Erstinformation ausführlich durch die Homepage der Uniklinik Jena

  • Vielen Dank Jenat für die gute Übersicht. Wirklich sehr hilfreich.


    Was mir aufgefallen ist, dass von der Uniklinik eine Bandbreite des normalen Augeninnedrucks bis 24 angegeben wird.


    Sonst/Normalerweise heißt es ja dort aber immer bis 21. Gibt es diesbezüglich einen neuen Stand in der Wissenschaft den ich nicht mitbekommen habe oder ist dies wohl eher eine einmalige Angabe dieser Uniklinik?


    petrinella: Wenn Du die Augentropfen nicht verträgst auf jeden Fall deine/n AA ansprechen. Es gibt unterschiedliche Mittel derselben und anderer Wirkstoffklassen.

  • Hallo,

    Was mir aufgefallen ist, dass von der Uniklinik eine Bandbreite des normalen Augeninnedrucks bis 24 angegeben wird.

    Sonst/Normalerweise heißt es ja dort aber immer bis 21. Gibt es diesbezüglich einen neuen Stand in der Wissenschaft den ich nicht mitbekommen habe oder ist dies wohl eher eine einmalige Angabe dieser Uniklinik?


    na, das wäre doch interessant, zu wissen. Leider blieb die Antwort auf die Frage von "Dauerläufer" aus.


    Gruß marxx

    Gruß marxx

    Einmal editiert, zuletzt von marxx ()

  • Hallo,


    na, das wäre doch interessant, zu wissen. Leider blieb die Antwort auf die Frage von "Dauerläufer" aus.


    Gruß marxx

    Scheinbar hat sie Dauerläufer auch nicht wirklich interessiert. Er war seit der Fragestellung nicht mehr online.

    Was mir aufgefallen ist, dass von der Uniklinik eine Bandbreite des normalen Augeninnedrucks bis 24 angegeben wird.

    Sonst/Normalerweise heißt es ja dort aber immer bis 21. Gibt es diesbezüglich einen neuen Stand in der Wissenschaft den ich nicht mitbekommen habe oder ist dies wohl eher eine einmalige Angabe dieser Uniklinik?

    Nein, es gibt nichts Neues.


    Die Obergrenze des AID's ist weiterhin so individuell zu betrachten wie ein Fingerabdruck.


    Der Eine verträgt einen Druck von 25 problemlos und erleidet keine Schädigungen, während ein Anderer bei einem Druck von 16 oder 17 schon Schädigungen erleidet.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo marxx,


    die fehlende Antwort könnte in der Unbeantwortbarkeit durch unsere Mitglieder liegen.


    Die Frage könnte man evtl. an die Uniklinik stellen.


    Es ist richtig, dass normalerweise ein normaler AID bis 21 angenommen wird. Wenn es da nicht das NDG gäbe...


    Wobei es auch auf der genannten Webseite eine "etwa"-Angabe ist. Und dazu relativiert wurde durch nachfolgenden Text.


    Im Endeffekt kann für den Sehnerv des einen Menschen der im "normalen" Level befindliche AID von 17 verheerend sein. Bei einer anderen Person hält der Sehnerv höhere Werte aus.


    M. E. ging es bei dieser Erstinformation an Neu-Betroffene eben auch genau darum: grober Überblick über die Facetten des Glaukoms, Ablauf bei Klinik-Diagnostik ... es nimmt Neulingen einen Großteil der Ängste, wenn ihnen der Zusammenhang/klinische Alltag erklärt wird.


    Einer weiterführenden diagnostischen Abklärung durch Klinik geht normalerweise ein diagnostischer (Anfangs)-Verdacht des HAA voraus.

    Der AID allein kann ein Warnzeichen sein ... aber nicht das alleinige Diagnostik-Merkmal.


    Das Forum existiert auch deshalb, weil nicht jeder Betroffene Problematik nach Lehrbuch (Stand von xy) hat.


    Es werden deshalb mehr individuelle Fragen gestellt, die nach Erfahrung + Möglichkeit beantwortet werden.


    Dauerläufer hat sich seit Januar nicht wieder eingeloggt.


    Vllt. wurde die Frage an diese Uniklinik gestellt, aber eine Antwort nicht ins Forum gestellt? :keineAhnung:


    Mich persönlich interessiert ein eventuell normaler AID von etwa bis 24 nicht. Deshalb habe ich auch keine Anfrage an die Klinik gestellt.

    Was Interessierte sicherlich tun könnten.


    LG

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne

  • Hallo,

    Scheinbar hat sie Dauerläufer auch nicht wirklich interessiert.

    offensichtlich nicht.


    Vllt. wurde die Frage an diese Uniklinik gestellt,

    Eine ausreichende Antwort hinsichtlich der Frage des A-Drucks bis 24 hätte wohl auch nicht ausreichend beantwortet werden können.


    Anscheinend wie oben erklärt, ist wieder alles subjektiv.

    Gruß marxx

    2 Mal editiert, zuletzt von marxx ()

  • Geeeenau ? ... deshalb war ich vom nachhaken irritiert ?. Aber um Neuankömmlingen (die diesen Erstinformationslink womöglich tatsächlich lesen) nicht dadurch zu verwirren, etwas ausführlicher beantwortet ?...


    Adios

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne

    Einmal editiert, zuletzt von Minerva ()

  • Vielen Dank für die Antworten. Ich dachte es ist vielleicht interessant für Grenzfälle (Hypertension, Glaukomverdacht), weil ich von der Angabe der Normalwerte tatsächlich überrascht war. Aber es scheint sich ja wohl nichts Grundsätzliches an der Einschätzung eines "normalen" Augeninnendrucks von ca. 12 bis etwa 21 geändert zu haben, da es sonst augenscheinlich nirgendwo so wie im verlinkten Artikel zu lesen ist.


    P.S.

    Allerdings finde ich unverständlich bzw. nicht korrekt, dass hier vom letzten Logindatum auf das Interesse an dem Thema geschlossen wird. Ich habe nämlich regelmäßig nachgeschaut, ob jemand etwas neues zum Thema geschrieben hat bzw. mir geantwortet hat, ohne mich allerdings einzuloggen.


    Daher rege ich an, dass zukünftig dann, wenn jemand eine Antwort zu einer Frage hat bzw. etwas beitragen möchte dies auch dann macht, wenn der Fragensteller vielleicht länger offline war. Eventuell handhaben andere Mitglieder es ähnlich wie ich und melden sich nur selektiv an an und lesen verstärkt nur die Beiträge.


    Vielen Dank und liebe Grüße

  • ähnlich wie ich und melden sich nur selektiv an an und lesen verstärkt nur die Beiträge.

    Man verzichtet dabei aber auf die Optionen, die nur online angeboten werden - und imo erst den "Charme" des FORUM ausmachen, z.B. die komfortable Anzeige von "ungelesenen" Beiträgen, Lesen der eingetroffenen posts (PN), die prompte Möglichkeit darauf zu antworten, Gucken in die Mitgliederliste, Profile anzusehen und und ...


    Das heißt für mich: Teilnahme und Teilhabe an der Gemeinschaft, neudeutsch wohl community -.


    Davon lebt das FORUM - denke ich :keineAhnung: :?:


    Gruß, Senator

  • Vielen Dank, Senator! ?


    @ Dauerläufer,


    sicherlich bist du keine Ausnahme in deinem Vorgehen.


    Es wäre nur schön, wenn bei Auffälligkeiten/ unbeantworteten Anfragen nicht nur auf Desinteresse der aktiven Mitglieder abgestellt würde (das wird impliziert, wenn 'vergeblich nach Antwort gesehen wird').


    Ich hatte dies bereits angeschnitten: wenn keine Anworten erfolgen, dann gibt es vllt. keine Antwort durch Forumsmitglieder.


    Die Frage lautete ja, wie diese Uniklinik im speziellen auf die Parameter kommt. Dies konnte schlicht nicht durch das Forum beantwortet werden.


    Die übliche Marge war und ist bekannt. Wobei 'üblich' u. U. abweicht.


    Dieser Thread trägt im Titel "Erstinformation ...".


    Es gibt Grenzfälle: eben auch dafür sind Glaukomsprechstunden an spezialisierten Kliniken zur weiterführenden Diagnostik da.


    Es steht Jedem offen, sich bei ausreichendem Interesse direkt bei der Uniklinik um Aufklärung zu bemühen ... und das Resultat im Forum zur Verfügung zu stellen. ?


    LG

    Minerva


    "Die Dinge, die mich anders machen,
    sind die Dinge, die mich ausmachen."
    A. A. Milne