Augen, Kopf und Kieferschmerzen ?

  • Hallo Leute, ich stelle mich Mal vor.


    Bruce, 26 Jahre, 176cm groß und 84 kg schwer. Seit 2015 Bluthochdruck (Durchschnitt 159/80) eingestellt auf ca. 135/70 erst mit Valsartan (80mg) und seit Mai 2017 mit Bisoprolol 2,5mg. Wobei seitdem der Puls auch auf 70-60 gedrosselt ist. Keine weiteren Erkrankungen.


    Der Augenarzt hat jetzt am 06.12.2017 eine Sehnervschädigung festgestellt. Abgestorbenes Gewebe und es wäre etwas seltsam. Denn der Augeninnendruck war normal. 2013 und 2016 lag er auch im Normalbereich.


    Ich arbeite nun seit 2 Monaten Tag und Nachtschichten (Praktikum wegen der Ausbildung) und habe nun seit einigen Tagen einen enormen Druck auf den Augen/Oberkiefer und Schädel.


    Meine Vermutungen:


    1. Fette Erkältung und verstopfte/entzündete Kieferhöhlen. Schichtarbeit Probleme.


    2. Probleme mit dem Auge.


    3. Nebenwirkungen vom Bisoprolol.


    Falls irgendwer solche Nebenwirkungen hatte oder Beschwerden, würde ich mich freuen von euch zu hören.


    Ansonsten würde ich, falls es nicht besser wird die Tage einen Arzt aufsuchen. Wobei jetzt auch Wochenende ist. Vielleicht kennt noch einer eine gute Augenklinik in Mainz oder Wiesbaden.


    Liebe Grüße der Neue

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BruceWayne ()

  • Hallo und willkommen BruceWayne,


    du hast behandlungspflichtigen Bluthochdruck mit gerade mal 26? Ist dafür eine Ursache bekannt?



    Bluthochdruck ist für viele Organe ein Risiko. Ich könnte mir da einen Zusammenhang mit den Schäden an deinen Sehnerven vorstellen. Es ist vorstellbar, dass trotz des normalen Augeninnendrucks die Durchblutung am Augenhintergrund durch den hohen Blutdruck beeinträchtigt wird, was dann zu den von dir beschriebenen Schäden führt.


    Zu deinen akuten Beschwerden sage ich dir, gehe schnellstmöglich zum Arzt! Keiner kann dir hier sagen woher das Druckgefühl kommt. Bitte lass das abklären.


    In Mainz gibt es die Uni Augenklinik, die kann ich dir wärmstens empfehlen. Die sind dort auf Glaukom spezialisiert.


    Viel Glück.

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • In Mainz gibt es die Uni Augenklinik, die kann ich dir wärmstens empfehlen. Die sind dort auf Glaukom spezialisiert.

    Man braucht für die UNI-Klinik in jedem Fall einen Überweisungsschein von einem Augenfacharzt mit Vordiagnose - und auf langere Wartezeit einrichten.

    Die UNI kann verständlicherweise mit einem neuen Patienten nicht bei NULL anfangen.


    Also zunächst unbedingt zu einem Niedergelassenen AA! Frage auch deine Krankenkasse vor Ort, die wissen oft über die Fachärzte näher Bescheid und geben 2-3 Empfehlungen -.


    Alles Gute,


    Senator

  • sualK die Hypertonie wurde als essentielle Hypertonie eingestuft. Sowohl das Herz, meine Nieren als auch die Schilddrüse sind Gesund. Blutwerte waren 2017 auch Tip top und der Herzmuskel arbeitet unter Belastung auch super. Der Umstieg auf Bisoprolol erfolgte wegen einer Tachykardie Neigung.


    Ich denke ich werde sicherheitshalber direkt am Montag einen Augenarzt aufsuchen. Am Dienstag habe ich sowieso auch einen Termin beim Internisten.


    Die Augenklinik in Mainz behalte ich im Hinterkopf.


    Danke ihr beiden.

  • bei Verdacht auf Hochdruck kannst du auch am Wochenende in die Augenambulanz der Uniklinik Mainz!


    Wenn die Schmerzen nicht von alleine weggehen, lass dich in die Ambulanz fahren. Homepage Uniklinik Mainz, Augenklinik findest du selbst


    Langzeitmäßig muss Sport her, Wasser trinken, Leitungswasser, kein Wasser mit Kohlensäure. Der Blutdruck muss mit 26 durch Sport und Ernährung runter bzw. Die richtige Ursache gefunden werden.

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • jenat danke für die Info. Ich schaue Mal wie es heute wird mit den Schmerzen. Ich halte euch auf dem laufenden.


    Ja, das Ding ist halt dass ich beruflich schon Sport treibe. Dennoch muss ich wahrscheinlich meine Ausdauer langfristig erhöhen. Ich hab auch kein Bock mit 26 Unmengen Tabletten zu nehmen oder Tropfen. Aber manchmal muss man sich auch mit Diagnosen abfinden und einen Mittelweg für sich selbst finden.

  • Ja, das Ding ist halt dass ich beruflich schon Sport treibe. Dennoch muss ich wahrscheinlich meine Ausdauer langfristig erhöhen. Ich hab auch kein Bock mit 26 Unmengen Tabletten zu nehmen oder Tropfen. Aber manchmal muss man sich auch mit Diagnosen abfinden und einen Mittelweg für sich selbst finden.

    Ja, da ist was wahres dran! Mit Sport, Abnehmen und Ernährung lässt sich vieles zum Besseren verändern. Manche Krankheitessymptome verschwinden vielleicht sogar ganz oder fast ganz.

    Aber in manchen Fällen läuft da auch einfach ein (genetisches) Programm im Körper ab, was schwer oder kaum zu beeinflussen ist. Dann muss man das hinnehmen und sich so gut es geht auseinandersetzen damit...


    Jetzt aber würde ich an Deiner Stelle erstmal Ursachenforschung betreieben Woher kommen die Druckschmerzen? Wie kommt es zu den Sehnervenschäden? Wie lässt sich der Blutdruck evtl. senken außer mit Tabletten u. s. w..

    Weitere Schäden an den Sehnerven möglichst unbedingt vermeiden!


    Kopf hoch und dran bleiben;o):thumbup:

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Hey Leute ich wollte mich ja zurück melden.


    Also der HNO konnte nichts feststellen, der Augenarzt auch nichts bis auf die Sehnervschädigung welche schon bekannt war. Er vermutet das die Schädigung aus Zeiten kommt in welchen ich extrem Kraftsport gemacht habe. Ist aber nur eine Vermutung. Die Dauer Kopfschmerzen sind auch nicht mehr da...also abwarten und viel Wasser trinken. Ich Stelle Momentan auch die Blutdruck Medikamente um von Bisoprolol auf Valsartan. Dann bin ich vermutlich auch nicht mehr so schlapp.


    Liebe Grüße

  • Hallo Bruce Wayne,


    das hört sich gut an.


    Wenn Du so viel Kraftsport gemacht hast, warst Du auch extrem viel in Häusern, also ohne ausreichende Sonne und nur vielleicht den künstlichen Toaster, der aber den Körper nicht anregt, Vitamin D zu bilden. Daher ist die Frage: Vitamin D Status kontrollieren lassen (Zahlemann und Söhne, zahlt die Krankenkasse nicht) udn den Mineralstoffstatus. Dann Vitamin D und Magnesium nach Melz Rechner auffüllen (musst Du googeln, da Werbung drin ist), das könnte dann auch Deinen gesamten Körper regulieren.


    Extremsport hinterlässt immer Spuren, Medaillien und Wehweh.


    Du kriegst das wieder reguliert, alles mal auf "Normalmaß" . Wir sind eigentlich Jäger und Lauftiere für draußen, so ganz grob gesagt, so leben wir aber kaum, das ist das Problem


    Gruß


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)