Glaukom und niedriger Blutdruck

  • Hallo Regenbogen,

    es gibt die Schulmedizin, die mit überprüfbaren Daten arbeitet und dann gibt es das Gebiet der Esoterik,

    daher kommt auch die Geschichte mit bestimmten Wunderwirkungen der roten Beete.


    Wenn Du Dich für letztere Richtung interessierst, empfehle ich Dir das Buch von Galina Schatalowa:

    Wir fressen uns zu Tode. Sehr lesenswert.


    Da spielt die rote Beete auch eine große Rolle und Du erfährst, welche Wirkungen ihr zugeschrieben werden.


    Galina hat in Deutschland eine große Anhängergemeinde (ich weiß jetzt nicht genau, ob sie noch lebt, hatte mich vor einigen

    Jahren mal mit ihr beschäftigt). Sie ist Ärztin, Wissenschaftlerin und Sportlerin (gewesen?)


    Ich esse auch rote Beete, aber mein Leitspruch ist: Alles in Maßen und nicht in Massen.


    Bei der eingelegten roten Beete bin ich etwas zurückhaltend wegen des zugesetzten Zuckers

    und größere Mengen meide ich wegen des hohen Gehaltes an Oxalsäure.


    Solltest Du auf Studien zur roten Beete stoßen, wäre ich daran immer interessiert.

    Gruß Malve

  • jenat Danke nochmal, dann werde ich einfach weiter auf meinen Körper hören und die Rote Bete für mich passend einnehmen.


    Und was das min activ angeht werde ich es mir mal aus dem Internet bestellen und auch in meine tägliche Ernährung einbauen. Mal sehen ob sie zu Haferflocken schmecken :D



    Regenbogen2019

    Es macht schon einen Unterschied, durch die Rote Bete, basische Ernährung und Leinöl merke ich tagsüber und morgens eine gewaltige Besserung. Ich bin fitter und friere nicht mehr so.


    Habe zwar noch dipps aber daran arbeite ich. - Alles braucht Zeit zum wirken.


    Es ist ja nicht nur die rote Bete sondern wie oben aufgezählt einiges mehr was gut hilft.


    Ich gebe viel auf Jenats Tipps und habe schon sehr viel von ihr gelernt.


    Habe meine Ernährung umgestellt. Viel Gemüse, Eintöpfe. Jenat hat mir nicht nur mit dem RR geholfen. Auch was meine Refluxkrankheit angeht, ist es soviel besser geworden. Sie hat mir mehr geholfen als die ganzen Allgemeinen Mediziner bei denen ich war.


    Lg, Kupferfuchs

  • ich werde ganz rot. Mit einem Glas Rotwein stoße ich an, freut mich sehr!


    Min activ passt sehr gut zu Haferflocken!

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • jenat


    Die Temperaturen sind ja aktuell echt mist, viel zu heiß dadurch habe ich starke Blutdruckabfälle.


    Da wollte ich Fr Dr Heinrich aber eigentlich noch nach gefragt haben was ich da machen soll, hab es aber vergessen.


    Hast du das auch? Oder Tipps ausser der Ernährung, Trinken und Laufen was man tun kann?


    Bei mir ist es echt schwer den RR an heißen Tagen hochzubekommen.


    Liebe Grüße,


    Kupferfuchs

  • nix zu machen. Salz nicht vergessen

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Zum Glück soll es jetzt kühler werden. Bei der HItze die letzten Tage war mein oberer Wert bis auf 92 runter. Dafür Puls ratzfatz auf 110-120 rauf. Eben gerade 98. Naja, er nähert sich der 100.


    Habe es mit meinem besonderen Eiskaffe versucht =Espresso mit fast 0,3 l kalter Milch. Hat nichts gebracht. Salz auch nicht oder ohne beides wäre es noch niedriger gewesen ?? :keineAhnung: Von der Jahreszeit her, dürfte es für uns nun besser werden.

    Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.


    Ein lieber Gruß


    memory

  • Mein Blutdruck lag heute auch bei 92/56 - die wandelnde Schlaftablette. Hab mich dann mal kurz aufgeregt und bin jetzt bei 112/63. Aber Aufregung ist ja nun auch wieder nicht gut für den Augendruck. ;-)

    Liebe Grüße
    Birgit


    Meine geheime Superkraft: Ich kann mich selbst völlig aus dem Konzept bringen, obwohl ich vorher gar keins hatte!

  • Ja, Aufregung hilft. Im Wartezimmer meiner HÄ habe ich mich mal so aufgeregt, dass ich hinterher 160 hatte :wut:. Meine Güte, ich dachte, jezt bekomme ich einen Herzkasper :haarezuberge:

    Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.


    Ein lieber Gruß


    memory

  • Hallo ihr lieben,


    Hab mal wieder eine Frage. Mein Blutdruck ist erneut sehr niedrig und ich hab nur teilweise gute Phasen. Die Rote Bete habe ich brav gegessen 2 Gläser die Woche. Das Problem: Ich vertrage die rote Bete nicht.. ich habe starke Magenschmerzen und Durchfälle. Sei es rote Bete Bio aus dem Glas oder Saft. Ich vertrage sie einfach nicht.

    Gibts da noch alternativen?


    Oder soll ich durchziehen?


    Kann niedriger Blutdruck eigentlich auch von Eisenmangel kommen? Meine Frauenärztin hatte den Status überprüft und der Wert war an der Grenze also super niedrig. Hab kaum Eisen im Körper.


    Liebe Grüße vom Fuchs

  • Hallo Fuchs,


    Eisenzentrum aufsuchen!


    Ohne Eisen geht es nicht. Du brauchst Infusionen

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Danke Jenat!


    Ich werde mich umsehen und direkt einen Termin machen. Diese Dauermüdigkeit nervt extrem...


    Meine Frauenärztin wollte mir die Pille gegen die starke Regelblutung verschreiben. Aber ich bin dagegen. Sowas möchte ich nicht nehmen.

  • Wenn du so viel Blut verlieest, ist das eine Option, aber halt gut gucken, nicht so ein Präparat mit Thrombose, die neueren sind so


    Eisen auffüllen, sobald es geht, eher ruck zuck. Mit Tabletten erreicht man fast nichts, Infusionen!

    Ohne Musik wäre alles nichts. (frei nach Mozart)

  • Hallo Fuchs,


    Eisenzentrum aufsuchen!


    Ohne Eisen geht es nicht. Du brauchst Infusionen

    Solche Sachen entscheidet immer der Arzt!


    Mich hat die Oberärztin z.B ausdrücklich vor den Infusionen gewarnt, weil sie lebensgefährlich sind und sehr selten angewendet werden. Ich hatte derartig starken Eisenmangel, dass die Ärzte sich gewundert haben, warum ich noch gehen und sprechen konnte. Nach einigen Wochen Supplementierung waren die Eisenwerte schon viel besser.

    Ich nehme aber die Tabletten noch weiter, bis zu 6 Monaten dauert es.

  • Hallo Kupferfuchs,


    meine Eisenwerte waren auch durch das selbe „Problem“ so weit runter und liessen sich kaum noch anders auffangen - ich habe dann eine Hormonspirale bekommen und schon nach zwei Monaten war es spürbar besser.


    Ich hab lange damit gehadert (Hormone... bloss nicht!), aber das war letztendlich die beste Lösung für mich. Keine Eisen-Tabletten mehr und die Müdigkeit ist weg.


    Prostaglandine in Augentropfen sind ja auch nur eine Art Hormon, wenn man so will.


    LG, ChaCha