Augentropfen - Wirkstoffe und Lagerungshinweise

  • Liebe Mitglieder!


    Angeregt durch einen Beitrag von Jens haben wir für Euch eine Liste mit Lagerungshinweisen für Augentropfen erstellt.



    Liebe Grüße


    Euer Team



    Stand Mai 2009



    Edit by Sabine, 19.11.2016: Alte Liste gelöscht. Neue Liste ist in #12 zu finden!!

  • Hallo zusammen,


    ich habe nach Rücksprache mit der Sabine mal angefangen eine Aufbewahrungsliste für postoperative Präperate zu erstellen. Habe erst einmal all diese aufgelistet welche ich mal hatte und somit den Beipackzettel noch zur Hand hatte.


    Die Liste ist mehr als erweiterungsfähig und für sämtliche Hilfen sind Sabine und ich sehr dankbar. Wäre schön wenn wir beide Listen so vollständig wie möglich zusammentragen können.


    LG Jens

  • Hallo Sabine,
    habe eben die Liste der Lagerungshinweise gelesen und mich ein wenig gewundert: Ich bekam Clonid-Ophtal sine (habe es aber nur eine Woche getropft, da mir die Nebenwirkungen, wie Müdigkeit und Mundtrockenheit zu enorm waren) und jetzt Taflotan sine. Meine AÄ meinte aber, daß ich den Rest weiterverwerten soll. Wie soll ich mich verhalten? Die Tropfen würden für drei Tage reichen, da ich nur einmal abends tropfe.
    Liebe Grüße
    helmie

    "Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens"
    Friedrich Nitetzsche

  • Hallo Helmie!


    Das wird immer wieder so gesagt, weil es ganz einfach teuer ist, Tropfen wegzuwerfen.
    Grundsätzlich sage ich für mich, dass man Einzeldosen (EDO's), die man morgens öffnet, an der Öffnung weder mit den Finger noch mit dem Auge(nlid) berührt und dann senkrecht, wieder ohne Berührung der Öffnung, in den Kühlschrank stellt, dann abends, also 12 h später nochmal tropfen kann.
    Ich selbst würde EDO's, die länger als 12h geöffnet sind, nicht mehr verwenden.
    Dass sonst Keime mit ins Auge gelangen können, ist schon gegeben.


    3 Tage Verwengung ist für mich etwas, was gar nicht geht!


    Letzten Endes musst Du nun entscheiden, was Du machst.


    Liebe Grüße


    Sabine

  • Hallo Sabine,
    danke für deine Antwort. Ich werde mich jetzt auch danach richten und die Tropfen verwerfen.
    Da fragt man sich natürlich, warum sind die EDO's nicht so konzipiert, daß man eben nur 1x tropfen kann, ohne etwas wegwerfen zu müssen. Schade!


    Liebe Grüße


    helmie

    "Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens"
    Friedrich Nitetzsche

  • Bei meinem Bettnachbarn (als ich jetzt in der Klinik lag) habe ich auch erfahren das deren Augenärztin ihn gesagt hat er solle sein Taflotan solange tropfen bis die EDO alle ist. Also meistens 3 Tage lang. Als ich das hörte wurde ich fuchsteufelswild. Auch die Schwestern die das mitgehört hatten schüttelten nur mit dem Kopf. Solche Ratschläge. nur um die Kosten zu drücken, sind verachtungsvoll. Es geht hier schließlich um die eigene Gesundheit. Nicht umsonst sind die meisten EDOs so konzipiert das man diese nicht mehr verschließen kann und man zum entwerten quasi gezwungen wird. Richtig so! Keime sind schneller da als man denken mag.


    Im Klinikum werden die EDOs - welche man provisorisch verschließen kann (Floxal EDO, Dexa EDO etc.) - auch nur maximal 12 Stunden verwendet und gut verwahrt damit da auch ja keine Keime rankommen. Schon damit reizt man die absolute Zeitdauer aus um Tropfen zu sparen. Im Klinikum aber verständlich - die haben ja auch immer Budgetprobleme.


    Was Taflotan betrifft - dies 3 Tage anzuwenden nur um die EDo leer zu bekommen - das werde ich niemals tun und dies hat meine Augenärztin von mir nie verlangt. Taflotan reicht für ein Quartal genau und wenn das um ist gibt es neue Tropfen. Da gab es für sie nie eine Diskussion.


    Ich denke das man hierbei sehen kann ob man einen guten Augenarzt hat oder nicht. Ich persönlich würde - nach meinen langjährigen Erfahrungen - sofort den Augenarzt wechseln wenn man mir zu soetwas raten würde. Mein ehemaliger Zimmerkollege hat dies jetzt auch vor. Der konnte auch nicht glauben wie mit seiner Gesundheit gespielt wurde.


    Ich schließe mich daher Sabine vollends an.

    Anerkannter Glaukompatient seit dem Jahr 2000

    ...seither 20 Operationen, 10 Laser-Eingriffe & insgesamt 21 Vollnarkosen

  • Da es ja ein paar neue Augentropfen gibt, hier ein UPDATE der Augentropfenliste:


    Liebe Grüße


    Euer Team




    Edit by Sabine, 19.11.2016: Alte Liste gelöscht. Neue Liste ist in #12 zu finden!!

  • Hallo!


    Hier ein Update. Und die Liste wurde aufgearbeitet und in 3 aufgeteilt.



    Liebe Grüße


    Euer Team




    Edit by Sabine, 19.11.2016: Alte Liste gelöscht. Neue Liste ist in #12 zu finden!!

  • Hallo,


    also ich verwende die clonid-opthal 2x, da sie sich mit dem abgedrehten Verschluss bestens wieder verschliessen lassen (90 ° verdreht). Ansonsten danke für die Listen.


    LG Marek

  • Hallo marek!


    So steht's halt im Beipackzettel.


    Wie man das dann selbst handhabt, ist die Entscheidung von jedem selbst.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo!


    Hier eine neue Überarbeitung der Listen.



    Viele Grüße


    Sabine

  • Hallo Sabine!

    In meiner örtlichen Tageszeitung finde ich heute eine Meldung der dpa veröffentlicht:


    Augentropfen sollten nicht kalt sein.

    Augentropfen sollten vor der Anwendung auf Körpertemperatur gebracht werden. Dazu kann

    man sie zum Beispiel in der Hand kurz anwärmen. Bei heißen Temperaturen mag es zwar

    erfrischend erscheinen, die Tropfen zu kühlen. Kalte Tropfen reizen jedoch das Auge, warnt

    die "Apotheken-Umschau". Es beginnt zu tränen und spült die Tropfen wieder heraus.


    Ich verwahre Cosopt s und Taflotan sine grundsätzlich im Kühlschrank auf. Bei Taflotan sine

    ist das sogar vorgegeben. Angewärmte Tropfen sind im Auge nicht so gut spürbar, manchmal

    ist man nicht sicher, ob der Tropfen richtig gesetzt war. Gekühlte Tropfen dagegen sind deutlich

    spürbarer. Wenn man wie ich z. B. auf einem Auge blind ist, sieht man nicht, ob man die Flasche richtig hält. Dann ist es wichtig, dass man den gekühlten Tropfen spürt, um sicher zu sein, dass er richtig gesetzt war. Tropfhilfen sind leider nicht die Lösung - vorallem nicht, wenn

    man auf einem Auge blind ist.


    Hast Du damit Erfahrung? Wie ist Deine Meinung?

    Danke für die Antwort.


    Freundliche Grüße

    Hubert K.

  • Hallo Hubert!

    Manche Augen sind da empfindlich und dann ist es sehr gut, wenn die Tropfen aus dem Kühlschrank kurz in der Hand angewärmt werden. Und vor allen Dingen sollte man die Tropfen im Eierfach aufbewahren. Da ist es nicht ganz so kalt im Kühlschrank.


    Manche Augen sind nicht so empfindlich und denen macht es nichts aus, wenn Tropfen direkt aus dem Kühlschrank getropft werden.


    Grundsätzlich ist es sinnvoll, wenn man die Tropfen kurz in der Hand anwärmt. Auch den Tropfen kann man dann noch im Auge spüren.



    Viele Grüße

    Sabine