Simbrinza Erfahrungen

  • Liebe Leute,


    ich bin neu hier - aber bei der Recherche zu Simbrinza-Tropfen (die ich vor 3 Mon als letzten medikamentösen Versuch vor OP verordnet bekam) und diversen sehr unangenehmen Begleiterscheinungen fand ich dies Forum. Die letzten Erfahrungseinträge sind von 2015. Gibt es seitdem neue Infos? Ich habe in einem Ärzte-Newsletter ziemlich drastische Warnungen vor diesem Medikament bekommen und so langsam wird mir Angst und Bange....


    Ich habe das Glaukom seit ca. 8 Jahren und habe schon jede Menge unterschiedlicher Tropfen durchprobiert, der drucksenkende Effekt war allerdings immer noch eher mäßig, es gibt bereits Veränderungen im Sehfeld und am Nerv-Eingang und ich würde am liebsten schnellstmöglich die OP machen um endlich wieder "Ruhe" zu haben und nicht noch mehr Verschlechterungen zu riskieren (mit 56)


    Ich sehr auch schlechter seit ich Simbrinza nehme, von roten brennenden Augen, ständigem Durst und Müdigkeit will ich erst gar nicht reden....


    Freue mich auf Antworten...


    LG Claudia

  • Hallo Claudia,


    ich tropfe Simbrinza seit dem 10. Oktober 2 mal am Tag und meine Erfahrungen sind bisher sehr positiv. Davor hatte ich über 3 Jahre Xalacom angewendet, bei dem mir die Augen mehr brannten.


    Simbrinza empfinde ich beim Träufeln bisher als angenehmer. Damit treffe ich auch die Augen punktgenau, was ich bei den anderen Tropfen trotz jahrelanger Übung nie so gut hinbekommen habe. Vorher hatte ich 9 Jahre lang Xalatan.


    Außerdem wirken sie bei mir (in Kombination mit Latanoprost) anscheinend auch recht gut.


    Bei einer Kontrolle des AI war dieser nach 10 Tagen von je 23 auf 15/17 gefallen.


    Claudia: Wurde in dem Ärzteblatt etwas von den Nebenwirkungen, die im Beipackzettel beschrieben sind, besonders betont?

  • Hallo!
    Meine Nebenwirkungen unter Simbrinza waren:
    - verschwommenes Sehen
    - trockene Augen am Tag
    - nachts dafür tränende Augen, morgens verklebte Augen
    - zur Bettruhe plötzlich "Herzstolpern"
    - schlechter Schlaf (lange Wachzeiten oder zu frühes Aufwachen)
    - Mundtrockenheit


    Der Druck wurde allerdings extrem gesenkt (auf 10-11) bei NDG (vorher 17-20).


    Simbrinza wurde von der Augenklinik Mühlheim allerdings abgesetzt, da sie für mein NDG nicht passend wären. Habe jetzt Trusopt S, Betoptic und Lumigan zur Nacht.


    Jetzige Nebenwirkungen:
    -trockene Augen
    - morgens etwas verklebte Augen
    - Tendenz zu Hagelkörnern?
    - "müde" Augen
    Druck bei 13/15
    LG

  • Hallo Claudia,


    ich tropfe Simbrinza jetzt seit 2 Monaten, leider bis jetzt ohne Auswirkungen auf den Druck. Allerdings habe ich auch keine Nebenwirkungen. Trockene Augen hatte ich davor auch schon, das ist bei mir wahrscheinlich eher hormonell bedingt.


    Alles Gute und liebe Grüße!

  • Hallo Claudia


    ich habe auch ein NDG und habe bis vor kurzem auch 10 Jahre lang Xalatan bzw Monoprost getropft.
    bei mir wurden dann die Simbrinza verordnet, da der Augeninnendruck nicht meht weit genug gesenkt werden konnte. Ziel 12 Ist 15 bzw 17 trotz YAG Laserung
    und mein Sehnnerv ist schon geschädigt, erste Gesichtsfeldausfälle - mit 45


    Simbrinza hat den Druck gut gesenkt 8, allerdings waren die Nebenwirkungen bei mir auch sehr hoch:
    - niedriger Blutdruck noch weiter gesenkt
    - sehr lange wach gelelgen, bzw Schlafstörungen
    - innere Unruhe
    - ich war sehr unkonzentriert
    - Augen waren sehr stark verklebt
    - müde Augen
    - trockene Nasenschleimhaut / Mund...


    Welche OP soll den bei dir gemacht werden?


    Grüße Sybille

  • Hallo Claudia,


    ich tropfe morgen und abends Simbrinza und abends zusätzlich Lumigan.


    Allerdings habe ich erhebliche Probleme und bin dazu im Gespräch mit meinem Augenarzt.


    Tagsüber habe ich 6 Stunden nach dem Tropfen extrem trockene und sehr rote Augen. Gleichzeitig fühlt es sich an, als ob ich bei jedem Lidschlag mit Schleifpapier über die Augen gehe.
    Der Druck wird etwas besser gesenkt als mit der Kombination Azopt und Lumigan.


    Mir macht es aber Sorgen, dass Simbrinza so "aggressiv" zu sein scheint und ich möchte gerne eine Alternative probieren, wenn es etwas gibt.


    Neben der Augenreizung habe ich oft plötzliches starkes Herzschlagen bis zum Hals. Das kann allerdings bei mir auch an den scheinbar jetzt eintretenden Wechseljahren liegen.


    Ich bin im Moment recht frustriert wegen dieser Tropfensituation und hoffe, dass es eine Alternative gibt.
    Bei mir muss darauf geachtet werden, dass der nächtliche Blutdruck nicht noch weiter absinkt.


    Viele Grüße
    Nona

  • Wenn ich von diesen Erfahrungen hier lese, dann kann ich wohl ganz froh sein, dass ich bisher mit Simbrinza (abgesehen von den ersten 15 Minuten) gut klarkomme.

  • Hallo,


    ich tropfe seit ca. 6 Monaten Morgens und Abends Simbriza und dazu noch spät Abends Gantfort.


    Die trockenen, roten Augen habe ich leider auch. Ggü. dem Combigan, was ich vorher tropfte, erscheinen mir die Simbriza auch etwas "aggresiver".
    Ich nehme, wenn die trockenen Augen anfangen zu nerven, einen Tropfen Tränenflüssigkeit, was sehr gut wirkt.


    Morgens wache ich immer mit sehr verklebten Augen auf. Es dauert schon ein paar Minuten, bis ich klar sehen kann.
    Und meine Augen sind morgens knallrot, was aber kurioserweise nach dem Tropfen von Simbriza sofort besser wird.


    Positiv finde ich die etwas angenehmere Anwendung. Die weißen Tropfen sind scheinbar von der Viskusität etwas zähflüssiger, was das Tropfen etwas vereinfacht.
    Die Drucksenkung ist auch sehr gut. Mit Combigan hatte ich so ca. 14 bis 15, mit Simbriza bin ich voll im Zielbereich 12 bis 13.


    Schade, das Combigan nicht so gut wirkt. Damit hatte ich wesentlich weniger mit trockenen Augen zu kämpfen.


    Weitere Nebenwirkungen habe ich zum Glück nicht.


    Gruß
    Frank

  • Hallo Frank!


    Du hast jetzt ja auch wesentlich mehr Wirkstoffe als nur mit Combigan.


    Combigan = Brimonidin + Timolol


    Simbrinza = Brimonidin + Brinzolamid


    Ganfort = Bimatoprost + Timolol


    Du siehst, Du hast Combigan noch mit drin mit je einem Wirkstoff aus Simbrinza und Ganfort.


    Dazu sind gekommen Brinzolamid und Bimatoprost.


    Du tropfst absolute Maximaltherapie mit 4 Wirkstoffen. Da muss der Druck niedriger sein, als unter Combigan.



    Benetzungstropfen kannst Du so oft am Tag anwenden, wie Du möchtest.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo,


    na, hoffentlich halten meine Augen das die nächsten Jahre noch durch.


    Gibt es eigentlich Langzeitstudien zu Nebenwirkungen?


    Also etwas, was nicht nach Tagen oder Wochen passiert, sondern eher im Bereich mehrerer Jahre.
    Es nutzt ja nichts, wenn ich mit der Drucksenkung erfolgreich weitere Sehnervschädigungen einschränke, mir aber im Laufe der Zeit meine Augen "wegätze" oder auf sonstige Weise meine Gesundheit ruiniere.


    Schauen wir hoffnungsvoll in die Zukunft. ;)


    Gruß
    Frank

  • Hallo Frank,


    eine solche Maximaltherapie ist eine Indikation für eine drucksenkende OP.


    Sie sind erfolgreicher je älter die Patienten sind, da dann die Vernarbungstendenz bei einer TE (Operation der 1. Wahl) abnimmt


    Je länger du tropfst, desto schwieriger wird eine OP.


    Ich würde mich in einer Klinik zwecks Beratung diesbezüglich vorstellen.


    Im ORdner A-Z haben wir unter G die Glaukomkliniken. Die Liste ist auch jeweils unter Sabines posts zu finden.


    Da Du angibst, in der NÄhe von Bonn zu wohnen, würde ich die Kölner Universitätsaugenklinik um Stellungnahme bitten.


    Gruß


    Jenat

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo,


    ich tropfe seit längerem Monoprost und hatte bis vergangenen Donnerstag die Kombi Trusopt - S und Brimonidin.
    Seit Freitag tropfe ich alternativ zu Trusopt - S und Brimonidin nur noch Simbrinza und kann bisher keine neuen Nebenwirkungen
    feststellen.


    Trockene Augen hatte ich schon vorher und schon wesentlich schlimmer. Von den anderen von Euch beschriebenen Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit oder innere Unruhe merke ich bisher nichts.


    Hoffentlich bleibt das so...


    LG,
    Klaus

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Hallo Frank,


    dass direkt nach dem Tropfen mit Simbrinza die Rötungen kurzfristig verschwinden habe ich bei mir auch beobachtet. Es erschließt sich mir auch nicht, woran das liegt.


    Viele Grüße
    Nona

  • Hallo Frank!


    Langzeitstudien zu Nebenwirkungen? Ich glaube nicht, dass es sowas gibt.


    Die HH kann angegriffen werden und eine Allergie auf die KM kann entstehen.


    Die anderen systemischen Nebenwirkungen mal jetzt gar nicht beachtet.


    Die Frage ist halt: Pest oder Cholera?


    Wenn Du Probleme mit den AT kriegst oder die Drucksenkung nicht mehr ausreichend ist damit
    oder Du schlicht und einfach nicht mehr tropfen möchtest, ist es an der Zeit sich über eine
    mögliche OP zu informieren und darüber nachzudenken.



    Nona:


    Das ist das Brimonidin, welches diesen Effekt auslöst.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Danke für eure zahlreichen Antworten...die Nebenwirkungen scheinen bei den meisten ja ähnlich zu sein....ich habe sie bei meinem AA nach 6 Wochen abgelehnt (Zitat von ihm: "...das wundert mich nicht, die wenigsten vertragen sie gut...")


    Nun ja, jetzt nehme ich 3x tgl. Clonid-ophal-sine und 1x tgl. noch Ganford-Tropfen. Trotzdem: dauerhaft knallrote und müde Augen, ich selbst ständig müde, trockener Mund und ich hab auch das Gefühl, ich sehe manchmal schlechter als früher.


    Die OP soll jetzt dann doch nä. Jahr in Angriff genommen werden - blöd ist das ich den ganzen Tag am PC arbeiten muß und mir das echt nicht gut bekommt....welche OP-Methode genau weiß ich auch noch nicht - vielleicht kann mir jemand der schon eine hinter sich hat, was dazu berichten?


    Herzliche Grüße! :blume:

  • Hallo Leo!


    Dann folgende Fragen:


    Was hast Du denn für eine Glaukomform?


    Und wo liegt Dein Druck unter Therapie?


    Wo liegt Dein Zieldruck?


    Wie hoch war der am höchsten gemessene Druck vor Beginn der Therapie?



    Viele Grüße


    Sabine

  • Morgens wache ich immer mit sehr verklebten Augen auf. Es dauert schon ein paar Minuten, bis ich klar sehen kann.

    Und meine Augen sind morgens knallrot, was aber kurioserweise nach dem Tropfen von Simbriza sofort besser wird.

    ja genau das Phänomen konnte ich bei mir auch meistens beobachten. Obwohl Simprinza scheinbar so aggressiv ist zauberten sie oftmals weiße Guggis hervor...

    Anerkannter Glaukomi seit dem Jahr 2000

    ...seither 23 Operationen, 10 Laser-Eingriffe & insgesamt 23 Vollnarkosen

    ...letzte Eingriffe: 11/2016 - iStent inject (RA) | 11/2019 - Trabekulotomie (RA) | 03/2020 - Trabekulektomie (RA)

  • Das liegt am Wirkstoff Brimonidin, der dafür sorgt, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen und die Rötung dadurch vorübergehend verschwindet. Brimo -Vision sine zeigt den gleichen Effekt. Für das geplante weitere Vorgehen bzgl. Deiner Medikation und OP, wünsche ich gutes Gelingen!
    Liebe Grüsse