Selbsthilfegruppe Nürnberger Umgebung

  • Hey Jo!


    Ich würde mich total freuen, wenn wir uns mal wieder treffen würden! Ich hab oft an dich denken müssen, wie es dir wohl geht.


    Ich schreib dir hier mal eine PN mit meinen Daten.


    Edit: Ich kann dir leider keine PNs schreiben.

  • Hallo Melanie,


    noch ein kleiner Tipp:


    wenn Du noch nicht so viele Leute kennst, ist es gut, mal in ähnlichen Gruppen in der Gegend nachzuschauen, Kontakt aufzunehmen.


    z.B. könntest Du einen Aushang auf der Augenabteilung vom Krankenhaus machen, dass interessierte Leute Kontakt mit Dir aufnehmen.


    Oder mal nachfragen bei den Vereinen "Pro Retina", "Blindenverein", "iris", "christoffel Blindenmission" usw.


    Dann könntest Du mit Deinem Glasbläser sprechen, ob er noch mehr Leute kennt und vielleicht bei neuen Kunden auf Dich verweist, Deine Tel.NR. (oder noch besser eine Visistenkarte - Tel. reicht ja) weitergibt.


    Gerade die "neuen", die tauchen im Krankenhaus und beim Glasbläser auf, die werden sicher sehr interessiert sein.


    Ich habe mit meiner Gruppe erst angefangen, als ich schon ein paar Leute zusammen hatte. Zwei davon aus dem Forum.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg. Und überlege mal, ob Du nicht mal den Glasbläser wechselst und zu einem gehst, der besseres Material benutzt. Dass 2x ein Glasauge kaputt geht.... das finde ich etwas heftig.


    lg Jutta

  • Hallo Jutta,


    das hab ich doch schon alles gemacht :zwinkern:
    Wieviel Zeit hab ich darein investiert, boah. Nee, das mach ich nicht noch einmal. Die Kliniken sind voll mit Glaukompatienten und wenn man dann sowas anbietet, hat keiner Interesse.


    Zu einem anderen Augenkünstler kann und werde ich nicht gehen. Zum Ersten, weil es der einzige in Nürnberg ist und zum Zweiten, weil ich ein sehr vertrautes Verhältnis zu ihm habe. Er hat mir mal erzählt, dass die Qualität des Glases etwas nachgelassen hat. Aber jetzt sind meine Glasaugen eh viel dünner wie die Alten und können nicht mehr einfach so platzen.

  • Hallo Melanie!
    Schade, dass ich in Wien wohne, weil mich betrifft auch Glaukom und Augenprothese. Ich hab mir auch schon öfter überlegt, eine Selbsthilfegruppe zu gründen, aber ich fürchte, dazu sehe ich zu wenig. Eine SHG zu gründen ist nicht das Problem, aber die Leute und Räumlichkeiten zu finden bzw. zu organisieren wird für mich wohl mühsam. Auch wäre ein Arzt bzw. Prothetiker toll dabei, kennen tue ich wohl einige, aber ob die bereit wären ist eine andere Sache.
    Ich bin zwar Schriftfüherin bzw. Kasierin eines Vereines, aber da arbeite ich mit Großschrift am PC und muss nicht wohin fahren etc.
    Vielleicht stelle ich mir das anstrengender vor als es ist, denn Wien ist groß und es gibt sicher genug Glaukompatienten. Ich weiß zwar nicht alles, aber viel.
    Hm, schwierig und knifflig.

  • Hallo Line!


    Eine SHG, die dem Bundesverband angehört, gibt es nicht. Es gibt, meinen Kenntnissen nach, aber auch keine, die nicht dem BvGS angehört.


    Hier mal eine Übersicht:


    https://www.bundesverband-glau….php?menuid=15&getlang=de


    Viele Grüße

    Sabine

  • Danke Sabine, das hatte ich mir angesehen - es gibt in Bayern tatsächlich nichts!! Sehr schade für das größte Bundesland! Aber es gibt ja auch hier nicht so viele Glaukomprofis wie z.B. in NRW oder speziell in Dresden!? Hat evtl. auch damit etwas zu tun!


    Wenn ich entsprechend Zeit hätte, würde ich es evtl. starten - aber die habe ich auf keinen Fall! Und - ich hätte auch noch viel zu wenig Ahnung, eher noch ein Greenhorn auf dem Glaukomgebiet...:schulterzuck:


    Kann man bei einer Mitgliedschaft auch zahlen was man möchte, also mehr als 18,--€ oder ist das auf entweder 18,--€ oder 50,--€ , je nach Mitgliedschaftsart festgelegt und entsprechend begrenzt?

    LG

    Line

  • Hallo Line!

    Danke Sabine, das hatte ich mir angesehen - es gibt in Bayern tatsächlich nichts!! Sehr schade für das größte Bundesland! Aber es gibt ja auch hier nicht so viele Glaukomprofis wie z.B. in NRW oder speziell in Dresden!? Hat evtl. auch damit etwas zu tun!

    Nein, das hat damit gar nichts zu tun.


    Das hat damit zu tun, dass wir keinen Ansprechpartner finden, der sich bereit erklärt, sich da ehrenamtlich einzubringen.


    Wenn ich entsprechend Zeit hätte, würde ich es evtl. starten - aber die habe ich auf keinen Fall! Und - ich hätte auch noch viel zu wenig Ahnung, eher noch ein Greenhorn auf dem Glaukomgebiet...

    Man muss kein Profi sein, um eine SHG zu leiten. Das Wissen kommt nach und nach.



    Kann man bei einer Mitgliedschaft auch zahlen was man möchte, also mehr als 18,--€ oder ist das auf entweder 18,--€ oder 50,--€ , je nach Mitgliedschaftsart festgelegt und entsprechend begrenzt?

    Der Mindestbeitrag liegt derzeit bei 18 Euro pro Jahr für eine Mitgliedschaft für ordentliche Mitglieder (das sind ganz normale Mitglieder, die keine Fördermitglieder - z. B. Ärzte oder Optiker, Therapeuten).

    Wenn jemand mehr als diese 18 Euro bezahlen möchte, dann muss diese Person nur einfach den Betrag da eintragen. Ob das dann 19 Euro sind oder sonst ein Betrag... nach oben ist alles offen. Das entscheidet dann jeder selbst. ;o)



    Viele Grüße

    Sabine

  • Ja... find ich ja mal was... da macht man als User im Forum des Bundesverband Glaukom-Selbsthilfe Werbung für einen anderen Bundesverband..... :denk11:

  • Hm, hab ich mir auch fast gedacht, fand es aber nicht sooooooooooo schlimm:zeigefinger: - ihr macht mich ganz durcheinander :schulterzuck:- will ja nur andere Glaukomleute kennenlernen:check:....aber so langsam lerne ich euch ja auch kennen...:happy:...so familiär, wie es manchmal ist.....:huepfen:

    Der andere Verband scheint sich auf alle Augenerkrankungen zu konzentrieren, nicht nur auf das Glaukom! Ist somit nicht ganz vergleichbar!

    LG

    Line