Hallo Zusammen , möchte mich gerne vorstellen!

  • Ich danke euch für die Antworten!

    Es fällt mir etwas schwer dem Frieden zu trauen, wenn der Druck über 12-13 geht. Versuche jetzt in den nächsten 5 Wochen entspannt zu bleiben, dann folgt ja schon die nächste Kontrolle!


    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße

    Chris

  • Hallo Zusammen


    Heute hatte ich nach 5 Wochen meinen Kontrolltermin bei der HAÄ!

    Der AD war 9/10 , erstaunlich gut !

    Gemessen wurde um 10.00, nächster Termin Ende März 15.30, damit auch ein Nachmittagswert gemessen wird!

    Jetzt mach ich erst mal so weiter mit der Therapie, morgens und abends einen Tropfen Timo Comod!

    Erst mal wieder alles gut .


    Liebe Grüße

    Chris

  • Erst mal wieder alles gut .

    Perfekt! So kannst du dann weiter machen:oD

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Huhu Chris!

    Der AD war 9/10 , erstaunlich gut !

    Na, wenn das nicht gut ist...?!


    Glückwunsch zu diesen Werten! :hops:


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo Zusammen


    Ich möchte mich gerne melden und die Werte von März ( links 14/ rechts 9) gemessen um 15.30 und von heute ( links 9/ recht 9) gemessen um 10.30 mitteilen.


    Die Augen sind reizfrei und sie fühlen sich gut an .


    Wenn nichts mehr dazwischen kommt fahre ich am Samstag in die Klinik zum TTP. Der Termin steht schon seit 6 Monaten fest und ich würde ihn gerne wahrnehmen.


    Morgen werde ich mich telefonisch in der Klinik erkundigen ob ich etwas besonderes beachten muss wegen des Virus.


    Liebe Grüße

    Chris

  • Hallo Chris!

    Na, das sind doch prima Werte! Freut mich total, da hat sich die ganze OP-Tortur doch gelohnt!


    Mundschutz wirst Du mitnehmen müssen, denke ich.


    Und sonst das übliche halt, wie Benetzungstropfen, Zettel, Stift.... Deine persönlichen Dinge.



    Daumen sind auch für Dich gedrückt :girlshuepfend: .


    LG
    Sabine

  • Guten Morgen


    Der Klinikbesuch hat wie geplant stattgefunden. Von Samstag bis Montag war ich zum TTP.

    Die Werte waren am Samstag im Durchschnitt 12. Sonntag morgen liegend gemessen dann leider doch 18/23!

    Tagsüber wurde auch einmal beidseitig 16 gemessen. Ansonsten waren die Werte 12/13 auch bei der Entlassung am Montagmorgen.

    Die Liegendmessung am Montagmorgen ergab 13/18!

    Damit die Druckspitzen am Morgen gesenkt werden am linken Auge , tropfe ich seit gestern Abend Fixaprost.

    In 4 Monaten soll ich mich wieder vorstellen, allerdings in der Ambulanz kein TTP.

    Es wird dann mit Hilfe der OCT Aufnahmen überprüft ob der Druck genügend gesenkt worden ist.

    Es ist gut, dass die Druckspitzen erwischt worden sind. Ich hatte es ja schon vermutet , das es so ist.

    Etwas Unruhe bleibt , aus der Komfortzone ( tropffrei zu sein oder erschreckend niedrigen Druck zu haben) bin ich nun auch wieder raus.

    Nächste Woche fahre ich zur HAÄ, mal hören was sie dazu sagt.

    Morgens tropfe ich auf beiden Augen Timo Comod, ebenso abends rechts .


    Liebe Grüße

    Chris

  • Hallo Chris!

    Sonntag morgen liegend gemessen dann leider doch 18/23!

    Oh, doch höhere Werte dabei...

    Morgens tropfe ich auf beiden Augen Timo Comod, ebenso abends rechts .

    Schade, dass Du nun nicht mehr tropfenfrei sein kannst. Aber mit Druck 23 logisch.


    Wieso tropfst Du Timo Comod auch rechts abends? Die 23 war doch links!?:denk:


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine


    Ich tropfe ja schon seit einigen Monaten Timo Comod morgens und abends, beide Augen .

    Jetzt ist lediglich links am Abend Fixaprost anstelle von Timo Comod hinzugekommen.

    Also im Prinzip nur der Wirkstoff Latanoprost zusätzlich.

    Ob das reicht? In 4 Monaten weiß ich mehr.

    Dankeschön !

  • Hallo Chris!

    Ah, jetzt hab ich kapiert. :lichtaufgehen:


    Ok, das Fixaprost wird Dir hoffentlich gut helfen! :girlshuepfend:


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo


    Gestern hatte ich meinen Kontrolltermin bei der HAÄ.


    Der AD war rechts 8, links 11!


    Das Fixaprost vertrage ich bisher gut am Auge.


    Der nächste Termin ist Ende August, dann macht die AÄ ein HRT ( einmal jährlich lass ich es bei ihr machen ) und Druckkontrolle.


    Nächster Kliniktermin 9.11.!

    Ich muss ein aktuelles Gesichtsfeld mitbringen, es darf nicht älter als zwei Monate sein .


    Wie der AD sich nun im Liegen verhält weiß ich nicht. Ein TTP ist vorerst nicht geplant. Nur die normale Kontrolle in der Glaukomsprechstunde .


    Gesichtsfeld links außen mit der neuen Linse ist nach wie vor merkwürdig.

    Ich sehe den Rand der Linse wie eine dünne dunkle Haarsträhne .


    Mit dem AD bin ich sehr zufrieden.


    Liebe Grüße

    Chris

  • Hallo Chris!

    Der Druck ist ja wirklich schön.


    Wurde mal nach der Lage der Linse geschaut, ob die ok ist? So einen Seheindruck hat man ja nicht einfach so...



    Liebe Grüße

    Sabine

  • ich würde die Linse vom Operateur kontrollieren lassen oder in einer Uni Klinik in die Privatambulanz gehen und selbst zahlen

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Vielen Dank für die Antworten.


    Die Linse sitzt wohl gut , wurde mir gesagt.

    Es hat ja einige Wochen gedauert bis ich kein wackeliges Sehen mehr hatte.

    Das war am anderen Auge auch so.


    Es gibt wohl eine positive Spiegelung der Linse, dann sieht man den Rand je nach Lichteinfall hell und glitzernd , so habe ich es am rechten Auge.


    Ebenso gibt es eine negative Spiegelung, dann sieht man den Rand dunkel . Halte ich die Hand seitlich am Kopf , sehe ich es nicht mehr.

    Auch nicht, wenn seitlich die Haare davor sind.


    Schon merkwürdig.

    Ich schaue mal ob ich den Beitrag finde .



    Ich habe das so als Erklärung im Internet gefunden. Es kommt wohl bei voroperierten Augen schon mal

    vor.

    Außer dem hängt es wohl damit zusammen, dass die Kunstlinsen im Laufe der Jahre immer kleiner geworden sind .

    So kann ich es laienhaft wiedergeben.


    Es gibt Tage da nehme ich es nicht als störend wahr und dann wieder sehr.


    Liebe Grüße

    Chris

  • Hallo Chris!

    Hm, solche Sehphänomene sind natürlich blöd, das tut mir leid.


    Aber dann scheint man so daran ja nichts mehr zu machen können.

    Vielleicht gibt sich das noch irgendwann?



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Zusammen


    Nach zwei Jahren des intensiven mit lesen, melde ich mich gerne bei euch zurück. Durch eine andere gesundheitliche Baustelle habe ich mich etwas zurück gezogen hier im Forum .


    Ich hatte im Juli 21 und im Februar 22 TTPs in der Klinik. Beim linken Auge zeigt sich eine Verschlechterung in den bildgebenden Verfahren wie auch im Druck und im Gesichtsfeld trotz inzwischen 3 Wirkstoffen.


    Deshalb werde ich Mitte November erneut in die Klinik fahren zum TTP mit wahrscheinlich anschließender Revision des Filterkissens.


    So hat es der Professor vorgeschlagen und ich sehe die Notwendigkeit ein.

    Die Vernunft sagt ja, dennoch denke ich an die 9. Operation mit Unruhe. Zu oft gab es Komplikationen nach den OPs.


    Der Druck war letzte Woche bei meiner HAÄ bei 19 links. Zieldruck liegt bei 12.


    Das Prozedere nach der Op kenne ich gut und halte mich genau daran, das ist nicht das Problem.


    Meine Vertretung auf der Arbeit organisiere ich gerade, in der Hoffnung die Genesungszeit bleibt im normalen Bereich.


    Vertrauen zum Operateur habe ich auch. Die erste Operation am linken Auge liegt 8 Jahre zurück, da ist es nicht ungewöhnlich das etwas nachgearbeitet werden muss, oder?


    Lieben Gruß

    Chris

  • Huhu Chris!


    Schön von Dir zu lesen =) !



    Ich hatte im Juli 21 und im Februar 22 TTPs in der Klinik. Beim linken Auge zeigt sich eine Verschlechterung in den bildgebenden Verfahren wie auch im Druck und im Gesichtsfeld trotz inzwischen 3 Wirkstoffen.

    Das ist natürlich genau das, was wir eigentlich nicht wollen. 3 Wirkstoffe und eine Verschlechterung sind heftig. Das tut mir sehr leid für Dich :knuddeln: .

    Deshalb werde ich Mitte November erneut in die Klinik fahren zum TTP mit wahrscheinlich anschließender Revision des Filterkissens.


    So hat es der Professor vorgeschlagen und ich sehe die Notwendigkeit ein.

    Die Vernunft sagt ja, dennoch denke ich an die 9. Operation mit Unruhe. Zu oft gab es Komplikationen nach den OPs.


    Der Druck war letzte Woche bei meiner HAÄ bei 19 links. Zieldruck liegt bei 12.

    Ich drücke jetzt schon die Daumen, dass dieses Mal alles gut geht und Du, im optimalen Falle, hinterher keine Tropfen mehr benötigst und der Druck trotzdem bei max. 12 liegt!

    Die Komplikationen können sonstwo bleiben! Es wird alles gut gehen :girlshuepfend: :girlshuepfend: :girlshuepfend: .


    Sind andere Faktoren ausgeschlossen, die mit zur Verschlechterung führen könnten?



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo zusammen


    Ich möchte euch über das Klinikwochenende berichten.


    Nachdem ich freitags angereist war, wurden alle nötigen Voruntersuchungen gemacht. Am Nachmittag erfuhr ich dann , dass kein Bett frei ist und ich wieder abreisen muss. Samstags durfte ich allerdings wieder anreisen, auch die Operation am Montag wäre nicht gefährdet.


    Freitags hatte der Professor noch die Tropftherapie geändert als letzte Chance sozusagen, eine Operation zu verhindern.Dafür müssten die Drücke allerdings deutlich unter 18 liegen.

    Samstags waren die Werte recht gut, Sonntag wieder nicht.

    Die Operationsmethode wurde ebenfalls neu besprochen, es wird jetzt keine Revision des Filterkissens gemacht sondern ein Micro Stent implantiert. Damit hatte ich nicht gerechnet, ist aber nachvollziehbar.


    Sonntag wurde ich dann auf meinen Wunsch hin per PCR Test getestet. Mein Mann hatte mich informiert, dass sein Selbsttest positiv war.


    Gegen 24 Uhr bekam ich dann Bescheid, der Test war positiv.

    Ich musste die Klinik so schnell wie möglich verlassen. Es wurde ein Infektionstransporter bestellt, gegen 2:30 war ich dann zuhause. Bis der Wagen da war , das hat gedauert.

    Bis dahin wurde ich gut betreut, ich war allerdings auch ziemlich geschockt, dass mir das so passiert ist.


    In der Nacht hatte ich dann schon erste Symptome, nun nach 10 Tagen immer noch richtig krank und immer noch positiv getestet.


    Meine riesengroße Sorge ,wie es mit den Augen weitergeht ist, heute geklärt worden.


    Die Operation muss sein, der neue Operationstermin ist Mitte Januar.


    Jetzt habe ich erst den Kopf frei und kann hoffentlich bald gesund werden.


    Ich bin immer noch fassungslos, dass es so gekommen ist trotz aller guten Vorbereitungen meinerseits.


    Ich bin 4 Fach geimpft und bisher verschont geblieben. Ausgerechnet am Klinikwochenende schlägt der Virus zu.


    4-6 Wochen nach der Infektion sollte keine Vollnarkose stattfinden, wurde mir auch noch gesagt.


    Das neue Datum passt, neues Jahr- neues Glück 🍀! Ich sehe es jetzt einfach so.


    Es gibt also nichts , was es nicht gibt.


    Um eine Erfahrung reicher….!


    Lieben Gruß

    Chris

  • Liebe Chris,


    toi toi toi


    Erhol Dich gut!


    LG


    Jenat


    Lies meine Pn

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Ach je, Chris, das braucht keiner! Aber immerhin hast du einen neuen Termin und weißt, wie es weitergeht.


    Gute Besserung!

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), vor Katarakt-OP (11/21) stark kurzsichtig.