Wechselstromtherapie- Prof. Sabel- Fa. SAVIR

  • Hallo!


    Zum Thema neue Artikel, die wir mit Genehmigung hier einstellen dürfen. Bitte den Anhang öffnen.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo Durchesse,



    im Juni 2015 hattest du geschrieben, dass du dch nach deiner OP weiter mit Thema beschäftigen willst. Hast du die Therapie inzwischen probiert? Ich habe mich bei Prof. Sabel in Magdeburg informiert und bin mir noch nicht Klaren darüber, ob das Angebot von Prof. Erb das Geleiche ist. So instinktiv erscheint mir die Stimulation des Gehirns sinnvoller als über die Netzhaut zu gehen. Was denkst du/ihr?


    LG :lachen:

  • Hallo zusammen!


    Ich hab auch noch was Neues... eine neue PM für Euch.



    Liebe Grüße


    Sabine

  • Hallo!


    Hier gibt es nun Informationen zur SAVIR - Therapie:


    Was ist die SAVIR-Wechselstrom-Therapie?


    Ein Verfahren zur Verbesserung der Sehleistung. SAVIR bietet diese am im Zusammenhang einer holistischen Therapieansatzes, der den individuellen Menschen in den Mittelpunkt der Diagnose und Behandlung sieht, mit sämtlichen medizinisch-psychologische Facetten, und eine umfassende Therapie nebst Beratungs- und Ergänzungsleistungen rund im die Frage „Sehbehinderung“.




    Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen? Wie hoch sind sie?


    In Einzelfällen auf Antrag werden die Kosten hin und wieder übernommen, nicht aber von allen Kassen und Versicherungsträgern. Es ist uns leider gesetzlich untersagt mitzuteilen, welche Träger die Kosten übernehmen. Aber allgemein anerkannt ist das Verfahren zur Kostenerstattung durch sämtliche Kassen ist das Verfahren nicht.
    Die Kosten sind 3500 Euro. Sie enthalten ein ganzes Paket an Leistungen: 10 Tage Wechseltrom-Therapie, ausführliche Sehdiagnostik vor und nach Therapie, 3 Std. Beratung zu med. und psych. Themen (Coping), Unterricht in Augenyoga, Entspannungstechniken, Sehübungen für Zuhause, Empfehlungen zu live style, Gespräch mit Angehörigen.


    Wie oft muss eine Behandlung wiederholt werden?


    Das hängt sehr vom Einzelfall ab. Verbesserungen finden sich aber schon in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle schon bei der ersten Runde. Eine Nachbehandlung nach 6 Monaten wird empfohlen, ist aber nicht immer erforderlich.




    Wie sind die Behandlungserfolge bei Glaukom?


    Die Erfolge sind gut bis sehr gut bei 2/3 der Patienten, aber nicht alle Patienten profitieren (1/3). Die Verbesserungen liegen im Durchschnitt bei 20-40% und sind aber im Einzelfall recht variable. D.h. bei manchen Fällen sind sie eher gering ausgeprägt, bei anderen aber sehr deutlich.

  • Klage abgewiesen

    die Elektrostimulation habe ich mir im Juni 2016 geleistet.

    Der messbare Erfolg: RA 10% uns LA 7% Visus-Verbesserung.

    Gehalten hat das ca. ½ Jahr. Muss also wiederholt werden.

    Meine Krankenkasse (KKH) verweigert die Bezahlung.

    Meine Klage vor dem Sozialgericht Mannheim (SG-MA) wurde am 21.3.17 abgewiesen.

    Voraussichtlich gehe ich in die Revision beim Landessozialgericht in Stuttgart.

    Bei einem Visus von 0,3 und 0,1 bin ich lt. Richter von Au noch nicht blind genug.

    Der Gutachter Prof. Hattenbach von der Augenklinik Ludwigshafen meint,

    ich solle mir weiterhin die Augenmuskeln lasern lassen (Photokoagulation), das reiche aus.

    Bei mir aber haben Kanaloplastie, Photokoagulation und 5-mal Augentropfen pro Tag das Glaukom nicht stoppen können.


    Jetzt suche ich, welche Krankenkasse die Elektrostimulation zu 100% bezahlt.

    Meines Wissens nach bezahlt die Barmer 50%.

    Natürlich will ich auch wissen, ob irgendwo in Deutschland eine Klage vor einem SG erfolgreich war.

    Problem ist, die Ophthalmologen laufen Sturm gegen die Neurologen,

    weil sie selbst keine Heilmethode für die Sehnerven vorweisen können.

    Gruß

    Wolfgang Urban

    22.3.17


    Einmal editiert, zuletzt von Sabine () aus folgendem Grund: E-Mail-Adresse zum Schutz des Users entfernt!

  • Hallo Wolfgang!

    Dir ist schon bewusst, dass Du und Deine Krankengeschichte ganz einfach gefunden werden kannst, wenn Du hier Deinen vollen Namen nennst.


    Wir klären darüber nicht umsonst im Registrierungstext auf!


    Auch Deine Mail-Adresse hat im Post nix zu suchen. Die habe ich entfernt.


    Gruß


    Sabine

  • Dass so eine Klage abgewiesen wird ist aber auch so klar?

    Da hätte man vorher mal auch fragen können, wenn man jetzt schon im Netz sucht und hier landet.


    Die nächste Klage wird auch abgewiesen werden, berechtigt. Schon allein die hier jetzt angeführte Aussage:

    Der Gutachter Prof.Hattenbach von der Augenklinik Ludwigshafen meint,

    ich solle mir weiterhindie Augenmuskeln lasern lassen (Photokoagulation), das reiche aus.


    Bei mir aber haben Kanaloplastie, Photokoagulation und 5-malAugentropfen pro Tag das Glaukom nicht stoppen können.

    ist ja völliger Blödsinn und so wir der Prof. das eben auch nicht geäußert haben. Augenmuskeln lasern ...


    Ich bin für Weltfrieden!

  • Danke für die Zeilen!

    War die Besserung deutlich merkbar oder sind das einfach bessere Werte?

    Ich sehe nur 0.05 und habe nur noch 1 Auge...darum wären es mir die 4000 euro wert wenn ich nur etwas besser sehen könnte.

    Hat nicht noch jemand Erfahrungen mit der SAVIR Therapie oder die ähnliche EBS Behandlung mit Wechselstrom? Komisch dass nicht mehr Leute da waren...danke!

  • Hallo sedona,


    ich wünsche dir sehr, daß du nützliche Auskünfte/Hinweise bekommst, aber vielleicht gibt es diese eher in anderen Augen-Foren, denn bei Glaukom_Erkrankten ist diese spez. Art der Therapie eher wohl nicht verbreitet.


    Insofern erscheint mir die schwache Reaktion auf das Thema eigentlich nicht komisch -.


    Nichts für ungut, wünsche dir alles Gute!


    Senator

  • Hallo!

    Sowohl EBS als auch SAVIR sind sehr umstritten.


    Wir hatten hier die Basis gegeben, um darüber zu informieren, ohne jegliche Wertung.


    Mittlerweile gibt es verschiedene Stellungnahmen dazu.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo w. urban

    Gerne würde ich wissen ob du eine merkliche Besserung gespürt hast oder einfach die messbare Besserung festgestellt wurde...hattest du bessere sicht ein halbes jahr lang?

    das wäre für mich interessant zu wissen...danke!

  • Hallo Sabine,

    woher hast Du die Info, dass die Methoden umstritten sind? Hast Du evtl. eine Quelle, wo ich das nachlesen könnte?


    Ich frage nach, weil ich mich für die EBS - Therapie interessiere. Zwar fehlt mir noch das nötige Kleingeld, aber mit sparen könnte es in 2 - 3 Jahren klappen bei mir...


    Wenn es jedoch begründete Skepsis / Kritik an der Behandlung gibt, spare ich mein Geld vielleicht doch lieber für etwas anderes. :lachen:


    LG,

    Klaus

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

    2 Mal editiert, zuletzt von Sabine () aus folgendem Grund: Den Beitrag aus dem Zitat geholt.

  • Hallo Sedona!


    Umstritten, weil nicht seriös nachgewiesen mit Studien und in der Wirksamkeit auch nicht nachgewiesen, dafür sehr teuer.


    Es kann wirken, aber dann nur zeitlich befristet.


    Im Netz gibt's dazu Infos. Kannst ja mal googlen.


    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo Sabine,


    ich denke, man muss dazu wissen, dass die genannte Methode von Deutscher Ophthalmologischer Gesellschaft und Bundusverband Augenärzte als nicht empfehlenswert gehalten wird... Mehr dazu.


    Man benutzt etwas ähnliches oft auch in Russland, völlig erfolglos und beweislos.


    Viele Grüße


    Dokota

    Vorsicht, diese Mitteilung ersetzt nicht die fachliche Einschätzung der Erkrankung. Augenerkrankungen können per Forum weder diagnostiziert noch behandelt werden. Sollten Sie die Fragen bezüglich Ihres Zustandes haben, alarmieren Sie bitte umgehend den Augenarzt.


    Ausländischer Augendoktor mit Erfahrung in Glaukom.

    Einmal editiert, zuletzt von Dokota ()

  • Hallo Dokota!

    Die PM vom BVA und der DOG dazu ist natürlich auch hier im Forum verlinkt.


    Viele Grüße

    Sabine

  • Danke Dokota,

    mir war die Stellungnahme zur Elektrotherapie nicht bekannt. Ich habe nur die Orginalarbeiten dazu gelesen. Da kann man also im Moment direkt davon abraten.


    Erst kürzlich hatte sich ein Nutzer hier gemeldet, der das ausprobieren wollte. Leider haben wir ihn nicht auf die Stellungnahme verwiesen.


    Noch mal zu dem in Russland vorhandenen Gerät zur Selbstmessung des Augendrucks. Hast Du dazu nähere Informationen? Da braucht man doch eine 2. Person zur Messung oder?

    Gruß Malve

  • Hallo Malve!

    Die Stellungnahme ist bei den anderen Informationen über diese Verfahren beinhaltet. Er hätte sie also finden können!


    Hier bitte keine Diskussion über Tonometer!


    Danke!

    Gruß

    Sabine