesagt würde. Ich habe für den 09. Mai einen Termin dort.


    Gruß

    Markus

  • Boah, wir wollen doch daumendrücktechnisch in Übung bleiben, dann gibts auch keine Probleme mit den Däumchen 😉😁.


    Ist schwer für dich, aber nu warten wir mal den nächsten Kontrolltermin am Montag ab ...

    Auch wenns blöd klingen mag: Hornhaut wengel besser und weniger Glaupax-Teufelszeug ... ich hoffe einfach für dich, dass diese kleinen Verbesserungen die nötigen smalls steps zur Druckeinpegelung sind.


    Ooch gucke da, meine Daumen haben schon selbständig Position bezogen :girlshuepfend:😉.


    LG

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne

  • Guten Morgen,


    Alles überblicke ich derzeit nicht.


    Daher nur kurz:


    Bei so viel diamox bitte meinen Avatar beachten, Aprikosen und Bananen essen oder Kalinor aus der Apotheke. Kaliumverlust sonst gefährlich.


    Aprikosen Soft bei Aldi über der Kühltheke ungefähr mittig


    Grüße


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Markus,


    Ich stimme Jenat zu.


    Aprikosen, Bananen... Prima bei so viel Glaupax.

    Kalinor ist auch super.


    Habe letztes Jahr vor einer OP auch viel Glaupax nehmen müssen (6x1 tgl). War die höchste Dosis die ich nehmen durfte. Das ganze über 3 Wochen.


    Jeden 2. Tag habe ich Kalinor getrunken. Hat mir meine AÄ auch empfohlen.


    Sind die Nebenwirkungen bei dir auch so schlimm?

    Kribbeln, kein Hunger total müde?

    Habe mich zum Schluss gefühlt als ob ich 100 Jahre alt wäre.


    LG

  • Hallo Markus!

    Danke für das fleißige Drücken der Daumen. Das könnte aber bald zu Problemen bei euch führen... "g" Am Montag geht es schon weiter. Dann habe ich den nächsten Termin.

    Wir sind die absolut erprobtesten Daumendrücker der Welt :oD .


    Glaupax weniger ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Hab auch weiterhin Geduld, auch wenn es schwer fällt!


    Daumen sind gedrückt für morgen :girlshuepfend: .



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo,

    6 x 1 Tablette ist wirklich viel. Ich hatte mal vor 18 Jahren 3 x 1 Diamox Retard gehabt. Das entspricht vom Wirkstoff her in etwa den 6 Tabletten. Damals war der Druck auf dem anderen Aue als jetzt trotzdem über 30. Geholfen hat mir eine TE. Damals habe ich die Tabletten gut vertragen. Da war ich aber auch noch 18 Jahre jünger.


    Jetzt nehme ich schon seit November immer wieder mal Glaupax in unterschiedlichen Dosierungen ein. Seitdem esse ich täglich Bananen und viel Tomaten. Bei 3 Tabletten am Tag habe ich auch noch eine Kalinor Brausetablette (= eklig)eingenommen. Ein Kribbeln habe ich selten gespürt. Ich habe meistens einen erhöhten Harndrang gehabt und musste seit November fast in jeder Nacht mindestens einmal zur Toilette. Nur bei 3 Tabletten habe ich mich ständig müde gefühlt.


    Jetzt bin ich vor ein paar Tagen direkt wieder mit 3 Tabletten angefangen. Den Harndrang habe ich jetzt nicht. Dafür ist die Müdigkeit besonders schlimm. Daran hängt auch der mangelnde Appetit. Bis mittags ist mit mir nichts los. Dann kann ich kaum etwas essen. Das ist jetzt mit der Reduktion auf 3 x 1/2 Tabletten nur wenig besser besser geworden.


    Ich bin aber auch schon lange nicht mehr arbeiten gewesen und gehe wegen des schlechten Sehens kaum vor die Tür. Das kurbelt auch nicht gerade den Kreislauf an.


    Gruß

    Markus

  • Hallo,


    danke für den Hinweis. Darauf haben mich mein Augenarzt und die Klinik auch schon hingewiesen. Das machen die alleine schon, um mich von der Notwendigkeit einer OP zu überzeugen. Wenn man die Tabletten ohne Probleme einfach dauerhaft einnehmen könnte, wäre alles einfacher.


    Ich bevorzuge vor allem Bananen und Tomaten. Lt. Google sind auch Fruchtsäfte, Spinat, Hülsenfrüchte, Pommes, Pilze etc. kaliumreich. Bei 3 Tabletten Glaupax "gönne" ich mir zur Sicherheit eine Kalinor-Brausetablette.


    Getrocknete Aprikosen haben bei mir in der Vergangenheit mal zu Verstopfungen geführt.


    Gruß

    Markus

  • Oje...


    Ja eine TE habe ich auch gerade hinter mir. Ist aber alles noch nicht so prickelnd. Der Druck ist zu niedrig.


    Letztes Jahr hatte ich auch schon eine TO, ist aber wieder fast komplett zugewachsen-deshalb jetzt die Erweiterung auf TE.

    Zuvor hatte ich auch schon 2 Laser OP. Alles auf einem Auge.


    Hoffe dass es bald Mal Ruhe gibt mit dir Glaupax nicht mehr so oft über den Weg laufen.


    Habe 2 Kinder. Von daher ist es auch mit Glaupax nicht möglich nichts zu machen.


    Halte durch!!!


    LG

  • Hallo,


    Der Augendruck war heute bei 17. Das ist zwar nicht perfekt, jetzt aber auch kein Beinbruch. Es bleibt bei Xalatan und 3 x 1/2 Glaupax. Die Erosio an der Hornhaut sind etwas besser geworden.


    Das Daumen-Drücken hat wieder (zumindest etwas) geholfen. Danke!


    Gruß

    Markus

  • Moin,


    nicht perfekt, aber du hattest schon ganz andere Werte trotz höherer Medikation.


    Wann bist du wieder zur Kontrolle?


    LG :girlshuepfend:

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne

  • Hallo Markus,


    Was sagen die denn direkt zum Implantat? Warum reguliert es den Druck nicht

    ausreichend runter? Gibt es schon Vernarbungen, sitzt alles so wie es soll (Schlauch)?

    Kannst Du dazu was sagen? Würde mich interessieren.


    Wär ja schön wenn es sich noch so entwickelt das Du wenigstens das Glaupax

    schnell los wirst.

    Dann für die nächste Kontrolle :girlshuepfend:

    _____________________________________

    Liebe Grüße von She

    🔆

  • Hallo,

    für meinen Augenarzt bin ich der erste Patient mit solch einem Implantat. Dass, was er sehen kann, ist nach seiner Aussage ok. Es gibt keinen Endothel-Kontakt. Vernarbungen hat er nicht gesehen.

    Nach den Informationen, die ich im Internet gefunden habe, ist es "normal", dass man hinterher 1-2 Sorten tropfen muss. Mal sehen, ob z. B. die Fotil mal die 1,5 Glaupax ersetzen können.


    Gruß

    Markus

  • Hallo nochmal Markus,

    Siehst, das meine ich ja, WIR sind nicht viele. Bei mir in der AA Praxis bin ich auch

    alleinige Patientin.

    Da gibt es immer Fragen die wir nicht beantwortet kriegen. Muss man im Netz suchen,

    ist aber auch nicht das gelbe vom Ei.

    Du bist ja noch nah dran an der Klinik, kannst noch Fragen stellen, also mach das bloß und

    schreib Dir alles auf, damit nichts unter geht.


    Ich muss da auch noch mal hin und will meinen Operateur sehen!

    Da ist jetzt nichts was brennt, aber Termine dauern nun mal.


    Ich denke auch das nicht jeder mit Implantat die Tropfen los wird, aber Ziel

    sollte es doch sein. Geht ja bei der TE auch oft gut.


    Im Moment tropfe ich ja nichts, glaub aber auch nicht das es dauerhaft so sein wird.

    Aber Hauptsache der Druck bleibt unten, auch ohne Glaupax.

    _____________________________________

    Liebe Grüße von She

    🔆

  • Kommt das vom Daumen drücken oder isses echt sooo warm? 😁


    Nicht dass du denkst, der Montag wurde nicht vermerkt ... 😉:girlshuepfend:


    LG

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne

  • Hallo,

    ich werde bei dem Termin einiges fragen. Es sind ja nur noch 2,5 Wochen. Die Entfernung zur Klinik sind bei mir knapp 100 km. Ohne Termin kommt man da schwer dran. Es sind dann auch immer lange Tage. 6 Stunden Aufenthalt in der Klinik sind üblich.


    Dass man nach einem Baerveldt in der Regel nicht ohne Tropfen auskommt, habe ich schon zuvor im Internet gelesen. Schön wäre. Das Glück habe ich anscheinend nicht.


    Hast du denn schon andere Operationen hinter dir? Bei dir funktioniert es ja jetzt ganz gut und es besteht noch ein großer Spielraum mit Tropfen. Das Lebensalter spielt bei einer evtl. Vernarbung auch eine Rolle. Da bin ich gegenüber den meisten Patienten immer noch im Nachteil


    LG

    Markus

  • Hey Markus,

    Wo hast Du das denn gelesen das beim Baerveldt (meistens) weiter getropft werden muss??

    Ich glaub nicht das das an dem Implantat liegt, ehr an jedem Patient selbst.


    Hast Du schon einen neuen Druck? Warte nur, bestimmt geht er noch weiter runter.

    Du bist noch nicht am Ende.


    Bei mir geht es grad auch nicht so glatt. Druck 21 ist für meinen CDR 1.0 viel zu hoch

    Ich hatte SLT, Trabektom, Yak-Laser und jetzt eben Baerveldt.


    Klinik Tage sind eben so. Mal geht’s schneller, mal ellenlange Wartezeit.

    Ich hab mich in den letzten 2 Jahren wahrlich an Wartezeit gewöhnt, da lernt man Geduld.

    In welcher Klinik bist Du denn?

    _____________________________________

    Liebe Grüße von She

    🔆

  • Hallo,


    ich gehe zur Uniklinik nach Köln. Ich habe einen Link von der Homepage der Klinik mit eingefügt. Wenn du auf "Chirurgische Möglichkeiten der Glaukomtherapie" klickst, öffnet sich eine Datei. Dort gibt es auf der dritten Seite einen Absatz "Medikamentenfreiheit". Danach liegt die Anzahl der Patienten, die nach 5 Jahren keine Tropfen brauchen bei weniger als 30%. Chirurgische Möglickeiten der Glaukomtherapie


    Morgen bekomme ich wieder einen neuen Wert. Mein Zieldruck ist 15. 21 ist jetzt bei dir nicht ideal, aber noch nicht dramatisch, solange du engmaschig kontrolliert wirst und der Druck nicht auf Dauer so bleibt. Vielleicht gibt sich das auch noch. So wenig Operationen waren das bei dir auch nicht...


    An die Wartezeiten habe ich mich auch gewöhnt. Es ist trotzdem ein anstrengender Tag, der in der Vergangenheit oft keine gute Nachrichten gebracht hat.


    Liebe Grüße

    Markus

  • Hallo Markus,

    Danke für den Link, sehr interessant.


    mein Zieldruck soll eigentlich auch 15 sein.

    Ich drück Dir für morgen die Daumen das es wieder ein Stück vorwärts geht für Dich.

    Du wirst Dich ja sicher wieder melden?

    Also alles Gute🍀

    _____________________________________

    Liebe Grüße von She

    🔆

  • Hallo Markus


    Alles Gute für die anstehende Untersuchung 👍!


    Ich bin auch Patientin in Köln.

    Wer ist denn dein behandelnder

    Arzt?


    Liebe Grüße

    Chris

  • Hallo Chris,


    hast du immer den gleichen Oberarzt? Wen denn? Ich habe in der ganzen Zeit dort für den Vorderabschnitt mit allem mal zu tun gehabt. Die letzte OP hat der Prof. Dietlein gemacht. Er macht alle Baerveldt-OPs in der Klinik. Deshalb hatte ich bei allen Folgeterminen auch Kontakt mit ihm.


    Am 09.05. bin ich wieder da...


    LG

    Markus