Normaldruckglaukom und Immunvaskulitis?

  • Hallo Ruth!

    Och menno… komm her :knuddeln: . Das ist so saublöd. Manchmal ist es einfach blöd, wenn das Gefühl, was man hatte, auch noch stimmt.


    Ich denke aber, dass da noch ein Needling mit 5FU in Frage kommen könnte. So lange ist das ja noch nicht her. Und das SiKi ist noch nicht komplett vernarbt, sonst hätte die Massage nichts gebracht.


    Vermutlich würde ich gleich in die Klinik gehen und nicht noch 2 Wochen warten. In der Zeit kann die Vernarbung noch größer werden.



    LG
    Sabine

  • Huhu,


    Auge wurde ja vor wenigen Wochen erst doppelt begutachtet und sogar mit Druckprofil. Über 1 Jahr nach OP würde ich persönlich jetzt nicht von einer unglaublich rasch voranschreitenden Vernarbung ausgehen. Ein paar Schwankungen waren ja schon vorher, deswegen das Profil, wenn ich das alles so richtig auf dem Schirm habe.


    Fan von einer Revision am vorhandenen SiKi wär ich jetzt auch nicht bei der Prinzessin Auge. Ich werfe einfach mal die Überlegung zu Stents zusätzlich hier ein. Minimalinvasiv und es geht nicht um eine sehr hohe Drucksenkung.

  • Danke euch für alle Kommentare und Gedanken zu meiner Situation!


    Ich hatte jetzt einen Tag und ein halbe Nacht Zeit zum Nachdenken.


    Schon einmal, Anfang Juli, war der Druck 15. Nur eine Woche später beim Druckprofil zwischen 10 und 12. (Silli, du hast dir das natürlich richtig gemerkt ;o)) Alle waren zufrieden, es hieß auch, dass das Siki sehr gut arbeitet, von Vernarbung war keine Rede.


    Ich gehe auch davon aus, dass jetzt nicht sofort Handlungsbedarf besteht. In dem Fall hätte mich mein AA sicher gleich in die Klinik geschickt.


    Hab mich jetzt auch bezüglich Needling und 5FU schlau gemacht. Und mein Bauch sagt mir, dass das keine gute Variante für mich wäre. Da geht mir dann der Druck wieder in den Keller und das ganze Spiel beginnt von vorne.


    Vielleicht könnte man die Filterkissenabschnürung wieder öffnen? Oder wirklich auch über einen Stent reden?


    Ich bin auf jeden Fall froh, den Termin in 2 Wochen mit OCT nicht gestrichen zu haben. Dann wird sich ja herausstellen, ob es eine Verschlechterung gibt. Das Ergebnis wird dann sicher auch das weitere Vorgehen beeinflussen.

  • Hallo Ruth!


    Ich kann Deine Gedanken gut verstehen.

    Vielleicht sollte dann erstmal geschaut werden, ob da noch am Filterkissen zu öffnen ist durch das durchschießen eines Fadens.


    Für die Untersuchung in 2 Wochen sind jetzt schon die Daumen gedrückt :girlshuepfend: .


    LG
    Sabine