• Hi,


    nein, ich für mich meinte die andauernde Veränderung, sprich einen Tag ist die Hornhaut lieb und hat gestochen scharfe Bilder fürs Hirn, dann mal bricht's wieder für Tage zusammen wegen Überreizung, etc....schlechterer Visus. Dann muss links übernehmen und beide Augen sich anpassen. Das merke ich, hat das Hirn mittlerweile schon zunehmend gelernt. Und wenn ich dann mal mit beiden scharf sehe, fühlt sich das an wie Weihnachten, total entspannend. Zur Zeit kommt eben noch die Entzündung des besseren Auges dazu und jetzt hab ich die Tendenz einfach beide zumachen zu möchten (ein Zuviel für mein Hirn).


    LG, Gisa

  • Hallo Gisa,


    ja, jetzt verstehe ich Dich. Ich vergaß in meinem Beitrag oben, dass es um den Sehverlust nur des re Auges ging,
    den ich so gar nicht bemerkte. Weil eben das andere dann mit übernimmt.


    Noch heute ist mein re Auge schwächer, Sehkraft, aber auch Nervenfaserverlust. Das merke ich deutlich.
    Und die tägliche Sehleistung ist auch bei mir recht unterschiedlich, wenn auch vielleicht nicht so stark
    wie bei Dir.


    Schönes Wochenende Dir und viele Grüße
    caro

  • natürlich ist das schlimm so eingeschränkt zu sein, aber du musst immer positiv an die Sache ran gehen: es gibt immer Menschen, denen es noch schlechter gibt, also freue dich, dass es dir gut geht. Im Laufe der zeit wirst du für dich selbst Alternativen finden bzw besser mit der Situation klarkommen. Ich spreche da aus Erfahrung, habe selbst nur noch einen Visus von 0,02-0,05 auf dem einem und gar keine Sehkraft auf dem anderem Auge. Alle die mich kennen und auch die die mcih nicht kennen bemerken oft gar nicht, dass bei mir irgendetwas anders ist. Man muss sich eben neu orientieren udn versuchen das beste daraus zu machen. Hast du schonmal davon gehört, dass es sogar blinde Maler gibt? Ich habe Bilder von einer gesehen udn ich kann dir sagen, sie malt besser und realistischer als mancher Maler mit bestem Sehvermögen :-)


    Also lass den Kopf nicht hängen.


    Liebe Grüße

  • Hi!
    Ich bin jetzt erst auf dieses Thema gestoßen. Mir geht es aber ähnlich. Ich sehe auf dem rechten Auge kaum noch etwas (etwa 10%) und auch ich hatte früher Probleme beim Laufen, bei der Balance.
    Das Gehirn lernt aber wirklich erstaunlich schnell, das zu kompensieren. Entweder wird ein Auge ganz "abgeschaltet", oder das Gehirn findet einen anderen Weg, damit man sich wieder zurechtfindet.
    LG