Probleme mit Tropfflaschen

  • Hi,

    ich hatte dann am 29.06 eine einzelne 50ml Flasche Dorzocomp Vision verschrieben bekommen.

    Ich schwöre, dass ich nichts verschwendet habe und bin wirklich extra sorgfältig mit der kleinen Flasche umgegangen.Gerade eben habe ich den letzten Tropfen aus der Flasche geholt, sie hat also nicht einmal zwei Wochen gehalten.Wie schon erwähnt, entnehme ich der Flasche täglich 4 Tropfen.

    Morgen muss ich zum Augenarzt und bekomme wieder eine dreier Packung verschrieben.


    Gruß

    SuB

  • Hallo SuB,

    irgendwie läuft da was schief? Die Pulle hat wohl ehr 5ml als 50?


    Ich hab Dorzo.Comp Vision sine, also Einzelbehälter. Da sind 0,2ml drin, exakt 4 Tropfen.

    Dann sind in 5ml 100 Tropfen drin, bei 4 Trpof. Pro Tag müsstest Du zumindest 25 Tage mit

    einer Flasche reichen.


    Hmm, da kann was nicht stimmen.

    _____________________________________

    Liebe Grüße von She

    🔆

  • Hi She53,

    sorry natürlich 5 ml und ja es sollten ca. 100 Tropfen in der Flasche sein.

    Ich kann es mir wirklich nicht erklären, was da schief läuft.Ich tropfe wirklich nur einen Tropfen je Auge.Ich würde es doch merken wenn es mehr wäre, dann würde es mir ja runterlaufen.Wenn ich das genaue Gewicht kennen würde, könnte ich einmal eine Flasche wiegen.Ich versuche mal einen anderen Hersteller zu bekommen.

    Gruß SuB

  • Der Augenarzt verschreibt sie mir so, ich kann ja morgen mal fragen, ob ich andere bekommen kann.Wieviel ist denn in so einer Packung, bei mir sind es drei Flaschen a 5ml.

  • Hallo,

    eigentlich müsste ich jetzt einen eigenen Thread aufmachen.

    Ich war heute im neuen Quartal beim Augenarzt um ein Rezept für eine neue Packung Dorzocomp Vision 3X5ml zu holen.


    Ich habe der Sprechstundenhilfe gesagt, dass ich mit einer Flasche 5ml keine zwei Wochen auskomme.Mir wurde darauf gesagt, dass ich pro Quartal nur eine Packung mit 3X5ml bekomme und zur Not noch eine einzelne 5ml Flasche.

    Ich sagte dann das ich damit kein Quartal auskomme und dann eben die restlichen Tage keine Troofen mehr nehmen kann.Sie ist dann zum Doktor rein und hat mir ein Rezept gegeben mit 3X5ml Dorzocomp Vision und eine Packung TimoComod.


    Ich soll jetzt morgens Dorzocomp und TimoComod und abends nur TimoComod nehmen.Voher musste ich morgends und Abends Dorzocomp nehmen, also 4 Tropfen am Tag.Ich muss in zwei Wochen wieder zum Druck messen und der Doktor würde mit mir dann die weitere Vorgehensweise besprechen.


    Ich habe dann nach einem Privatrezept gefragt, dass würde ich wohl auch bekommen wenn ich das möchte.Dorzomp Sine bekomme ich wohl nicht weil das teurer als Dorzocomp Vision ist.


    In der Apotheke habe ich nun statt Dorzocomp Vision ,dorzolamid heumann bekommen.

    Ist wohl der gleiche Wirkstoff und ich soll morgends eine halbe Stunde warten bis ich das TimoComod nach dem Dorzocomp nehme.


    Ich bin mal gespannt wieviel Tropfen ich aus den neuen Fläschen bekomme.


    Gruß SuB

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SuB59 ()

  • Hallo SuB,


    schon seltsam bei dir mit den Tropfen! Ich hatte lange Zeit Brimonidin n2 (3 X 5ml Fläschchen). Also mit genau dem gleichen Inhalt wie deine Dorzocomp Tropfen.


    bei 2 mal täglich in jedes Auge je ein Tropfen (also 4 insgesamt p. Tag) hat ein Fläschcheni mir mmer für mindestens 4 Wochen gereicht...:keineAhnung::denk:

    LG,

    Klaus =)


    (Kurzsichtig, Lasik - OP und Vorderkammerlinsenimplantation, Offenwinkelglaukom mit Gesichtsfeldausfällen, Katarakt - OP, 4 X XEN - Implantation 2014 / 2015)

  • Hi sualK,

    sagt ja jeder aber ich bin mir sicher, dass ich nicht mehr als 4 Tropfen am Tag aus der Flasche entnommen habe.

    Jetzt muss ich zwei Tropfen täglich vom Dorzolamid Heumann und 4 Tropfen TimoComod nehmen.

    Dann komme ich natürlich länger mit dem Dorzolamid aus aber eine Lösung ist das für mich jetzt nicht.

    Ich weiß auch echt nicht was man da falsch machen kann.


    Gruß

    SuB

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SuB59 ()

  • Hallo SuB!

    Ich soll jetzt morgens Dorzocomp und TimoComod und abends nur TimoComod nehmen.Voher musste ich morgends und Abends Dorzocomp nehmen, also 4 Tropfen am Tag.Ich muss in zwei Wochen wieder zum Druck messen und der Doktor würde mit mir dann die weitere Vorgehensweise besprechen

    Was ist das denn für ein Quatsch?


    In Dorzocomp ist das Timolol doch schon mit drin? Das tropft man nicht zweimal hintereinander morgens!! Das würdest Du tun, wenn Du noch mal TimoComod nach dem Dorzocomp tropfen würdest.


    Du hast Dorzolamid Heumann bekommen? Das ist falsch!!! Da ist nur der Wirkstoff Dorzomaid drin. Wenn, dann müsste es Dorzocomp sein. In der comp-Form ist Dorzolamid+Timolol drin!


    Oder hast Du Dorzolamid aufgeschrieben bekommen, also nur Dorzolamid und sollst deswegen Timolol dazutropfen?


    Was Du beim tropfen falsch machst, kann ich Dir aus der Ferne nicht sagen. Jedenfalls machst Du was falsch, sonst würden Dir die Fläschchen länger reichen.



    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,

    er hat mir das Dorzocomp Vision aufgeschrieben, dass ich bis jetzt genommen habe.Ich fahre morgen zur Apotheke und tausche es um, ich nehme dann jetzt nur das TimoComod.

    Ich mache das jetzt so wie er es aufgeschrieben hat und bespreche es mit ihm in zwei Wochen.

    Am besten lasse ich mir gleich ein Privatrezept geben sonst stehe ich im Urlaub ohne Tropfen da.Die Dorzocomp Sine wären eventuell eine Lösung aber die bekomme ich nicht.

    Gruß

    SuB

  • Hallo SuB!

    Du bekommst das Dorzocomp aufgeschrieben und in der Apotheke das Dorzolamid? Puhhhhhhhhhhhh…. das darf nicht passieren!


    Wenn Du Dich dafür entscheidest das so zu tropfen wie er angeordnet hat, dann mach das. Ich würde es nicht tun!

    Zweimal hintereinander Timolol (einmal im Dorzocomp und einmal als Timo-Comod) ist - sorry- sinnlos.


    Du musst Deinen Fehler beim tropfen finden! Du kannst nicht weiterhin einen so großen Verbrauch haben. Ein Privatrezept ist da doch auch keine wirkliche Alternative!


    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,

    ich hoffe die tauschen das um bzw. haben das Rezept von mir morgen noch da.

    Ich ändere dann eigenmächtig die Dosierung, ich nehme morgends Dorzocomp Vision und abends das TimoComod.In zwei Wochen erfahre ich dann vom Arzt wie es weiter geht.

    Hast Du auch keine Idee was ich falsch machen könnte?


    Gruß SuB

  • Hallo SuB,


    ich bin mir sicher, dass deine Tropftechnik falsch ist.


    Es ist leider so, dass die Fläschchen von jedem Hersteller anders zu handhaben sind - die einen haben größere, kleinere Tropföffnungen, die anderen härteres oder weicheres Material. Darauf muss man sich einstellen.


    Aus meiner eigenen Anwendungserfahrung:


    - Ganfort: Muss man sehr schnell und zielsicher übers Auge halten, läuft sofort raus, schnell wieder absetzen.


    - Dorzolamid von 1A Pharma: Erst nach unten gesenkt ins Licht halten, ganz leicht drücken, bis sich an der Spitze ein Tropfen abzubilden beginnt.

    Danach übers Auge halten und ganz sanft drücken.


    - Dorzolamid von Heumann: Übers Auge halten und warten, bis Tropfen kommt, nicht drücken, sonst läuft zuviel raus, schnell absetzen.


    Die richtige Technik ist alles, kann man lernen - mit Geduld und Gefühl!

  • Hallo Gabrilla,

    Danke für Deinen Tipp.

    Das steht in der Beschreibung zum Dorzocomp Vision


    „ Kippen Sie die Flasche und drücken Sie sie leicht zusammen, bis ein einzelner Tropfen in das Auge gelangt, wie von Ihrem Arzt verordnet.“


    Genau das habe ich gemacht, ich weiß jetzt nur nicht ob ich zu fest gedrückt habe aber ich bin mir sicher, dass immer nur ein Tropfen ins Augen gekommen ist.Ob der Tropfen jetzt kleiner wäre wenn man anders drückt weiß ich nicht.Ich probiere es dann mit den neuen Fläschen aus.

    Gruß

    SuB


    Vielleicht gibt es hier ja jemand der auch Dorzocomp Vision nimmt


    Edith:

    Ich habe gerade TimoComod genommen, die Tropfen aus dem Spender waren wesentlich kleiner als aus der 5ml Flasche

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SuB59 ()

  • Hallo SuB!

    Ruf bitte morgen beim AA an und kläre das oder lass es über die Helferin klären.


    Ich kann ja leider nicht sehen, wie Du tropfst.

    Vielleicht kann Deine Frau ja mal zuschauen, wieviel da aus dem Fläschchen tropft, wenn Du tropfst?


    Gabrillas Tipps sind super, wenn Du Interesse hast, kann ich Dir gerne kostenlos die Tropfbroschüre des Bundesverbandes schicken. Da sind Tipps drin. Dazu wäre eine PN mit Deiner Adresse nötig.


    Viele Grüße

    Sabine

  • Huhu,


    ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, dass DorzoComp aufgeschrieben wurde und dann von der Apotheke eigenmächtig ausgetauscht? Dürfen die das überhaupt?


    Unabhängig davon: ich hatte selber schon ähnliche Problem mit Tropfflaschen. Zwar nicht DorzoComp, sondern Dorzolamid - aber das lag tatsächlich an den Fläschchen. Ich hatte mich damals auch gefragt, seit wann ich zu doof bin, Tropffläschchen korrekt zu benutzen. Nach Wechsel des Herstellers ging es auf einmal.


    Sub, es gibt mittlerweile auch Duokopt (Dorzolomod + Timolol, von Thea Pharma: Klick für Fachinfo), welches in diesen Comod-Pumpfläschchen daher kommt. Damit kommst du doch gut zurecht?


    Wenn ich das lese:

    Dorzomp Sine bekomme ich wohl nicht weil das teurer als Dorzocomp Vision ist.

    rollen sich mir die Fußnägel hoch. Obwohl ich oft Verständnis für das Dilemma der AÄ habe, Kosten betreffend. Aber DorzoComp Vision sine ist schon preiswerter, als Cosopt-S. So langsam sollte bekannt sein, dass Konservierungsmittel auch Probleme machen können.


    Man erwartet von uns Patienten auch die nötige Compliance. Dann sollte man es uns auch nicht schwerer machen, als unbedingt nötig. Wildes Hantieren müssen mit unpassenden Tropffläschchen ist nicht sehr patientenfreundlich. So, musste ich mal motzen :grinsgrün:

    Viele Grüße von Silli

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von *Silli* () aus folgendem Grund: Typo. Fläschchen ist aber auch ein doofes Wort

  • Hi Silli,

    die tun einfach so als würde sie die anderen Varianten gar nicht kennen.Das Duokopt wäre super, da ich mit dem TimoComod wunderbar ausgekommen bin. Ich werde aber auch das mit Sicherheit nicht bekommen.Ich frage in zwei Wochen trotzdem nach Sine und Duokopt.

    Ich bin auf den Augenarzt angewiesen, weil in meiner Umgebung die anderen Ärtze entweder keine Patienten mehr aufnehmen oder nur Privatversicherte.

    Ich bin mir sicher, wenn ich bei meinem Augenarzt jetzt das motzen anfange, dass er mir zu verstehen gibt, dass ich mir dann einen anderen Arzt suchen darf.


    Ich gehe jetzt gleich nach der Arbeit zur Apotheke und versuche das Medikament umzutauschen


    Gruss SuB

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von SuB59 ()

  • Hallo zusammen!

    ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, dass DorzoComp aufgeschrieben wurde und dann von der Apotheke eigenmächtig ausgetauscht? Dürfen die das überhaupt?

    Wenn man nicht richtig liest, dann passiert das auch schon mal versehentlich.

    Dürfen tun die das natürlich nicht einfach so.

    Ich gehe jetzt gleich nach der Arbeit zur Apotheke und versuche das Medikament umzutauschen

    Hast Du heute Vormittag da angerufen?

    Ich würd mir das Rezept noch mal zeigen lassen, was da genau draufsteht.


    Viele Grüße

    Sabine

  • Hallo, komme gerade von der Apotheke.

    Auf dem Rezept steht das TimoComod und Dorzo Vision und da das Dorzolamid von Heumann ohne Timolol ist, habe ich das TimoComod dazu bekommen.

    Auf dem Ausdruck vom Doktor, wo noch mal das Medikament plus Dosierung steht ist Dorzocomp Vision aufgedruckt.

    Ich muss also jetzt sogar drei mal am Tag tropfen.

    Es gibt auch dieses Duokopt, das wäre für mich wahrscheinlich am besten.

    Mal sehen ob ich das mit Privatrezept bekomme dann muss ich es eben selber bezahlen.

    Gruß SuB

  • ich hatte auch den Hersteller vom Dorzocomp Vision angeschrieben und gefragt ob mit den Fläschen eventuell etwas nicht stimmt.

    Hier die Antwort, für die jenigen die es interessiert.


    Gerne möchten wir zu Ihrer Beanstandung Stellung nehmen:

    Gemäß Produktspezifikation und regelmäßigen Analysen während und nach der Herstellung beträgt die Tropfengröße von DorzoComp-Vision® 32,8 – 40,1 µl. Dies entspricht ausgehend von der maximalen Tropfengröße 125 Tropfen pro 5 ml-Flasche. Gemäß der im Beipackzettel und der Fachinformation empfohlenen Dosierung mit 2 x täglich einem Tropfen pro erkranktem Auge (d.h. insgesamt 4 Tropfen täglich) ergibt sich eine Reichweite von ca. 31 Tagen pro Flasche.

    Die genaue Tropfreichweite ist, wie Sie wissen, jedoch stets abhängig von

    a) der Art der Betätigung der Flasche (vom ausgeübten Druck und/oder damit verbunden der gleichzeitigen Entnahme mehrerer Tropfen) und

    b) der Dosierungsvorgabe durch den Arzt (patientenabhängig).



    Sollte bei Ihnen eine Flasche nicht wie vorgesehen einen Monat ausreichen, würden wir Sie bitten, diese über Ihre Apotheke an unsere Qualitätsabteilung (Lindberghstraße 9; 82178 Puchheim) einschicken zu lassen (auch wenn die Flasche bereits leer ist), damit wir eine Ursachenanalyse durchführen und den Fehler identifizieren können. Sie erhalten dann selbstverständlich Ersatz für die eingeschickte Ware und die Apotheke Erstattung der entstandenen Portokosten.

    Ich hoffe Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben und stehe Ihnen bei Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung.

  • Jetzt kapier ich das:

    Auf dem Rezept steht das TimoComod und Dorzo Vision und da das Dorzolamid von Heumann ohne Timolol ist, habe ich das TimoComod dazu bekommen.

    Auf dem Ausdruck vom Doktor, wo noch mal das Medikament plus Dosierung steht ist Dorzocomp Vision aufgedruckt.

    Ich muss also jetzt sogar drei mal am Tag tropfen.

    Du tropfst also 1x tägl. TimoComod und Dorzolamid einzeln. Und das 2.x DorzoComp als Kombipräparat. Damit du auf jeden Fall mit den Fläschen auskommst.

  • Guten Morgen,

    ich soll morgens 1X das Dorzolamid und 1X TimoComod nehmen und abends 1X TimoComod

    Ich hoffe das ist nur eine Übergangslösung und bekomme bald wieder Dorzocomp aber in einer anderen Flasche


    Gruß SuB

  • Hallo Sub,


    dann kapiere ich es doch nicht. Das wäre Dorzolamid nur 1x täglich morgens. Was soll das bringen?

    Du hattest mit dem DorzoComp Vision, wie auch empfohlen und üblich, die Wirkstoffe Dorzolamid und Timolol 2x täglich, morgens und abends.


    Ich würde das nochmal genau mit dem AA besprechen. Vielleicht habe ich aber auch nur einen absoluten Knoten im Kopf.

  • Ich weiß es auch nicht, eventuell will er sehen ob ich mit zwei Tropfen Dorzolamid am Tag auskomme.Ich verstehe nicht, warum ich nicht einfach einen anderen Hersteller oder das Duokopt bekomme.

    Gruß SuB