Glaukom und niedriger Blutdruck

  • Ich habe ein Niedrigdruckglaukom. Mein Augeninnendruck ist mit Taflotan sine gut eingestellt. Aber nachts wird mein Sehnerv durch einen sehr niedrigen Blutdruck schlecht durchblutet. Kann man dagegen etwas tun ? Oder muss ich es hinnehmen, dass mein Sehnerv dadurch nach und nach zerstört wird? Ich habe bereits eine starke Sehnervschädigung, weil das Glaukom erst sehr spät erkannt wurde, obwohl ich seit 15 Jahren regelmäßig zur Untersuchung gegangen bin, und habe deshalb große Sorge, dass ich eines Tages nicht mehr sehen kann.

  • Hallo dag,


    man könnte meinen, ich hätte das geschrieben - vor einigen Jahren.


    Ich habe auch extreme Gesichtsfeldausfälle und bekam zuerst Taflotan sine (nachdem jahrelang trotz Untersuchungen nichts unternommen wurde). Dadurch wurde der Druck jedoch nicht genug gesenkt, da er wegen des fortgeschrittenen Glaukoms und des niedrigen Blutdrucks nicht höher als 15 sein durfte. Da dies auch durch 6 x tropfen mit 3 Präparaten nicht erreicht wurde, kam ich vor drei Jahren "unters Messer". Seitdem hat sich mein Sehnerv und das Gesichtsfeld so gut wie nicht mehr verschlechtert. Inzwischen habe ich auch nicht mehr die Angst, (vollkommen) zu erblinden, denn die Medizin macht ja immer weiter Fortschritte.


    Wegen deiner Durchblutung: Was sagen dei 24-h-Messungen? Hast du vor allem nachts Blutdruckabfälle? Auf jeden Fall viiiel trinken und salzhaltig essen (vor allem abends). Außerdem ist regelmäßige Bewegung wichtig.


    LG
    DieDa

    Glaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Trabekulotomie an beiden Augen (04/11 + 08/11), stark kurzsichtig und alterssichtig

  • Hallo dag!


    Willkommen hier im Forum.


    Hier Infos für Dich:


    Nahrungsmittel bei vaskulärer Dysregulation



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo alle zusammen,


    ich melde mich auch mal wieder mit neuen Fragen, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.


    Ich habe gedacht den alten Thread rauszukramen bevor ich wieder einen neuen aufmache.


    Nun bei mir ist ja aktuell die Rede von einem Pigmentglaukom. Im März wird das nochmal genauer überprüft und weitere Untersuchungen gemacht.


    Was bei mir leider auch Fakt ist: Ich habe niedrigen Blutdruck und trinke zu wenig weil ich sogut wie nie Durst habe und wenn dann nur ganz wenig. Ich habe angefangen mehr zu trinken und versuche nun täglich auf die 3 bis 3,5 Liter zu kommen.


    Jetzt ist meine Frage, was kann man noch machen um den nächtlichen Blutdruck ansteigen zu lassen und ist der niedrige Blutdruck bei Glaukom nachts immer gefährlich?

    Oder ist der nicht immer so gefährlich für Glaukomies wie man denkt? Mein Blutdruck fällt nachts manchmal auf die 70/45 oder etwas mehr/etwas weniger. Aber immer im niedrigen Bereich.


    Mir ist nämlich aufgefallen, dass mein LA ( RA hat das auch ganz leicht) und das hab ich schon seit Jahren so, eh schlechter ist und sobald ich mit diesem alleine gucken muss, sei es Gesichtsfeld oder Sehtest nasal auf einmal erst krisselig sehe also wie Schnee und wenn ich nicht blinzel wird es schwarz. Sobald ich mein Auge bewege sieht es wieder normal und danach geht der Spaß wieder los. woran liegt das?


    Weil das Auge eh schlechter ist? Oder kann das mit der Durchblutung zusammen hängen?

    Augenärztin konnte nichts finden...Gesichtsfeld ist auch unauffällig.


    Ich war im Dezember 2016 schonmal zum abchecken der Durchblutung beim Arzt. Es war alles gut. Sollte ich dies nochmal abklären?


    Termin beim Neurologen habe ich schon am 26.01.


    Liebe Grüße,


    Kupferfuchs