Glaukom und Psyche

  • Hallo an diesem verschneiten Sonntag !


    Das obengenannte Thema hat mich in den letzten Wochen sehr beschäftigt und falls es einem von Euch auch so geht ,möchte ich gerne von den 2 Büchern berichten , die meinen bisherigen therapeutischen Horizont(Tropfen und Op )bezüglich des Glaukoms erweitert haben. Dass die Autorin Prof. I.Strempel sowohl schul medizinisch als auch alternativmedinisch auf verschiedene Ursachen der Erkrankung als auch auf die verschiedenen Therapiemethoden- wie Autogenes Training.,Meditation und Hypnose eingeht.


    Hilfreich ist eine beiligende CD mit Musiktherapie und geleiteter Augenmeditation.(KVCVerlag Keine Angst vor Grünem Star.Das zweite Buch ist von Caroline Ebert:Eine neue Sichtweise auf Augenerkrankungen. Titel; Seele und Sehen. Sie beschreibt neben möglichen Ursachen für die Entstehung eines Glaukoms sehr interessante Therapieansätze aus altenativen Medizinbereichen . Sehr gut sind die vielen praktischen Übungsanleitungen.Das Buch ist im Schirmerverlag erschienen. Vielleicht können diese zwei Autorinnen , die sehr praktische Alternativen und neue Denkansätze aufzeigen, Euch aucn Mut zu neuen Alternativen in der Therapie machen. Föhliches Üben.
    Oma K. O.


    Edit by Sabine, 09.01.2017, 10.52 Uhr: Absätze eingefügt

  • Hallo,


    könntest du bitte deinen Text in einige Absätze auseinanderziehen?


    Solche Monoblock-Beiträge sind für Sehbehinderte, von denen es hier viele gibt, ab einem gewissen Grad (wie bei mir) nicht lesbar.


    LG - Senator

  • Hallo Oma K O,


    danke für deine Hinweise.
    Das Buch von Frau Prof. Strempel steht schon lange in meinem Regal und die CD findet u.a. auch Anwendung bei mir (wurde hier auch schon öfters empfohlen).


    Ja, so allmählich...! sehen auch andere Augenärzte und die Forschung das Auge nicht mehr nur als autonomes Organ sondern sehen den ganzen Menschen und dort Wechselwirkungen.
    Dass Stress, sprich Adrenalin, nicht so gut auch für das Auge ist, ist bekannt. Also, Entspannung, Entspannung und vieles mehr.


    Ich hatte mir auch beim Lesen deines Textes sehr schwer getan...wäre er länger gewesen, hätte ich ihn nicht mehr gelesen, da zu anstrengend. Ich möchte Senators Bitte, Absätze zu machen, unterstreichen. Sabine kann oben noch was machen (die Arme, hat die auch mal Urlaub ?).


    Gruß, Gisa

  • Hallo Oma!


    Ja, die Bücher sind bekannt und Fr. Prof. Strempel selbstverständlich auch.


    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo,

    bei Amazon steht in der Kurzbeschreibung zum Buch "Keine Angst vor Grünem Star ..." von Ilse Strempel:

    "Denn inzwischen weiß man, dass es einen Zusammenhang zwischen Stress und Anspannung und dem Grünen Star gibt. Entspannung ist daher ein zentraler therapeutischer Baustein."

    Muss nicht Stress und Anspannung für alles mögliche an Krankheiten herhalten?

    Gibt es eine Ursachenforschung zum Glaukom?

    Gibt es evtl. handfestere psychische Ursachen für ein Glaukom - als Stress und Anspannung?

    Würde gerne mal eine Umfrage dazu machen ... wäre das wohl von Interesse?

    Und gibt es wohl rechtliche Rahmenbedingungen für eine solche Umfrage ("Medizinrecht"), wenn man diese anonym durchführt?

    Herzliche Grüße, Ernesto

  • Hallo Ernesto!

    Vielleicht wäre es gut, wenn Du Dich erstmal ein wenig im Forum einbringst und wir Dich ein bisschen

    kennenlernen können?

    Ich glaube ja....


    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo Sabine,

    mit dem Einbringen ins Forum und dem Kennenlernen hast Du natürlich vollkommen recht.

    Da kam wohl meine sehr männliche Seite, mein Forscherdrang, meine Ungeduld und mein Helfersyndrom durch ...

    Herzliche Grüße, Ernesto