OCT Unterschiedlich - Verzweifelt und unsicher.

  • Hallo liebes Ärzte-Team!


    Ich melde mich nun nochmal ganz verzweifelt bei Ihnen, da ich mittlerweile nicht mehr weiß, was richtig und was falsch ist.

    Ich habe 2012 schon einmal ein OCT machen können. Das sah wie folgt aus:


    Diese Aufnahmen zeigen meine Nervenfasern von 10/2012 - 06/2017 im Verlauf. Wie man sehen kann bleibt da alles stabil:


    RA 2012 - 2017 27xkupf.png

    LA 2012 - 2017 29d78sp.png


    Ich tropfe auch seit letztem Jahr Oktober. Momentan tropfe ich Monoprost AT 1x tgl. Gesichtsfeldausfälle habe ich keine. Augeninnendruck liegt oft bei 18/18 oder 17/17. Er sollte eigentlich den Zieldruck von 16 nicht überschreiten. Tut mein Augendruck aber doch ziemlich häufig im Tagesverlauf. Von den Ärzten aus ist das aber ok. Habe eine zu dünne Hornhaut, sodass ich immer +3 mmHg draufrechnen muss.CD RA 0,3 und LA 0,4 und habe zwei große Sehnerven. Zudem leide ich an niedrigen Blutdruck. Ich war im Franziskus Hospital in Münster, dort wurde mir gesagt ich bräuchte nicht zwingend Tropfen. kann dies aber tun wenn ich mich sicherer fühle dadurch. Es wurde auch vermutet, dass ich warscheinlich garkein Glaukom habe.


    Nun ich mache regelmäßig alle halbe Jahre OCT´s. Die Follow ups sehen wie oben auf den Bildern immer gut aus und verändern sich so gut wie garnicht. 5 Jahre ist das ganze nun stabil. Das hat mich immer sehr beruhigt. Aber nun kommt das was mir Angst macht und was ich nicht verstehen kann.

    Ich habe nun eine Neuaufnahme machen lassen, auf dieser sieht mein OCT nun ganz anders aus. Nämlich so:


    RA Januar 2017. Ich habe auch nochmal ein Follow up gemacht. Davon habe ich aber aktuell keine Bilder. Das Follow up zeigt sogar an einigen Stellen leichte Veränderungen bzw Verschlechterungen. Nicht viel aber schon deutlich.


    2n157wz.png


    Und das gleiche gilt auch für das LA:

    1em1om.png


    Wie kann es denn sein, dass sich mein OCT so verändert hat? Die letzten 5 Jahre sah es im Verlauf immer so gut wie identisch aus. Und nun macht man eine neue Aufnahme und die Nervenfasern sehen viel schlechter und ausgedünnter aus. Ich habe am selben Tag ein Follow up von 2012 und Januar 2017 gemacht. Und bei dem von 2012 ist alles weiterhin stabil und die Neuaufnahme zeigt einen deutlichen Rückgang.


    Woran liegt das denn? Es macht mich verrückt, dass mir das niemand sagen kann. Ich lebe nur noch in Angst weil ich nicht mehr weiter weiß und auch vorallem nicht weiß, welchem OCT ich nun trauen kann.


    Ich freue mich über eine Antwort und bedanke mich schonmal dafür.


    MfG, Arya.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Arya ()